Dakar

Rallye Dakar 2018: KTM-Ass Sunderland in Führung

KTM schlägt im Duell mit Honda bei der Rallye Dakar zurück. Titelverteidiger Sam Sunderland übernimmt die Führung. Hondas Speerspitze Joan Barreda patzt.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Die 3. Etappe der Rallye Dakar 2018 bringt die ersten Dramen in der Motorrad-Klasse. Im letzten Viertel der 296 Wertungskilometer verspielt Weltmeister Pablo Quintanilla (Husqvarna) den Tagessieg und Joan Barreda (Honda) seine Gesamtführung. Somit wird Titelverteidiger Sam Sunderland (KTM) zum großen Gewinner des Tages.

3. Etappe: Pisco - San Juan de Marcona

(Prüfung: 296 km, Tagesdistanz: 504 km)

Der Streckenplan der 3. Etappe - Foto: ASO

Sunderland gab schon auf den ersten Kilometern gemeinsam mit seinem Teamkollegen Toby Price das Tempo vor. Das KTM-Duo lag in der ersten Rennstunde konstant in Führung. Zu Mitte der Etappe übernahm aber Quintanilla die Führung und baute diese bis zum letzten Checkpoint auf über zwei Minuten aus.

Auf den letzten Kilometern zum Zieleinlauf büßte der Chilene aber über sechs Minuten auf Sunderland ein und verpasste damit sogar das Podium. Dieses komplettierten auf den Plätzen zwei und drei Honda-Werksfahrer Kevin Benavides und Price mit einem Rückstand von über drei Minuten auf Sunderland.

Navigationsfehler von Barreda

Noch schlimmer als Quintanilla erwischte es aber Joan Barreda. Nach seinem gestrigen Tagessieg hatte der spanische Honda-Fahrer die Gesamtwertung angeführt. Am Montag verlor er zwar rasch an Boden auf die Schnellsten der Etappe, konnte im virtuellen Klassement seine Führung aber knapp behaupten. Bis ihm ein schwerer Navigationsfehler unterlief.

An einer Kreuzung bog Barreda mit seiner Honda falsch ab und fuhr kilometerlang in die falsche Richtung. Dieser Navigationsfehler war schuld daran, dass er am Ende über 27 Minuten auf Etappensieger Sunderland einbüßte. In der Gesamtwertung fällt Barreda damit aus den Top-10.

Neuer Führender der Motorradwertung der Rallye Dakar ist Sunderland. Der Brite liegt aktuell vier Minuten vor Benavides und fünf vor Quintanilla. Der Österreicher Matthias Walkner, der am Montag neun Minuten auf die Siegerzeit verliert, ist im Klassement unmittelbar hinter seinem KTM-Teamkollegen Price und Hondas Ricky Brabec Sechster.

Am Dienstag steht eine 330 Kilometer lange Schleife rund um die peruanische Stadt San Juan de Marcona auf dem Programm. Der Start der Motorräder ist aktuell für ca. 13:00 Uhr unserer Zeit angesetzt. Motorsport-Magazin.com berichtet rechtzeitig wieder im Live-Ticker von der vierten Etappe.

Ergebnis 3. Etappe Motorräder (Top-10)

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Sam Sunderland (GBR)KTM3:20:43
2.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:03:03
3.Toby Price (AUS)KTM+0:03:28
4.Ricky Brabec (USA)Honda+0:03:55
5.Pablo Quintanilla (CHL)Husqvarna+0:04:20
6.Gerrard Farres Guell (ESP)KTM+0:05:08
7.Stefan Svitko (SVK)KTM+0:06:03
8.Antoine Meo (FRA)KTM+0:04:23
9.Jose Ignacio Cornejo (CHL)Honda+0:07:06
10.Michael Metge (FRA)Honda+0:09:03

Gesamtwertung nach 3/14 Etappen (Top-10)

Pos.FahrerMotorradZeit
1.Sam Sunderland (GBR)KTM6:44:23
2.Kevin Benavides (ARG)Honda+0:04:38
3.Pablo Quintanilla (CHL)Husqvarna+0:05:00
4.Toby Price (AUS)KTM+0:07:28
5.Ricky Brabec (USA)Honda+0:08:00
6.Matthias Walkner (AUT)KTM+0:08:50
7.Adrien Van Beveren (FRA)Yamaha+0:10:37
8.Antoine Meo (FRA)KTM+0:10:54
9.Michael Metge (FRA)Honda+0:11:32
10.Franco Caimi (ARG)Yamaha+0:13:02

Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter