Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

Mercedes AMG Petronas F1 Team

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Freitag, 13. März 2020

Beiträge: 45398
Mav05 hat geschrieben:
Was hat es mit RedBull zu tun? Für mich ist das System Schwachsinn weil es nicht zum Autorennen gehört, fertig! Außerdem ist es illegal...


Also gehören technische Innovationen für dich nicht zum Autorennsport?
Also doch Einheitschassis? Wegen mir gerne...
Falls nicht, dann kann man auch nichts gegen DAS haben. Halte sowas für interessanter, als ein Flügelchen, das wieder ein neues Winkelprofil verpasst bekommen hat.

Beitrag Freitag, 13. März 2020

Beiträge: 45398
Mav05 hat geschrieben:
Wenn Ihr so heiß auf Eure "Konstrukteursmeisterschaft" seid geht doch zur NASA und schaut nach dem Mars-Programm. Hier geht's darum dass 2 Autos so spektakulär wie möglich 2 Stunden im Kreis fahren...


Ich bin ja für Einheitschassis, aber wenn man das nicht ist, dann kann man auch nichts gegen DAS haben.

Beitrag Freitag, 13. März 2020

Beiträge: 25657
DAS ist eine geniale Idee und ich wünsche mir dass Ferrari diese gehabt hätte. Mercedes muss man da einfach ein Kompliment machen.

DAS ist formal völlig legal, man hat eine Grauzone im Reglement genutzt. Wenngleich DAS gegen den Geist des Reglements verstößt, ähnlich wie damals der F-Schacht bei McLaren. Deshalb hat man diese Lücke im Regelwerk ja auch für 2021 geschlossen.

Ich hoffe nur dass die Gegner vor Wochen schon mit der Entwicklung von DAS begonnen haben, denn jetzt bekommen sie mindestens 6 Wochen geschenkt, in denen Mercedes den Vorteil nicht nutzen kann.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 13. März 2020

Beiträge: 0
Wir wissen ja noch gar nicht, ob DAS im Rennen wirklich so ein Vorteil ist...

Beitrag Samstag, 14. März 2020

Beiträge: 25657
L hat geschrieben:
Wir wissen ja noch gar nicht, ob DAS im Rennen wirklich so ein Vorteil ist...


Man hat da viel Geld und Arbeit reingesteckt. Es wurde auch in den Rennsimulationen getestet. Warum sollte es also kein Vorteil sein??

Es wird zumindest in gewissen Situationen ein Vorteil sein, zum Beispiel bei der Outlap nach einem Stopp, wenn es darum geht die Reifen schneller warm zu kriegen.

Aber es ist auch klar, dass man es nicht in jeder Runde einsetzen kann, weil es wahrscheinlich auf den Reifenverschleiß geht. Und es wird auch nicht auf jeder Strecke den gleichen Vorteil bringen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 14. März 2020

Beiträge: 45398
formelchen hat geschrieben:
DAS ist eine geniale Idee und ich wünsche mir dass Ferrari diese gehabt hätte. Mercedes muss man da einfach ein Kompliment machen.

DAS ist formal völlig legal, man hat eine Grauzone im Reglement genutzt. Wenngleich DAS gegen den Geist des Reglements verstößt, ähnlich wie damals der F-Schacht bei McLaren. Deshalb hat man diese Lücke im Regelwerk ja auch für 2021 geschlossen.

Ich hoffe nur dass die Gegner vor Wochen schon mit der Entwicklung von DAS begonnen haben, denn jetzt bekommen sie mindestens 6 Wochen geschenkt, in denen Mercedes den Vorteil nicht nutzen kann.


so seh ichs auch. Und wenn Verstappen mit dem Ding rumfahren würde, würde Mav05 das auch verteidigen.

Beitrag Sonntag, 15. März 2020

Beiträge: 10721
MichaelZ hat geschrieben:
Ich bin ja für Einheitschassis, aber wenn man das nicht ist, dann kann man auch nichts gegen DAS haben.

Im Kart gibt's jede Menge verschiedene Hersteller die gegeneinander Rennen fahren - und dort kommt auch keiner auf die Idee die Hinterräder nach vorn zu schrauben, mit Dreirädern anzutreten, nen Moped-Lenker zu verbauen und trotzdem funktioniert es wunderbar... Und wenn Dir das zu banal ist nimmst Du die MotoGP.
Im Prinzip wäre es doch das Gleiche die Flügel (ähnlich DRS) auf der Geraden auf Null zu stellen - macht doch auch keiner!
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Sonntag, 15. März 2020

Beiträge: 45398
Naja Kart würde ich nicht mit Formel 1 vergleichen. In der Formel 1 haben sie früher auch 6 Räder drauf gemacht, sowas machen sie im Kart ja auch nicht. Den Unterboden designen sie auch nicht anders, 35 verschiedene Frontflügel bringen sie auch nicht an die Strecken und so weiter. Bringt nichts eine Serie, wo Topteams eine halbe Milliarde ausgeben mit einer Go-Kart-Meisterschaft zu vergleichen. Und Motorräder sind halt keine Autos.

Dir gefällt die Entwicklung nicht, weil sie nicht für Verstappen gemacht wurde. So einfach ist das. Ansonsten wäre es schwer zu definieren, was erlaubt ist und was nicht. Alles was Mav05 gefällt oder wie sollen da die Innovationskriterien aussehen?

Fakt ist: Alles, was das Reglement erlaubt, ist okay.

Beitrag Sonntag, 15. März 2020

Beiträge: 10721
MichaelZ hat geschrieben:
Dir gefällt die Entwicklung nicht, weil sie nicht für Verstappen gemacht wurde. So einfach ist das. Ansonsten wäre es schwer zu definieren, was erlaubt ist und was nicht. Alles was Mav05 gefällt oder wie sollen da die Innovationskriterien aussehen?

Ich versteh nich wieso Du immer mit Verstappen daherkommen musst - das hat damit nix zu tun. Ich finde es sollte ein natürliches Verständnis geben um was es hier geht. Skispringer kommen auch nicht mit nem Ikarus-Kostüm um besser gleiten zu können...
Der F-Duct war nix weil ich es nicht okay fand mit einem 350kmh schnellen Auto einhändig fahren zu müssen... Ich fand es auch nicht richtig dass man bei Fuß vom Gas noch Motordrehzahl generiert um nen Diffusor anzublasen - das sind für mich alles Sachen die nichts mit "schnell Auto fahren" zu tun haben... Wir hatten sowas im Kart übrigens auch mal - ne handbediente Vorderradbremse und Fuß für hinten, ähnlich einem Motorrad. War technisch genial, wurde aber aus eben dieser Sichtweise verboten...
Ist das so schwer zu verstehen?
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Montag, 16. März 2020

Beiträge: 25657
Mav05 hat geschrieben:
Der F-Duct war nix weil ich es nicht okay fand mit einem 350kmh schnellen Auto einhändig fahren zu müssen... Ich fand es auch nicht richtig dass man bei Fuß vom Gas noch Motordrehzahl generiert um nen Diffusor anzublasen - das sind für mich alles Sachen die nichts mit "schnell Auto fahren" zu tun haben... Wir hatten sowas im Kart übrigens auch mal - ne handbediente Vorderradbremse und Fuß für hinten, ähnlich einem Motorrad. War technisch genial, wurde aber aus eben dieser Sichtweise verboten...
Ist das so schwer zu verstehen?


Es geht aber nicht darum was du magst oder nicht. Jedenfalls nicht bei der Frage ob DAS legal ist.

Die Regeln sind nunmal lückenhaft und geben immer wieder solche Innovationen her. Und Innovationen sind seit jeher etwas, was die F1 ausmacht.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 16. März 2020

Beiträge: 45398
Genau so ist es. Es gibt nur eine Möglichkeit, das zu unterbinden: Einheitsautos.

Beitrag Dienstag, 17. März 2020

Beiträge: 0
Und Serien mit Einheitsautos gibt es schon. Davon brauchts also nicht noch eine mehr.

Beitrag Dienstag, 17. März 2020

Beiträge: 45398
Seh ich anders. Die Formel 1 hat die besten Fahrer. Ich würd den fahrerischen Aspekt da gerne etwas weiter in den Vordergrund stellen.

Beitrag Dienstag, 17. März 2020

Beiträge: 0
Und warum hat die Formel 1 die besten Fahrer? Weil es die größte Klasse des Motorsports ist.
Wenn Einheitsautos erstrebenswert sind schaut und unterstützt doch eine der Serien die das hat. Dann wird die Serie größer und lockt selbst die besten Fahrer an.

Beitrag Mittwoch, 18. März 2020

Beiträge: 45398
Die Formel 1 ist so groß, weil es die Formel 1 ist. Das ist historisch gewachsen. Hier ist am meisten Geld im Umlauf, die Serie ist am bekanntesten. Deswegen kommen die besten Fahrer. Außerdem ist es die schnellste Rennserie. Das wäre alles auch der Fall, wenn es Einheitschassis gäbe.

Beitrag Mittwoch, 18. März 2020

Beiträge: 10721
Und welche Einheitsserie hat es im Motorsport schonmal irgendwie weit gebracht...? Funktioniert nicht, fertig!
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Mittwoch, 18. März 2020

Beiträge: 45398
Halte ich für Quatsch. Die anderen Rennserien funktionieren, aber sind halt Randsport. Die Formel 1 ist historisch als Königsklasse gewachsen – früher gab es auch schon Zeiten, da fuhren quasi fast alle mit dem selben Motor oder es fuhren diverse Kundenautos mit, mit nur unwesentlichen Unterschieden. Ich bin mir sicher, wenn man die aktuellen IndyCars 300 PS mehr verpassen würde und in der Formel 1 zum Einsatz bringen würde, würden die Quoten in der Formel 1 nicht runtergehen, das Interesse nicht nachlassen. Im Gegenteil: Die Rennen wären besser, das Interesse würde wachsen.

Beitrag Donnerstag, 19. März 2020

Beiträge: 0
Einheitsmotoren wäre für mich auch deutlich besser als Einheitschassis.
Aber auch darauf würde ich lieber verzichten.

Beitrag Donnerstag, 19. März 2020

Beiträge: 45398
Seh ich anders. Es heißt ja MOTORsport. Die Hersteller können sich so weiter identifizieren – sagen, sie entwickeln, das was für die Serie relevant ist. Die Hersteller haben nichts davon, wenn sie im Jahr 35 Varianten von Frontflügeln entwickeln. Das sorgt für höhere Kosten und schlechteren Sport.

Beitrag Donnerstag, 19. März 2020

Beiträge: 25657
So ist es.

Gerade die Hersteller definieren sich in der F1 über den Motor und dessen Performance, weil man die Kompetenz in diesem Bereich zumindest im Ansatz auch auf die Serie übertragen kann.

Eine tolle Radaufhängung oder ein tolles Flügelchen lässt sich auf Serienautos nicht im Geringsten übertragen. Kompetenz im Motorenbau dagegen schon. Aber natürlich auch im Bereich der Elektronik, Hybridtechnik oder vielleicht auch Getriebe.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 19. März 2020

Beiträge: 45398
Ich bin mir auch sicher, dass früher oder später Einheitschassis kommen werden. Vielleicht erst in 15 bis 20 Jahren. Aber sie werden kommen.

Beitrag Donnerstag, 19. März 2020

Beiträge: 10721
Nein, das wäre keine F1 mehr und einfach nur ne Katastrophe!
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Donnerstag, 19. März 2020

Beiträge: 45398
Für dich ja, die meisten werden den Unterschied nicht mal merken – höchstens im positiven Sinne. Die IndyCar ist den Weg ja auch schon gegangen.

Beitrag Donnerstag, 19. März 2020

Beiträge: 10721
...und ist in der Bedeutungslosigkeit verschwunden!
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Donnerstag, 19. März 2020

Beiträge: 45398
Aber sicher nicht deswegen, sondern wegen der unsäglichen Aufteilung in zwei Serien. Da gingen die Zuschauerzahlen nach unten, obwohl es noch mehr Chassishersteller gab.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Teams

cron