Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

McLaren 2019

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Mo Mär 18, 2019 9:53 pm

Beiträge: 18038
Netter Vergleich Mav, aber hinkt dann doch hier und da.

Mercedes war ein potentieller Käufer, der das Haus aufgehübscht, alles finanziert hätte und den guten Ron trotzdem dort hätte wohnen lassen.

Und am Ende wurde der Ron ja dann doch von dem stillen zweiten Untermieter vor die Tür gesetzt, oder??? :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mi Mär 20, 2019 7:15 am

Beiträge: 38225
formelchen hat geschrieben:
Du musst schon genauer lesen.

Ich schrieb ich bezweifel dass NUR Ojjeh den Rauswurf forciert hat. Dafür haben seine Anteile gar nicht ausgereicht.

Mit anderen Worten: die Bahrainis waren auch auf Ojjehs Seite. Ansonsten hätten sie ihn ja zusammen mit Ron Dennis überstimmen können.

Logisch, oder? :wink:


Natürlich hat er die anderen auf seine Seite gebracht. Nur die Bahrainis – das wollte ich damit sagen – halten sich in 90% aller Entscheidungen heraus. Bei Mercedes war das nicht ansatzweise der Fall.

Beitrag Mi Mär 20, 2019 7:29 am

Beiträge: 38225
formelchen hat geschrieben:
Und am Ende wurde der Ron ja dann doch von dem stillen zweiten Untermieter vor die Tür gesetzt, oder??? :wink:


Jahre später...

Beitrag Mi Mär 20, 2019 10:10 am

Beiträge: 18038
MichaelZ hat geschrieben:
Natürlich hat er die anderen auf seine Seite gebracht. Nur die Bahrainis – das wollte ich damit sagen – halten sich in 90% aller Entscheidungen heraus. Bei Mercedes war das nicht ansatzweise der Fall.


Aber Mercedes weiß auch, wie man aus einer kleinen Edelschmiede ein großes Geschäft macht.

Das hat man mit AMG in den letzten 15-20 Jahren Eindrucksvoll bewiesen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mi Mär 20, 2019 10:12 am

Beiträge: 18038
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Und am Ende wurde der Ron ja dann doch von dem stillen zweiten Untermieter vor die Tür gesetzt, oder??? :wink:


Jahre später...


Ja, weil der krasse Misserfolg nicht von heute auf morgen kam, sondern schleichend.

2010-2012 ging es ja noch halbwegs....lustigerweise genau die Zeit, als Mercedes sich noch in der Findungsphase und Aufbauphase befand.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mi Mär 20, 2019 3:57 pm

Beiträge: 38225
formelchen hat geschrieben:
Aber Mercedes weiß auch, wie man aus einer kleinen Edelschmiede ein großes Geschäft macht.

Das hat man mit AMG in den letzten 15-20 Jahren Eindrucksvoll bewiesen.


Der Vergleich mit AMG hinkt vollkommen. Das war nie ein Formel-1-Team oder ein derart bekannte Name. Mit McLaren wäre das so nicht gemacht worden.

Beitrag Mi Mär 20, 2019 4:00 pm

Beiträge: 38225
formelchen hat geschrieben:
Ja, weil der krasse Misserfolg nicht von heute auf morgen kam, sondern schleichend.

2010-2012 ging es ja noch halbwegs....lustigerweise genau die Zeit, als Mercedes sich noch in der Findungsphase und Aufbauphase befand.


Und bei Mercedes wäre er sofort entmachtet worden. Die Zeichen standen 2009 ja durchaus auf drastische Kostenreduzierung, womit McLaren für die Zukunft durchaus nicht schlecht dagestanden wäre.

Beitrag Mi Mär 20, 2019 4:28 pm

Beiträge: 18038
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Aber Mercedes weiß auch, wie man aus einer kleinen Edelschmiede ein großes Geschäft macht.

Das hat man mit AMG in den letzten 15-20 Jahren Eindrucksvoll bewiesen.


Der Vergleich mit AMG hinkt vollkommen. Das war nie ein Formel-1-Team oder ein derart bekannte Name. Mit McLaren wäre das so nicht gemacht worden.


Es ging hier aber nicht allein um das F1-Team, sondern um McLaren als Ganzes.

Und ich behaupte weiterhin, der Name McLaren wäre auch bei einer Mercedes-Übernahme definitiv geblieben. Aus PR-Gründen und auch ein Stück weit aus Respekt. Und wegen der Bekanntheit.

Aber wir werden nie erfahren, wie es gekommen wäre. Du hast da deine Meinung, ich habe meine. :wink:


MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Ja, weil der krasse Misserfolg nicht von heute auf morgen kam, sondern schleichend.

2010-2012 ging es ja noch halbwegs....lustigerweise genau die Zeit, als Mercedes sich noch in der Findungsphase und Aufbauphase befand.


Und bei Mercedes wäre er sofort entmachtet worden. Die Zeichen standen 2009 ja durchaus auf drastische Kostenreduzierung, womit McLaren für die Zukunft durchaus nicht schlecht dagestanden wäre.


Ich weiß nicht ob man ihn sofort entmachtet hätte. Ich bezweifel das. Ist aber auch alles spekulativ. Mercedes hat ja Brawn auch noch 4 Jahre lang arbeiten und bestimmen lassen. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Do Mär 21, 2019 3:27 pm

Beiträge: 38225
Also wir fassen zusammen: Du bist der Meinung, es hätte sich weder der Name geändert, noch wäre Dennis entmachtet worden. Also mit anderen Worten, es wäre alles genauso geblieben.

Ja sicher, so wirds gewesen sein... :lol:

Beitrag Do Mär 21, 2019 4:46 pm

Beiträge: 18038
MichaelZ hat geschrieben:
Also wir fassen zusammen: Du bist der Meinung, es hätte sich weder der Name geändert, noch wäre Dennis entmachtet worden. Also mit anderen Worten, es wäre alles genauso geblieben.

Ja sicher, so wirds gewesen sein... :lol:


Ich sage der Name McLaren wäre in irgendeiner Form geblieben. Ja, vermutlich hätte man das F1-Team weiter McLaren-Mercedes genannt.

Und ich sage auch, dass der gute Ron mindestens noch 3-4 Jahre geblieben wäre. Mag ein, dass man ihn dann irgendwann wegen Erfolglosigkeit rausgekickt hätte...aber das ist ja mit den Bahrainis auch passiert. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Fr Mär 22, 2019 10:55 am

Beiträge: 8144
trotzdem wäre aus Mclaren nie der Hersteller von Supersportwagen geworden, der er heute ist. Mclaren wäre im Mercedes Konzern untergegangen und irgendwann als Schriftzug auf Seriensportwagen geendet oder ganz verschwunden. Auch wenn die F1 gelitten hat, so falsch ist Dennis nicht gelegen mit seinem Weg. Und mit 70 kann man dann schon mal aufhören - denn die MclarenGroup, die Dennis hinterlassen hat ist nunmal ein Erfolg....
GO Lewis

Beitrag Fr Mär 22, 2019 1:47 pm

Beiträge: 18038
automatix hat geschrieben:
trotzdem wäre aus Mclaren nie der Hersteller von Supersportwagen geworden, der er heute ist. ....


Das sagst du so einfach. Aber die gängige Praxis deutscher Hersteller sieht ganz anders aus.

Beispiel Lamborghini. Seit VW der Laden gehört, ist die Marke erfolgreicher denn je. Der Name ist geblieben.

Beispiel Bugatti. VW hat die Marke ja erst wiederbelebt. Der Name steht für sich, oder heißt das Auto VW Chiron?

Wenn eine Marke bekannt und beliebt ist, warum soll der neue Eigentümer dann den Namen ändern????


automatix hat geschrieben:
Mclaren wäre im Mercedes Konzern untergegangen und irgendwann als Schriftzug auf Seriensportwagen geendet oder ganz verschwunden. Auch wenn die F1 gelitten hat, so falsch ist Dennis nicht gelegen mit seinem Weg. Und mit 70 kann man dann schon mal aufhören - denn die MclarenGroup, die Dennis hinterlassen hat ist nunmal ein Erfolg....


Informier dich erstmal, bevor du etwas schreibst.

McLaren ist 2017 tief in die roten Zahlen gerutscht und hat sogar Fahrzeuge aus der eigenen Heritage-Sammlung vertickt, um an Kohle zu kommen.

Auch ermitteln Behörden gegen McLaren wegen irgendwelche fragwürdigen Geschäfte, siehe Artikel im Link unten.

Quelle: https://www.motorsport-total.com/formel ... e-18071204

Ja, deren Straßenautos sind super und finden auch Absatz. Aber so lange man damit Verluste einfährt, bringt das dauerhaft ja auch nix.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Fr Mär 22, 2019 1:55 pm

Beiträge: 7560
Mir ist die Diskussion zu doof - alles was der heilige deutsche Autobauer in die Hand nimmt muss ja gold wert sein... Wie gehts eigentlich Maybach???

Beitrag Fr Mär 22, 2019 2:06 pm

Beiträge: 18038
Mav05 hat geschrieben:
Mir ist die Diskussion zu doof - alles was der heilige deutsche Autobauer in die Hand nimmt muss ja gold wert sein... Wie gehts eigentlich Maybach???


Mir geht´s nicht darum Daimler über den Klee zu loben. Die Fusion mit Chrysler war schließlich ein riesen Flop und auch sonst lief dort in der Vergangenheit vieles nicht richtig...Stichworte Elchtest, Rost und so weiter...

Ich bin BMW-Fahrer. Warum also sollte ich Mercedes schönreden??? Wenn ich Mercedes fahren will, bestell ich mir ein Taxi. :lol: :lol:

Mir geht´s eher darum, dass ihr Ron Dennis und McLaren ständig verteidigt und alles schön redet, während ihr zum Beispiel auf Ferrari ständig einprügelt. Wann gewann McLaren nochmal das letzte Rennen??? Wo fährt McLaren heute herum????

Maybach?? Wurde von Mercedes zwischenzeitig zwar als Submarke wiederbelebt...aber dann doch wieder begraben bzw. heute gibt es ja noch eine große Version der S-Klasse, die den Namen trägt. Wie gesagt: auch bei Daimler ist nicht alles gut.

Aber bei McLaren noch weniger...
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Fr Mär 22, 2019 3:19 pm

Beiträge: 38225
formelchen hat geschrieben:
Ich sage der Name McLaren wäre in irgendeiner Form geblieben. Ja, vermutlich hätte man das F1-Team weiter McLaren-Mercedes genannt.

Und ich sage auch, dass der gute Ron mindestens noch 3-4 Jahre geblieben wäre. Mag ein, dass man ihn dann irgendwann wegen Erfolglosigkeit rausgekickt hätte...aber das ist ja mit den Bahrainis auch passiert. :wink:


Also der Name wäre geblieben, Dennis wäre geblieben – also eigentlich alles beim Alten. Warum hätte Mercedes McLaren dann überhaupt kaufen sollen? Jeder Blinde mit Krückstock sieht, dass das eine sehr wacklige Argumentation ist.

Beitrag Fr Mär 22, 2019 4:23 pm

Beiträge: 18038
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Ich sage der Name McLaren wäre in irgendeiner Form geblieben. Ja, vermutlich hätte man das F1-Team weiter McLaren-Mercedes genannt.

Und ich sage auch, dass der gute Ron mindestens noch 3-4 Jahre geblieben wäre. Mag ein, dass man ihn dann irgendwann wegen Erfolglosigkeit rausgekickt hätte...aber das ist ja mit den Bahrainis auch passiert. :wink:


Also der Name wäre geblieben, Dennis wäre geblieben – also eigentlich alles beim Alten. Warum hätte Mercedes McLaren dann überhaupt kaufen sollen? Jeder Blinde mit Krückstock sieht, dass das eine sehr wacklige Argumentation ist.


Das ist überhaupt nicht wacklig.

Das Team heißt ja heute auch nicht einfach Mercedes, sondern Mercedes AMG. Das ist nunmal Fakt. AMG ist eine Edelschmiede von Mercedes. McLaren wäre das auch gewesen, aber dann eben auf einem noch höheren Preissegment.

Du siehst also: obwohl AMG in der Vergangenheit recht wenig mit der F1 zutun hatte, hat man sogar extra einen weiteren Namen einer aufgekauften Tochter mit ins F1-Team gebracht. Das untermauert meine These massiv, denn McLaren wäre, ähnlich wie AMG, eine Edelschmiede gewesen.

Und natürlich gibt es da diverse andere Gründe dafür dass Mercedes das Team hätte kaufen wollen.

Man hätte da zum Beispiel den Wunsch eines deutschen Fahrers, den es damals zweifelsohne gab, umsetzen können.

Man hätte auch in Sachen Technologie vielmehr Synergien schaffen können zwischen Stuttgart und Woking, gerade was Fahrwerkstechnik angeht.

