Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

McLaren 2019

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Montag 1. April 2019, 14:38

Beiträge: 38923
Das ist ja auch einer der Hauptgründe, warum Mercedes zurückgefallen ist. Aber 200 Millionen zu haben oder weniger als 100 wie Brawn ist halt ein überlebenswichtiger Unterschied in der Formel 1.

Beitrag Montag 1. April 2019, 16:05

Beiträge: 18814
Das ist sicher richtig.

Aber was ist der Anspruch von McLaren?? Das Überleben zu sichern und im Mittelfeld herumzufahren??

Ich glaube nicht. McLaren und allen voran Dennis hatten immer andere Ansprüche. Hat man ja auch daran gesehen, dass Dennis nur sehr exklusive Sponsoring-Deals für 30 Mio. und mehr wollte. Sponsoren die nicht seinen Wünschen nachgekommen sind, hat er strikt abgelehnt. Das hat McLaren ebenso geschadet in den letzten Jahren.

Und wie du siehst: eine Marke wie Mercedes hat von Anfang an diverse potente Sponsoren angezogen. Man hat zwar ein Budget von mehr als 300 Mio. - aber Mercedes selbst pumpt jedes Jahr nur einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag in die F1.

All das hätte Dennis auch haben können....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 17. April 2019, 15:53

Beiträge: 38923
China war McLaren schon wieder nicht so stark...

Beitrag Freitag 28. Juni 2019, 14:52

Beiträge: 38923
McLaren schaut 2019 doch ganz gut aus. Mal schauen, wie sie 2020 performanen, ob sich da echt was tut oder ob es nur an den Reifen liegt.

Beitrag Freitag 28. Juni 2019, 21:20

Beiträge: 18814
Tja das ist wie bei Ferrari 2015. Kaum ist der Stinkstiefel weg, geht es bergauf. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 29. Juni 2019, 14:51

Beiträge: 38923
Ja klar, es ging so bergauf, dass es Vettel nur wegen seinen fahrerischen Defiziten nicht schaffte, Weltmeister zu werden.

Beitrag Sonntag 30. Juni 2019, 23:45

Beiträge: 18814
Stänker ruhig rum. Es geht nicht um Vettel.

Alonso verlässt Ferrari und schwupps geht´s nach vorn.

Alonso verlässt McLaren (2007 und 2018) und schwupps geht´s nach vorn. Komisch, oder????

McLaren hat ihm ja jetzt auch einen Korb für 2020 gegeben. Schon witzig irgendwo. :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 1. Juli 2019, 15:47

Beiträge: 38923
Ich seh da kein schwupps gings nach vorn bei Ferrari. Alonso war zwei Mal Vizemeister mit Ferrari. Vettel auch.

Beitrag Dienstag 2. Juli 2019, 09:16

Beiträge: 18814
MichaelZ hat geschrieben:
Ich seh da kein schwupps gings nach vorn bei Ferrari. Alonso war zwei Mal Vizemeister mit Ferrari. Vettel auch.


Es bezog sich auf die letzte Saison Alonsos bei Ferrari, 2014. Da war man echt grottig.

Dass sich mit Alonsos Abgang und der Verpflichtung Vettels das Klima im Team deutlich besserte, hat Kimi ja bestätigt.

Und ähnlich wirkt es jetzt auch bei McLaren.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 2. Juli 2019, 15:12

Beiträge: 38923
2014 war eine Saison – da war Vettel auch grottig. Das war die erste Turbio-Hybrid-Saison, die würde ich nicht als Maßstab nehmen. Den Motor hat Alonso jedenfalls nicht gebaut.

Du kannst auch sagen: Kaum kam Hamilton für Schumi, ging es bei Mercedes aufwärts.

Aber klar, da war wieder alles ganz anders. :lol:

Beitrag Dienstag 2. Juli 2019, 15:30

Beiträge: 18814
MichaelZ hat geschrieben:
2014 war eine Saison – da war Vettel auch grottig. Das war die erste Turbio-Hybrid-Saison, die würde ich nicht als Maßstab nehmen. Den Motor hat Alonso jedenfalls nicht gebaut. :


Der Ferrari-Motor war 2014 besser als der von Renault. Und trotzdem holte Red Bull fast doppelt so viele Punkte wie Ferrari.

Und der "grottige" Vettel war immerhin noch vor Alonso.

Und selbst Williams war vor Ferrari....

MichaelZ hat geschrieben:
Du kannst auch sagen: Kaum kam Hamilton für Schumi, ging es bei Mercedes aufwärts.

Aber klar, da war wieder alles ganz anders. :lol:


Naja Fakt ist, es ging bereits 2012 bei Mercedes aufwärts, zumindest holte man da den ersten Sieg und weitere Podien.

Fakt ist ebenfalls, dass für die späteren Erfolge Leute wie Willis und Costa hauptverantwortlich waren. Fakt ist auch, dass zumindest Costa bestätigt hat, dass Brawn und Schumacher ihn damals unbedingt wollten und er dann zu Mercedes kam....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 2. Juli 2019, 16:46

Beiträge: 38923
Aufwärts vielleicht, aber das lag auch daran, dass Mercedes mehr Geld in die Hand genommen hat ab Mitte 2011. Deine Argumentation beißt sich da einfach immer. Immer, wenns dir gerade mit den Deutschen in den Kram passt, haben die noch das Fundament gelegt und wenn nicht, dann haben die anderen nichts erreicht. Ich wette mit dir: geht Vettel am Ende des Jahres von Ferrari weg und wird 2020 wer anders für Ferrari Weltmeister, wars die klasse Vorarbeit von Vettel.

Beitrag Dienstag 2. Juli 2019, 17:59

Beiträge: 18814
MichaelZ hat geschrieben:
Aufwärts vielleicht, aber das lag auch daran, dass Mercedes mehr Geld in die Hand genommen hat ab Mitte 2011. Deine Argumentation beißt sich da einfach immer. Immer, wenns dir gerade mit den Deutschen in den Kram passt, haben die noch das Fundament gelegt und wenn nicht, dann haben die anderen nichts erreicht. Ich wette mit dir: geht Vettel am Ende des Jahres von Ferrari weg und wird 2020 wer anders für Ferrari Weltmeister, wars die klasse Vorarbeit von Vettel.


Dass Mercedes ab ca. 2012 ein größeres Budget hatte, habe ich ja nie bestritten. Natürlich stimmt das, man hat personell ordentlich aufgestockt und locker 100 Leute eingestellt. Darunter eben auch teure Leute wie Costa.

Alles andere was du mal wieder schreibst sind haltlose Unterstellungen.

Insgesamt sieht Vettels Bilanz mit Ferrari bisher besser aus als Alonsos. Ob du die Punkte nimmst, die Anzahl der Siege oder einfach die Konkurrenzfähigkeit in der Konstrukteurs-WM. Mit Vettel war Ferrari IMMER in den Top 3 Teams.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 3. Juli 2019, 15:27

Beiträge: 38923
Was aber auch daran lag, dass zu Alonsos Ferrari Zeiten mehr Teams vorn mitgemischt haben: Red Bull, McLaren, Ferrari, Mercedes, zum Teil auch Lotus.

Beitrag Mittwoch 3. Juli 2019, 19:41

Beiträge: 36
formelchen hat geschrieben:
Mit Vettel war Ferrari IMMER in den Top 3 Teams.


Nee ist klar, dann muss die FIA wohl einen Fehler gemacht haben oder du kannst eben wieder nicht lesen.

2014 stand Ferrari auf Platz 4 und Vettel auf Rang 5 :lol:

Beitrag Donnerstag 4. Juli 2019, 11:08

Beiträge: 18814
Da äußert sich jemand zum Thema ohne zu wissen ab wann Vettel für Ferrari fuhr. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 5. Juli 2019, 17:31

Beiträge: 36
formelchen hat geschrieben:
Stänker ruhig rum. Es geht nicht um Vettel.

Alonso verlässt Ferrari und schwupps geht´s nach vorn.

Alonso verlässt McLaren (2007 und 2018) und schwupps geht´s nach vorn. Komisch, oder????

McLaren hat ihm ja jetzt auch einen Korb für 2020 gegeben. Schon witzig irgendwo. :lol: :lol:




Schumacher verlässt 2012 Mercedes und schwupps gehts bei Mercedes von P5 auf P2
Schumacher verlässt 2006 Ferrari und schwupps gewinnt Ferrari 2007 die WM

Komisch, oder????

Beitrag Samstag 6. Juli 2019, 16:14

Beiträge: 38923
Da war das natürlich wieder GAANZ anders...

Beitrag Samstag 6. Juli 2019, 20:56

Beiträge: 18814
MichaelZ hat geschrieben:
Da war das natürlich wieder GAANZ anders...


Die Sache ist eigentlich recht einfach.

Wie viele Titel hat Ferrari in den 12 Jahren vor Schumachers Abgang gewonnen und wie viele in den 12 Jahren danach???

Zu Mercedes ist alles gesagt. Die technisch Verantwortlichen hinter den Mercedes der letzten Jahre wurden größtenteils vom Duo Schumacher/Brawn zu Mercedes gelotst.

Dagegen ist beispielsweise ein Paddy Lowe bei Mercedes und jetzt sogar bei Williams aussortiert worden. Also jene einstige groß gefeierte Verpflichtung von Wolff/Lauda. Sorry, das sind die Fakten.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 8. Juli 2019, 15:32

Beiträge: 38923
Sag ich doch alles wieder GAANZ anders. Aber was solls, diese Diskussion hatten wir ja schon mehrmals...

Beitrag Montag 8. Juli 2019, 15:59

Beiträge: 18814
MichaelZ hat geschrieben:
Sag ich doch alles wieder GAANZ anders. Aber was solls, diese Diskussion hatten wir ja schon mehrmals...


Die Tatsache dass du nicht in der Lage bist mir inhaltlich zu widersprechen und mich stattdessen diskreditierst, zeigt ja dass ich da nicht soo Unrecht habe.

Ich hätte das ja auch noch weiter untermauern können mit der Frage, warum ein Alonso bei den Topteams schon seit locker 5-6 Jahren nicht mehr gefragt ist....


Zurück zu McLaren:

Offenbar hat man die von Ron Dennis eingeführte Matrix-Organisation im Management wieder abgeschafft und nun zeigen sich eben die Erfolge. Auch das dürfte ein wesentlicher Grund dafür sein, dass es voran geht. Seidl will diesen Weg konsequent fortsetzen.

Einfaches Management, klare Strukturen und eine einfache Gliederung in 3 Bereiche: Entwicklung, Produktion, Rennteam. So hat es Seidl gesagt und es scheint zu funktionieren.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 9. Juli 2019, 14:56

Beiträge: 38923
Natürlich bin ich in der Lage, dir da was inhaltlich entgegenzusetzen. Aber wie du weißt, hatten wir das Thema halt schon mehrmals. Was bringt's das wieder aufzuwärmen. Bei dir ist das Muster doch längst von jedem durchschaut worden: Kommt ein Deutscher und hat Erfolg, hat der Deutsche Erfolg gebracht. Kommt einer deiner Hass-Kandidaten und hat Erfolg, dann wars die Vorarbeit des Deutschen und so weiter und so fort. Immer dasselbe Muster. Es gibt kein Beispiel, wo du da nicht so argumentierst. Jetzt auch wieder bei Seidl. Ich halte ja auch viel von ihm. Aber Fakt ist ja mal, dass McLaren schon gut dastand, bevor Seidl im Mai ins Team kam.

Beitrag Dienstag 9. Juli 2019, 15:26

Beiträge: 18814
MichaelZ hat geschrieben:
Natürlich bin ich in der Lage, dir da was inhaltlich entgegenzusetzen. Aber wie du weißt, hatten wir das Thema halt schon mehrmals. Was bringt's das wieder aufzuwärmen. Bei dir ist das Muster doch längst von jedem durchschaut worden: Kommt ein Deutscher und hat Erfolg, hat der Deutsche Erfolg gebracht. Kommt einer deiner Hass-Kandidaten und hat Erfolg, dann wars die Vorarbeit des Deutschen und so weiter und so fort. Immer dasselbe Muster. Es gibt kein Beispiel, wo du da nicht so argumentierst. Jetzt auch wieder bei Seidl. Ich halte ja auch viel von ihm. Aber Fakt ist ja mal, dass McLaren schon gut dastand, bevor Seidl im Mai ins Team kam.


Na dann zeig mir doch mal die Stelle an der ich den Aufwärtstrend bei McLaren allein an Seidl festgemacht habe. Das wäre doch totaler Quatsch, weil der Typ erst seit Mai bei McLaren ist.

Die Matrix-Organisation bei McLaren wurde schon abgeschafft bevor Seidl offiziell an Bord gewesen ist. Er setzt dieses Vorgehen nur konsequent fort.

Dein Problem ist, dass du mir ständig Dinge unterstellst, die ich nie gesagt bzw. geschrieben habe.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 9. Juli 2019, 20:15

Beiträge: 168
McLaren hat nun sowohl Sainz als auch den Memelord für nächstes Jahr bestätigt.
Find ich gut. Beide zeigen gute Leistungen und jetzt ist es an McLaren mit dem Auto einen weiteren Schritt Richtung Spitze zu machen.

Beitrag Dienstag 9. Juli 2019, 22:44
L L

Beiträge: 199
formel-at hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Stänker ruhig rum. Es geht nicht um Vettel.

Alonso verlässt Ferrari und schwupps geht´s nach vorn.

Alonso verlässt McLaren (2007 und 2018) und schwupps geht´s nach vorn. Komisch, oder????

McLaren hat ihm ja jetzt auch einen Korb für 2020 gegeben. Schon witzig irgendwo. :lol: :lol:




Schumacher verlässt 2012 Mercedes und schwupps gehts bei Mercedes von P5 auf P2
Schumacher verlässt 2006 Ferrari und schwupps gewinnt Ferrari 2007 die WM

Komisch, oder????


Deswegen hat Mercedes ihm für 2013 einen Korb gegeben. Schon witzig irgendwo :lol: :lol:

Stellt sich die Frage, ob der Abgang Ende 2006 wirklich freiwillig war... :o
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

VorherigeNächste

Zurück zu Die Teams

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video