Motorsport-Magazin.com Plus
DTM

Audi-Jahreswagen ganz vorne - Albuquerque behauptet Spitzenposition

Filipe Albuquerque kennt sich in Oschersleben aus. Seine Streckenerfahrung reichte zur zweiten Bestzeit.
von Fabian Schneider

Motorsport-Magazin.com - Auch beim zweiten Training der DTM in Oschersleben präsentierte sich das Wetter von der besten Seite. Blauer Himmel, Sonnenschein und in Richtung 20-Grad-Marke steigende Temperaturen stellten beste Bedingungen für die 18 DTM-Piloten dar. Schnellster Mann war Debütant Filipe Albuquerque, der bereits im ersten Training die Bestzeit setzte.

In 1:22.306 Minuten war Albuquerque sogar noch ein paar Zehntel schneller unterwegs als am Vortag. Deutlich geringer war dagegen der Vorsprung auf die Verfolger - mit 52 Tausendstel-Sekunden Rückstand belegte Miguel Molina die zweite Position.

Bester Mercedes-Pilot war Titelkandidat Bruno Spengler, der mit 0,199 Sekunden Rückstand auf dem dritten Platz landete, gefolgt von Ralf Schumacher und Timo Scheider, der den schnellsten aktuellen Audi steuerte. Tabellenführer Martin Tomczyk ließ es etwas ruhiger angehen und landete hinter Markenkollege Oliver Jarvis auf dem achten Rang.

Größere Zwischenfälle gab es in den 90 Minuten nicht, auch wenn die Fahrer bis ans Limit gingen. Vor allem in der Mibau-Kurve, der schnellen Schikane am Ende der Gegengeraden, gibt es immer wieder mit zwei Rädern bis über den Randstein hinweg - zwischenzeitlich lag vermutlich mehr Kies auf der Strecke als im dafür vorgesehenen Bett.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com Plus