Und ja, natürlich hätte man auch Ron Dennis mehr auf die Finger schauen können. Das war auch notwendig, nach dem Skandal 2007.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Fr Mär 22, 2019 4:37 pm

Beiträge: 8144
und seit Mercedes AMG übernommen hat stehen sie für Prollversionen der Straßenautos - das Rennteam fungierte seit der Übernahme unter HWA und wurde von Mercedes ja jetzt schön im Regen stehen gelassen - und setzt jetzt Aston Martin ein....

AMG sind heute nur noch drei Buchstaben, wie das M von BMW - könnte man genausogut weglassen auf den Autos....
GO Lewis

Beitrag Fr Mär 22, 2019 4:53 pm

Beiträge: 18038
automatix hat geschrieben:
und seit Mercedes AMG übernommen hat stehen sie für Prollversionen der Straßenautos - das Rennteam fungierte seit der Übernahme unter HWA und wurde von Mercedes ja jetzt schön im Regen stehen gelassen - und setzt jetzt Aston Martin ein........


AMG hat auch schon Prollkarren gebaut bevor sie von Mercedes gekauft wurden.

Nur heute gibt es da eine DEUTLICH größere Produktpalette. Und es werden auch DEUTLICH mehr Autos verkauft.

Und während du hier schreibst dass die McLaren Group ja sooo erfolgreich sei, was ich widerlegt habe, ist AMG heute mega erfolgreich. Erfolgreicher als jemals zuvor.


automatix hat geschrieben:
AMG sind heute nur noch drei Buchstaben, wie das M von BMW - könnte man genausogut weglassen auf den Autos....


Das stimmt so nicht. Das Unternehmen hatte seit 1976 seinen Sitz in Affalterbach und hat es auch heute noch. Nur arbeiten dort heute deutlich mehr Menschen als damals.

Du tust ja so als hätte Mercedes den Laden gekauft, dann geschlossen und würde nur den Namen auf die Autos kleben. Aber das ist nunmal nicht so. Man hat den Laden gekauft, ordentlich ausgebaut, aufgestockt und ihn größer, erfolgreicher und profitabler gemacht.

Der Vergleich mit der M GmbH ist totaler Unfug. Diese wurde ja von BMW selbst gegründet und gehörte IMMER zu denen.

Und nein, AMG und M sind nicht nur Buchstaben. Dies Autos mit diesen Buchstaben unterscheiden sich recht deutlich von den normalen Modellen von der Stange. Technisch wie auch beim Design.

Außerdem ist das ein Geschäftsmodell, was auch viele andere Hersteller mittlerweile haben - eine kleine Tochter, die für sportliche Autos zuständig ist.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Mär 23, 2019 10:32 am

Beiträge: 8144
Das mag alles stimmen, aber AMG wird heute nicht mehr als eigenständiges Unternehmen wahrgenommen, sondern als Sportversion von Mercedes. Und das Rennteam hat man ja wie gesagt schon seit ewig nicht mehr unter AMG Flagge gehabt - das zeigt ja auch das F1 Team - hat mit AMG gar nichts zu tun, sondern ist nur eine Marketingmaßnahme von Mercedes, um die 3 Buchstaben zu bewerben.

Und hätte Mercedes damals Mclaren komplett übernommen, dann wäre eine der beiden Marken überflüssig gewesen - das einzige, was dann heute noch von Mclaren übrig wäre, wäre der Name gewesen und selbst das wäre nicht sicher gewesen.
GO Lewis

Beitrag Sa Mär 23, 2019 2:47 pm

Beiträge: 18038
automatix hat geschrieben:
Das mag alles stimmen, aber AMG wird heute nicht mehr als eigenständiges Unternehmen wahrgenommen, sondern als Sportversion von Mercedes. Und das Rennteam hat man ja wie gesagt schon seit ewig nicht mehr unter AMG Flagge gehabt - das zeigt ja auch das F1 Team - hat mit AMG gar nichts zu tun, sondern ist nur eine Marketingmaßnahme von Mercedes, um die 3 Buchstaben zu bewerben.

Und hätte Mercedes damals Mclaren komplett übernommen, dann wäre eine der beiden Marken überflüssig gewesen - das einzige, was dann heute noch von Mclaren übrig wäre, wäre der Name gewesen und selbst das wäre nicht sicher gewesen.


