DTM

Lustige Busfahrt - Touri-Alarm: BMW-Piloten auf Abwegen

Die Trainings am Freitag in der DTM sind gestrichen. Wie verbringen die DTM-Piloten den Tag stattdessen? Der BMW-Tross geht auf große Reise.

Motorsport-Magazin.com - Für eine Stadtrundfahrt bleibt den BMW Piloten im Rahmen der DTM-Wochenenden normalerweise keine Zeit. Vor dem zweiten Saisonrennen in Brands Hatch war dies jedoch anders: Die acht Fahrer begaben sich an Bord eines typisch britischen Doppeldecker-Busses und erkundeten auf einer einstündigen Rundfahrt durch die Grafschaft Kent die Region rund um den Brands Hatch Circuit. Begleitet wurden sie dabei von zahlreichen Journalisten und TV-Teams, welche die ungewöhnliche Location für Interviews und Hintergrundgespräche nutzten.

"Ich bin schon unzählige Male in Brands Hatch Rennen gefahren, aber solch ein Vorbereitungsprogramm habe ich auch noch nicht gehabt", meinte Lokalmatador Andy Priaulx vom BMW Team RMG. "Ich habe viele Ortschaften rund um die Strecke kennengelernt, die ich in all den Jahren niemals besuchen konnte. Dieser Trip war eine fantastische Einstimmung auf das Wochenende. Natürlich habe ich mir für das Rennen auf meiner Heimstrecke besonders viel vorgenommen."

Auch BMW Team RBM Pilot Augusto Farfus, der beim Saisonauftakt in Hockenheim vor gut zwei Wochen triumphiert hatte, genoss die Bustour der besonderen Art. "Das war fantastisch. Und ich denke, auch für die Journalisten war das eine tolle Aktion", sagte er. "Alle waren sehr entspannt, und es haben sich gute Gespräche entwickelt. Es macht einfach Spaß, wenn man an einem Rennwochenende auch mal sieht, wie die Landschaft rund um den Kurs aussieht."


Weitere Inhalte:
DTM Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video