Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

HAAS F1 Team

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Freitag, 02. Juli 2021

Beiträge: 1249
Bei Haas brennt es lichter loh. Teamchef Günther gibt an, dass Mazepins Fahrzeug schwerer sei als das von Schumacher.

Aber unter 10Kg solle die Differenz liegen - Dann gehe ich mal davon aus, dass es sich um 9,5 Kg oder ähnliches handelt... und das ist natürlich ein Menge. Hinzu wird erwähnt, dass MAZ mit einem älteren Chassis fährt.

Dass Schumacher von Grund auf schneller als Mazepin ist, mag sein, aber der Abstand war mir einfach zu groß.
Im weiteren scheint mir Günther ziemlich parteiisch zu sein.

Vater Mazepin fordert einen tausch der Chassis und die Absetzung des Teamchef.

Wenn das alles so stimmt, dann wäre ein Chassis-Wechsel eine gute Idee.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Freitag, 02. Juli 2021

Beiträge: 25018
Angeblich hat Papa Mazepin auch Geld geboten für einen Chassistausch.

Dass man Mick das leichtere Chassis gibt ist sportlich logisch, er ist nunmal der bessere Fahrer.

Ob das wirklich Steiner entschieden hat darf wohl bezweifelt werden, Haas selbst dürfte das zumindest auch von Anfang an gewusst haben.

Wenn Papa Mazepin Geld locker macht könnte man ja eigentlich auch ein neues Chassis fertigen, aber vielleicht lohnt sich das zeitlich nicht.

Ich würde sagen sie sollen einfach mal das Chassis tauschen, mal sehen ob Mazepin dann wirklich schneller ist als Mick. Wäre peinlich wenn nicht. Angeblich macht das Gewicht nur 2 Zehntel aus.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 03. Juli 2021

Beiträge: 0
formelchen hat geschrieben:
Dass man Mick das leichtere Chassis gibt ist sportlich logisch, er hat nunmal den deutschen Pass.

War ja klar, dass das für dich logisch ist, man stelle sich nur vor das wäre andersherum... :lol: :lol: :lol:

formelchen hat geschrieben:
Angeblich macht das Gewicht nur 2 Zehntel aus.

Also macht das Gewicht angeblich auf jeder Strecke pauschal 2 Zehntel aus, interessant.

Aber wenn wir jetzt wirklich von 2 Zehnteln ausgehen, dann hätte Mazepin zumindest das Quali in Baku und Spielberg gewonnen :arrow: nur noch 5:3 für Mick. Und wenn man noch Frankreich ausklammert, weil Mazepin durch Micks Unfall keine Chance mehr hatte, dann nur noch 4:3 für Mick, was ziemlich ausgeglichen wäre.

Also ja, klare Benachteiligung von Mazepin, auch wenn ich Mick trotzdem für den schnelleren Fahrer halte.

Beitrag Samstag, 03. Juli 2021

Beiträge: 25018
Es gibt ein ganz klares Sachargument dafür dass man Mick eigentlich im Zweifel bevorzugen sollte: er ist amtierender F2-Meister.

Und sorry, Mazepin ist das nunmal nicht, er ist nicht mal Vize. Also spar dir deine Polemik. :lol:

Im Übrigen hat Steiner klargestellt dass die Chassis schon mehrfach unter den Fahrern getauscht wurden. Wir wissen also nicht wer bei den vorherigen Rennen womit vefahren ist. Wir wissen jetzt aber, dass Mick auch mit dem schwereren Chassis schneller war als Mazepin. :D :D

Dazu hat Steiner übrigens auch gesagt dass die Chassis nach Reparaturen schwerer werden. Und da würde ich mal behaupten hat Mazepin nunmal auch mehr Reparaturen verursacht.

Und Mazepin soll in Spa ein neues Chassis kriegen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 03. Juli 2021

Beiträge: 740
Auffällig ist vor allem der Abstand im Rennen. Während Schumacher zumindest Latifi bei Laune halten kann, ist Mazepin zu Rennende regelmäßig über 30 Sekunden hinter seinem Teamkollegen.

Nichtsdestotrotz könnten sie aus meiner Sicht das Chassis tauschen, eine lahme Karre bleibt das Auto so oder so. Und ob Mazepin seinen Teamkollegen schlägt oder nicht, ist doch auch zweitrangig. Der fährt solange, wie der Papi das bezahlt unabhängig davon, ob er nun 19. oder 20. wird. Kein einigermaßen unabhängiges Team der Welt holt sich die Mazepin-Familie ins Haus, der Papa müsste wie bei Stoll schon das ganze Team aufkaufen um da einen Fortschritt zu erzielen.

