DTM

DTM: Lausitzring-Crack Auer entreißt BMW-Rookie Eng die Pole

Lucas Auer hat es wieder getan: Der Mercedes-Pilot holt sich im DTM-Qualifying für Rennen 1 auf dem Lausitzring die Pole. BMW-Rookie Eng knapp geschlagen.
von Florian Becker

Motorsport-Magazin.com - Lucas Auer hat sich die Pole Position für das Samstagsrennen der DTM auf dem Lausitzring gesichert. Der Mercedes-Pilot setzte sich auf seiner Paradestrecke in allerletzter Minute gegen BMW-Rookie Philipp Eng durch. Mercedes und BMW dominieren, Nico Müller als Neunter bester Audi.

Wie schon im 2. Training war das Wetter bewölkt aber trocken und bei einer Außentemperatur von 15 Grad Celsius stabil. Bis auf René Rast machte sich das gesamte Feld gleich mit dem Umschalten der Ampel an die Zeitenjagd. Die erste Rundenzeit setzte Mercedes-Pilot Lucas Auer, der auf dem Lausitzring seit jeher zu den stärksten Piloten zählt.

BMW-Pilot Philipp Eng verdrängte seinen Landsmann jedoch sogleich von der Spitze. Mit 1:37.495 Minuten markierte der Rookie die bis dato schnellste Zeit des Wochenendes, welche auch in den entscheidenden Schlussminuten noch Bestand haben sollte. Als es ans Eingemachte ging gab es dann zwar jede Menge persönliche Sektorbestzeiten, an die Eng-Zeit kam jedoch niemand heran.

Timo Glock und Marco Wittmann schoben sich hinter Eng auf die Positionen zwei und drei. Kurz darauf zogen auch Bruno Spengler und Pascal Wehrlein nach. Den entscheidenden Stich landete dann allerdings Lucas Auer, der Eng mit sieben Tausendstelsekunden hauchdünn unterbot. Für den Neffen von Ex-Formel-1-Pilot Gerhard Berger bedeutete das die dritte Pole auf dem Lausitzring.

"So gefällt mir das, aus dem Nichts!", feierte der 23-Jährige seinen Qualifying-Erfolg im Boxenfunk. Hinter der ersten Startreihe in österreichischer Hand folgen mit Spengler und Wehrlein auf den Startplätzen drei und vier wieder ein BMW und ein Mercedes. Timo Glock geht als Meisterschaftsführender von Startplatz fünf ins dritte Rennen der Saison. Sein größter Verfolger in der Gesamtwertung, Gary Paffett, kam nicht über Position 14 hinaus.

Übertragen wird der erste Lauf aus der Lausitz ab 13:00 Uhr live im TV auf Sat.1 sowie in den Livestreams auf ran.de, DTM.com und auf dem Youtube-Kanal der DTM. Der Rennstart erfolgt um 13:30 Uhr.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter