DTM

Statt DTM in Misano: Sat.1 zeigt lieber C-Promis im TV-Programm

Das DTM-Nachtrennen in Misano müssen Fans auf kabel eins statt auf Sat.1 schauen. Jetzt ist bekannt, welchem Format der TV-Sender den Vorzug gibt.
von Robert Seiwert & Arno Wester

Motorsport-Magazin.com - Wer kennt Milo Moiré, Jens Hilbert, Willi Herren und Dominik Bruntner? Und was haben DSDS-Star Alphonso Williams, Internet-Phänomen Katja Krasavice sowie "Marienhof"-Schauspielerin Nicole Belstler-Boettcher gemeinsam? Das erst genannte Quartett kämpfte im vergangenen Jahr beim "Promi Big Brother 2017" um den Titel. Das nachfolgende Trio gehört zu den ersten Kandidaten der sechsten Promi-Staffel, die ab 17. August auf Sat.1 zu sehen ist.

Und was hat das mit dem Deutschen Tourenwagen-Masters zu tun? Ganz einfach: Die angeblich berühmten "C-Promis" sorgen offenbar für eine größere Aufmerksamkeit als beispielsweise die DTM-Champions René Rast, Mike Rockenfeller (beide Audi), Bruno Spengler, Marco Wittmann (beide BMW) sowie Gary Paffett, Paul Di Resta und Pascal Wehrlein (alle Mercedes).

Die "glorreichen Sieben" der DTM generieren nach Meinung von DTM-TV-Partner Sat.1 offenbar nicht genügend Interesse bezüglich der Einschaltquote und des Marktanteils. Deshalb hat der private Fernsehsender entschieden, die beiden Rennen im italienischen Misano (25./26.8.) nicht live bei Sat.1 sondern bei kabel eins, ebenfalls einem Privatsender der ProSiebenSat.1 Media SE zu zeigen.

Die beiden Liveübertragungen am Samstag und Sonntag beginnen jeweils um 22:15 Uhr und enden um 23:45 (Promi Big Brother) bzw. 00:00 Uhr (DTM). Ob Konkurrenz im eigenen Haus tatsächlich das Geschäft belebt, darf bezweifelt werden. Schon jetzt unken Kritiker, Verlierer bei dieser Entscheidung sei einzig und allein die DTM!

Dem früheren DTM-TV-Partner ARD hatten die Verantwortlichen oftmals fehlende Cross Promotion vorgeworfen. Sat.1 hätte die Möglichkeit gehabt, in Deutschlands härtester Herberge auch einen DTM-Star zu platzieren. Bis zum Rennen in Misano hätten die TV-Zuschauer ja dafür sorgen können, dass er die prominente Wohngemeinschaft rechtzeitig wieder verlässt. Noch sind nicht alle Big Brother Promis 2018 offiziell bekannt, ein DTM-Pilot gehört offenbar aber nicht zu dem exklusiven Promi-Kreis.

Dafür aber Marlene Lufen, die Ehefrau des langjährigen ARD-DTM-Moderators Claus Lufen. Sie wird gemeinsam mit Jochen Schropp das Promi Big Brother 2018 moderieren. Spannend wird sein, wie viele interessierte Fans zu Sendebeginn, aber vor allem kurz vor Mitternacht noch vor dem TV sitzen. Mag sein, dass dabei auch eine Rolle spielt, in welcher "Sportart" wohl mehr die "Hüllen" fallen ...


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter