Motorsport-Magazin.com Plus
DTM

500 PS für die Sicherheit - M4 GTS: BMW zeigt neues Safety Car

BMW startet dieses Jahr mit einem neuen Safety Car in der DTM. Der M4 GTS soll das Feld einfangen - und verfügt für diese Aufgabe über ausreichend Leistung.
von Robert Seiwert

Motorsport-Magazin.com - In der anstehenden DTM-Saison darf BMW Gewicht ausladen, um mit der Konkurrenz mithalten zu können - beim Safety Car legen die Münchner jetzt hingegen noch eine Schippe drauf. BMW setzt den neuen M4 GTS als offizielles Safety Car für 2016 ein. In der Serie ist das Modell auf 700 Einheiten limitiert, mittels des Einsatzes in der Tourenwagenserie soll die Werbetrommel weiter gerührt werden.

Unter der Haube des M4 GTS arbeitet ein Reihen-Sechszylinder-Turbomotor mit 3 Liter Hubraum aus dem BMW M3/M4. Dank Wassereinspritzung konnte die Motorleistung um 69 PS auf 500 PS gesteigert werden. Das maximale Drehmoment wuchs von 550 auf 600 Nm. Das neue Safety Car erreicht aus dem Stand die 100-km/h-Marke nach 3,8 Sekunden und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 305 km/h.

Obligatorisch beim Safety Car in der DTM: Signalleuchtanlage mit LED-Dachbalken, LED-Blitzer in der Frontschürze sowie Blitzermodus der LED-Frontscheinwerfer. Außerdem die deutlich sichtbare Beklebung und eine Funkanlage zur störungsfreien Kommunikation zwischen der Safety-Car-Besatzung und der Rennleitung.

Safety-Car-Fahrer Jürgen Kastenholz vor dem Saisonstart in Hockenheim vom 6. bis 8. Mai: "Ich habe deshalb absolut keine Zweifel, dass ich von Beginn an vollstes Vertrauen in den Wagen haben werde - und das braucht man unbedingt, um die Meute der 24 DTM-Rennwagen in den Safety-Car-Phasen sicher und schnell über die Strecke zu führen."


Weitere Inhalte: