Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

Mercedes AMG Petronas F1 Team

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Mittwoch 1. Mai 2019, 15:18

Beiträge: 20843
Lieber Mav, du kannst ja gern beleidigend werden, wenn dich das befriedigt. Ich habe damit nicht soo das Problem, weise dich aber darauf hin, dass das klar gegen die Foren-Regeln verstößt.

Meine Meinung ist nunmal:

Wenn aus einem Team nur noch ein Fahrer realistische WM-Chancen hat, dann sollte das Team gerade bei solchen Themen wie Windschatten spenden auch konsequent auf diesen Fahrer setzen. So lange beide Fahrer im WM-Rennen sind, ist das Abwechseln ja logisch und verständlich. Aber in einer solch entscheidenden Phase der WM kann man sich diesen "Luxus" eben nicht mehr erlauben.

Und auch wenn du (und andere) diese Meinung als absurd abtun, ändert das nichts an der Tatsache, dass das bei vielen Experten oder sogar bei der Konkurrenz Ferraris genauso gesehen wird.

Wolff und Hamilton zum Beispiel haben nach Monza für das Ferrari-Vorgehen Unverständnis geäußert, das "Geschenk" aber dankend angenommen und der Hammie hat darüber sogar geschmunzelt.

Und Mercedes macht es ja auch so. Ich kann mich nicht erinnern, dass Bottas jemals irgendwie bevorzugt wurde, als er keine WM-Chancen mehr hatte und Lewis noch um die WM kämpfte.

Wir halten also fest: wieder einmal beschimpft und beleidigt ihr mich, nur weil ich eine Meinung vertrete, die in weiten Teilen des F1-Kreises bzw. des Paddocks geteilt wird. :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 1. Mai 2019, 15:27

Beiträge: 8613
formelchen hat geschrieben:
Wir halten also fest: wieder einmal beschimpft und beleidigt ihr mich, nur weil ich eine Meinung vertrete, die in weiten Teilen des F1-Kreises bzw. des Paddocks geteilt wird. :lol: :lol:

Ich hab nix gegen diese Deine Meinung - auch wenn ich sie in diesem einen konkreten Fall kindisch und lächerlich finde... Warum? Weil beide in die erste Startreihe fuhren und Vettel ja wie schon mehrfach erwähnt den Hamilton-Windschatten hatte (ob er oder beide Ferrari den optimal genutzt haben steht auf einem anderen Blatt!).

Was uns alle hier nervt ist Deine penetrante Einseitigkeit in der Meinung! Bei Alonso ging das gar nicht, da heulst Du heute noch... Bei RedBull war das nur so lange gut wie alle für Vettel gearbeitet haben... Und bei Ferrari 2019 vermissen wir auch Deine Einsprüche gegen die ständigen Versuche den objektiv schlechter aussehenden Fahrer besser dastehen zu lassen...

Beitrag Mittwoch 1. Mai 2019, 15:33

Beiträge: 20843
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Wir halten also fest: wieder einmal beschimpft und beleidigt ihr mich, nur weil ich eine Meinung vertrete, die in weiten Teilen des F1-Kreises bzw. des Paddocks geteilt wird. :lol: :lol:

Ich hab nix gegen diese Deine Meinung - auch wenn ich sie in diesem einen konkreten Fall kindisch und lächerlich finde... Warum? Weil beide in die erste Startreihe fuhren und Vettel ja wie schon mehrfach erwähnt den Hamilton-Windschatten hatte (ob er oder beide Ferrari den optimal genutzt haben steht auf einem anderen Blatt!).

Was uns alle hier nervt ist Deine penetrante Einseitigkeit in der Meinung! Bei Alonso ging das gar nicht, da heulst Du heute noch... Bei RedBull war das nur so lange gut wie alle für Vettel gearbeitet haben... Und bei Ferrari 2019 vermissen wir auch Deine Einsprüche gegen die ständigen Versuche den objektiv schlechter aussehenden Fahrer besser dastehen zu lassen...


Deine Meinung gegen Vettel ist ebenso einseitig. Hast du jemals etwas positives über ihn geschrieben??

Genauso einseitig ist deine Meinung über Ocon, nur weil er mal nen Crash mit Max hatte. Du hast keineswegs die Objektivität mit Löffeln gefressen.

Und nur weil Vettel in Monza in Reihe 1 fuhr, ist doch meine Argumentation nicht falsch. Das ist doch völliger Blödsinn. Hätte der Kimi ihm dort mit 2,5 Sekunden Vorsprung auf der Strecke Windschatten gegeben, wäre der Seb wahrscheinlich auf Pole gewesen, hätte bessere Sieg- und damit auch WM-Chancen gehabt. Und NEIN, das ist nicht allein meine Meinung, sondern wurde eben auch im Paddock und in der Fachpresse weit verbreitet so gesehen.

Nur ihr in eurem Vettel-Hass fandet das natürlich toll und logisch. :lol: :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 1. Mai 2019, 15:45

Beiträge: 8613
formelchen hat geschrieben:
Deine Meinung gegen Vettel ist ebenso einseitig. Hast du jemals etwas positives über ihn geschrieben?

Ja, reichlich!
formelchen hat geschrieben:
Genauso einseitig ist deine Meinung über Ocon, nur weil er mal nen Crash mit Max hatte. Du hast keineswegs die Objektivität mit Löffeln gefressen.

Die Tatsache dass ich ihn etwas länger kenne blendest Du mal wieder aus...
formelchen hat geschrieben:
Und nur weil Vettel in Monza in Reihe 1 fuhr, ist doch meine Argumentation nicht falsch. Das ist doch völliger Blödsinn. Hätte der Kimi ihm dort mit 2,5 Sekunden Vorsprung auf der Strecke Windschatten gegeben, wäre der Seb wahrscheinlich auf Pole gewesen, hätte bessere Sieg- und damit auch WM-Chancen gehabt. Und NEIN, das ist nicht allein meine Meinung, sondern wurde eben auch im Paddock und in der Fachpresse weit verbreitet so gesehen.

Nein, NUR deshalb nicht - aber AUCH deshalb... Mal abgesehen davon dass er immer noch hätte den Start gewinnen können blendest Du den zweiten Teil der Begründung komplertt aus - genauso wie den Hinweis auf Deine sture Einseitigkeit!
formelchen hat geschrieben:
Nur ihr in eurem Vettel-Hass fandet das natürlich toll und logisch. :lol: :lol: :lol: :lol:

Ach formelchen - ich kenn den Sebastian jetzt seit ca. 20 Jahren und ich bin mir sicher dass er sich für Fans wie Dich in Grund und Boden schämen würde...

Beitrag Mittwoch 1. Mai 2019, 15:48

Beiträge: 797
Wie schon gesagt. Vor Vettel fuhr Hamilton. Wenn Vettel nicht nah genug dran war für einen Windschatten ist das sein Problem.
Wenn man so will hat Kimi dann einfach den besseren Job gemacht.

Beitrag Mittwoch 1. Mai 2019, 18:02

Beiträge: 20843
bredy hat geschrieben:
Wie schon gesagt. Vor Vettel fuhr Hamilton. Wenn Vettel nicht nah genug dran war für einen Windschatten ist das sein Problem.
Wenn man so will hat Kimi dann einfach den besseren Job gemacht.


Wie schon gesagt, der Hamilton fährt in einem anderen Team. Die Ferraris haben zunächst mal auf sich geachtet. Dein Vergleich ist daher Quatsch.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 1. Mai 2019, 18:08

Beiträge: 20843
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Deine Meinung gegen Vettel ist ebenso einseitig. Hast du jemals etwas positives über ihn geschrieben?

Ja, reichlich!


Das bezweifel ich.


Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Genauso einseitig ist deine Meinung über Ocon, nur weil er mal nen Crash mit Max hatte. Du hast keineswegs die Objektivität mit Löffeln gefressen.

Die Tatsache dass ich ihn etwas länger kenne blendest Du mal wieder aus...


Ja das ist schön für dich. Aber ich beurteile seine Leistung in der F1 und die war bisher sehr gut.

Und dass der Max in Brasilien nicht ganz schuldfrei war, wurde hier ja schon hinreichend diskutiert. Und bevor du da auch wieder unsachlich und beleidigend wirst: auch hier im Forum wurde das durchaus von einigen so gesehen, dass Max das besser hätte machen können. In dem Punkt stand ich nicht alleine da....ging ja schließlich nicht um Seb, wo ihr ja aus Prinzip immer schon die Schuld seht. :lol:



Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Und nur weil Vettel in Monza in Reihe 1 fuhr, ist doch meine Argumentation nicht falsch. Das ist doch völliger Blödsinn. Hätte der Kimi ihm dort mit 2,5 Sekunden Vorsprung auf der Strecke Windschatten gegeben, wäre der Seb wahrscheinlich auf Pole gewesen, hätte bessere Sieg- und damit auch WM-Chancen gehabt. Und NEIN, das ist nicht allein meine Meinung, sondern wurde eben auch im Paddock und in der Fachpresse weit verbreitet so gesehen.

Nein, NUR deshalb nicht - aber AUCH deshalb... Mal abgesehen davon dass er immer noch hätte den Start gewinnen können blendest Du den zweiten Teil der Begründung komplertt aus - genauso wie den Hinweis auf Deine sture Einseitigkeit!


Von der Pole hat man bessere Siegchancen als von P2. Einleuchtend, oder?


Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Nur ihr in eurem Vettel-Hass fandet das natürlich toll und logisch. :lol: :lol: :lol: :lol:

Ach formelchen - ich kenn den Sebastian jetzt seit ca. 20 Jahren und ich bin mir sicher dass er sich für Fans wie Dich in Grund und Boden schämen würde...


Nö das glaube ich nicht. Wenn er hier im Forum mitlesen würde, dann würde er bei Leuten wie dir nur den Kopf schütteln. :wink:

Nehmen wir doch nur mal deine Meinung zu Multi 21.....da hat der Seb eben 2 Wochen nach dem Rennen in etwa das gesagt, was ich in den 1-2 Wochen nach dem Rennen hier schrieb. Vielleicht liest er hier ja mit und übernimmt meine Argumentationen. :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 1. Mai 2019, 19:56

Beiträge: 8613
Ich hätte kein Problem ihm meine Meinung zu Multi21 ins Gesicht zu sagen und wie ich ihn kenne würde er darüber wesentlich sachlicher diskutieren als Du es je könntest - und danach würden wir uns immer noch respektieren!

Beitrag Mittwoch 1. Mai 2019, 20:07
L L

Beiträge: 514
formelchen hat geschrieben:
Wenn aus einem Team nur noch ein Fahrer realistische WM-Chancen hat, dann sollte das Team gerade bei solchen Themen wie Windschatten spenden auch konsequent auf diesen Fahrer setzen. So lange beide Fahrer im WM-Rennen sind, ist das Abwechseln ja logisch und verständlich.

Soweit ich weiß, hat Leclerc noch realistische WM-Chancen.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Mittwoch 1. Mai 2019, 20:34

Beiträge: 40933
formelchen hat geschrieben:
Wenn aus einem Team nur noch ein Fahrer realistische WM-Chancen hat, dann sollte das Team gerade bei solchen Themen wie Windschatten spenden auch konsequent auf diesen Fahrer setzen. So lange beide Fahrer im WM-Rennen sind, ist das Abwechseln ja logisch und verständlich.


Nicht immer. Wenn ein Fahrer – wie das in Baku der Fall war – deutlich schneller ist das ganze Wochenende, dann muss man auch auf den setzen, um der Konkurrenz Punkte zu klauen.

Beitrag Mittwoch 1. Mai 2019, 21:11

Beiträge: 20843
L hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Wenn aus einem Team nur noch ein Fahrer realistische WM-Chancen hat, dann sollte das Team gerade bei solchen Themen wie Windschatten spenden auch konsequent auf diesen Fahrer setzen. So lange beide Fahrer im WM-Rennen sind, ist das Abwechseln ja logisch und verständlich.

Soweit ich weiß, hat Leclerc noch realistische WM-Chancen.


Das bezog sich ja auch auf Monza 2018.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 1. Mai 2019, 21:13

Beiträge: 20843
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Wenn aus einem Team nur noch ein Fahrer realistische WM-Chancen hat, dann sollte das Team gerade bei solchen Themen wie Windschatten spenden auch konsequent auf diesen Fahrer setzen. So lange beide Fahrer im WM-Rennen sind, ist das Abwechseln ja logisch und verständlich.


Nicht immer. Wenn ein Fahrer – wie das in Baku der Fall war – deutlich schneller ist das ganze Wochenende, dann muss man auch auf den setzen, um der Konkurrenz Punkte zu klauen.


Und wen konkret meinst du da jetzt????

Bei Mercedes waren beide in etwa auf einem Niveau, wobei Bottas eben in den entscheidenden Momenten etwas schneller war.

Bei Ferrari hätte man ja vielleicht auf Leclerc gesetzt. Aber was sollen sie machen, wenn er das Auto schrottet und im Q3 nicht dabei ist??
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 1. Mai 2019, 21:42
L L

Beiträge: 514
formelchen hat geschrieben:
L hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Wenn aus einem Team nur noch ein Fahrer realistische WM-Chancen hat, dann sollte das Team gerade bei solchen Themen wie Windschatten spenden auch konsequent auf diesen Fahrer setzen. So lange beide Fahrer im WM-Rennen sind, ist das Abwechseln ja logisch und verständlich.

Soweit ich weiß, hat Leclerc noch realistische WM-Chancen.


Das bezog sich ja auch auf Monza 2018.


Wenn man sagt, dass wenn nur noch ein Fahrer realistische WM-Chancen hat, das Team auf diesen Fahrer setzen soll, dann heißt das im Umkehrschluss, dass das Team nicht alles auf einen Fahrer setzen soll, wenn beide Fahrer noch realistische WM-Chancen haben. Zu Saisonbeginn haben in der Regel beide Teamkollegen dieselben WM-Chancen, also warum dann 3 Teamorder in den ersten 3 Rennen? Ist in meinen Augen ein klarer Widerspruch.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Mittwoch 1. Mai 2019, 22:01

Beiträge: 20843
L hat geschrieben:
Wenn man sagt, dass wenn nur noch ein Fahrer realistische WM-Chancen hat, das Team auf diesen Fahrer setzen soll, dann heißt das im Umkehrschluss, dass das Team nicht alles auf einen Fahrer setzen soll, wenn beide Fahrer noch realistische WM-Chancen haben. Zu Saisonbeginn haben in der Regel beide Teamkollegen dieselben WM-Chancen, also warum dann 3 Teamorder in den ersten 3 Rennen? Ist in meinen Augen ein klarer Widerspruch.


Es gab für jede order plausible Gründe.

McLaren hat auch schonmal in Melbourne ne order pro Hakkinen und gegen Coulthard gemacht. Es gibt eben Gründe oder Situationen, in denen das Sinn macht.

In Melbourne war Vettel das ganze Wochenende schneller und hat dann eine Mist Strategie bekommen. Warum also soll man dann Leclerc das bessere Ergebnis geben, nachdem er im Quali und im 1. Stint doch eindeutig langsamer war?

In Bahrain gab es eine order für 2 Runden. Was ihr daraus macht ist einfach lächerlich. :lol: :lol: :lol:

In China konnte Leclerc nicht mit den Mercedes mithalten und hat gleichzeitig Vettel aufgehalten. Auch hier war der Grund für die order mehr als eindeutig und logisch.


Bahrain hat klar bewiesen, dass Leclerc frei fahren und gewinnen darf. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 1. Mai 2019, 23:28
L L

Beiträge: 514
formelchen hat geschrieben:
L hat geschrieben:
Wenn man sagt, dass wenn nur noch ein Fahrer realistische WM-Chancen hat, das Team auf diesen Fahrer setzen soll, dann heißt das im Umkehrschluss, dass das Team nicht alles auf einen Fahrer setzen soll, wenn beide Fahrer noch realistische WM-Chancen haben. Zu Saisonbeginn haben in der Regel beide Teamkollegen dieselben WM-Chancen, also warum dann 3 Teamorder in den ersten 3 Rennen? Ist in meinen Augen ein klarer Widerspruch.


Es gab für jede order plausible Gründe.

McLaren hat auch schonmal in Melbourne ne order pro Hakkinen und gegen Coulthard gemacht. Es gibt eben Gründe oder Situationen, in denen das Sinn macht.

In Melbourne war Vettel das ganze Wochenende schneller und hat dann eine Mist Strategie bekommen. Warum also soll man dann Leclerc das bessere Ergebnis geben, nachdem er im Quali und im 1. Stint doch eindeutig langsamer war?

In Bahrain gab es eine order für 2 Runden. Was ihr daraus macht ist einfach lächerlich. :lol: :lol: :lol:

In China konnte Leclerc nicht mit den Mercedes mithalten und hat gleichzeitig Vettel aufgehalten. Auch hier war der Grund für die order mehr als eindeutig und logisch.


Bahrain hat klar bewiesen, dass Leclerc frei fahren und gewinnen darf. :wink:


Es gibt für keine Order in den ersten Rennen einen plausiblen Grund, das ist sportlich gesehen eine Schande. Und es ist völlig egal, ob das irgendein Team auch schon mal gemacht hat, das rechtfertigt absolut nichts.

Ich, als Motorsportfan, hab dafür kein Verständnis, erst recht nicht, wenn es gleich am Anfang der Saison ist. Das hat denselben Beigeschmack wie damals 2002 in Spielberg. Verständnis für eine Teamorder hab ich nur in Situationen wie zum Beispiel Brasilien 2007. Wenn du das anders siehst schön, dann bist du aber kein Motorsportfan, sondern ein Fanboy. Und bevor du das in den falschen Hals kriegst, das soll keine Beleidigung sein.

Australien: Ist es denn nicht so, dass es wichtiger ist, dann schneller zu sein wenn es zählt? Im Rennen war Leclerc insgesamt schneller. Ein Rennen besteht nicht nur aus dem ersten Stint. Abgesehen davon, ging es nur um 2 Punkte, man hätte Vettel auch einfach nochmal stoppen können, um die schnellste Runde fahren zu können. Vettel hätte dann jetzt einen Punkt weniger, aber dafür würde jetzt niemand darüber reden.

Bahrain: Hätte Vettel 2 Runden warten müssen, würdest du ganz anders reden, was man anhand deiner Aussagen zum China GP gesehen hat. Es gab auch absolut keinen Grund unnötig 2 Runden zu warten.

China: Auch ein Vettel konnte nicht mit den Mercedes mithalten, selbst dann nicht, wenn er früher vorbeigekommen wäre, denn selbst mit frischen Reifen hat er Zeit auf die Mercedes verloren. Dann hat man noch Leclercs Strategie komplett vermasselt, damit er ja nicht an Vettel rankommt.

Australien und China haben klar bewiesen, dass Leclerc eben nicht frei fahren darf wenn Vettel in der Nähe ist. In Bahrain hatte Ferrari dann auch keine andere Wahl mehr, da er Vettel deklassiert hat.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Donnerstag 2. Mai 2019, 01:38

Beiträge: 20843
L hat geschrieben:
Es gibt für keine Order in den ersten Rennen einen plausiblen Grund, das ist sportlich gesehen eine Schande. Und es ist völlig egal, ob das irgendein Team auch schon mal gemacht hat, das rechtfertigt absolut nichts.

Ich, als Motorsportfan, hab dafür kein Verständnis, erst recht nicht, wenn es gleich am Anfang der Saison ist. Das hat denselben Beigeschmack wie damals 2002 in Spielberg. Verständnis für eine Teamorder hab ich nur in Situationen wie zum Beispiel Brasilien 2007. Wenn du das anders siehst schön, dann bist du aber kein Motorsportfan, sondern ein Fanboy. Und bevor du das in den falschen Hals kriegst, das soll keine Beleidigung sein.


Wenn du mich Fanboy nennst und mir absprichst Motorsportfan zu sein, ist das durchaus beleidigend. Aber ich habe ein dickes Fell und mir ist das egal. Meine Meinung steht und wie ich jetzt schon 1000 mal schrieb, wurde diese Meinung auch weitgehend in der Fachpresse bestätigt.


L hat geschrieben:
Australien: Ist es denn nicht so, dass es wichtiger ist, dann schneller zu sein wenn es zählt? Im Rennen war Leclerc insgesamt schneller. Ein Rennen besteht nicht nur aus dem ersten Stint. Abgesehen davon, ging es nur um 2 Punkte, man hätte Vettel auch einfach nochmal stoppen können, um die schnellste Runde fahren zu können. Vettel hätte dann jetzt einen Punkt weniger, aber dafür würde jetzt niemand darüber reden.


Leclerc hatte eben auch die optimale Strategie, die von Vettel war Mist. Das siehst du auch daran, dass er im 1. Stint in der letzten Runde vorm Stopp noch eine sehr gute Zeit gefahren ist. Seine Reifen waren also noch top, der Stopp viel zu früh.

Gleiches gilt übrigens auch für Hamilton, der aber ja gewissermaßen durch Vettels stopp gezwungen war zu reagieren.

Das mit der schnellsten Runde hätte man übrigens auch mit Leclerc machen können. Das nur mal als Anmerkung.


L hat geschrieben:
Bahrain: Hätte Vettel 2 Runden warten müssen, würdest du ganz anders reden, was man anhand deiner Aussagen zum China GP gesehen hat. Es gab auch absolut keinen Grund unnötig 2 Runden zu warten..


Woher willst du denn wissen was ich wann reden würde?

Vettel musste in China 10 Runden (!!!) warten bis der Kommandostand mal was gemacht hat. 10 Runden im DRS-Fenster. Warum also soll ein Leclerc dann nicht auch mal 2 Runden warten können?


L hat geschrieben:
China: Auch ein Vettel konnte nicht mit den Mercedes mithalten, selbst dann nicht, wenn er früher vorbeigekommen wäre, denn selbst mit frischen Reifen hat er Zeit auf die Mercedes verloren. Dann hat man noch Leclercs Strategie komplett vermasselt, damit er ja nicht an Vettel rankommt.


Wenn Vettel die ersten 10 Runden bei freier Fahrt 2-3 Zehntel schneller hätte fahren können, wäre er direkt im Nacken von Bottas gewesen und hätte diesen per undercut vielleicht schnappen können.

L hat geschrieben:
Australien und China haben klar bewiesen, dass Leclerc eben nicht frei fahren darf wenn Vettel in der Nähe ist. In Bahrain hatte Ferrari dann auch keine andere Wahl mehr, da er Vettel deklassiert hat.


Ich sehe das anders.

Für mich ist das leidige Thema jetzt auch beendet. Ich habe meine Sicht der Dinge hier die letzten Wochen schon 1000 mal geschildert und bleibe dabei. Ihr könnt euch ja gern weiter drüber aufregen. Die Ergebnisse stehen nunmal für die ersten 4 Rennen und die Saison ist noch lang.

Wenn Leclerc besser ist als Vettel, dann wird er am Saisonende auch vor Seb sein.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 2. Mai 2019, 06:21

Beiträge: 8613
Das Problem ist nach wie vor dass „Deine Sicht der Dinge“ für Dich immer nur richtig ist wenn es für Deine Helden gut ist!

Beitrag Donnerstag 2. Mai 2019, 14:48

Beiträge: 20843
Mav05 hat geschrieben:
Das Problem ist nach wie vor dass „Deine Sicht der Dinge“ für Dich immer nur richtig ist wenn es für Deine Helden gut ist!


Das ist bei dir natürlich anders. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 2. Mai 2019, 14:50

Beiträge: 8613
Kannst mir ja gerne Beispiele bringe wo ich mich Deiner Meinung nach ähnlich aufführe - bis dahin ist Dein Geplärre hier kindisch und nervig, das haben Dir jetzt glaub ich schon die meisten der verbliebenen Forenuser mehr oder weniger deutlich gesagt!

Beitrag Donnerstag 2. Mai 2019, 15:30

Beiträge: 20843
Mav05 hat geschrieben:
Kannst mir ja gerne Beispiele bringe wo ich mich Deiner Meinung nach ähnlich aufführe -


Das tust du ständig.

Ob das nun beim Thema Ocon ist....oder spontan fällt mir da auch deine Aufregung zum Duell Verstappen/Vettel in China ein, wo ja selbst der Max sagte dass er an Sebs Stelle genauso gefahren wäre. Aber du regst dich drüber auf. :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 2. Mai 2019, 16:49
L L

Beiträge: 514
Was ich hier nur lese sind Ausreden und Widersprüche. Und sorry, aber das gehört zum Fanboy-Verhalten (https://www.urbandictionary.com/define.php?term=Fanboy). Man kann ja seine Lieblinge haben, aber man sollte gewisse Dinge trotzdem objektiv betrachten, wenn man ernst genommen werden will.

Wenn Vettel am Saisonende vor Leclerc ist, dann heißt das noch lange nichts, dann muss man erstmal die Punktedifferenz betrachten, denn wie wir alle gesehen haben, hat der Vettel schon einige Punkte von Leclerc auf Grund von Teamorder geschenkt bekommen. Wir werden ja sehen, wie es in Barcelona weiter geht, einige sagen ja, dass Vettel in Barcelona schneller sein wird.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Donnerstag 2. Mai 2019, 16:54

Beiträge: 20843
L hat geschrieben:
Was ich hier nur lese sind Ausreden und Widersprüche. Und sorry, aber das gehört zum Fanboy-Verhalten (https://www.urbandictionary.com/define.php?term=Fanboy). Man kann ja seine Lieblinge haben, aber man sollte gewisse Dinge trotzdem objektiv betrachten, wenn man ernst genommen werden will.

.



Na zum lück bin ich ja hier der einzige im Forum mit dem Fanboy-Verhalten. Die anderen sind alle stets neutral. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 2. Mai 2019, 19:11

Beiträge: 8613
formelchen hat geschrieben:
Ob das nun beim Thema Ocon ist....oder spontan fällt mir da auch deine Aufregung zum Duell Verstappen/Vettel in China ein, wo ja selbst der Max sagte dass er an Sebs Stelle genauso gefahren wäre. Aber du regst dich drüber auf. :lol: :lol:

Thema Ocon - wie oft noch? Ich kenne ihn um Einiges länger, er war schon immer ein I*diot...
Thema China - Vettels Verhalten im Quali war doof und ich hoffe er bekommt es zurück - die Rennaktion war hart und grenzwertig und ja, Max hätte es genau so gemacht und Du uns mit Sicherheit 17x so oft vorgehalten wie ich Dir...
By the way - wie war das mit dem Geisterfahrer? Bei Dir kommen diese Vorwürfe ständig, ich höre sie eigentlich immer nur wenn Du was brauchst um Deine abstrusen Theorien zu rechtfertigen!

Beitrag Donnerstag 2. Mai 2019, 20:35

Beiträge: 20843
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Ob das nun beim Thema Ocon ist....oder spontan fällt mir da auch deine Aufregung zum Duell Verstappen/Vettel in China ein, wo ja selbst der Max sagte dass er an Sebs Stelle genauso gefahren wäre. Aber du regst dich drüber auf. :lol: :lol:

Thema Ocon - wie oft noch? Ich kenne ihn um Einiges länger, er war schon immer ein I*diot...
Thema China - Vettels Verhalten im Quali war doof und ich hoffe er bekommt es zurück - die Rennaktion war hart und grenzwertig und ja, Max hätte es genau so gemacht und Du uns mit Sicherheit 17x so oft vorgehalten wie ich Dir...


Na red dich jetzt mal nicht aus. Mir ging es um die Aktion im Rennen und da hast du dich am Rennsonntag noch tierisch drüber aufgeregt.


Mav05 hat geschrieben:
By the way - wie war das mit dem Geisterfahrer? Bei Dir kommen diese Vorwürfe ständig, ich höre sie eigentlich immer nur wenn Du was brauchst um Deine abstrusen Theorien zu rechtfertigen!


Geisterfahrer? Keine Ahnung wovon du sprichst. :roteyes:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 2. Mai 2019, 21:41

Beiträge: 40933
formelchen hat geschrieben:
Mav05 hat geschrieben:
Das Problem ist nach wie vor dass „Deine Sicht der Dinge“ für Dich immer nur richtig ist wenn es für Deine Helden gut ist!


Das ist bei dir natürlich anders. :lol: :lol: :lol:


Na wenigstens gibst dus zu, dass du bei Vettel einfach nicht objektiv sein kannst. :wink:

VorherigeNächste

Zurück zu Die Teams

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video