Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

McLaren 2019

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag So Mär 24, 2019 2:51 pm

Beiträge: 7564
Du verzettelst Dich in blödsinnigen Argumentationen - es bestreitet doch kein Mensch dass auch ein Ron Dennis im Laufe seiner langen Karriere viele Fehler gemacht hat. Es ging darum dass außer Dir kein Mensch irgendwie versteht wieso McLaren als man an der Spitze war und Mercedes keinerlei interessante Alternative hatte einfach so den Laden hätte verkaufen sollen...

Beitrag So Mär 24, 2019 3:50 pm

Beiträge: 18058
Mav05 hat geschrieben:
Es ging darum dass außer Dir kein Mensch irgendwie versteht wieso McLaren als man an der Spitze war und Mercedes keinerlei interessante Alternative hatte einfach so den Laden hätte verkaufen sollen...


Das habe ich hinreichend erklärt.

Und wenn man sich 2006/2007 dagegen entschieden hat, hätte man ja in der schwachen Saison 2009 immernoch auf das Angebot zurückkommen können.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Mär 24, 2019 7:19 pm

Beiträge: 38239
wegen einer Saison? In einer Zeit, wo gerade ein Hersteller nach dem anderen wegen der Finanzkrise den Stecker zog? Ich bitte dich...

Beitrag So Mär 24, 2019 7:37 pm

Beiträge: 18058
MichaelZ hat geschrieben:
wegen einer Saison? In einer Zeit, wo gerade ein Hersteller nach dem anderen wegen der Finanzkrise den Stecker zog? Ich bitte dich...


Mercedes stand 2009 vor der Entscheidung auch zu gehen oder ein Team zu kaufen und sich damit auch vertraglich viele weitere Jahre an die F1 zu binden.

Und was taten sie? Das Gegenteil der anderen Hersteller, sie nahmen viel Geld in die Hand, kauften ein Team und haben sich auf Jahre hin an das neue Concorde Agreement gebunden.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Mär 24, 2019 8:36 pm

Beiträge: 8145
formelchen hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
wegen einer Saison? In einer Zeit, wo gerade ein Hersteller nach dem anderen wegen der Finanzkrise den Stecker zog? Ich bitte dich...


Mercedes stand 2009 vor der Entscheidung auch zu gehen oder ein Team zu kaufen und sich damit auch vertraglich viele weitere Jahre an die F1 zu binden.

Und was taten sie? Das Gegenteil der anderen Hersteller, sie nahmen viel Geld in die Hand, kauften ein Team und haben sich auf Jahre hin an das neue Concorde Agreement gebunden.


ja, und hätten sie Mclaren gekauft wäre Brawn GP nach 2009 geschichte gewesen
GO Lewis

Beitrag So Mär 24, 2019 8:55 pm

Beiträge: 18058
automatix hat geschrieben:
ja, und hätten sie Mclaren gekauft wäre Brawn GP nach 2009 geschichte gewesen


Möglich.

Ich gehe aber eher davon aus, dass Brawn das Team zumindest 2-3 Jahre weiter betrieben hätte. Evtl. hätte man auch einen anderen Käufer gefunden.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Mär 24, 2019 9:07 pm

Beiträge: 7564
Ich gebs auf, mit Dir kann man diese Woche nicht sinnvoll diskutieren - der Frust über Melbourne muss tief sitzen!

Beitrag So Mär 24, 2019 9:38 pm

Beiträge: 18058
Mav05 hat geschrieben:
Ich gebs auf, mit Dir kann man diese Woche nicht sinnvoll diskutieren - der Frust über Melbourne muss tief sitzen!


Warum soll ich Frust haben??? Weil der Seb eine Position hinterm Max ins Ziel kam??? :lol: :lol: :lol:

Hallo, das war das erste Rennen von 21.

Und Außerdem hat das mit dem Thema hier ja mal gar nix zutun. Euch passen halt die Fakten nicht, die ich oben aufgelistet habe.

Ihr verteidigt den Saftladen McLaren auf Teufel komm raus. Auf Ferrari drescht ihr aber rücksichtslos ein.

Ferrari und McLaren waren 1998-2008 meistens die dominierenden Teams, die um die WM gekämpft haben. Und wenn wir uns heute anschauen wo beide Teams stehen, muss man nicht lang überlegen, wo mehr schief gelaufen ist.

Oder eben auch wenn wir den Vergleich Mercedes und McLaren nehmen.

Ihr habt euch 2010-2012 jahrelang über Mercedes lustig gemacht und McLaren als super toll dargestellt. Heute sieht die Welt eben anders aus.

Wir können sagen: Mercedes hat damals die richtige Entscheidung getroffen, auch wenn die Erfolge später kamen als erhofft und erwartet. McLaren dagegen hat eigentlich NUR falsche Entscheidungen getroffen.:wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Mär 24, 2019 10:52 pm

Beiträge: 70
Im Prinzip zeigt diese Diskussion doch nur eins: im Nachhinein kann jeder klug daher reden ...

Beitrag Mo Mär 25, 2019 12:15 am

Beiträge: 18058
bredy hat geschrieben:
Im Prinzip zeigt diese Diskussion doch nur eins: im Nachhinein kann jeder klug daher reden ...


Das ist immer so, in vielen Bereichen.

Die Argumente von Mav oder Michael, weshalb Dennis damals nicht verkauft hat, sind ja nicht völlig abwegig oder falsch. Ich verstehe die durchaus, selbst wenn ich die Meinung nicht teile.

Aber selbst wenn ich ihre Meinung teilen würde, bleibt aber immer noch die Frage, warum ein Ron Dennis seinen Partnern aus Stuttgart immer wieder vor den Kopf gestoßen hat. Er hätte ja zum Beispiel auch ihrem Wunsch nach einem deutschen Fahrer nachkommen können, um sie ein wenig zu befriedigen und ruhig zu stellen. Gerade nach der Spygate-Affäre gab es doch genügend Gründe für Mercedes sauer zu sein und dass Woking den Stuttgartern als Wiedergutmachung den einen oder anderen Wunsch erfüllt.

Wäre ein Rosberg zum Beispiel schlechter gewesen als ein Kovalainen???? Wohl kaum....aber vielleicht wollte man neben Lewis auch eine klare Nr. 2, war ja immerhin Ron´s Knabe.

Und es kann doch niemand bestreiten, dass auch der Umgang mit Hamilton 2012 nicht clever und glücklich war.

Was ich auch weniger verstehe ist der gesamte Umgang mit Honda und auch dass man sich am Ende offenbar von Alonso zur Trennung von Honda hat drängen lassen. Hat doch ein Ron Dennis auch 2012 die Trennung von Hamilton so begründet "kein Fahrer ist größer als das Team".

Fairerweise muss man gegenüber Dennis da wohl sagen, dass er schon weg war. Ob man sich unter Dennis auch von Honda getrennt hätte, weiß ich nicht.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mo Mär 25, 2019 2:37 am

Beiträge: 7564
Du solltest Deine Hausaufgaben machen bevor Du hier rumplärrst - Rosberg/McLaren war geplant, scheiterte an Frank Williams!

Beitrag Mo Mär 25, 2019 7:16 am

Beiträge: 8145
Und wie wichtig Mercedes ein Deutscher Fahrer ist sieht man ja an der aktuellen Fahrerpaarung....
GO Lewis

Beitrag Mo Mär 25, 2019 10:07 am

Beiträge: 18058
Mav05 hat geschrieben:
Du solltest Deine Hausaufgaben machen bevor Du hier rumplärrst - Rosberg/McLaren war geplant, scheiterte an Frank Williams!


Mach erstmal selbst deine Hausaufgaben. :lol: :lol:

Hier klingt das ganz anders, zumindest in Bezug auf 2009. Der Nico soll nämlich ne Ausstiegsklausel gehabt haben, aber McLaren wollte Kovalainen nach 2008 noch eine weitere Chance geben.

https://rp-online.de/sport/formel1/kova ... d-11661707
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mo Mär 25, 2019 10:08 am

Beiträge: 18058
automatix hat geschrieben:
Und wie wichtig Mercedes ein Deutscher Fahrer ist sieht man ja an der aktuellen Fahrerpaarung....


Soweit ich weiß, hatte Mercedes 2010-2012 ZWEI Deutsche Fahrer.

