Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

Mercedes AMG Petronas F1 Team

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Sonntag 29. März 2020, 11:20

Beiträge: 1619
Mav05 hat geschrieben:
Fakt ist sicherlich dass der neue Vorstandsvorsitzende sich offenbar keine Freunde in der F1 macht - sein 2maliges Einmischen in Melbourne war schon irgendwie ein Schlag ins Gesicht von Toto...


Richtig, dass könnte ein Auslöser sein, dass Toto hinschmeißt und sich anderen Dingen widmet. Das ist eben immer die Crux wenn Global Player den Sport dominieren, da spielt einfach zu viel Politik mit, als das es um den Sport geht.
Es wäre für Mercedes ein herber Verlust, da wäre wohl nur ein Ausstieg die Chance, um noch einigermaßen das Gesicht zu wahren.

Beitrag Sonntag 29. März 2020, 15:39

Beiträge: 40770
Naja diese Entwicklungen – wenn sie denn stimmen – gab es schon vor Melbourne. Aber ja, Melbourne hat gezeigt, dass Wolff nicht mehr die gleiche Position wie noch unter Zetsche hat.

Beitrag Freitag 10. April 2020, 17:36

Beiträge: 20586
Toto Wolff hat ja gerade alle Gerüchte um ihn und Aston Martin dementiert.

Allerdings hat er etwas kryptisch auch Differenzen mit gewissen Leuten eingeräumt, wobei er höchstwahscheinlich den neuen Daimler-Boss meinte. Es gab da ja auch unterschiedliche Meinungen zum Vorgehen in Melbourne. Wolff wollte starten, Daimler pfiff ihn aber zurück.

Ich denke ein Daimler-Ausstieg wird immer wahrscheinlicher. Källenius ist anders als Zetsche eben nicht motorsportbegeistert und die aktuelle wirtschaftliche Lage macht es nicht besser.

Vielleicht übernimmt Toto Wolff ja das gesamte Team ab 2021. Ihm gehören ja eh schon 30%.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 11. April 2020, 14:50

Beiträge: 40770
Das war der ursprüngliche Plan.

Mal schauen, was passiert.

Beitrag Samstag 11. April 2020, 23:57

Beiträge: 3350
MichaelZ hat geschrieben:
Das war der ursprüngliche Plan.

Mal schauen, was passiert.
Würde mich nicht wundern, wenn Aston Martin Alonso holt. Der hat ja noch Lust auf ein Comeback...
http://de.youtube.com/user/KLOKRIECHER

http://www.klokriecher.de

YES WE CAN! Hansa-Rostock-Ferrari-YouTube-Team

Beitrag Sonntag 12. April 2020, 14:48

Beiträge: 40770
Sehe ich derzeit nicht. Sie haben einen Vertag mit Pérez bis Ende 2022 und Stroll wird der Papa kaum vor die Türe setzen.

Beitrag Samstag 18. April 2020, 19:12

Beiträge: 3350
MichaelZ hat geschrieben:
Sehe ich derzeit nicht. Sie haben einen Vertag mit Pérez bis Ende 2022 und Stroll wird der Papa kaum vor die Türe setzen.
Naja, der Vertrag wurde beschlossen, als das Team noch Racing Point hieß. Da hatte Aston Martin noch gar nichts zu melden. Es wäre durchaus möglich, dass die ein Veto gegen den Pérez-Vertrag einlegen könnten und für die PR einen bekannten Fahrer holen. Da stehen sicherlich Fahrer, wie Alonso, Vettel oder Hamilton bei Aston Martin oben auf der Wunschliste...
http://de.youtube.com/user/KLOKRIECHER

http://www.klokriecher.de

YES WE CAN! Hansa-Rostock-Ferrari-YouTube-Team

Beitrag Sonntag 19. April 2020, 14:01

Beiträge: 40770
Naja, wer sind denn die (also bei Aston Martin)? Das ist ja Lawrence Stroll und Stroll hat den neuen Pérez-Vertrag mit eben diesem ja ausgearbeitet. Ich denke also, dass Pérez da safe ist.

