DTM

DTM: Top-Model Lena Gercke führt Promi-Parade in Hockenheim an

Top-Model Lena, Fan-Liebling JP Krämer, Oliver Pocher und Co.: So viele Promis wie in Hockenheim hat die DTM lange nicht mehr gesehen.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - Promi-Auflauf beim DTM-Finale in Hockenheim! Die 152.000 Zuschauer am Wochenende - fast ein Rekord - bekamen beim letzten Rennen des Jahres einiges geboten. Neben den Meisterschafts-Entscheidungen und dem viel beachteten Auftritt der Super GT tummelten sich zahlreiche Prominente im Fahrerlager und in der Startaufstellung. Allen voran Top-Model Lena Gercke zog viele Blicke auf sich. Die BMW-Markenbotschafterin drehte unter anderem Runden im DTM-Taxi mit Bruno Spengler.

"Vor meiner Renntaxi-Fahrt war ich echt nervös, denn ich hatte keine Ahnung, worauf ich mich da einlasse", sagte Gercke. "Ich habe Bruno gebeten, etwas langsamer zu fahren, aber das hat er natürlich nicht gemacht. Als ich dann erst einmal drin saß, war ich begeistert. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht. Man spürt das Adrenalin in jeder Pore des Körpers. Am Schluss sagte er mir, er habe noch eine Überraschung für mich, und dann hat er Donuts gedreht. Einen nach dem anderen. Ein Wahnsinns-Gefühl!"

Von Pocher bis Bleibtreu

Neben dem Model, das aus Heidi Klums TV-Show Germany's Next Topmodel hervorgegangen war, liefen zahlreiche weitere Promintente durchs Fahrerlager. Etwa Turn-Star Fabian Hambüchen, Komiker Oliver Pocher, Schauspieler Moritz Bleibtreu und Gerckes Model-Kollegin Franziska Knuppe. Auch Fan-Liebling Alex Zanardi war in Hockenheim und nahm sich Zeit für Fotos und Autogramme.

Einen besonderen Auftritt hatte Jean-Pierre Krämer. Der bekannte Tuner mit eigener TV-Show fuhr erstmals vor Publikum das DTM-Taxi von Audi. Zuvor hatte sich JP vom jetzigen Vize-Meister Mattias Ekström auf die Fahrt vorbereiten lassen. Die beiden drehten vor dem Wochenende einige Runden im Audi-Zentrum Neuburg.

Vettel sieht Unfall von Bruder Fabian

Auch die Formel 1 ließ es sich nicht nehmen, der DTM einen Besuch abzustatten. Sebastian Vettel tauchte im Fahrerlager auf und unterstützte Bruder Fabian Vettel. Der 18-Jährige fuhr diese Saison im Audi Sport TT Cup. Beim Samstagsrennen war er in einen heftigen Unfall verwickelt und verletzte sich am Bein. Vettel Junior kam beim Crash mit einer Prellung davon. Abends humpelte er mit Krücken sogar aufs Konzert der Fantastischen Vier.

Eigentlich hätte auch Valtteri Bottas kommen sollen. Der Formel-1-Fahrer von Mercedes musste seinen Besuch allerdings kurzfristig absagen. Er sei etwas angeschlagen, teilte Mercedes mit. Dafür sprang sein Vorgänger Nico Rosberg am Sonntagabend ein. Der amtierende F1-Weltmeister flog zusammen mit Papa Keke nach Hockenheim, um mit dem Team Rosberg den Titelgewinn von Rene Rast sowie die Teammeisterschaft zu feiern.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter