Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

McLaren 2019

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Fr Feb 01, 2019 3:19 pm

Beiträge: 3329
McLaren stellt das neue Auto am 14. Februar vor. Kürzlich hat man mit der Biermarke Estrella Galicia 0,0 einen neuen Sponsor geholt...

Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/form ... e-partner/
http://de.youtube.com/user/KLOKRIECHER

http://www.klokriecher.de

YES WE CAN! Hansa-Rostock-Ferrari-YouTube-Team

Beitrag Sa Feb 16, 2019 4:21 pm

Beiträge: 3329
Am Donnerstag hat McLaren das neue Fahrzeug für 2019 vorgestellt:

Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/form ... 001,0.html
http://de.youtube.com/user/KLOKRIECHER

http://www.klokriecher.de

YES WE CAN! Hansa-Rostock-Ferrari-YouTube-Team

Beitrag So Feb 17, 2019 6:58 pm

Beiträge: 38040
Mir gefällt das Design.

Beitrag Mi Mär 13, 2019 4:28 pm

Beiträge: 17778
Bei McLaren muss man sich doch echt in den A..... beißen.

Letztes Jahr lief der Honda-Motor schon bei Torro Rosso nicht übel und jetzt schwärmen Marko und Verstappen nach den Tests davon.

McLaren hat sich wohl doch etwas voreilig von Honda getrennt und damit locker 50-70 Mio. im Jahr in den Wind geblasen. Und warum? Weil Stinkstiefel Alonso keine Lust mehr auf Honda hatte.... :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mi Mär 13, 2019 10:19 pm

Beiträge: 7495
Wenn Du noch ein bisschen suchst kannst Du dem bösen Alonso bestimmt auch noch den Klimawandel, den Syrien-Krieg, Aids und Ebola anhängen... Mein Gott, Du solltest Dich mal untersuchen lassen - dieser blinde Hass hat ja schon was krankhaftes...
Du siehst schon dass RedBull das Ganze komplett anders angegangen ist, oder?

Beitrag Do Mär 14, 2019 1:03 am

Beiträge: 889
Dieser Mann hat schließlich Schumacher 2x geschlagen, da gehört er natürlich selbstverständlich verteufelt. Wo kämen wir sonst hin. Ein wenig Deutschtum wird doch noch erlaubt sein.

Beitrag Do Mär 14, 2019 10:10 am

Beiträge: 17778
Mav05 hat geschrieben:
Du siehst schon dass RedBull das Ganze komplett anders angegangen ist, oder?


Ja die machen es richtig. McLaren hat es komplett falsch gemacht.

McLaren und ja, auch ALONSO haben aber jahrelang ALLES Honda in die Schuhe geschoben und geschwärmt wie toll das Auto doch eigentlich sei.... :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Do Mär 14, 2019 12:32 pm

Beiträge: 861
formelchen hat geschrieben:
McLaren und ja, auch ALONSO haben aber jahrelang ALLES Honda in die Schuhe geschoben und geschwärmt wie toll das Auto doch eigentlich sei.... :wink:


Nun - vielleicht war es ja auch so. Hast du daran schon mal gedacht?
GRAHAM HILL
Sieger 24-Stunden-Rennens von Le Mans
Sieger Indi 500
Sieger Grand Prix von Monaco
Formel-1-Weltmeister

Beitrag Do Mär 14, 2019 12:55 pm

Beiträge: 17778
A_N_Other hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
McLaren und ja, auch ALONSO haben aber jahrelang ALLES Honda in die Schuhe geschoben und geschwärmt wie toll das Auto doch eigentlich sei.... :wink:


Nun - vielleicht war es ja auch so. Hast du daran schon mal gedacht?


Das ist SEHR unwahrscheinlich.

Kannst du auch alles der Fachpresse aus dem Jahr 2018 entnehmen.

Torro Rosso hatte keine großen Probleme mit Honda und die Japaner immer in den höchsten Tönen gelobt.

Der Punkt ist, dass McLaren den Jungs von Honda immer Vorschriften gemacht hat, wie die Komponenten zu sein haben, damit sie ins Auto passen. Torro Rosso dagegen hat Honda vielmehr Freiheiten gelassen.

Und du siehst ja: McLaren reißt auch mit Renault-Motoren nicht viel. Das ist nunmal Fakt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Do Mär 14, 2019 4:03 pm

Beiträge: 38040
formelchen hat geschrieben:
Bei McLaren muss man sich doch echt in den A..... beißen.

Letztes Jahr lief der Honda-Motor schon bei Torro Rosso nicht übel und jetzt schwärmen Marko und Verstappen nach den Tests davon.

McLaren hat sich wohl doch etwas voreilig von Honda getrennt und damit locker 50-70 Mio. im Jahr in den Wind geblasen. Und warum? Weil Stinkstiefel Alonso keine Lust mehr auf Honda hatte.... :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:


Nun warten wir doch erstmal ab, wie gut Red Bull wirklich mit Honda ist. Mal schauen, ob sie wieder so viele Rennen wie 2018 gewinnen.

Beitrag Do Mär 14, 2019 4:07 pm

Beiträge: 17778
MichaelZ hat geschrieben:

Nun warten wir doch erstmal ab, wie gut Red Bull wirklich mit Honda ist. Mal schauen, ob sie wieder so viele Rennen wie 2018 gewinnen.


Sicher.

Aber zweifelt irgendwer daran, dass Red Bull weiterhin zu den Top 3 gehören???

Damit sind sie schon DEUTLICH besser als McLaren mit Honda. Übrigens auch besser als McLaren-Mercedes 2013-2014. :wink:

McLaren ist einfach seit vielen Jahren eine Gurkentruppe, das kann niemand bestreiten. Aber immerhin hat man jetzt personell ein paar gute Schritte gemacht, die aber erst 2020 richtig greifen dürften.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Do Mär 14, 2019 4:18 pm

Beiträge: 38040
Red Bull gibt halt auch wesentlich mehr Geld aus als McLaren.

Beitrag Do Mär 14, 2019 4:32 pm

Beiträge: 17778
MichaelZ hat geschrieben:
Red Bull gibt halt auch wesentlich mehr Geld aus als McLaren.


Du bist schon witzig. :lol: :lol: :lol:

Ja, das liegt aber daran, dass:

- erstens McLaren seit Jahren so schlecht ist und damit die Sponsoren vergrault hat

- zweitens McLaren sich von Honda getrennt hat. Statt Motoren geschenkt zu bekommen, zahlt man dafür jetzt rund 20 Mio. im Jahr. Dazu soll ja Honda 30-50 Mio. im Jahr beigesteuert haben. Macht in der Summe mal schlappe 70-90 Mio. Euro oder Pfund Unterschied im Jahr, die nun fehlen. Daran sind sie doch selbst Schuld!!!!

- drittens spielt es natürlich auch eine Rolle, dass man Mercedes damals 2009 vergrault hat. Damit ging die ganze Misere ja los.

McLaren war bis ca. 2010 immer neben Ferrari eines der potentesten Teams und hat auch entsprechend viel ausgegeben. Würden sie auch heute noch, aber sie können es nicht mehr. Selbst Schuld.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Fr Mär 15, 2019 4:48 pm

Beiträge: 38040
Ja, aber Mercedes wollte halt ein eigenes Team. Und ganz verkaufen wollte McLaren halt nicht. Und seitdem, also seit 2010 - auch nicht mit Honda – war McLaren nicht mehr in der finanziellen Liga wie Red Bull. Da fehlten immer rund 100 Millionen.

Beitrag Fr Mär 15, 2019 10:00 pm

Beiträge: 17778
MichaelZ hat geschrieben:
Ja, aber Mercedes wollte halt ein eigenes Team. Und ganz verkaufen wollte McLaren halt nicht. Und seitdem, also seit 2010 - auch nicht mit Honda – war McLaren nicht mehr in der finanziellen Liga wie Red Bull. Da fehlten immer rund 100 Millionen.


Wie gesagt: an ihrer Lage sind sie selbst Schuld, allen voran Ron Dennis.

Wäre Mercedes heute der größte Teilhaber, würde es McLaren wohl deutlich besser gehen. Vielleicht wäre da Ron Dennis sogar noch in wichtiger Funktion. Aber am Ende muss man sagen, hat Dennis mit seinen arroganten Entscheidungen nicht nur McLaren geschadet, sondern sich am Ende auch selbst rausgekickt aus seinem Lebenswerk.

Ich erinnere mich gut daran, wie sich 2009/2010 hier gewisse User über Mercedes lustig gemacht haben, unter anderem weil Ron Dennis ihnen damals Jenson Button weg geschnappt hat.

Heute lacht nicht mehr McLaren, sondern Mercedes.....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Mär 16, 2019 12:38 am

Beiträge: 889
Alonso hast du noch vergessen, der hat auch immer Schuld....

Beitrag Sa Mär 16, 2019 12:47 am

Beiträge: 17778
Kalamati hat geschrieben:
Alonso hast du noch vergessen, der hat auch immer Schuld....


Hm habe ich doch schon erwähnt....

Alonso wurde 2018 im Fahrerlager übrigens von vielen als quasi Boss bei McLaren gesehen. In der aktuellen Netflix-Doku wird das immer wieder deutlich.

Er wird da zum Beispiel auch für den Rauswurf von Boullier und für die Trennung von Honda verantwortlich gemacht. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Mär 16, 2019 12:49 am

Beiträge: 889
Natürlich, der ist wie der Michel, der hat ja auch alle höchstpersönlich eingestellt und die, die ihm nicht gepasst haben, wieder entlassen....

Beitrag Sa Mär 16, 2019 10:05 am

Beiträge: 17778
Kalamati hat geschrieben:
Natürlich, der ist wie der Michel, der hat ja auch alle höchstpersönlich eingestellt und die, die ihm nicht gepasst haben, wieder entlassen....


Na wenn dir nicht mehr als Polemik dazu einfällt, habe ich da wohl ne Wunde Stelle getroffen.

Ich denke die Leute im Paddock können die Dinge besser einschätzen als unser Hobbypöbler aus der DDR. :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Mär 16, 2019 1:20 pm

Beiträge: 8094
Mav05 hat geschrieben:
Wenn Du noch ein bisschen suchst kannst Du dem bösen Alonso bestimmt auch noch den Klimawandel, den Syrien-Krieg, Aids und Ebola anhängen... Mein Gott, Du solltest Dich mal untersuchen lassen - dieser blinde Hass hat ja schon was krankhaftes...
Du siehst schon dass RedBull das Ganze komplett anders angegangen ist, oder?


ja, ist schon traurig eigentlich, daß die scheinbar schlauer sind als der Traditionsrennstall von Mclaren....

Aber zumindest Norris hat heute ganz ordentlich was gezeigt, schneller als das Werksteam von Renault - vielleicht hat man ja ohne Alonso endlich den richtigen Weg gefunden....
GO Lewis

Beitrag Sa Mär 16, 2019 1:24 pm

Beiträge: 8094
formelchen hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Ja, aber Mercedes wollte halt ein eigenes Team. Und ganz verkaufen wollte McLaren halt nicht. Und seitdem, also seit 2010 - auch nicht mit Honda – war McLaren nicht mehr in der finanziellen Liga wie Red Bull. Da fehlten immer rund 100 Millionen.


Wie gesagt: an ihrer Lage sind sie selbst Schuld, allen voran Ron Dennis.

Wäre Mercedes heute der größte Teilhaber, würde es McLaren wohl deutlich besser gehen. Vielleicht wäre da Ron Dennis sogar noch in wichtiger Funktion. Aber am Ende muss man sagen, hat Dennis mit seinen arroganten Entscheidungen nicht nur McLaren geschadet, sondern sich am Ende auch selbst rausgekickt aus seinem Lebenswerk.

Ich erinnere mich gut daran, wie sich 2009/2010 hier gewisse User über Mercedes lustig gemacht haben, unter anderem weil Ron Dennis ihnen damals Jenson Button weg geschnappt hat.

Heute lacht nicht mehr McLaren, sondern Mercedes.....


Also lass mich rekapitulieren: Das damalige Mercedes Werksteam Mclaren hat 2009/2010 dem damals nicht existenten Mercedes Werksteam Jenson Button weggeschnappt? kannst du das näher erläutern?

Und so wie es damals war wollte Mercedes die Mehrheit von Mclaren haben und Dennis wollte sein Lebenswerk nicht verkaufen - kann ich verstehen....
GO Lewis

Beitrag Sa Mär 16, 2019 2:00 pm

Beiträge: 17778
automatix hat geschrieben:
Also lass mich rekapitulieren: Das damalige Mercedes Werksteam Mclaren hat 2009/2010 dem damals nicht existenten Mercedes Werksteam Jenson Button weggeschnappt? kannst du das näher erläutern?.


Ich weiß nicht was du daran nicht verstehst.

Mercedes hat Ende 2009 verkündet BrawnGP zu kaufen und sich bei McLaren zurückzuziehen als Werkspartner und Miteigentümer.

Und als es dann um die Fahrer ging, wollte Brawn den Button halten. Aber Ron Dennis hat dann Button geholt. Und gewisse user hier (einige gibt es davon nicht mehr) haben sich damals daran aufgegeilt, dass der Ron den "Rattengrauen" ihren Weltmeister geklaut hat.

Was gibt es daran nicht zu verstehen?

automatix hat geschrieben:
Und so wie es damals war wollte Mercedes die Mehrheit von Mclaren haben und Dennis wollte sein Lebenswerk nicht verkaufen - kann ich verstehen....


Stimmt, stattdessen hat er sein Lebenswerk dann verkommen lassen, dem Abenteuer Honda ausgesetzt, musste seinen Starfahrer ziehen lassen und später sogar seinen ex-Feind Alonso wieder holen, weil kein anderer Topfahrer zum Team wollte.

Sein Lebenswerk geht auch so ganz gut vor die Hunde, oder???

Während Mercedes seit Jahren alles dominiert. War´s also so klug, Mercedes die kalte Schulter zu zeigen??? Na ich weiß nicht...

Wie viele Anteile und wieviel Macht hat der gute Ron eigentlich noch bei McLaren????
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Mär 16, 2019 3:41 pm

Beiträge: 38040
formelchen hat geschrieben:
Wie gesagt: an ihrer Lage sind sie selbst Schuld, allen voran Ron Dennis.

Wäre Mercedes heute der größte Teilhaber, würde es McLaren wohl deutlich besser gehen.


Das ist ja der Punkt. Mercedes wollte kein Teilhaber mehr sein, sondern ein eigenes Team. Und das wollte McLaren nicht. Und zwar völlig zurecht. Gerade damals, als Honda, Toyota und BMW ausgestiegen sind, hat sich gezeigt, dass Hersteller kommen und gehen wie es ihnen passt. Und zudem war McLaren ja erst in der misslichen Lage als die völlig absurden aktuellen Motoren kamen. Da musst du Werkspartner sein, kein Kunde mehr, um Weltmeister zu sein. Und da blieb halt aus Mangel der Hersteller nur Honda. Eigentlich alles recht eindeutige Entwicklungen, die nicht nur auf Unvermögen von Dennis oder gar Alonso zurückzuführen sind. Klar hätte man anders mit Honda umgehen können, das stimmt. Oder einen längeren Atem beweisen können. Aber da weiß man halt auch nie, wie viel politischer Druck da auch seitens der Geldgeber/Teilhaber da ist. Redet sich von außen manchmal leichter...

Beitrag Sa Mär 16, 2019 3:50 pm

Beiträge: 17778
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Wie gesagt: an ihrer Lage sind sie selbst Schuld, allen voran Ron Dennis.

Wäre Mercedes heute der größte Teilhaber, würde es McLaren wohl deutlich besser gehen.


Das ist ja der Punkt. Mercedes wollte kein Teilhaber mehr sein, sondern ein eigenes Team. Und das wollte McLaren nicht. Und zwar völlig zurecht. Gerade damals, als Honda, Toyota und BMW ausgestiegen sind, hat sich gezeigt, dass Hersteller kommen und gehen wie es ihnen passt. Und zudem war McLaren ja erst in der misslichen Lage als die völlig absurden aktuellen Motoren kamen. Da musst du Werkspartner sein, kein Kunde mehr, um Weltmeister zu sein. Und da blieb halt aus Mangel der Hersteller nur Honda. Eigentlich alles recht eindeutige Entwicklungen, die nicht nur auf Unvermögen von Dennis oder gar Alonso zurückzuführen sind. Klar hätte man anders mit Honda umgehen können, das stimmt. Oder einen längeren Atem beweisen können. Aber da weiß man halt auch nie, wie viel politischer Druck da auch seitens der Geldgeber/Teilhaber da ist. Redet sich von außen manchmal leichter...


Man hätte damals aber auch an Mercedes verkaufen können unter Einbezug eines Rückkaufsrechts zum gleichen Preis etc. - da gibt es viele Möglichkeiten. Sauber und BMW haben ja auch einen Weg gefunden.

Oder aber man hätte Mercedes eine Aufstockung auf 51% ermöglichen können.

Die Trennung von Honda ging ja ziemlich offensichtlich zurück auf Alonsos Wunsch.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Mär 16, 2019 3:59 pm

Beiträge: 7495
Aber Micha, wie kannst Du nur ernsthaft Verständnis dafür aufbringen dass man den Ruf des einzig wichtigen Autobauers unter der Sonne ignoriert und nicht sofort sein einzigartiges Technologiezentrum an die verhökert nur weil denen mal danach ist... Was für eine Gotteslästerung!

Nächste

Zurück zu Die Teams