Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

McLaren 2019

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Sa Mär 16, 2019 4:06 pm

Beiträge: 17726
Mav05 hat geschrieben:
Aber Micha, wie kannst Du nur ernsthaft Verständnis dafür aufbringen dass man den Ruf des einzig wichtigen Autobauers unter der Sonne ignoriert und nicht sofort sein einzigartiges Technologiezentrum an die verhökert nur weil denen mal danach ist... Was für eine Gotteslästerung!


Nun der Hersteller über den du hier so herziehst dominiert die F1 seit Jahren, während dein heiliges McLaren seit 2013 nur hinterherfährt und seit 2008 keinen Titel mehr geholt hat.

Und ganz ehrlich: schau dir doch an wer Anteile an McLaren hat.

Der Staat Bahrain hält 50% an McLaren. Jupp, das passt natürlich besser als wenn einer der größten und erfolgreichsten Hersteller der Welt diese Anteile hätte. Tolle Logik!!!

Die Bahrainis haben natürlich vielmehr Expertise im Automobilbau. :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Übrigens: eure Sicht der Dinge fällt ja schon unter dem K.O.-Kriterium, dass Dennis heute auch nix mehr zu melden hat bei McLaren. Also ist genau das OHNE Mercedes-Macht eingetreten, was ihr für den Fall unterstellt, dass man damals an Mercedes verkauft hätte. :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Mär 16, 2019 4:11 pm

Beiträge: 7470
formelchen hat geschrieben:
Der Staat Bahrain hält 50% an McLaren. Jupp, das passt natürlich besser als wenn einer der größten und erfolgreichsten Hersteller der Welt diese Anteile hätte. Tolle Logik!!!

Wer ist nochmal Hauptanteilseigner bei MGP - und beim Daimler-Gesamtkonzern...?

Beitrag Sa Mär 16, 2019 4:31 pm

Beiträge: 38010
formelchen hat geschrieben:
Man hätte damals aber auch an Mercedes verkaufen können unter Einbezug eines Rückkaufsrechts zum gleichen Preis etc. - da gibt es viele Möglichkeiten. Sauber und BMW haben ja auch einen Weg gefunden.

Oder aber man hätte Mercedes eine Aufstockung auf 51% ermöglichen können.

Die Trennung von Honda ging ja ziemlich offensichtlich zurück auf Alonsos Wunsch.


Die 51% hat Mercedes nicht gereicht. Hatten die nicht eh schon die Mehrheitsanteile? Jedenfalls wollten sie das Ding Mercedes nennen, nicht McLaren. Und das geht eben nicht wirklich. McLaren ist ja mehr als nur das Formel-1-Team. Bei Sauber und BMW ist das was anderes. Sauber baut nicht nebenher noch Straßenmodelle. Außerdem war der Rückkauf von Peter Sauber so vorher nicht abgestimmt. BMW wollte ja eigentlich an Qadbak verkaufen – Investoren aus dem arabischen Raum, aber das war wohl eine Scheinfirma oder irgendwas war da. Das Team stand kurz vor dem Ende, da hat Peter Sauber unter hohen Risiken das Team gerettet. Hätte auch in die Hose gehen können. Wirklich gut war das für Sauber am Ende nicht. Da ist die jetzige Partnerschaft mit Alfa Romeo schon besser. Auch Frank Williams wollte damals ja nicht ganz an BMW verkaufen.

Beitrag Sa Mär 16, 2019 4:34 pm

Beiträge: 38010
formelchen hat geschrieben:
Und ganz ehrlich: schau dir doch an wer Anteile an McLaren hat.

Der Staat Bahrain hält 50% an McLaren. Jupp, das passt natürlich besser als wenn einer der größten und erfolgreichsten Hersteller der Welt diese Anteile hätte. Tolle Logik!!!


Es ging nicht darum, 50% des Teams zu verkaufen. Das hatte McLaren ja schon. Nochmal: Mercedes wollte das ganze Team kaufen und daraus Mercedes machen. So wie sie das aus Brawn gemacht haben. Das wollte McLaren nicht. Und das kann ich durchaus verstehen. Vor allem wenn man nicht nur an die Formel 1 denkt.

Beitrag Sa Mär 16, 2019 5:18 pm

Beiträge: 17726
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Der Staat Bahrain hält 50% an McLaren. Jupp, das passt natürlich besser als wenn einer der größten und erfolgreichsten Hersteller der Welt diese Anteile hätte. Tolle Logik!!!