Beitrag Sonntag 19. April 2020, 23:35

Beiträge: 20586
MichaelZ hat geschrieben:
Naja, wer sind denn die (also bei Aston Martin)? Das ist ja Lawrence Stroll und Stroll hat den neuen Pérez-Vertrag mit eben diesem ja ausgearbeitet. Ich denke also, dass Pérez da safe ist.


Aber jetzt steigt ja Toto Wolff bei Aston Martin ein mit 42 Mio. Euro, damit hat er Anteile von ca. 5% an Aston Martin.

Zudem versteht er sich persönlich sehr gut mit Lawrence Stroll.

Ich denke schon dass Wolff jetzt auch Einfluss auf das Team hat, auch bei der Fahrerfrage. Und das könnte bedeuten, dass Russel oder Ocon bei Aston Martin landen könnten ab 2021 oder 2022. Wobei ich da eher auf Russel tippen würde, denn Ocons Vertrag bei Renault ist sicher über 2-3 Jahre.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 20. April 2020, 07:42

Beiträge: 690
Auch Stroll Senior wird verstehen, dass er seinen Sohn dort nicht ewig durchschleifen kann.
Erst recht nicht, wenn innerhalb des Teams Ansprüche wachsen.

Ich kann mir aber auch durchaus vorstellen, dass Perez bei Ferrari landet, wodurch der Platz auf diesem Wege frei werden könnte.

Beitrag Montag 20. April 2020, 14:32

Beiträge: 40770
Naja aber wo soll dann Vettel hin?

Beitrag Montag 20. April 2020, 14:57

Beiträge: 20586
Also Perez sehe ich bei gar kein Topteam mehr. Warum auch? Er ist nicht mehr der Jüngste und hat noch nie ein Rennen gewonnen. Was nicht heißt dass er dazu nicht in der Lage wäre, aber er ist trotzdem ein Auslaufmodell.

Da macht es aus Ferraris Sicht viel mehr Sinn einen Ricciardo oder Sainz zu holen. Selbst Bottas wäre da eine bessere Wahl.

Ich denke aber dass Vettel bleibt.

Ob Stroll seinen Sohn noch ewig fahren lässt wage ich auch zu bezweiflen. Trotzdem wird eher Perez Platz machen müssen für Russel, nehme ich an.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 20. April 2020, 15:36

Beiträge: 40770
Ich seh Pérez auch nicht nochmal bei einem Topteam.

Beitrag Donnerstag 21. Mai 2020, 00:41

Beiträge: 20586
Timo Glock sagte gerade in einem Interview dass er es komisch finde, dass Mercedes noch keinen Fahrer unter Vertrag genommen habe.

Und auch, dass Mercedes das neue Concorde Agreement noch nicht unterschrieben hat.

Er meint dass Mercedes die aktuelle Lage noch so lange wie möglich beobachtet und dann vielleicht aussteigt. Ich denke er könnte da durchaus Recht haben.

Es ist zwar logisch dass man bei Bottas noch wartet. Bei Hamilton ist es aber nicht logisch. Man hätte jetzt vor der Saison alle Zeit der Welt um die Dinge unter Dach und Fach zu bringen.

Sobald die Saison begonnen hat, wird es sehr stressig, da fast an jedem Wochenende gefahren wird. Und jetzt gibt es ja für Hamilton auch kein Team mehr, mit dem er sinnvollerweise verhandeln könnte.

Also wenn man Hamilton nicht vor Saisonbeginn für 2021 bestätigt, wäre das sehr merkwürdig.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 21. Mai 2020, 09:26

Beiträge: 1619
Na ja, das ist ja alles hier schon durchgekaspert worden das Mercedes auch den Stecker ziehen könnte.
Aber wir haben noch 6 Wochen bis Saisonbeginn, also könnten bis dahin auch noch die Verträge festgemacht werden. Muss ja nicht jeder seine Leute im Eilverfahren einstellen und entlassen... :D

Beitrag Donnerstag 21. Mai 2020, 14:59

Beiträge: 8480
Welchen Druck hätte Mercedes denn? Bottas wartet, Russell sowieso... Hanilton kann man mangels Alternativen auch noch zappeln lassen und Vettel wartet sowieso...