Danach immer noch einen, der einen Vertrag bis 2020 hatte.

Als Rosberg kündigte, war kein Deutscher Fahrer mehr zu haben - außer des Wehrlein, der aber zu wenig Erfahrung hatte.. Das alles solltest du eigentlich wissen.


Hinzu kommen natürlich auch die Seilschaften des Toto Wolff aus Williams-Zeiten....Bottas!!!
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mo Mär 25, 2019 3:10 pm

Beiträge: 38239
formelchen hat geschrieben:
Euch passen halt die Fakten nicht, die ich oben aufgelistet habe.


Du listest keine Fakten auf, sondern Behauptungen. Wie etwa dass der Name McLaren geblieben wäre, dass Dennis hätte weiter schalten und walten dürfen etc. Dass dann Mercedes das Team nicht hätte kaufen brauchen, das leuchtet dir dann aber nicht ein.

Du betrachtest es aus der Retrospektive, nicht aus dem Jahr 2009, als keine Notwendigkeit bestand, das Team zu verkaufen, als die Automobilkrise da war, als McLaren noch ein Topteam war, als viele Werksteams gescheitert sind, weil Entscheidungen in Werken sehr schleppend passieren etc.

Beitrag Mo Mär 25, 2019 6:15 pm

Beiträge: 18058
MichaelZ hat geschrieben:
Du listest keine Fakten auf, sondern Behauptungen. Wie etwa dass der Name McLaren geblieben wäre, dass Dennis hätte weiter schalten und walten dürfen etc. Dass dann Mercedes das Team nicht hätte kaufen brauchen, das leuchtet dir dann aber nicht ein.


Du bist schon ein lustiger Vogel. :lol:

Mit Fakten meint ich das, was ich in meinem Beitrag am 24.03. um 12:46 Uhr schrieb.

Dass der Name McLaren bei eine Übernahme durch Mercedes geblieben wäre, ist meine MEINUNG. Und ich habe diverse Gründe und Argumente geliefert, die meine Meinung untermauern.

Zu 100% kann man das natürlich nicht sagen. Genauso wenig wie man mit Sicherheit sagen kann, dass der Name McLaren verschwunden wäre.

Das ist hätte, wäre, wenn auf beiden Seiten. Auch auf deiner. :wink:


MichaelZ hat geschrieben:
Du betrachtest es aus der Retrospektive, nicht aus dem Jahr 2009, als keine Notwendigkeit bestand, das Team zu verkaufen, als die Automobilkrise da war, als McLaren noch ein Topteam war, als viele Werksteams gescheitert sind, weil Entscheidungen in Werken sehr schleppend passieren etc.


Naja...darf ich dich daran erinnern wie es Williams nach der BMW-Trennung ging?? Wo gondelten die denn 2006-2009 herum??

Das hätte Ron Dennis durchaus als Warnschuss sehen können. McLaren und Williams haben VIELE Gemeinsamkeiten. Eine glorreiche Vergangenheit, viele Titel und einen (damals) Teamboss und Eigentümer, der quasi alles bestimmt. Und das wusste ein Dennis damals auch.

Außerdem hat Mercedes sich immer zur F1 bekannt. Ein Ausstieg wie bei den anderen Herstellern war nie ernsthaft ein Thema. Bzw. der Ausstieg war vielleicht schon ein Thema, aber eben weil man selbst mehr Einfluss wollte und diesen bei McLaren nicht bekam.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Di Mär 26, 2019 5:20 pm

Beiträge: 38239
Du vergleichst wieder mal Birnen mit Äpfel, weil du dich nicht in die Zeit hineinversetzt. 2006 war die Formel 1 extrem teuer,2009 trat das Ressourcen-Restriction-Agreement in Kraft, dass die Kosten drückte. Erst als Ferrari und Red Bull, dann bald auch Mercedes das nicht eingehalten hatten, gings mit dem Wettrüsten wieder los. Aber Stand 2009 sah es so aus, als würden die Formel-1-Kosten klar sinken

Beitrag Di Mär 26, 2019 9:34 pm

Beiträge: 18058
MichaelZ hat geschrieben:
Du vergleichst wieder mal Birnen mit Äpfel, weil du dich nicht in die Zeit hineinversetzt. 2006 war die Formel 1 extrem teuer,2009 trat das Ressourcen-Restriction-Agreement in Kraft, dass die Kosten drückte. Erst als Ferrari und Red Bull, dann bald auch Mercedes das nicht eingehalten hatten, gings mit dem Wettrüsten wieder los. Aber Stand 2009 sah es so aus, als würden die Formel-1-Kosten klar sinken


Und was hat das jetzt mit der Diskussion zutun? Habe ich irgendwo was anderes geschrieben???

