Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

Mercedes AMG Petronas F1 Team

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Freitag 17. Mai 2019, 16:18

Beiträge: 40295
formelchen hat geschrieben:
Die Frontflügel sind deutlich vereinfacht worden, man hat weniger Spielraum für Entwicklung. Ich glaube schon, dass dadurch Geld gespart wird. Vielleicht nicht nach einem Jahr weil man sich erstmal umstellen muss, aber im zweiten Jahr sollte sich das schon rentieren, nehme ich an.


Also Teams wie Racing Point haben ob der gestiegenen Kosten, die die Regeländerungen mit sich gebracht haben, geschimpft.

Beitrag Samstag 18. Mai 2019, 11:53

Beiträge: 20031
MichaelZ hat geschrieben:
Also Teams wie Racing Point haben ob der gestiegenen Kosten, die die Regeländerungen mit sich gebracht haben, geschimpft.


Regeländerungen kosten zunächst immer mal Geld.

Aber man sieht den Flügeln doch an, dass sie an Komplexität gegenüber 2018 deutlich verloren haben. Es ist weniger Spielraum für Entwicklungen vorhanden und auch die Komplexität der Fertigung hat massiv abgenommen. Lt. FIA kostet ein Flügel 2019 rund 20.000 Euro weniger in der Herstellung.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 18. Mai 2019, 19:16

Beiträge: 40295
Nicht jede Regeländerung muss zwangsläufig mehr Geld kosten. Das Thema hatten wir ja letztens erst beim Motor.

Und sprich mal mit Ingenieuren, die sagen, je weniger Freiräume du hast und je eher du in wenigen Details den Unterschied machen kannst, wird es eher teurer! Sieht man auch daran, dass man zwei völlig verschiedene Frontflügelkonzepte 2019 hat.

Die Vereinfachung des Frontflügels sollte ja auch nicht Kosten sparten, sondern das Überholen erleichtern.

Aber man hat den Schritt halt nicht richtig gut vollzogen, richtig konsequent, sondern nur so andeutungsweise, so dass die Vorteile die Nachteile nicht aufwiegen. Gut gedacht also, aber nicht konsequent genug umgesetzt.

Beitrag Montag 27. Mai 2019, 21:20
L L

Beiträge: 393
6 Siege in 6 Rennen, davon 5 Doppelsiege. Mercedes hat dieses Jahr die Möglichkeit alle Rennen zu gewinnen.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Montag 27. Mai 2019, 21:37

Beiträge: 20031
L hat geschrieben:
6 Siege in 6 Rennen, davon 5 Doppelsiege. Mercedes hat dieses Jahr die Möglichkeit alle Rennen zu gewinnen.


Theoretisch ja. Praktisch sage ich nein.

3 Rennen davon hätte durchaus jemand anderes gewinnen können. Das Bild wird da etwas verzerrt.

Max und die Ferraris werden noch gewinnen dieses Jahr. Aber die K-WM geht sicher an Mercedes und die Fahrer-WM sehr wahrscheinlich auch.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 28. Mai 2019, 16:24

Beiträge: 40295
L hat geschrieben:
6 Siege in 6 Rennen, davon 5 Doppelsiege. Mercedes hat dieses Jahr die Möglichkeit alle Rennen zu gewinnen.


Und dann steigen sie aus der Formel 1 aus.

Aber ich denke nicht, dass sie es schaffen werden.

Beitrag Montag 3. Juni 2019, 14:34

Beiträge: 40295
Gab ja Gerüchte, dass sich Mercedes Ende 2019 oder 2020 aus der Formel 1 zurückziehen werden. Jetzt aber gibt es Gerüchte, dass sie bis 2025 bleiben.

Beitrag Samstag 8. Juni 2019, 23:23

Beiträge: 20031
Trotz frischer Motoren mit Update kann Mercedes auf den Geraden nicht mit Ferrari mithalten, wie es die Sektorzeiten und Topspeeds untermauern.

Und bei Stroll gab es an dem neuen Aggregat einen Motorschaden....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 9. Juni 2019, 23:12

Beiträge: 91
formelchen hat geschrieben:
Trotz frischer Motoren mit Update kann Mercedes auf den Geraden nicht mit Ferrari mithalten, wie es die Sektorzeiten und Topspeeds untermauern.

Und bei Stroll gab es an dem neuen Aggregat einen Motorschaden....


Das macht nichts, denn der Motor ist nur ein Baustein des ganzen. Entscheidend für ein schnelles Auto sind auch andere Bausteine. PU, Chassis, Reifen, Fahrer und das Team und da hat Mercedes das bessere Paket als Ferrari und RedBull. Nur auf der Geraden schneller zu sein bedeutet überhaupt nichts, gar nicht!!!

Beitrag Montag 10. Juni 2019, 00:26

Beiträge: 20031
SudaNext hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Trotz frischer Motoren mit Update kann Mercedes auf den Geraden nicht mit Ferrari mithalten, wie es die Sektorzeiten und Topspeeds untermauern.

Und bei Stroll gab es an dem neuen Aggregat einen Motorschaden....


Das macht nichts, denn der Motor ist nur ein Baustein des ganzen. Entscheidend für ein schnelles Auto sind auch andere Bausteine. PU, Chassis, Reifen, Fahrer und das Team und da hat Mercedes das bessere Paket als Ferrari und RedBull. Nur auf der Geraden schneller zu sein bedeutet überhaupt nichts, gar nicht!!!


Naja....die anderen User schrieben hier ja vor dem Wochenende, dass Ferrari keine Chance haben würde, auch weil Mercedes neue Motoren gebracht hat. Aber trotz Mercedes-Sieg scheint der Ferrari-Motor immer noch stärker zu sein.

Aber klar, der Rest des Mercedes ist überlegen und in der Summe ist es das beste Auto. Für die Titel reicht es wieder.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 26. Juni 2019, 15:36

Beiträge: 20031
Angesichts der WM-Situation sollte Mercedes darüber nachdenken, 2020 neben Hamilton ein Alphatier wie Alonso oder Verstappen zu setzen.

Eine weitere Saison wie 2019 schadet der F1 und damit letztlich auch Mercedes, trotz aller Überlegenheit.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 26. Juni 2019, 17:18

Beiträge: 8283
Da ist was dran...

Beitrag Mittwoch 26. Juni 2019, 21:36

Beiträge: 91
formelchen hat geschrieben:
Angesichts der WM-Situation sollte Mercedes darüber nachdenken, 2020 neben Hamilton ein Alphatier wie Alonso oder Verstappen zu setzen.

Eine weitere Saison wie 2019 schadet der F1 und damit letztlich auch Mercedes, trotz aller Überlegenheit.


Das klingt aber nicht nach dem Wunsch um eine spannende Saison zwischen zwei Teams, sondern eher nach dem Wunsch Hamilton an weiteren Erfolgen zu hindern.

Beitrag Mittwoch 26. Juni 2019, 21:54

Beiträge: 20031
SudaNext hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Angesichts der WM-Situation sollte Mercedes darüber nachdenken, 2020 neben Hamilton ein Alphatier wie Alonso oder Verstappen zu setzen.

Eine weitere Saison wie 2019 schadet der F1 und damit letztlich auch Mercedes, trotz aller Überlegenheit.


Das klingt aber nicht nach dem Wunsch um eine spannende Saison zwischen zwei Teams, sondern eher nach dem Wunsch Hamilton an weiteren Erfolgen zu hindern.


Doch mein Wunsch ist dass mehrere Teams um die WM fahren. Gern auch 3 oder 4 Teams und nicht nur 2.

Aber bleib doch mal realistisch: für 2020 gibt es keine technischen Änderungen, die wäre jetzt auch kurzfristig nicht mehr umsetzbar. Also muss man da kurzfristig andere Lösungen finden.

Eine wäre eben, dass man bei den Reifen einen neuen Weg geht.

Eine andere aber eben auch, dass man einer weiteren möglichen Mercedes-Dominanz 2020 dann eben eine Fahrerpaarung entgegensetzt die gegeneinander kämpft.