Wer ist nochmal Hauptanteilseigner bei MGP - und beim Daimler-Gesamtkonzern...?


Bei MGP?

60% hält die Daimler AG, 30% Toto Wolff und 10% hält Lauda.

Daimler ist einer der größten Autokonzerne der Welt, die sind auf Cash angewiesen. Soll der etwa von einem Wettbewerber kommen? Zumal man ja bei Technik und Anteilen auch mit Renault kooperiert. :

McLaren ist ne kleine Klitsche im Vergleich zu den großen Herstellern. Sich unter die Obhut von Daimler zu begeben, hätte nicht nur finanzielle, sondern auch technologische Vorteile bedeutet. Genau das hat AMG ja auch vor vielen Jahren getan. Denen geht es heute besser als je zuvor, oder???

Ron Dennis wollte damals seine Macht und seine Besitzverhältnisse sichern, oder??? Hat ja super geklappt. Er hat sein Unternehmen den Bahrainis überlassen, die ihn dann wegen der Misserfolge hochkantig rausgekickt haben. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Mär 16, 2019 5:23 pm

Beiträge: 17726
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Und ganz ehrlich: schau dir doch an wer Anteile an McLaren hat.

Der Staat Bahrain hält 50% an McLaren. Jupp, das passt natürlich besser als wenn einer der größten und erfolgreichsten Hersteller der Welt diese Anteile hätte. Tolle Logik!!!


Es ging nicht darum, 50% des Teams zu verkaufen. Das hatte McLaren ja schon. Nochmal: Mercedes wollte das ganze Team kaufen und daraus Mercedes machen. So wie sie das aus Brawn gemacht haben. Das wollte McLaren nicht. Und das kann ich durchaus verstehen. Vor allem wenn man nicht nur an die Formel 1 denkt.


Sie wollten vielleicht die volle Macht, aber sie wollten nicht den Namen und die Marke McLaren abschaffen. Die hätte man gelassen.

Hat man ja bei AMG auch gemacht. Und AMG boomt heute mehr denn je.

AMG erzielt jedes Jahr neue Rekordgewinne. Die McLaren Group hat zuletzt Verluste eingefahren. Man verscherbelte sogar historische Wagen um an Kohle zu kommen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Mär 16, 2019 5:27 pm

Beiträge: 17726
MichaelZ hat geschrieben:
Auch Frank Williams wollte damals ja nicht ganz an BMW verkaufen.


Ja stimmt, Williams hat es Jahre zuvor genauso dumm gemacht wie Ron Dennis. :lol: :lol:

Und deshalb steht Williams heute mehr denn je in Schwierigkeiten.

Und komm mir jetzt nicht mit dem BMW-F1-Ausstieg. Zu dem Ausstieg wäre es vielleicht gar nicht gekommen, wenn BMW das Team gekauft hätte bzw. mehr Einfluss bekommen hätte.

Du darfst nämlich nicht vergessen, dass BMW durch den Umstieg von Williams auf Sauber viel Zeit verloren hat. Zeit, in der man mit Williams vielleicht die WM geholt hätte. Man war ja 2003 schon nah dran. Mehr Macht bei Williams wollte BMW auch erst, als es wieder bergab ging und BMW mit der Arbeit von Williams unzufrieden war.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Mär 16, 2019 5:32 pm

Beiträge: 38010
formelchen hat geschrieben:
Sie wollten vielleicht die volle Macht, aber sie wollten nicht den Namen und die Marke McLaren abschaffen. Die hätte man gelassen.


Und du hast sicherlich einen Beleg für diese Behauptung? Man hat doch klar gesagt: Mit dem Ausstieg aller Hersteller stand das Programm auf dem Prüfstand: Hop oder Top. Ausstieg oder ganz eigenes Team mit eigenem Namen etc. Und da hat McLaren nicht mitgemacht.

Beitrag Sa Mär 16, 2019 5:34 pm

Beiträge: 38010
formelchen hat geschrieben:
Ja stimmt, Williams hat es Jahre zuvor genauso dumm gemacht wie Ron Dennis. :lol: :lol:

Und deshalb steht Williams heute mehr denn je in Schwierigkeiten.


BMW ist schon nicht mehr da. Vielleicht wäre damit auch Williams nicht mehr da gewesen...
Es ist keinesfalls sicher, dass das die langfristig bessere Option gewesen ist. Vor allem bei BMW bin ich mir sicher, eher nicht. Denn die sind ja wirklich ausgestiegen. Genau vor sowas scheuen sich ja Frank Williams und Co wenn es um den Verkauf ihrer Rennställe geht.

Beitrag Sa Mär 16, 2019 5:40 pm

Beiträge: 17726
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Sie wollten vielleicht die volle Macht, aber sie wollten nicht den Namen und die Marke McLaren abschaffen. Die hätte man gelassen.


Und du hast sicherlich einen Beleg für diese Behauptung? Man hat doch klar gesagt: Mit dem Ausstieg aller Hersteller stand das Programm auf dem Prüfstand: Hop oder Top. Ausstieg oder ganz eigenes Team mit eigenem Namen etc. Und da hat McLaren nicht mitgemacht.


Nein ich habe dafür keinen Beleg. Du hast auch keinen Beleg dafür, dass man den Namen McLaren abgeschafft hätte. :wink:

Ich habe aber als konkretes Beispiel AMG genannt. Die hat man komplett übernommen und der Name ist heute bekannter und präsenter denn je zuvor. Das kannst du nicht wegdiskutieren. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Mär 16, 2019 5:45 pm

Beiträge: 17726
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Ja stimmt, Williams hat es Jahre zuvor genauso dumm gemacht wie Ron Dennis. :lol: :lol:

Und deshalb steht Williams heute mehr denn je in Schwierigkeiten.


BMW ist schon nicht mehr da. Vielleicht wäre damit auch Williams nicht mehr da gewesen...
Es ist keinesfalls sicher, dass das die langfristig bessere Option gewesen ist. Vor allem bei BMW bin ich mir sicher, eher nicht. Denn die sind ja wirklich ausgestiegen. Genau vor sowas scheuen sich ja Frank Williams und Co wenn es um den Verkauf ihrer Rennställe geht.


Du sagst also BMW wäre auch ausgestiegen, hätte man als Eigentümer von Williams im Zeitraum 2007-2009 Siege und vielleicht sogar Titel geholt???

Nun ich bezweifel das.

BMW hat Sauber 2006-2008 ordentlich auf Vordermann gebracht, man hatte 2008 sogar WM-Chancen. Ohne den Wechsel zu Sauber hätte man das gleiche mit Williams erreichen können....und zwar alles 2-3 Jahre früher. De Facto hatte man das ja 2003 schon erreicht.

Es hat schon seine Gründe, dass diese einst so erfolgreichen Traaditionsrennställe heute so schlecht dastehen. Und dazu gehören auch die Entscheidungen ihrer Bosse bzw. Eigentümer.

Dennis und Williams hätten ja altersbedingt sowieso irgendwann das Feld räumen müssen. Ich kann verstehen, dass Williams das Team als Familienunternehmen erhalten wollte. Aber offenbar hat er seine Tochter etwas überschätzt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Mär 16, 2019 5:50 pm

Beiträge: 38010
formelchen hat geschrieben:
Nein ich habe dafür keinen Beleg. Du hast auch keinen Beleg dafür, dass man den Namen McLaren abgeschafft hätte. :wink:

Ich habe aber als konkretes Beispiel AMG genannt. Die hat man komplett übernommen und der Name ist heute bekannter und präsenter denn je zuvor. Das kannst du nicht wegdiskutieren. :wink:


Nun da muss man sich ja nur mal in die ganzen Pressemitteilungen vertiefen zur damaligen Zeit. Es war schon so: Hop oder Top. Raus aus der Formel 1 oder ganz eigenes Team, mit allem drum und dran. Was ja auch langfristig die richtige Strategie war aus Mercedes-Sicht. Nur ist es völlig verständlich, dass McLaren da nicht mitgemacht hat.

Beitrag Sa Mär 16, 2019 5:53 pm

Beiträge: 38010
formelchen hat geschrieben:
Du sagst also BMW wäre auch ausgestiegen, hätte man als Eigentümer von Williams im Zeitraum 2007-2009 Siege und vielleicht sogar Titel geholt???

Nun ich bezweifel das


Das steht dir frei, aber bei BMW ist das genauso wie bei Renault: Die sind mal da, mal weg, mal da, mal weg. BMW ist auch nach erfolgreichen Jahren in den 80er Jahren ausgestiegen. Und die Zeichen standen ja klar auf Automobilkrise. Vor allem in Deutschland ja auch. Ich bin also überzeugt davon, dass BMW heute nicht mehr dabei wäre.

Beitrag Sa Mär 16, 2019 6:09 pm

Beiträge: 17726
MichaelZ hat geschrieben:
Nun da muss man sich ja nur mal in die ganzen Pressemitteilungen vertiefen zur damaligen Zeit. Es war schon so: Hop oder Top. Raus aus der Formel 1 oder ganz eigenes Team, mit allem drum und dran. Was ja auch langfristig die richtige Strategie war aus Mercedes-Sicht. Nur ist es völlig verständlich, dass McLaren da nicht mitgemacht hat.


Wie gesagt: das heißt aber nicht, dass die Marke McLaren verschwunden wäre. Im Gegenteil, ich denke Mercedes hätte sie groß gemacht, ähnlich wie AMG.

Und wenn du dir McLaren heute anschaust, darf man jawohl bezweifeln dass Dennis damals richtig entschieden hat, oder???

Was hätte ihm denn schlimmstenfalls passieren können? Dass Mercedes ihn rausgekickt hätte, oder???

Aber das ist ihm ja mit den Bahrainis auch passiert. :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Mär 16, 2019 6:13 pm

Beiträge: 17726
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Du sagst also BMW wäre auch ausgestiegen, hätte man als Eigentümer von Williams im Zeitraum 2007-2009 Siege und vielleicht sogar Titel geholt???

Nun ich bezweifel das


Das steht dir frei, aber bei BMW ist das genauso wie bei Renault: Die sind mal da, mal weg, mal da, mal weg. BMW ist auch nach erfolgreichen Jahren in den 80er Jahren ausgestiegen. Und die Zeichen standen ja klar auf Automobilkrise. Vor allem in Deutschland ja auch. Ich bin also überzeugt davon, dass BMW heute nicht mehr dabei wäre.


Du hast aber auch schonmal geschrieben dass BMW in erster Linie wegen des Misserfolgs den Stecker zog. Das beißt sich ein wenig mit deiner heutigen Argumentation.

Und eines darfst du auch nicht vergessen: selbst wenn BMW als Eigentümer 2009 ausgestiegen wäre, hätte man bis dahin Millionen in die Williams-Fabrik investiert, wovon man heute noch profitieren würde.

Das tat BMW dann ja später auch bei Sauber....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Mär 16, 2019 10:12 pm

Beiträge: 8080
formelchen hat geschrieben:
automatix hat geschrieben:
Also lass mich rekapitulieren: Das damalige Mercedes Werksteam Mclaren hat 2009/2010 dem damals nicht existenten Mercedes Werksteam Jenson Button weggeschnappt? kannst du das näher erläutern?.


Ich weiß nicht was du daran nicht verstehst.

Mercedes hat Ende 2009 verkündet BrawnGP zu kaufen und sich bei McLaren zurückzuziehen als Werkspartner und Miteigentümer.

Und als es dann um die Fahrer ging, wollte Brawn den Button halten. Aber Ron Dennis hat dann Button geholt. Und gewisse user hier (einige gibt es davon nicht mehr) haben sich damals daran aufgegeilt, dass der Ron den "Rattengrauen" ihren Weltmeister geklaut hat.

Was gibt es daran nicht zu verstehen?

automatix hat geschrieben:
Und so wie es damals war wollte Mercedes die Mehrheit von Mclaren haben und Dennis wollte sein Lebenswerk nicht verkaufen - kann ich verstehen....


Stimmt, stattdessen hat er sein Lebenswerk dann verkommen lassen, dem Abenteuer Honda ausgesetzt, musste seinen Starfahrer ziehen lassen und später sogar seinen ex-Feind Alonso wieder holen, weil kein anderer Topfahrer zum Team wollte.

Sein Lebenswerk geht auch so ganz gut vor die Hunde, oder???

Während Mercedes seit Jahren alles dominiert. War´s also so klug, Mercedes die kalte Schulter zu zeigen??? Na ich weiß nicht...

Wie viele Anteile und wieviel Macht hat der gute Ron eigentlich noch bei McLaren????


ich hab mir mal die Mühe gemacht nachzuforschen und Fakt ist, daß Ross Brawn Button gar nicht haben wollte - der ist zu Mclaren gegangen, weil ihn Brawn mit einem Gehalt das seinem Talent angemessen war abspeißen wollte und Button Weltmeister Kohle haben wollte....
GO Lewis

Beitrag Sa Mär 16, 2019 11:09 pm

Beiträge: 17726
automatix hat geschrieben:
ich hab mir mal die Mühe gemacht nachzuforschen und Fakt ist, daß Ross Brawn Button gar nicht haben wollte - der ist zu Mclaren gegangen, weil ihn Brawn mit einem Gehalt das seinem Talent angemessen war abspeißen wollte und Button Weltmeister Kohle haben wollte....


Ja das mag ja auch richtig sein, da will ich nicht widersprechen.

Ich meinte ja nur, dass HIER IM FORUM doch einige Leute der Meinung waren, der Button habe nach der Mercedes-Übernahme und der Rosberg-Verpflichtung schnell das Weite gesucht und wollte nicht für Mercedes fahren. So nach dem Motto Mercedes wollte ihn halten, aber er hat ihnen den Korb gegeben.

Einer davon war Mav05:

Vom 20.12.2009:

Mav05 hat geschrieben:
Naja, da ja der eine Weltmeister bei Mercedes-Ankunft eiligst die Flucht ergriffen hat und der andere offenbar auch nicht so begeistert war, den Vertrag gründlich zu lesen geschweige denn zu unterschreiben und die restlichen 2 WM bei Konkurrenzteams unter Vertrag stehen ist das Risiko für Mercedes inzwischen mangels Alternativen recht klein. Einen Heidfeld kann wohl Schumi auch noch mit Nackenzwicken und ner passenden Kopfstütze aus der S-Klasse übertrumpfen und andere Alternativen gibts eh nicht.
Insofern hat sich Mercedes da eigentlich in eine ziemliche Sackgasse manövriert. Peinlich, das dominierende Team des letzten Jahres hat Probleme, nen gescheiten Fahrer zu finden... :D)


Quelle: die-fahrer-f4/wen-sollte-mercedes-gp-als-fahrer-verpflichten-t17546-450.html

AWE war auch dieser Meinung, falls du dich an ihn erinnerst. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Mär 17, 2019 4:38 am

Beiträge: 7470
Ich weiß was ich damals geschrieben habe und ich steh auch heute noch dazu - Du solltest nochmal langsam lesen, dann würde wohl selbst Dir auffallen dass das ne ziemliche Klatsche für Mercedes war... Und auch wenn ich an dem Tag schon 6 Wochen wusste dass sich der Vielzuvielfache aus der Rente zurückmelden wird - zum Zeitpunkt des Button-Wechsels sah es mit vernünftigen Alternativen noch recht mau aus - was für das dominierende Team der Vorsaison bei dem gerade Gottes Autobauer unter der Sonne eingestiegen ist doch nicht gerade ein Vertrauensbeweis war!

Wie lange hast Du jetzt dafür gesucht...?

Beitrag So Mär 17, 2019 10:08 am

Beiträge: 17726
Mav05 hat geschrieben:
Ich weiß was ich damals geschrieben habe und ich steh auch heute noch dazu - Du solltest nochmal langsam lesen, dann würde wohl selbst Dir auffallen dass das ne ziemliche Klatsche für Mercedes war... Und auch wenn ich an dem Tag schon 6 Wochen wusste dass sich der Vielzuvielfache aus der Rente zurückmelden wird - zum Zeitpunkt des Button-Wechsels sah es mit vernünftigen Alternativen noch recht mau aus - was für das dominierende Team der Vorsaison bei dem gerade Gottes Autobauer unter der Sonne eingestiegen ist doch nicht gerade ein Vertrauensbeweis war!


Nun ich habe damals im November schon mit Schumi spekuliert...da haben AWE und MichaelZ mich dafür noch ausgelacht und das für ausgeschlossen gehalten.

Klatsche für Mercedes???

Ist alles relativ...ich hielt Rosberg damals schon für sehr gut und das hat sich dann ja in den folgenden Jahren auch bestätigt. Button hätte auch nicht mehr gerissen als Schumi....schon gar nicht wenn es darum ging, mit Brawn zusammen dieses Team um Costa & Co. zu formen.

Und wenn du diesbezüglich über Mercedes lästerst: als Mercedes den Kauf des Teams fix hatte, da waren Fahrer wie Alonso oder Hamilton ja gar nicht mehr verfügbar. Das darfst du nicht vergessen.

Kimi war auch nur bedingt verfügbar, denn der hatte für 2010 noch einen Ferrari-Vertrag und entsprechend Millionen fürs Nixtun bekommen....warum soll er für´s gleiche Geld arbeiten gehen???


Mav05 hat geschrieben:
Wie lange hast Du jetzt dafür gesucht...?


Ging sehr schnell, man muss halt im richtigen Thread nachschauen.

