Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

Scuderia Ferrari

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Montag 20. Juli 2020, 23:54

Beiträge: 21251
Der Ferrari scheint abgesehen vom Motor gar nicht so schlecht zu sein, wenn man sich die Leistung in Ungarn anschaut.

Ich denke mit dem Motor von 2019 wäre man auch ähnlich gut wie 2019.

Aber die kommenden Rennen werden wohl ein Desaster, Ungarn kam ihnen sehr entgegen.

Und ob Binotto in Silverstone noch als Teamchef auftritt, darf auch bezweifelt werden. Es gibt ja schon Gerüchte über einen möglichen Nachfolger.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 21. Juli 2020, 11:34

Beiträge: 545
formelchen hat geschrieben:
Guter Artikel auf AMS, der analysiert und begründet, warum Ferrari bis mindestens Ende 2021 nicht mehr zur Spitze aufschließen wird:
https://www.auto-motor-und-sport.de/for ... ueckstand/

Das war schon im ersten Rennen klar, dafür bedraf es kein AMS.
-------------
Und hier ein weiterer Leckerbissen vom Experten 28 Aug 2018
formelchen hat geschrieben:
Lustig. Hammie und Wolff reden nach dem Rennen von Tricks usw bei Ferrari

Wirklich schlechte Verlierer. Jetzt soll der Wolff doch mal zeigen wie er damit umgeht, wenn sein Team mal kein überlegenes Auto mehr hat. Das ist er gar nicht gewohnt, er hat sich damals ins gemachte Nest gesetzt und die Früchte der Arbeit anderer Leute geerntet.


Im Nachhinein hatten Wolff, HAM 2018 und Verstappen 2019 Recht, Ferrari und Seb Unrecht. Der schlechte Verlierer bist du und zwar in allen Sektoren :D
formelchen hat geschrieben:
Das Lustige ist: bei Mercedes wissen sie wohl immer noch nicht, woher die starke Ferrari-Leistung kommt. Das heißt man kann das was Ferrari auch immer macht auch nicht kopieren. :D :D

Wie du siehst brauch Mercedes nix zu kopieren. Die FAKTENLAGE 2020:
1-MER 121 (3 Pole. 3 Siege, 5 Podien)
5-FER 27 (1 Podium mit Dusel)

:D
Zuletzt geändert von formel-at am Dienstag 21. Juli 2020, 13:00, insgesamt 2-mal geändert.

Beitrag Dienstag 21. Juli 2020, 14:22

Beiträge: 41177
formelchen hat geschrieben:
Der Ferrari scheint abgesehen vom Motor gar nicht so schlecht zu sein, wenn man sich die Leistung in Ungarn anschaut.


Wie kommst du da drauf?

Beitrag Dienstag 21. Juli 2020, 14:59

Beiträge: 21251
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Der Ferrari scheint abgesehen vom Motor gar nicht so schlecht zu sein, wenn man sich die Leistung in Ungarn anschaut.


Wie kommst du da drauf?


Im Quali in Ungarn war Ferrari klar die 3. Kraft. Und Ungarn ist ne Strecke auf der man viel Abtrieb benötigt, was ja die letzten Jahre eher eine Schwäche von Ferrari war.

Also ich denke mit der Motorleistung von 2019 wäre man mit beiden Autos in der zweiten Reihe gestanden.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 21. Juli 2020, 21:43

Beiträge: 41177
Im Quali war irgendwas bei Red Bull. Im Rennen jedenfalls war Ferrari maximal die 4. Kraft.

Beitrag Mittwoch 22. Juli 2020, 17:29

Beiträge: 41177
Ferrari baut jetzt die Technikabteilung etwas um. Wenn man mich fragt, ist das zu wenig.

Beitrag Montag 27. Juli 2020, 15:06

Beiträge: 545
JimmyClark hat geschrieben:
formel-at hat geschrieben:

Die 5Kg dienen aber nicht dazu, über die Runden zu kommen, sondern um mehr Leistung zu generieren. Abgesehen davon habe ich nicht von 5kg gesprochen, sondern von 0,5 Kg meinetwegen 1kg/Rennen

Richtig, DU hast von 0,5 - 1 kg phantasiert, aufgrund von zurechtgebogenen, und von Unwissenheit strotzenden Rechenbeispielen. Der einzige tasächliche Anhalt auf einen Betrug bei der Spritmenege im Rennen, sind die 4,88kg Abweichung im Fahrzeug von Leclerc in Abu Dhabi. Also halten wir uns doch mal an den einzigen Fakt der Deine These stützt.

Zweitens war der Leistungsschub auch bei vielen Rennen bemerkbar, in Monza, wo die Mercedes trotz Windschatten und DRS nicht die Chance hatten, war es am deutlichsten zu sehen.

Und wieder nichts als Vermutungen. Hast Du überhaupt eine Ahnung, was das Wort Fakt bedeutet?

Die Behauptung, Ferrari würde illegal mehr Sprit verbrennen kommt nicht von mir, das hat RedBull behauptet und wenn RedBull oder Mercedes das behaupten, dann dürfte die Theorie zumindest ein MÖGLICHKEIT sein.

Falsch! Allen voran RedBull hat zwar den Verdacht recht offen geäußert, der einzige dem man dabei eine Assoziation zum Rennen attestieren könnte, ist Verstappen!

Es ist schon witzig, dass Ingenieure eines F1-Teams behaupten, mit etwas mehr Sprit würde Ferrari möglicherweise illegal mehr Leistung generieren, daraufhin eine Direktive raus gegeben wird, aber ein User vom Sofa aus meint, mehr Sprit zu nutzen sei Unfug :drink:


Und wieder verbiegst Du die Realität, nur damit Du überhaupt noch irgendwas absondern kannst!
Ich habe nie behauptet, daß es keinen Sinn machen würde! Ich sage: es macht keinen Sinn dies im Rennen zu tun. Zumindest in dem Ausmaß das nötig wäre, um einen solchen Leistungsvorteil zu haben, wie ihn Ferrari wohl hatte.
Im Qualifying macht das jedoch durchaus Sinn, und auch nur da war der Vorteil so eklatant. Die Strategie von Ferrari diesbezüglich ist ja auch recht klar: im Quali vorne stehen um jeden Preis, und im Rennen dann hoffen daß es reicht die anderen hinter sich zu halten. Ferrari hatte ja auch vor Saisonbeginn lang und breit angekündigt besonderes Augenmerk auf die Quali-Performance zu legen. Das sollte einem aufmerksamen "Fachmann" wie Dir doch sicher noch im Gedächtnis sein, oder?


Nun wissen wir ja, dass Ferrari nicht nur beim Quali illegal mehr Leistung abrife, sondern auch bei den Rennen.

Du siehst, man brauch keine Fachmann zu sein um Zusammenhänge zu verstehen.

Beitrag Montag 27. Juli 2020, 19:23

Beiträge: 21251
MichaelZ hat geschrieben:
Ferrari baut jetzt die Technikabteilung etwas um. Wenn man mich fragt, ist das zu wenig.


Das ist nur eine Alibi Handlung, damit Binottos Kopf erstmal gerettet ist.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 28. Juli 2020, 14:34

Beiträge: 41177
Fragt sich für wie lange.

Beitrag Dienstag 28. Juli 2020, 17:14

Beiträge: 21251
MichaelZ hat geschrieben:
Fragt sich für wie lange.


Wenn man die neusten Aussagen von Elkmann liest, von wegen er erwarte keine Siege vor 2022 und Binotto sei der richtige Mann, dann können wir davon ausgehen dass Binotto erstmal bleibt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 28. Juli 2020, 17:47

Beiträge: 1925
Da müsste mal einer ran, der so richtig durchgreift...,alles andere ergibt gar keinen Sinn. :D

Beitrag Dienstag 28. Juli 2020, 18:29

Beiträge: 8723
formelchen hat geschrieben:
Wenn man die neusten Aussagen von Elkmann liest, von wegen er erwarte keine Siege vor 2022 und Binotto sei der richtige Mann, dann können wir davon ausgehen dass Binotto erstmal bleibt.

Wenn man die Aussagen so liest gehören beide weg...

Kalamati hat geschrieben:
Da müsste mal einer ran, der so richtig durchgreift...,alles andere ergibt gar keinen Sinn. :D

Noch mehr durchgreifen als der große Durchgreifer...? Wie geht das denn... :D)

Beitrag Dienstag 28. Juli 2020, 18:45

Beiträge: 21251
Da fehlt jemand wie Montezemolo oben an der Spitze bei Ferrari. Und im Team jemand wie Brawn, Seidl oder Wolff.

Naja vielleicht kriegt Binotto noch die Kurve. Technisch hat der sicher Ahnung.

Was aber Themen wie Stallorder angeht, werden wir bei Ferrari auch die nächsten Jahre noch viel Unterhaltung bekommen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 28. Juli 2020, 19:54

Beiträge: 1925
Montezemolo, ist das nicht der, der bis 2014 da den Chef gemacht hat, und auch nichts gebacken bekommen hat? Und deswegen in schöner Regelmäßigkeit mit Ausstieg drohte, seine Hauptbeschäftigung wenn ich mich richtig erinnere...

Beitrag Dienstag 28. Juli 2020, 23:18

Beiträge: 545
formelchen hat geschrieben:
Da fehlt jemand wie Montezemolo oben an der Spitze bei Ferrari. Und im Team jemand wie Brawn, Seidl oder Wolff.


Einer wie Seidel?

Du richtest dich scheinbar immer nach dem, was RTL den Zuschauern gerade präsentiert...

Warum nicht einen wie Dennis, Williams, Jordan, Briatore oder um bei den aktuellen zu bleiben Horner,Tost, oder Szafnauer wieso ausgerechnet jemand wie Seidel? Hat Seidel schon eine Formel1 WM gewonnen oder kommt er für dich in Betracht, weil er deutscher ist? :lol:

Beitrag Mittwoch 29. Juli 2020, 08:51

Beiträge: 1925
Na das wohl in erster Linie. er schreibt den momentanen Erfolg voll und ganz Seidl zu, obwohl eigentlich Zak Brown der Macher ist und die Fäden zieht. Mit Seidl hat er sich allerdings einen geholt, der noch mal eine bessere Struktur in den Laden gebracht hat, der Aufwärtstrend war allerdings schon früher da.
Ferrari hat mit Sicherheit auch Leute die den Posten als Teamchef besser ausfüllen könnten als Binotto. Es sieht aber so aus, als ob der nicht gewillte ist ein Stück Macht abzugeben. Das was da jetzt beschlossen wurde, ist gar nichts und verändert die Struktur nicht. Die Machtfülle die Binotto besitzt ist kontraproduktiv, selbst wenn einer einen Weg wüsste, Binotto wird der sein, der es verhindert um selbst zu glänzen. So kann man sein Team heute nur noch in den Abgrund führen. Aber da müssen sie auch erst hin bevor sie das verstehen. Sie sind auf gutem Wege, lange kann es nicht mehr dauern bis sie angekommen sind.

Beitrag Mittwoch 29. Juli 2020, 09:04

Beiträge: 924
Kalamati hat geschrieben:
Na das wohl in erster Linie. er schreibt den momentanen Erfolg voll und ganz Seidl zu, obwohl eigentlich Zak Brown der Macher ist und die Fäden zieht.


Seidls Pass sieht halt besser aus.

Beitrag Mittwoch 29. Juli 2020, 09:05

Beiträge: 21251
Übrigens war Ferrari auch in Ungarn wieder zu blöde eine strategisch nötige Teamorder auszusprechen.

Da lies man Vettel auf seinem gelben Gummis wieder hinter Leclerc auf seinen eingebrochenen roten Reifen fahren, er musste Risiko gehen und Leclerc aus eigener Kraft überholen. Aus Teamsicht ist das einfach dumm, wenn es dabei kracht wie in Spielberg, steht man total blamiert da. Und natürlich hat Vettel dabei auch Zeit verloren.

Norbert Haug hat das grad schon ganz richtig gesagt. Wenn es in einer solchem Situation um den Sieg geht, sollte man die Fahrer natürlich kämpfen lassen. Wenn es aber um P5 oder P6 geht und darum die Punkteausbeute für das Team zu maximieren, muss man entsprechend handeln.

Er kritisiert auch Leclerc, dass er in solchen Situationen nicht selbst sein Hirn einschaltet und Platz macht.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 29. Juli 2020, 09:10

Beiträge: 21251
bredy hat geschrieben:
Kalamati hat geschrieben:
Na das wohl in erster Linie. er schreibt den momentanen Erfolg voll und ganz Seidl zu, obwohl eigentlich Zak Brown der Macher ist und die Fäden zieht.


Seidls Pass sieht halt besser aus.


Macht euch nicht lächerlich. Ich habe 3 Namen genannt, von denen 2 den "falschen" Pass haben.

Warum sollte ich hier Namen von Leuten nennen, die seit Jahren in Rente sind???

Seidl habe ich übrigens auch genannt weil Vettel ihn vor 2 Jahren zu Ferrari holen wollte - schrieb jedenfalls sport1.de

Da es hier um den Posten des Teamchefs geht habe ich natürlich auch keine Namen genannt von Personen wie Brown, die einen Konzern leiten und auf ganz anderer Ebene tätig sind.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 29. Juli 2020, 10:17

Beiträge: 1925
Sport 1 hat auch geschrieben das Vettel quasi schon unterschrieben hat bei McLaren, obwohl es nicht einmal Gespräche gab......

Beitrag Donnerstag 30. Juli 2020, 15:43

Beiträge: 41177
Ferrari soll 50 PS weniger haben als Mercedes, Hondas 30, Renault 25.

Beitrag Donnerstag 30. Juli 2020, 23:25

Beiträge: 545
MichaelZ hat geschrieben:
Ferrari soll 50 PS weniger haben als Mercedes, Hondas 30, Renault 25.


Cool! Dann hat Mercedes die WM für 2021 auch so gut wie sicher.

Beitrag Freitag 31. Juli 2020, 15:43

Beiträge: 41177
Davon gehe ich eh aus. Man darf ja so gut wie nichts machen am Auto.

Vorherige

Zurück zu Die Teams

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video