Das ist ja im Grunde nichts anderes als das was wir 2014-2016 auch hatten. Stell dir doch mal vor der Bottas wäre auch in diesen Jahren neben Hamilton gefahren. Dann hätten wir noch drei weitere Jahre Langeweile hinter uns. Aber dank der (ansatzweisen) Gleichwertigkeit der Fahrer war es immerhin trotz der Mercedes-Dominanz noch spannend.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 26. Juni 2019, 22:14

Beiträge: 1452
SudaNext hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Angesichts der WM-Situation sollte Mercedes darüber nachdenken, 2020 neben Hamilton ein Alphatier wie Alonso oder Verstappen zu setzen.

Eine weitere Saison wie 2019 schadet der F1 und damit letztlich auch Mercedes, trotz aller Überlegenheit.


Das klingt aber nicht nach dem Wunsch um eine spannende Saison zwischen zwei Teams, sondern eher nach dem Wunsch Hamilton an weiteren Erfolgen zu hindern.


Den hat er auch nicht. Als Vettel in Serie gewann, da fand er das unglaublich geil und Super spannend. Zu der Zeit fand er Ferrari übrigens Sche...e, schon deshalb weil Alonso dort fuhr, ein weiterer Erzfeind von ihm.... :D Der ist ja nun nicht mehr da, und daher liegt der Fokus jetzt komplett auf Hamilton.
Und mit deinem 2. Satz hast du sowas von ins schwarze getroffen...

Beitrag Mittwoch 26. Juni 2019, 22:20

Beiträge: 1452
Mav05 hat geschrieben:
Da ist was dran...


Ich kann mich nicht erinnern, dass das schon mal sein Wunsch war, als Vettel in Serie gewann, im Gegenteil. Merkwürdige Wandlung.

Beitrag Mittwoch 26. Juni 2019, 22:52

Beiträge: 8283
Kalamati hat geschrieben:
Ich kann mich nicht erinnern, dass das schon mal sein Wunsch war, als Vettel in Serie gewann, im Gegenteil. Merkwürdige Wandlung.

Naja, der Frankreich-GP war schon zum Abgewöhnen... Aber ich finde den Vettel-Vergleich jetzt nicht so ganz zutreffend, da gab es schon nen Webber der das eine oder andere Mal gegenhielt, Türkei, Multi21... Diese langweilige Hamilton-Bottas-Harmonie ist schon ätzend - selbst in den dominierenden Jahren des Vielzuvielfachen gab's mal ne aufmüpfige 1B oder ne Österreich-Stallorder...
Insofern geht wohl 2019 schon als eine der langweiligsten Saisons in die Geschichte ein und Hamilton-Verstappen für 2020 könnte das schon retten...

Beitrag Donnerstag 27. Juni 2019, 00:06

Beiträge: 1452
Nö, immerhin hat Bottes schon 2x gewonnen, das gabs beim Michel erst wenn der Sack zu war, oder er ausfiel. Klar war das Rennen am letzten WE langweilig, aber das waren auch schon hunderte Rennen vorher.
In Spielberg wird es wieder anders aussehen, da kann Ferrari vorn sein. Dann sieht die Welt schon wieder anders aus. Für Red Bull ist aber wohl der Zug für diese Saison bereits abgefahren, ich glaube nicht, dass da noch was kommt was die Sache grundlegend ändert.
Aber für eine Paarung Verstappen-Hamilton, Vettel-Hamilton oder Leclerc-Verstappen hätte ich auch was übrig. Ich hatte ja auf Max gehofft, aber da geht ja nix. Er wird wohl gehen, die Frage ist ob zu Mercedes oder Ferrari. Also für 2020 gibts bestimmt eine aufregende Fahrerpaarung.

Beitrag Donnerstag 27. Juni 2019, 15:08

Beiträge: 40295
formelchen hat geschrieben:
Angesichts der WM-Situation sollte Mercedes darüber nachdenken, 2020 neben Hamilton ein Alphatier wie Alonso oder Verstappen zu setzen.

Eine weitere Saison wie 2019 schadet der F1 und damit letztlich auch Mercedes, trotz aller Überlegenheit.


Mercedes sollte einfach aussteigen. Sie haben alles gewonnen, was sie gewinnen wollten. Jetzt können sie nur verlieren. Gewinnen sie, schalten immer weniger ein. Verlieren sie, werden sie besiegt. Daimler hat gerade andere Baustellen, die könnte man als Hintertür für den Ausstieg nutzen.