Dass man für die Saison 2010 die Kosten drückte, war ja eigentlich eher ein Grund für die Teams bzw. Hersteller, in der F1 zu bleiben, schließlich wurde es billiger. Es kamen ja auch drei neue low-Budget-Teams.

Man könnte vielleicht sogar so argumentieren, dass die Hersteller 2009 alle ausgestiegen sind, WEIL die Kosten für 2010 sinken sollten......
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Do Mär 28, 2019 9:10 pm

Beiträge: 38239
Kann man machen. Nur hat man dann das Jahr 2009 über geschlafen. Da mussten die Hersteller weltweit sparen, wegen der Krise.
Die Kostenreduzierung hätte jedenfalls Teams wie McLaren eine richtig gute Chance gegeben, sich von Herstellern unabhängig zu machen.

Beitrag Do Mär 28, 2019 10:20 pm

Beiträge: 18058
MichaelZ hat geschrieben:
Kann man machen. Nur hat man dann das Jahr 2009 über geschlafen. Da mussten die Hersteller weltweit sparen, wegen der Krise.
Die Kostenreduzierung hätte jedenfalls Teams wie McLaren eine richtig gute Chance gegeben, sich von Herstellern unabhängig zu machen.


Natürlich wäre es für ALLE Privatteams gut gewesen, wenn Mosley geblieben wäre und seinen Budgetobergrenzen-Plan durchgezogen hätte.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Fr Mär 29, 2019 3:57 pm

Beiträge: 38239
Na also und in so einer Situation gepaart mit der großen Automobilkrise verkaufe ich nicht an einen Hersteller.

Beitrag Fr Mär 29, 2019 8:31 pm

Beiträge: 18058
MichaelZ hat geschrieben:
Na also und in so einer Situation gepaart mit der großen Automobilkrise verkaufe ich nicht an einen Hersteller.


Brawn hat genau in dieser Situation aber an einen Hersteller verkauft. :wink: :wink: :wink:

Und er hat es sicher auch nie bereut.

ABER ja, ich weiß das kann man nicht 1:1 vergleichen. BrawnGP war nur ein F1-Team, die McLaren Group als ganzes ist natürlich deutlich mehr als nur ein F1-Team.

Wie auch immer, ich bleibe bei meiner Meinung, dass es McLaren als F1-Team wie auch als Gesamtgruppe heute besser gehen würde, hätte Mercedes dort das Sagen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Mär 31, 2019 8:27 pm

Beiträge: 38239
Brawn hat das Team für einen Dollar gekauft und Honda hat ihm noch die Saison bezahlt. Also du hast Recht. Das kann man absolut nicht mit einem Traditionsteam wie McLaren vergleichen.

Und ja, McLaren stünde heute als Mercedes besser da. Brawn nicht.

Beitrag So Mär 31, 2019 8:51 pm

Beiträge: 7564
Bei Brawn kommt noch hinzu dass er quasi keine Wahl als verkaufen hatte - er hätte ja für 2010 nichtmal ein Budget gehabt...

Beitrag Mo Apr 01, 2019 9:04 am

Beiträge: 18058
Mav05 hat geschrieben:
Bei Brawn kommt noch hinzu dass er quasi keine Wahl als verkaufen hatte - er hätte ja für 2010 nichtmal ein Budget gehabt...


In Sachen Budget geht es McLaren aber auch nicht mehr so gut. Vor der Partnerschaft mit Honda nicht und danach auch nicht.

Die haben beim Budget bis 2009 immer in einer Liga mit Ferrari gespielt. Die Zeiten sind längst vorbei.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Teams

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video