Hat übrigens Spaß gemacht, sich mal 9 Jahre alte Beiträge durchzulesen, so ganz generell......etwas Wehmut kam auch auf, dass AWE nicht mehr hier ist. Du wirst jetzt natürlich wieder mir die Schuld daran geben, aber dass Problem damals war seine vulgäre und beleidigende Ausdrucksweise. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Mär 17, 2019 12:36 pm

Beiträge: 7470
formelchen hat geschrieben:
Du wirst jetzt natürlich wieder mir die Schuld daran geben, aber dass Problem damals war seine vulgäre und beleidigende Ausdrucksweise. :wink:

Ich würde das eher "ehrlich und erfrischend" nennen...

Beitrag So Mär 17, 2019 1:45 pm

Beiträge: 17726
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Du wirst jetzt natürlich wieder mir die Schuld daran geben, aber dass Problem damals war seine vulgäre und beleidigende Ausdrucksweise. :wink:

Ich würde das eher "ehrlich und erfrischend" nennen...


Ich fand es auch sehr unterhaltsam.

Aber der Seitenbetreiber weniger. Die Forenregeln sind ja nicht ohne Grund da. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Mär 17, 2019 2:19 pm

Beiträge: 7470
formelchen hat geschrieben:
Aber der Seitenbetreiber weniger. Die Forenregeln sind ja nicht ohne Grund da. :wink:

Stimmt! Leider hatte der Seitenbetreiber bei Erstellung der Forenregeln vergessen zu berücksichtigen dass hier unbelehrbare Typen mit naivem Halbwissen aufschlagen und mit ihrer Beratungsresistenz Leute vom Fach dazu treiben ihren Anstand etwas hintenanzustellen... Zeigt heute im Australien-Thread auch schon wieder einer...

Beitrag So Mär 17, 2019 2:34 pm

Beiträge: 17726
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Aber der Seitenbetreiber weniger. Die Forenregeln sind ja nicht ohne Grund da. :wink:

Stimmt! Leider hatte der Seitenbetreiber bei Erstellung der Forenregeln vergessen zu berücksichtigen dass hier unbelehrbare Typen mit naivem Halbwissen aufschlagen und mit ihrer Beratungsresistenz Leute vom Fach dazu treiben ihren Anstand etwas hintenanzustellen... Zeigt heute im Australien-Thread auch schon wieder einer...


Ich werde ja auch nicht beleidigend, wenn ich deine Unfug lese. Man muss sich als Erwachsener auch mal zusammenreissen können, ansonsten fliegt man halt aus einem Forum raus. :D

Aber wir driften vom Thema ab.

McLaren heute einmal mehr ein Desaster. Sainz mit Motorschaden (??) raus. Norris nach guter Startposition nicht in den Punkten. Wieder einmal schwach.....

Dazu muss man sehen wie der Red Bull gleich im ersten Rennen mit Honda-Power aufs Podium fährt und damit im ersten Anlauf schafft, was McLaren-Honda in 3 Jahren nicht gebacken bekommen hat. :lol: :lol: :lol:

Was mag man bei McLaren darüber denken???

Ich würde mal sagen Red Bull hat den perfekten Moment erwischt, um Renault durch Honda zu ersetzen.

Und McLaren war bei der Trennung von Honda absolut zu voreilig. Und warum?? Weil man glaubte immer ein geiles Chassis gehabt zu haben. Denkste! McLaren baut Gurken und nichtmal der überbezahlte Fahrer hat das in 3 Jahren geschnallt. :lol: :lol:

Ich weiß auch nicht was der Zak Brown da noch soll. Der hat´s einfach nicht drauf. Da wären selbst Dennis und Whitmarsh besser.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Mär 17, 2019 2:39 pm

Beiträge: 7470
formelchen hat geschrieben:
Ich weiß auch nicht was der Zak Brown da noch soll. Der hat´s einfach nicht drauf. Da wären selbst Dennis und Whitmarsh besser.

Naja, vielleicht holt man ihn demnächst nach Maranello - die werden wohl bald nen neuen Teamchef suchen...

Beitrag So Mär 17, 2019 2:41 pm

Beiträge: 17726
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Ich weiß auch nicht was der Zak Brown da noch soll. Der hat´s einfach nicht drauf. Da wären selbst Dennis und Whitmarsh besser.

Naja, vielleicht holt man ihn demnächst nach Maranello - die werden wohl bald nen neuen Teamchef suchen...


Träum weiter. Die haben jetzt endlich jemanden, der durchgreift. :D
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Teams