Deine Argumentationskette ist in sich überhaupt nicht schlüssig.

Wenn der Name AMG nur PR ist, warum hätte man das mit McLaren anders machen sollen???

Und die Marke AMG gibt es ja nach wie vor...sie ist sogar präsenter und erfolgreicher denn je. Auch die Fabrik, die Mitarbeiter und so weiter...all das gibt es noch und ist sogar größer geworden. Nur der Eigentümer ist ein anderer.

AMG ist auch nach wie vor eine GmbH, nur die Gesellschafter sind andere. Ob das als eigenständiges Unternehmen wahrgenommen wird oder nicht, das ist doch rein subjektiv.

Die Produkte sind die gleichen wie in dern 90er. Die Palette wurde nur vervielfacht. Damals gab es vielleicht 3-4 Modelle von AMG. Heute kriegst du fast alle Mercedes-Modelle mit AMG-Technik - insbesondere der Motoren.

Ich bin jedenfalls der Meinung, der Name McLaren wäre geblieben und Mercedes-McLaren würde heute Edelsportwagen bauen wie damals den SLR....in dem beide Namen auftauchen. Genau das tut man ja auch mit AMG. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Mär 23, 2019 2:57 pm

Beiträge: 7560
Mercedes wollte aber keine Supersportwagen, schon gar keine McLaren, wozu auch? Deshalb hat man ja bei McLaren nach dem F1 das auch erst mal zurückgefahren, hat gnädigerweise den SLR von Mercedes bekommen und als man wieder selbst anfing begann der Streit mit Mercedes! Die wollten die Infrastruktur für ein funktionierendes F1-Team - SONST NICHTS!!!

Beitrag Sa Mär 23, 2019 3:43 pm

Beiträge: 38225
Ich glaub wir können es aufgeben. Formelchen wird weiter mit den Füßen auf den Boden stampfen und auf seine doch recht abstruse Meinung beharren. :wink: :drink:

Beitrag So Mär 24, 2019 1:46 pm

Beiträge: 18038
Mich amüsiert es eher, dass ihr McLaren und Ron Dennis bis aufs Blut verteidigt, obwohl....

....McLaren seit 2012 kein Rennen mehr gewonnen hat und im Mittelfeld (!!!) verschwunden ist

....McLaren als Gruppe Verluste einfährt und sogar schon historische Autos verscherbeln muss

....Ron Dennis den Skandal 2007 mit zu verantworten hat

....Ron Dennis hochkantig rausgeflogen ist

....McLaren bei der Zusammenarbeit mit Honda gravierende Fehler gemacht hat

....McLaren in der F1 gegenüber Mercedes quasi spiegelverkehrt immer schlecht wurde und Mercedes immer besser


Jaja....träumt ruhig weiter, dass Ron Dennis alles richtig gemacht hat und Mercedes alles falsch. Die Fakten, die reinen Zahlen, sprechen eine ganz andere Sprache. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Mär 24, 2019 2:27 pm

Beiträge: 7560
Und all das hätte der Ron natürlich schon 2006/2007 wissen müssen und voller Dankbarkeit den Schlüssel dem Zetsche in die Hand drücken müssen...

Beitrag So Mär 24, 2019 2:44 pm

Beiträge: 18038
Mav05 hat geschrieben:
Und all das hätte der Ron natürlich schon 2006/2007 wissen müssen und voller Dankbarkeit den Schlüssel dem Zetsche in die Hand drücken müssen...


Gute Manager erkennen Risiken, Wahrscheinlichkeiten und Potentiale frühzeitig.

Tut mir leid, dass ich euch diverse Fakten um die Ohren gehauen habe, die euch nicht passen. :lol: :lol: :lol:

Ich hätte noch diverse weitere Fehler von Dennis nennen können.

Wie wär´s zum Beispiel mit der Dummheit, Hamilton ziehen zu lassen??? Ist ja bekannt, warum das passiert ist. Dennis wollte ihm bestimmte Zugeständnisse nicht machen, die Mercedes dann gemacht hat.

Oder die Tatsache, dass man 2007 nicht dem etablierten Alonso im WM-Kampf geholfen hat??? Also mich hat´s natürlich amüsiert, aber vielerseits wurde es ja auch kritisiert und ja, das hat am Ende durchaus die Fahrer-WM gekostet, nehme ich an.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Teams

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video