Beitrag Samstag, 03. Juli 2021

Beiträge: 25018
Bananenflanke hat geschrieben:
Kein einigermaßen unabhängiges Team der Welt holt sich die Mazepin-Familie ins Haus, der Papa müsste wie bei Stoll schon das ganze Team aufkaufen um da einen Fortschritt zu erzielen.


Da hat die Vergangenheit aber anderes gezeigt.

Und da meine ich jetzt nicht direkt familiäre Beziehungen, sondern den Einfluss finanzstarker Sponsoren die nur bedingt fähige Fahrer in Teams unterbringen. Man denke nur an Maldonado oder Petrov.

Wenn Mazepin Senior noch ein paar Millionen mehr locker macht und bei Alfa oder Williams anklopft, könnten die auch schwach werden.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag, 03. Juli 2021

Beiträge: 44674
Dass Haas überhaupt ein solches Chassis noch verwendet zeigt doch, was für ein schlechtes Team das ist. Schumacher sollte dringend schauen, dass er zu Alfa Romeo kommt.

Beitrag Samstag, 03. Juli 2021

Beiträge: 0
Naja "schlecht" würde ich das jetzt nicht nennen. Die haben die Saison halt von Anfang an abgeschenkt. Warum da jetzt mehr Geld als unbedingt nötig investieren?
Laut Steiner ist das Chassis ja schwerer, weil es repariert wurde. Insofern ist der Fahrer ja durchaus auch daran beteiligt.
Und solange das Chassis sicher ist, sehe ich daran auch nichts verwerfliches.

Beitrag Samstag, 03. Juli 2021

Beiträge: 25018
Haas schlägt sich eigentlich ganz ordentlich verglichen mit Williams, wenn man bedenkt dass Haas im Winter keine Token gezogen hat.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 04. Juli 2021

Beiträge: 44674
bredy hat geschrieben:
Naja "schlecht" würde ich das jetzt nicht nennen. Die haben die Saison halt von Anfang an abgeschenkt. Warum da jetzt mehr Geld als unbedingt nötig investieren?
Laut Steiner ist das Chassis ja schwerer, weil es repariert wurde. Insofern ist der Fahrer ja durchaus auch daran beteiligt.
Und solange das Chassis sicher ist, sehe ich daran auch nichts verwerfliches.


Weil das Chassis schon 1 Jahr alt ist.

Wenn sogar so viel gespart werden muss, dann seh ich da auch für 2022 eher schwarz.

Beitrag Sonntag, 07. November 2021

Beiträge: 10441
Also Mazepin mag ja wirklich eine unterirdische Rookie-Saison fahren und dabei auch jedes Fettnäpfchen mitnehmen was da am Wegesrand steht - aber bei dem Druck und der Rollenverteilung die man da bei Haas offensichtlich als richtig empfindet sollte man nicht ganz vergessen wer die Show bezahlt. Es ist schon recht fragwürdig wie man sich dort quasi hinter ner Schumacher-Narrenfreiheit versteckt und den anderen Fahrer quasi die Rolle des "Sei froh dass Du hier sein darfst, halt die Klappe und schau dass die Schecks pünktlich kommen..." aufzwingt. Wenn man die Mentalität russischer Milliardäre kennt fragt man sich eigentlich wieso das seither nicht deutlich lauter gekracht hat. Papa Stroll würde wohl jetzt schon in Hinwil Sturm läuten...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Sonntag, 07. November 2021

Beiträge: 25018
Tja Mazepin hat ja schon öffentlich von einem besseren Team geträumt. Aber offenbar besteht bei den anderen Teams kein Bedarf, denn eine gewisse Fähigkeit sollte ein Fahrer schon mitbringen, Geld hin oder her.

Wer weiß ob Papa Mazepin nicht längst andere Teams abgeklopft hat. Die Sponsoren Situation ist in der F1 aber mittlerweile wieder deutlich besser als vor einigen Jahren. Gut so!!
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 07. November 2021

Beiträge: 10441
Ich find's trotzdem reichlich unprofessionell...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Sonntag, 07. November 2021

Beiträge: 9403
naja, schauen wir mal, was Haas und seine Fahrer nächstes Jahr erreichen.
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Montag, 08. November 2021

Beiträge: 25018
Mav05 hat geschrieben:
Ich find's trotzdem reichlich unprofessionell...


Selbst wenn es so wäre wie du sagst, warum sollte Haas nicht das gleiche tun wie Red Bull und im Zweifel auf den besseren Piloten setzen???

Es ist sicherlich auch nicht so loyal dem Team gegenüber sich öffentlich entsprechend zu äußern nach dem Motto "Ich will zu einem besseren Team". Da denken die Mechaniker sich auch "geh doch".

Schau dir Russell an, dem geht es doch genauso und der hat sich trotzdem immer hinter Williams gestellt in der Öffentlichkeit.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 09. November 2021

Beiträge: 740
automatix hat geschrieben:
naja, schauen wir mal, was Haas und seine Fahrer nächstes Jahr erreichen.


So weit wie Haas 2021 vom Rest des Feldes entfernt ist, war meines Erachtens seit den Caterham/Marussia-Zeiten kein Team mehr. Und 2022 dürfte auch für das Team entscheidend sein nachdem 2021 quasi freiwillig abgab.

Beitrag Donnerstag, 11. November 2021

Beiträge: 25018
Haas war nunmal das einzige Team welches freiwillig auf Tokens verzichtete. Ein ziemlich radikaler Schritt, der sich hoffentlich für 2022 auszahlt.

Was Hoffnung macht ist die mittlerweile enge Verzahnung in Maranello sowie der personelle Faktor.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 12. November 2021

Beiträge: 44674
Mav05 hat geschrieben:
Ich find's trotzdem reichlich unprofessionell...


Für mich wirkt das ganze Team ständig unprofessionell. Daher schade, dass Schumacher nicht zu Alfa Romeo gewechselt ist.

Beitrag Donnerstag, 24. Februar 2022

Beiträge: 10441
Bin gespannt wann die ersten Fanatiker hier Haas für den Sponsor angehen - mit Schalke wird schon die erste Sau durchs Dorf getrieben…
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Donnerstag, 24. Februar 2022

Beiträge: 25018
Ferrari hat auch einen russischen Sponsor, auch wenn der nicht ganz so prominent auf dem Auto vertreten ist und Ferrari finanziell nicht darauf angewiesen ist, müsste Ferrari ggfs. wohl auch darauf verzichten.

Für Haas wäre das natürlich ein großes Problem.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 27. Februar 2022

Beiträge: 740
Bin ja gespannt, ob Haas nach der inoffiziellen Trennung von Uralkali noch lange weiterfährt.

Beitrag Sonntag, 27. Februar 2022

Beiträge: 44674
Andretti hat ja schon angeboten, das Team zu kaufen.

Beitrag Montag, 07. März 2022

Beiträge: 740
Das Uralkali Sponsoring soll ja angeblich 40 Millionen pro Jahr eingebracht haben. Bin ja ziemlich gespannt, wie das ohnehin klamme Haas-Team das auffangen will. Würde es ehrlich gesagt begrüßen, wenn die FIA da notfalls einspringen könnte wie es bei Schalke 04 und der DFL beim Thema Gazprom geplant ist.

Beitrag Dienstag, 08. März 2022

Beiträge: 25018
Ist die FIA schonmal bei einem Team eingesprungen?

Ich denke das ist eher eine Sache der kommerziellen Rechteinhaber. Ich kann mich erinnern dass Bernie vor einigen Jahren mal bei Williams ausgeholfen hat.

Ich denke Ferrari sollte hier mit einspringen. Durch die Budgetgrenze sparen sie ja an anderer Stelle. Sie könnten dafür einen Fahrer ins Auto setzen.

Sollte Andretti Interesse haben, wäre das natürlich umso besser. Haas hat ja sowieso schon an Verkauf gedacht die letzten 2 Jahre. Und Andretti würde sich viel Arbeit sparen, wenn sie sowieso einsteigen wollen. Sie hätten ein komplett funktionierendes Team und müssten sich nur noch um die Performance kümmern.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag, 11. März 2022

Beiträge: 740
Angeblich fordert Uralkali eine Rückerstattung der Sponsorengelder, die für 2022 bereits geflossen sind. Das könnte für Haas noch ziemlich unangenehm werden denn Uralkali wird, sofern die Behauptung stimmt, mit Sicherheit auf die Kohle pochen.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Teams

cron