Beitrag Donnerstag 27. Juni 2019, 15:12

Beiträge: 40295
Mav05 hat geschrieben:
Insofern geht wohl 2019 schon als eine der langweiligsten Saisons in die Geschichte ein


Ich wüsste keine, die langweiliger war.

Beitrag Freitag 28. Juni 2019, 21:17

Beiträge: 20031
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Angesichts der WM-Situation sollte Mercedes darüber nachdenken, 2020 neben Hamilton ein Alphatier wie Alonso oder Verstappen zu setzen.

Eine weitere Saison wie 2019 schadet der F1 und damit letztlich auch Mercedes, trotz aller Überlegenheit.


Mercedes sollte einfach aussteigen. Sie haben alles gewonnen, was sie gewinnen wollten. Jetzt können sie nur verlieren. Gewinnen sie, schalten immer weniger ein. Verlieren sie, werden sie besiegt. Daimler hat gerade andere Baustellen, die könnte man als Hintertür für den Ausstieg nutzen.


Und wer beliefert die Teams dann alle mit Motoren???

Also ich finde ein Hersteller wie Mercedes ist eine Bereicherung. Natürlich ist die Dominanz derzeit nervig, aber das lässt sich auch anders lösen, zum Beispiel mit anderen Reifen, einer Budgetgrenze und so weiter....man kann ja bei dominanten Teams nicht immer gleich den Ausstieg fordern. Mercedes hat viel für die F1 getan und ist nach Ferrari die wohl wichtigste Marke, die der F1 mit ihrer Strahlkraft einiges bringt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 28. Juni 2019, 22:00

Beiträge: 20031
Mav05 hat geschrieben:
und Hamilton-Verstappen für 2020 könnte das schon retten...


Tja paradox: du musst jetzt wohl Seb die Daumen drücken, damit er in der WM vor Max bleibt bis September oder so.

Ansonsten greift die Ausstiegsklausel vom Max nämlich nicht. :D
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 28. Juni 2019, 22:57

Beiträge: 8283
formelchen hat geschrieben:
Tja paradox: du musst jetzt wohl Seb die Daumen drücken, damit er in der WM vor Max bleibt bis September oder so.
Ansonsten greift die Ausstiegsklausel vom Max nämlich nicht. :D

Hab ich was verpasst? Ich hab weder gesehen dass der Marco den Vertrag online gestellt hat noch dass der Toto gesagt hat "Max das machen wir, lass den Lewis ruhig heulen..."

Beitrag Freitag 28. Juni 2019, 23:08

Beiträge: 1452
Du müsstet doch wissen, dass formelchen die Verträge sämtlicher Fahrer kennt....seit Jahren schon. Selbst die, die es noch gar nicht gibt.

Beitrag Samstag 29. Juni 2019, 14:34

Beiträge: 40295
formelchen hat geschrieben:
Und wer beliefert die Teams dann alle mit Motoren???

Also ich finde ein Hersteller wie Mercedes ist eine Bereicherung. Natürlich ist die Dominanz derzeit nervig, aber das lässt sich auch anders lösen, zum Beispiel mit anderen Reifen, einer Budgetgrenze und so weiter....man kann ja bei dominanten Teams nicht immer gleich den Ausstieg fordern. Mercedes hat viel für die F1 getan und ist nach Ferrari die wohl wichtigste Marke, die der F1 mit ihrer Strahlkraft einiges bringt.


Mercedes macht mit am meisten Politik gegen eine gute Formel 1. Danach kommen Ferrari, oft auch Red Bull. Mercedes raus, wäre der dringende Reset und vor allem Weckruf, den die Formel 1 braucht. Wer weiß, was in der Automobilbranche in den nächsten 4-5 Jahren passiert. Die Hersteller, die jetzt mitmachen, sind jedenfalls nicht so safe dabei. wie alle glauben. Und neue wollen sich das Theater nicht antun. Das ist wirklich gefährlich. Aber kapieren tun das die Leute erst, wenn es wirklich zum Problem wird – wie 2009. Leider war damals das Problem nur zu kurzfristig.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Teams

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video