Beitrag Donnerstag 21. Mai 2020, 15:11

Beiträge: 20586
Mav05 hat geschrieben:
Welchen Druck hätte Mercedes denn? Bottas wartet, Russell sowieso... Hanilton kann man mangels Alternativen auch noch zappeln lassen und Vettel wartet sowieso...


Von Druck bei Mercedes schrieb ich ja gar nix. Der Druck liegt jetzt klar bei Hamilton.

Mercedes hat Alternativen, Hamilton nicht.

Aber die Saison wird sehr eng getaktet sein. Weder Mercedes noch Hamilton dürtften Bock auf ständige Spekulationen über die Weiterarbeit haben.

Allerdings läuft auch Wolffs Vertrag aus und er sagte jetzt im Interview, man spreche derzeit darüber wie eine weitere Zusammenarbeit aussehen könnte. Seine Aussagen klingen schon sehr nach anstehenden Veränderungen.

Vielleicht stockt er seine Anteile am Team auf. Oder kauft es ganz.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 15:45

Beiträge: 40770
Glock weiß da auch nicht mehr als alle anderen.

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 15:52

Beiträge: 20586
MichaelZ hat geschrieben:
Glock weiß da auch nicht mehr als alle anderen.


Wahrscheinlich.

Außer bei Vettel, mit dem hat er glaube ich durchaus privaten Austausch. Aber das heißt nicht, dass Vettel ihm auch von Verhandlungen erzählen würde.

Dass aber die Verträge von Wolff und beiden Fahrern auslaufen und Mercedes das Concorde Agreement bisher nicht unterschrieben hat, stimmt doch oder?
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 15:58

Beiträge: 40770
Ja, aber wie gesagt: das Thema ist nicht neu, nur weil es Glock auch mal wo gelesen hat und das für plausibel hält. Das Thema gab es schon vor Corona.

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 16:01

Beiträge: 20586
MichaelZ hat geschrieben:
Ja, aber wie gesagt: das Thema ist nicht neu, nur weil es Glock auch mal wo gelesen hat und das für plausibel hält. Das Thema gab es schon vor Corona.


Ja natürlich.

Durch Corona hat sich die Lage in der Wirtschaft und vor allem bei den Autoherstellern aber MASSIV verschärft.

Die Wahrscheinlichkeit eines Rückzuges der Hersteller ist damit deutlich gestiegen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 22. Mai 2020, 16:09

Beiträge: 40770
Ja das auf jeden Fall. Ich sehe Mercedes auch noch längst nicht als sicher an 2021.

Beitrag Donnerstag 28. Mai 2020, 17:38

Beiträge: 1619
Wolff 2021 nicht mehr Teamchef sondern Aufsichtsratsmitglied. Das ist gerade durchgesickert. Dazu jede Menge Spekulationen wie es mit dem Team weiter geht. Interessante Ansätze dabei. Dem vernehmen nach übernehmen Wolff/Stroll die Aktienmehrheit vom Team. Dann könnte man als Werksteam weiter machen, und Stroll könnte seinen Laden an Mazepin verkaufen.
Bin gespannt wie das weiter geht. Für Vettel allerdings sind das keine guten Nachrichten.

Beitrag Freitag 29. Mai 2020, 08:43

Beiträge: 177
Heute wurde bei RTL vermeldet, dass Wolff weiter Teamchef bleiben soll und Mercedes in der F1 bleibt.
Paradox ist, wenn ein Dicker eine Dünne dick macht und sich dann dünn macht.

Beitrag Freitag 29. Mai 2020, 09:52

Beiträge: 20586
De Facto war es ja damals mit Lauda auch schon eine Art Doppelgespann an der Spitze des Teams. Würde Wolff jetzt Aufsichtsratsvorsitzender werden wie Lauda damals, hätte er trotzdem weiter deutlichen Einfluß und wäre bei den Rennen. Er wäre vermutlich nur weniger in operative Prozesse eingebunden.

Momentan bietet sich ja auch kaum jemand als Ersatz für ihn an. Logische Nachfolge wäre wohl Allison gewesen, der dann aber bei den technischen Themen wieder fehlen würde.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Teams

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video