Motorsport-Magazin.com Plus
DRM

Machtlos gegen die Wasserpfütze - Unglückliches Aus für Lohr

Ellen Lohr und ihre Co-Pilotin Katrin Becker scheiterten bei der Rallye Saarland vorzeitig.

Motorsport-Magazin.com - Der vorletzte Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft war für Ellen Lohr und ihre Co-Pilotin Katrin Becker nicht von Erfolg gekrönt. Bei extrem schwierigen Bedingungen in der Region rund um Dillingen im Saarland endete die Fahrt des Duos im Subaru Impreza WRX Sti von Wallenwein Rallye Sport auf der fünften Wertungsprüfung mit einem abgesprungenen Zahnriemen.

"Unser Ausscheiden war wirklich unglücklich", sagte Lohr. "Auf der fünften WP gab es in der Anbremszone vor der Zielkurve eine große Wasserpfütze. Aufgrund von starkem Aquaplaning war ich am Steuer machtlos und unser Subaru rutschte vollkommen unspektakulär in einen Acker. Dabei sprang der Zahnriemen ab, so dass wir den Motor nicht neu starten konnten - das vorzeitige Aus."

Die Situation war für Lohr/Becker umso ärgerlicher, da unzählige Mitbewerber ebenfalls an dieser Stelle ausrutschten, ihre Fahrt jedoch fortsetzen konnten. "Schade, denn bis zu diesem Zeitpunkt waren wir ganz ordentlich unterwegs", so Lohr. Das Finale der DRM - die 9. AMDV-Lausitz-Rallye - steht am 16. bis 18. Oktober auf dem Programm.

Mehr zu Ellen Lohr's Rennwochenende im Saarland erfahren Sie in ihrer Video-Kolumne:


Weitere Inhalte: