DTM

DTM-Besuch bei MotoGP in Brünn: Steckt mehr dahinter?

ITR-Geschäftsführer Achim Kostron verschafft sich in Brünn ein eigenes Bild von der häufig von Gerhard Berger gelobten MotoGP. Dazu: Treffen mit der Dorna.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Nur ein Besuch bei der MotoGP oder könnte mehr dahinterstecken? ITR-Geschäftsführer Achim Kostron ist an diesem Wochenende zu Gast beim Weltmeisterschafts-Lauf in Brünn. Zusammen mit MotoGP-Experte und Sat.1-Kommentator Eddie Mielke wurde Kostron im Fahrerlager gesichtet. Es ist Kostrons erster Besuch bei der MotoGP.

Er wollte sich ein eigenes Bild der Rennserie machen, die DTM-Boss Gerhard Berger immer wieder als positives Beispiel einer Motorsport-Veranstaltung hervorhebt. Kostron traf sich bei seinem Besuch auch mit Vertretern der Dorna, dem Vermarkter der MotoGP, zu Gesprächen.

Worum es konkret gegangen sein könnte, ist nicht bekannt. Interessante Gesprächsthemen gäbe es aber zur Genüge. Etwa die zahlreichen Überschneidungen zwischen DTM und MotoGP im Rennkalender. Acht der zehn DTM-Läufe in der Saison 2018 finden parallel zu einem MotoGP-Rennen statt. Nur die Rennen am Norisring sowie das Finale in Hockenheim überschneiden sich nicht.

DTM & MotoGP: Weniger Kalender-Kollisionen?

Beide Rennserien versuchen traditionell in erster Linie, nicht mit dem Rennkalender der Formel 1 zu kollidieren. Dass sich die DTM ausgerechnet mit acht europäischen MotoGP-Rennen überschneidet und sich zumeist auch die Startzeiten decken, ist in den Augen einiger Beobachter jedoch ein Problem. Gerade der DTM könnte daran gelegen sein, künftig seltener mit den MotoGP-Rennen auf europäischem Terrain zu kollidieren.

Durch Kostrons Besuch in Brünn kamen zudem Gerüchte auf, dass die DTM in Zukunft an die tschechische Rennstrecke zurückkehren könnte. Es wäre zumindest kein Neuland für die Tourenwagenserie nach den bisherigen Gastspielen in den Jahren 1988, 1991, 1992, 2004 und zuletzt 2005. Brünn tauchte in den vergangenen Jahren allerdings nur selten unter den Kalender-Spekulationen in der DTM auf.

Die DTM trug in Brünn bislang acht Rennen aus - Foto: Sutton

DTM trifft Superbike?

Ein weiteres Gesprächsthema zwischen ITR und Dorna könnte außerdem ein gemeinsames Rennwochenende mit DTM und Superbike-Weltmeisterschaft sein. Wie Motorsport-Magazin.com erfahren hat, gab es bereits Überlegungen, beide Serien gemeinsam beim DTM-Wochenende in Misano starten zu lassen. Aus organisatorischen Gründen wurde dieses Vorhaben nicht realisiert.

Aktuell sei die Realisierung eines gemeinsamen Events zwischen DTM und der von der Dorna vermarkteten Superbike-WM recht weit entfernt, heißt es aus DTM-Kreisen. Da Gerhard Berger aber als Anhänger von Veranstaltungen mit großem und für Zuschauer attraktivem Programm gilt, dürfte eine DTM/Superbike-Kooperation noch längst nicht zu den Akten gelegt worden sein.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter