Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Teams

Ferrari SF16-H

Diskussionsforum über Teams und Motoren in der Formel 1.
Beitrag Freitag, 27. Januar 2017

Beiträge: 293
Historiker hat geschrieben:
Und man soll dir das jetzt einfach glauben, dass in dem Bereichen ab Sommer nichts mehr geht? Ok^^ Du behauptest hier Dinge, genauso wie ich. Grundlagen warum deine Ansichten richtiger sein sollen, kann ich nirgends entnehmen. Außer dass du wie deine Vorgänger schlicht persönlich wirst, um den Diskussionspartner zu versuchen zu denunzieren - was man davon zu halten hat, kann man hier ja überall entnehmen :D

Der Unterschied zwischen Dir, und den Anderen hier ist der, daß Du selbst nur das was andere sagen in Zweifel ziehst. Du betonst dabei noch, daß Du es selbst nicht besser weißt, aber behauptest trotzdem daß das was andere sagen falsch wäre. Sag uns doch Du mal, wie lange dauert es denn außer der Form auch die Struktur zu berechnen...? Wie lange dauert es, die Fasern in den Formen auszurichten, und wie lange müssen die Teile denn im Autoklaven verweilen...? Welche Temperaturen und Drücke werden für die jeweiligen Strukturen gebraucht?


Ich kapiere in dem Zusammenhang genug, um die Meinung vertreten zu können. Die Diskussion die wir hier führen, dreht sich im technischen Bereich um die konzeptionellen Gebiete, die bereits 2014 bei Mercedes Thema waren. In den Jahren wird auch Ferrari dahingehend im Reglementbereich technisch das ausgelotet haben, was machbar ist und entsprechend konzeptionell die Entwicklung auch bereits in der Vorsaison auf Verbesserung im Aufhängungsbereich gelegt haben. Warum also gehst du davon aus, dass Ferrari gänzlich bei Null in der Sache anfangen muss? Denn anders kann ich deine Ansichten ja nicht deuten, wenn du meinst Mercedes konnte bereits 2014 schnell auf Änderungen reagieren weil nicht das gesamte Konzept verboten wurde, Ferrari jedoch muss Ende 2016 ein komplett neues Monocoque designen, wenn man hinsichtlich der Anfrage die Entwicklung weiterverfolgen möchte?

Du bringst hier mal wieder einiges durcheinander... So schnell und toll konnte Mercedes übrigens nicht reagieren. Sie hatten nur einen erheblichen Vorsprung. Wenn ich mich nicht irre, kam das FRIC-Verbot kurz vor dem GP von Österreich...
Wer fuhr in Österreich 2014 gleich nochmal auf Pole...?
Und versuch das nicht auf die Streckencharakteristik zu schieben, denn dann hätte sich das Ganze in Monza wiederholen müssen..
Ich habe auch nirgends geschrieben, daß Ferrari bei Null anfangen muß, sondern daß Du hier ziemlichen Nonsens verbreitest, wie die Fertigung eines F1 Monocoques abläuft!

Woher nimmst du also deine Infos, dass Ferrari dahingehend derart im Hintertreffen ist, was den technischen Entwicklungsstand im Bereich der Aufhängung ist?

Wo genau soll ich das behauptet haben?

Wenn ich das hier so Revue passieren lasse, stechen eigentlich nur die fatalen und peinlichen Wissenslücken unseren Fachjournalisten heraus, der dann bei Überführung gewisser Mängel einen Eiertanz zum Zwecke der Ablenkung vollführt :D

Und damit versuchst Du jetzt nicht wieder von Deinen Behauptungen allá "Ich weiß es zwar nicht, aber was Du sagst stimmt nicht" abzulenken...?

Beitrag Freitag, 27. Januar 2017

Beiträge: 1643
JimmyClark hat geschrieben:
Der Unterschied zwischen Dir, und den Anderen hier ist der, daß Du selbst nur das was andere sagen in Zweifel ziehst. Du betonst dabei noch, daß Du es selbst nicht besser weißt, aber behauptest trotzdem daß das was andere sagen falsch wäre. Sag uns doch Du mal, wie lange dauert es denn außer der Form auch die Struktur zu berechnen...? Wie lange dauert es, die Fasern in den Formen auszurichten, und wie lange müssen die Teile denn im Autoklaven verweilen...? Welche Temperaturen und Drücke werden für die jeweiligen Strukturen gebraucht?

Das mag eventuell deine Auffassung davon sein, was ich schreibe, die Tatsache jedoch ist, dass ich hier lediglich meine Meinung kundtue, die scheinbar nicht jeden passt, da sie konträr den Ansichten gewisser Leute ist, die für sich scheinbar glauben, es besser zu wissen, auf Nachfragen diesbzgl. aber auch nur im trüben fischen. Oder inwiefern meinst du, dass dein Auftreten hier (oder das von unserem Springer-Fachjournalisten) in der Sache anders ist, als was du mit gerade unterstellst? Ich gebe hier etwas wieder und Leute wie du kommen angesprungen und meinen es besser zu wissen in dem sie mir unterstellen, ich würde von nichts Ahnung haben, aber selbst breitet man hier nur Theorien auf maximal Halbwissen aus, dass sich von meinen sicherlich nicht sonderlich unterscheiden dürfte, da niemand hier Einsicht in die internen Bereiche der Teams hat - worum es hier ja gerade geht.

Wozu genau willst du wissen, welcher zeitliche Rahmen, welche Temperaturen und Drücke etc. pp. von Nöten sind? All das sind variable Daten und keine Konstanten, da hier mehrere Faktoren (um welche Teile handelt es sich genau, von welcher genauen Materialmischung sprechen wir, wie sind deren Maße, welche Team arbeitet daran, welche Hardware und Software wird verwendet usf...) hineinspielen. Aber das weißt du sicherlich auch selbst und wolltest du nur den nächsten Versuch der Denunzierung starten :lol:

JimmyClark hat geschrieben:
Du bringst hier mal wieder einiges durcheinander... So schnell und toll konnte Mercedes übrigens nicht reagieren. Sie hatten nur einen erheblichen Vorsprung. Wenn ich mich nicht irre, kam das FRIC-Verbot kurz vor dem GP von Österreich...
Wer fuhr in Österreich 2014 gleich nochmal auf Pole...?
Und versuch das nicht auf die Streckencharakteristik zu schieben, denn dann hätte sich das Ganze in Monza wiederholen müssen..
Ich habe auch nirgends geschrieben, daß Ferrari bei Null anfangen muß, sondern daß Du hier ziemlichen Nonsens verbreitest, wie die Fertigung eines F1 Monocoques abläuft!

Was genau soll ich durcheinander bringen? Vielmehr weichst du doch nun auch in bekannter Manier auf, nachdem konkrete Gegenbeispiele genannt werden^^

Natürlich konnte Mercedes zeitnah auf die Änderungen reagieren, ob man dadurch nun eventuell ein wenig einbüßte steht doch gar nicht zur Debatte. Hamilton konnte in Österreich keine Zeit in Q3 setzen, im Rennen holte man einen Doppelsieg. Alles wie gehabt.

Im übrigen habe ich nie irgendwas in Sachen Monocques und dessen Fertigung hier geschrieben, wo also soll ich dahingehend Nonsens verbreitet haben? Das Ganze wurde doch erst von dir und deinem Freund dem Journalisten hier herangetragen - weil ihr scheinbar der Auffassung seid, Ferrari müsste in der Sache komplett Neu beginnen (und ja, dass hast du zwar nicht geschrieben, aber warum sonst erwähnst du das die Ganze Zeit?^^).

Wie gesagt, es empfiehlt sich erst den gesamten Diskussionsverlauf zu lesen, bevor man angedackelt kommt und den Oberlehrer zum besten geben will :D

JimmyClark hat geschrieben:
Wo genau soll ich das behauptet haben?

Siehe oben, andernfalls wüsste ich nicht, warum du hier gerade so in Rage bist :lol:

JimmyClark hat geschrieben:
Und damit versuchst Du jetzt nicht wieder von Deinen Behauptungen allá "Ich weiß es zwar nicht, aber was Du sagst stimmt nicht" abzulenken...?

Nein, damit versuche ich dir nur zu zeigen, was hier abläuft. Hier im Thread habe ich zu der Sache nirgendwo geschrieben, dass andere Ansichten falsch sind, sondern nur meine Gegenmeinung dazu mitgeteilt, die Leuten wie dir augenscheinlich nicht gefällt.

Beitrag Freitag, 27. Januar 2017

Beiträge: 293
Historiker hat geschrieben:
Das mag eventuell deine Auffassung davon sein, was ich schreibe, die Tatsache jedoch ist, dass ich hier lediglich meine Meinung kundtue, die scheinbar nicht jeden passt, da sie konträr den Ansichten gewisser Leute ist, die für sich scheinbar glauben, es besser zu wissen, auf Nachfragen diesbzgl. aber auch nur im trüben fischen. Oder inwiefern meinst du, dass dein Auftreten hier (oder das von unserem Springer-Fachjournalisten) in der Sache anders ist, als was du mit gerade unterstellst? Ich gebe hier etwas wieder und Leute wie du kommen angesprungen und meinen es besser zu wissen in dem sie mir unterstellen, ich würde von nichts Ahnung haben, aber selbst breitet man hier nur Theorien auf maximal Halbwissen aus, dass sich von meinen sicherlich nicht sonderlich unterscheiden dürfte, da niemand hier Einsicht in die internen Bereiche der Teams hat - worum es hier ja gerade geht.

Der Unterschied ist der, daß ich jahrelang in der Fertigung von Kohlefaser Monocoques für den Rennsport gearbeitet habe, und daher im Gegensatz zu Dir sehr wohl weiß wovon ich rede! Und daß das in Deinem Fall nicht so ist, zeigt mir allein der Inhalt Deiner Aussagen. Soviel zum Thema Halbwissen.

Wozu genau willst du wissen, welcher zeitliche Rahmen, welche Temperaturen und Drücke etc. pp. von Nöten sind? All das sind variable Daten und keine Konstanten, da hier mehrere Faktoren (um welche Teile handelt es sich genau, von welcher genauen Materialmischung sprechen wir, wie sind deren Maße, welche Team arbeitet daran, welche Hardware und Software wird verwendet usf...) hineinspielen. Aber das weißt du sicherlich auch selbst und wolltest du nur den nächsten Versuch der Denunzierung starten :lol:

Wozu ich das wissen will? Ich will Dir nur die Pforte öffnen, die Dich vielleicht eines Tages den berühmten Satz von Dieter Nuhr verstehen läßt, nämlich: "Wenn man keine Ahnung hat...".
Zeitlicher Rahmen, Temperaturen, Drücke sind keine variablen Daten, sonder physikalische Grundsätze, die bei der Fertigung entsprechender Bauteile alle ihren Sinn und Zweck haben.


Was genau soll ich durcheinander bringen? Vielmehr weichst du doch nun auch in bekannter Manier auf, nachdem konkrete Gegenbeispiele genannt werden^^

Du bringst mich und Micha durcheinander, ganz einfach. Ich habe lediglich gesagt daß es Unsinn ist, was Du zum Zeitrahmen der Fertigung von Kohlefaserteilen erzählt hast.

Natürlich konnte Mercedes zeitnah auf die Änderungen reagieren, ob man dadurch nun eventuell ein wenig einbüßte steht doch gar nicht zur Debatte. Hamilton konnte in Österreich keine Zeit in Q3 setzen, im Rennen holte man einen Doppelsieg. Alles wie gehabt.

Sie mußten ja auch nur die Vernetzung zwischen Vorder- und Hinterachse trennen, darauf zeitnah zu reagieren ist keine große Kunst...

Im übrigen habe ich nie irgendwas in Sachen Monocques und dessen Fertigung hier geschrieben, wo also soll ich dahingehend Nonsens verbreitet haben? Das Ganze wurde doch erst von dir und deinem Freund dem Journalisten hier herangetragen - weil ihr scheinbar der Auffassung seid, Ferrari müsste in der Sache komplett Neu beginnen (und ja, dass hast du zwar nicht geschrieben, aber warum sonst erwähnst du das die Ganze Zeit?^^).

Du lügst wie gedruckt!
Und die brauchen Wochen und Monate für die Produktion von einem oder zwei Teilen? Also wenn das der Fall ist, dürfte das Unternehmen nicht viele Partner haben^^ Da ich jedoch davon ausgehe, dass die Produktionsstellen deutlich effizienter arbeiten, als du es hier den Leser weismachen möchtest, würde ich an deiner Stelle eventuell noch mal eine Tour mitmachen oder eben besser aufpassen, hilft dir dann sicherlich auch beruflich weiter und man kann dich hier im Forum nicht ständig so einfach korrigieren.


Wie gesagt, es empfiehlt sich erst den gesamten Diskussionsverlauf zu lesen, bevor man angedackelt kommt und den Oberlehrer zum besten geben will :D

Auch ich sage Dir nochmal: habe ich... Und Du unterstellst mir Aussagen die Micha gemacht hat, weil Du langsam den Überblick verlierst, mit wem Du Dich unterhältst.

Siehe oben, andernfalls wüsste ich nicht, warum du hier gerade so in Rage bist :lol:

In Rage bin ich wegen Dir bestimmt nicht...

[Nein, damit versuche ich dir nur zu zeigen, was hier abläuft. Hier im Thread habe ich zu der Sache nirgendwo geschrieben, dass andere Ansichten falsch sind, sondern nur meine Gegenmeinung dazu mitgeteilt, die Leuten wie dir augenscheinlich nicht gefällt.

Du gehst von einer effizienteren Arbeitsweise bei einem Herstellungsprozess aus von dem Du selbst sagst, daß Du keine Ahnung davon hast. Empfiehlst aber anderen, sich dahingehend besser zu informieren... Dann ist die Ansicht Micha's und von mir also nicht falsch, sondern Du widersprichst einfach nur gerne...?
Was ich zur Komplexität bei der Herstellung von Kohlefaser geschrieben habe ist keine Meinung, sondern ein Fakt!


Beitrag Freitag, 27. Januar 2017

Beiträge: 1643
JimmyClark hat geschrieben:
Der Unterschied ist der, daß ich jahrelang in der Fertigung von Kohlefaser Monocoques für den Rennsport gearbeitet habe, und daher im Gegensatz zu Dir sehr wohl weiß wovon ich rede! Und daß das in Deinem Fall nicht so ist, zeigt mir allein der Inhalt Deiner Aussagen. Soviel zum Thema Halbwissen.

Na dann sag uns doch, wie der Stand der Dinge bei Ferrari ist, wie lange Ferrari für das Design neuer Teile braucht und entsprechend wie lang deren Produktionszeit ist :D

JimmyClark hat geschrieben:
Wozu ich das wissen will? Ich will Dir nur die Pforte öffnen, die Dich vielleicht eines Tages den berühmten Satz von Dieter Nuhr verstehen läßt, nämlich: "Wenn man keine Ahnung hat...".
Zeitlicher Rahmen, Temperaturen, Drücke sind keine variablen Daten, sonder physikalische Grundsätze, die bei der Fertigung entsprechender Bauteile alle ihren Sinn und Zweck haben.

Na dann solltest du dir den Leitsatz von Herrn Unlustig mal selbst zu Herzen nehmen, denn natürlich wir hier von Variablen, die von Faktoren abhängig sind, oder willst du nun ernsthaft behaupten, dass du stets gleichen Temperaturen, Drücke und Zeitaufwand für alle Teile einer Produktion benötigst, weil ja nur die physikalischen Grundgesetze herangezogen werden müssen, ohne dahingehend Berechnung vorzunehmen - sprich einer hats mal ausgerechnet und schon braucht man den Taschenrechner nicht mehr? :D Oh je, wie genau hast du dein Studium bewältigt?

JimmyClark hat geschrieben:
Sie mußten ja auch nur die Vernetzung zwischen Vorder- und Hinterachse trennen, darauf zeitnah zu reagieren ist keine große Kunst...

Ach, und Ferrari muss komplett neu beginnen und daher können sie nicht zeitnah innerhalb von 3-4 Monaten konzeptionelle Änderungen vornehmen?

JimmyClark hat geschrieben:
Du lügst wie gedruckt!
Und die brauchen Wochen und Monate für die Produktion von einem oder zwei Teilen? Also wenn das der Fall ist, dürfte das Unternehmen nicht viele Partner haben^^ Da ich jedoch davon ausgehe, dass die Produktionsstellen deutlich effizienter arbeiten, als du es hier den Leser weismachen möchtest, würde ich an deiner Stelle eventuell noch mal eine Tour mitmachen oder eben besser aufpassen, hilft dir dann sicherlich auch beruflich weiter und man kann dich hier im Forum nicht ständig so einfach korrigieren.

Zeig mir doch bitte wo in dem Zitat irgendwas von einem Monocoque zu lesen ist - und dann sag mir nochmal gleich wer hier lügt :D

Wie gesagt, du hast nicht alles gelesen und meinst jetzt hier bisschen klugscheißen zu können.

Ich sprach von Teilen, um konkreter zu werden bezieht sich das auf einen Änderungsbereich wie in etwa Mercedes unterziehen musste im Jahr 2014, und wie wir wissen hat das keine Monate gedauert, denn sonst hätte an nicht beim nächsten GP antreten können ohne disqualifiziert zu werden.

JimmyClark hat geschrieben:
Auch ich sage Dir nochmal: habe ich... Und Du unterstellst mir Aussagen die Micha gemacht hat, weil Du langsam den Überblick verlierst, mit wem Du Dich unterhältst.

Keineswegs, wo genau sollte ich hier den Überblick verlieren? Du greifst Aussagen von mir auf, weil du meinst dass ich falsch liege, kannst aber bis auf deinen angeblichen beruflichen Werdegang dazu nichts entkräften, weil du ja nicht mal verstanden hast, worum sich die Diskussion überhaupt dreht - hoffe das ist dir nun nach nochmaliger Erläuterung wenigstens etwas klarer.

JimmyClark hat geschrieben:
In Rage bin ich wegen Dir bestimmt nicht...

Merkt man :D

JimmyClark hat geschrieben:
Du gehst von einer effizienteren Arbeitsweise bei einem Herstellungsprozess aus von dem Du selbst sagst, daß Du keine Ahnung davon hast. Empfiehlst aber anderen, sich dahingehend besser zu informieren... Dann ist die Ansicht Micha's und von mir also nicht falsch, sondern Du widersprichst einfach nur gerne...?
Was ich zur Komplexität bei der Herstellung von Kohlefaser geschrieben habe ist keine Meinung, sondern ein Fakt!


Ich sagte, dass eine Produktion von Teilen nicht mehrere Wochen dauert (Produktion heißt herstellen und nicht designen). Von einer effizienteren Arbeitsweise oder dergleichen habe ich nirgendwo etwas geschrieben, das sind wieder Dinge die du mir einfach in den Mund legst.

Also halten wir kurz fest, laut deiner Aussage ist es nicht möglich, dass ein Team innerhalb von 1-2 Wochen entweder selbst oder über Hersteller ein Teil produzieren kann - und bitte verwechsle nicht erneut "produzieren" mit einem kompletten Enwicklungsprozess beginnend mit einem "leeren Blatt-Papier" :D

Beitrag Freitag, 27. Januar 2017

Beiträge: 44763
Historiker hat geschrieben:
Ähm, wir sprachen von der Produktion, du gehst jetzt zurück auf die Design-Phase, das sind wieder zwei völlig verschiedene Baustellen. Wenn wir von der Produktion sprechen, dann steht das Design schon längst. Und wie diesbzgl. der Stand der Dinge bei den Teams ist, weißt du nicht, genauso wenig wie du weißt, ob man immer nur in eine Richtung entwickelt oder wie ich der Meinung bin, in vielen Bereichen zwei- bzw. mehrgleisig unterwegs ist, um entsprechend kurzfristig reagieren zu können.

Von daher haben wir hier mal wieder das bekannte Lesen und Verstehen Problem bei dir erkannt :lol:


:lol: :lol: :lol: :lol:

Stimmt und bevor ein Teil produziert werden muss (was übrigens auch nicht von heute auf morgen geht, gerade in der Phase, in der wir uns befinden) muss es natürlich nicht designt werden gell? :lol: :lol: :lol:

Historiker hat geschrieben:
Fang doch bitte erst mal an richtig zu lesen. Du hast was von Vorteilen geschrieben, wo du eine Bauteil an Beweis anführst, weswegen er schon vor dem Rennen disqualifiziert wurde. Davon, dass Stroll absolut identisches Material gehabt haben soll, habe ich nirgendwo etwas geschrieben.


Ah das Rumgerudere geht schon wieder los.
Du gibst also zu, dass nicht identisches Material verbaut wurde - aber Stroll dann daraus keinen Vorteil zog?
Ja das macht absolut Sinn, mehrere Millionen reinzupumpen, um daraus keinen Vorteil zu ziehen :lol: :lol: :lol:

Historiker hat geschrieben:
Deinen AMS-Artikel haben wir doch schon durchgekaut, dass ist die einzige "Quelle" auf die du verwiesen hast und der gute Herr Schmidt nennt darin auch keinen Namen, woher er all das zu wissen vermag - ergo sagte ich, der eine Journalist schreibt vom anderen ab und nennt das am Ende "Beweis" :lol:


Genau und einer hats einfach erfunden, weil er die Geschichte cool fand. :lol:
Bei Verstappen und allen anderen Überfliegern gab es solche Stories nicht, wieso also sollten sie bei Stroll erfunden sein? Wieso?

Beitrag Freitag, 27. Januar 2017

Beiträge: 44763
Historiker hat geschrieben:
Das mag eventuell deine Auffassung davon sein, was ich schreibe, die Tatsache jedoch ist, dass ich hier lediglich meine Meinung kundtue, die scheinbar nicht jeden passt, da sie konträr den Ansichten gewisser Leute ist, die für sich scheinbar glauben, es besser zu wissen, auf Nachfragen diesbzgl. aber auch nur im trüben fischen. Oder inwiefern meinst du, dass dein Auftreten hier (oder das von unserem Springer-Fachjournalisten) in der Sache anders ist, als was du mit gerade unterstellst? Ich gebe hier etwas wieder und Leute wie du kommen angesprungen und meinen es besser zu wissen in dem sie mir unterstellen, ich würde von nichts Ahnung haben, aber selbst breitet man hier nur Theorien auf maximal Halbwissen aus, dass sich von meinen sicherlich nicht sonderlich unterscheiden dürfte, da niemand hier Einsicht in die internen Bereiche der Teams hat - worum es hier ja gerade geht.


Und genau das ist eben falsch. Ich war erst im Sommer im Renault-Werk und habe mir das erklären lassen. Und bevor du wieder mit Fragen kommst, die ausufern, weil du alles zerreißt in deiner Ahnungslosigkeit: Kauf dir im März das Sportbild Sonderheft oder les es dir am Bahnhof durch. Da steht das alles genau drin - übrigens auch die Temperaturen im Autoklaven (140 Grad) und der Druck (doppelter Atmosphärendruck) etc. Dann hast du endlich mal eine Grundlage, die über "ich hab keine Ahnung, aber was du sagst, muss falsch sein, weil mir das nicht gefällt) hinausgeht.

Historiker hat geschrieben:
Natürlich konnte Mercedes zeitnah auf die Änderungen reagieren, ob man dadurch nun eventuell ein wenig einbüßte steht doch gar nicht zur Debatte.


Eben doch. Es geht doch genau darum, dass eine Veränderung während der Saison Sinn macht. Und das macht sie eben nicht, weil entweder muss man dafür mehrere Teile anders konstruieren, weil sich das Konzept ändert, oder aber man hat dadurch einen Nachteil, weil es nicht zum Konzept passt. Also spielt es eben schon eine Rolle, ob man hier was einbüßt oder nicht.

Historiker hat geschrieben:
Nein, damit versuche ich dir nur zu zeigen, was hier abläuft. Hier im Thread habe ich zu der Sache nirgendwo geschrieben, dass andere Ansichten falsch sind, sondern nur meine Gegenmeinung dazu mitgeteilt, die Leuten wie dir augenscheinlich nicht gefällt.


Es gibt da keine Meinung, sondern Fakten.

Die Meinung hier ist nur meine Interpretation, wieso Ferrari das gemacht hat - und da ist JimmyClark doch deiner Ansicht :D
Es ist doch eher so, dass dir meine Meinung nicht gepasst habe und als ich das begründet habe (etwa mit dem Produktions- und Designaufwand) hast du versucht ohne überhaupt ansatzweise bescheid zu wissen über die Thematik meine Begründungen ad absurdum hinzustellen. Und dich dabei lächerlich gemacht.

Beitrag Freitag, 27. Januar 2017

Beiträge: 1643
MichaelZ hat geschrieben:
:lol: :lol: :lol: :lol:

Stimmt und bevor ein Teil produziert werden muss (was übrigens auch nicht von heute auf morgen geht, gerade in der Phase, in der wir uns befinden) muss es natürlich nicht designt werden gell? :lol: :lol: :lol:

Also wird jedes Teil neu-designt, was produziert wird? Oh, wie können die Teams dann nur immer so schnell Produktionsnachschub angeliefert bekommen? :lol: :lol:

Aber da du sicherlich die Produktion von Neuentwicklungen meinst, so ist das natürlich korrekt, daher fragte ich dich auch, ob du weist, dass Ferrari nicht unlängst zwei- bzw. mehrgleisig entwickelt, um entsprechend der Anfrage zeitnah in den Entwicklungsprozess (der wie gesagt noch 3 Monate vor Saisonstart lag zum Zeitpunkt der Bekanntmachung ihrer Anfrage bei der FIA) reagieren zu können. Aber darauf kam ja dann nur wieder das übliche rausreden aus der Diskussion :D

MichaelZ hat geschrieben:
Ah das Rumgerudere geht schon wieder los.
Du gibst also zu, dass nicht identisches Material verbaut wurde - aber Stroll dann daraus keinen Vorteil zog?
Ja das macht absolut Sinn, mehrere Millionen reinzupumpen, um daraus keinen Vorteil zu ziehen :lol: :lol: :lol:

Ich gebe nichts zu, da das weder ich noch du in dem Maße nachweisen kannst. Das einzige was du anführen konntest war ein illegales Teil, was jedoch nicht nur Stroll verbaut hatte und dafür wurde er noch vor dem Rennen gesperrt und hatte dadurch einen Nachteil. Wo ich also hier zurückrudern sollte, ist mir nicht ganz klar.

MichaelZ hat geschrieben:
Genau und einer hats einfach erfunden, weil er die Geschichte cool fand. :lol:
Bei Verstappen und allen anderen Überfliegern gab es solche Stories nicht, wieso also sollten sie bei Stroll erfunden sein? Wieso?

Ich sage jetzt mal besser nichts zu dir und deinen Kollegen, wenn es darum geht, Stories an den Leser zu bringen - man sieht ja allein hier im Forum, wie du dabei vorgehst, um Gehör zu finden :D

Beitrag Freitag, 27. Januar 2017

Beiträge: 44763
Historiker hat geschrieben:
Also wird jedes Teil neu-designt, was produziert wird? Oh, wie können die Teams dann nur immer so schnell Produktionsnachschub angeliefert bekommen? :lol: :lol:


Ersatzteile nicht, aber hier geht es ja um eine Neuentwicklung. Aber du scheinst den Überblick über das verloren zu haben, um was es eigentlich geht.

Historiker hat geschrieben:
Aber da du sicherlich die Produktion von Neuentwicklungen meinst, so ist das natürlich korrekt, daher fragte ich dich auch, ob du weist, dass Ferrari nicht unlängst zwei- bzw. mehrgleisig entwickelt, um entsprechend der Anfrage zeitnah in den Entwicklungsprozess (der wie gesagt noch 3 Monate vor Saisonstart lag zum Zeitpunkt der Bekanntmachung ihrer Anfrage bei der FIA) reagieren zu können. Aber darauf kam ja dann nur wieder das übliche rausreden aus der Diskussion :D


Das heißt du glaubst Ferrari entwickelt eine Aufhängung und wenn sie fertig ist, fragen sie mal nach, ob das überhaupt so geht? :lol: Wenn dem so wäre, dann weiß ich, wieso Ferrari seit Jahren nichts reißt: Da verlieren sie Geld und Zeit en masse für nichts und wieder nichts.

Historiker hat geschrieben:
Ich gebe nichts zu, da das weder ich noch du in dem Maße nachweisen kannst. Das einzige was du anführen konntest war ein illegales Teil, was jedoch nicht nur Stroll verbaut hatte und dafür wurde er noch vor dem Rennen gesperrt und hatte dadurch einen Nachteil. Wo ich also hier zurückrudern sollte, ist mir nicht ganz klar.


Du bist also der Meinung, Stroll hatte nur in diesem einen Fall anderes Material als die Gegner und sonst nicht?

Historiker hat geschrieben:
Ich sage jetzt mal besser nichts zu dir und deinen Kollegen, wenn es darum geht, Stories an den Leser zu bringen - man sieht ja allein hier im Forum, wie du dabei vorgehst, um Gehör zu finden :D


Mit anderen Worten, du hast keine Ahnung :D

Beitrag Freitag, 27. Januar 2017

Beiträge: 1643
MichaelZ hat geschrieben:
Ersatzteile nicht, aber hier geht es ja um eine Neuentwicklung. Aber du scheinst den Überblick über das verloren zu haben, um was es eigentlich geht.

Genau, darum gehe ich genau darauf im von dir zitiertem nächsten Absatz ein, weil ich den Überblick verloren haben^^ Oh man^^

MichaelZ hat geschrieben:
Das heißt du glaubst Ferrari entwickelt eine Aufhängung und wenn sie fertig ist, fragen sie mal nach, ob das überhaupt so geht? :lol: Wenn dem so wäre, dann weiß ich, wieso Ferrari seit Jahren nichts reißt: Da verlieren sie Geld und Zeit en masse für nichts und wieder nichts.

Nein, ich gehe davon aus, dass Ferrari die aktuelle Aufhängung so entwickelt hat, dass man entsprechende Modifikationen in den nachgefragten Bereichen bei der FIA auch zeitnah ohne komplettes Neudesign des "Autos" bewerkstelligen kann. Dass für Änderungen im Aufhängungsbereich rund um das FRIC-System kein Neu-Design des Monocoques notwendig ist, hat wie gesagt Mercedes 2014 bereits gezeigt. Aber das wird ja hier ignoriert oder zerredet.

MichaelZ hat geschrieben:
Du bist also der Meinung, Stroll hatte nur in diesem einen Fall anderes Material als die Gegner und sonst nicht?

Du darfst gern weitere Fälle aufzeigen.

MichaelZ hat geschrieben:
Mit anderen Worten, du hast keine Ahnung :D

Sind diese anderen Worte mal wieder deine spezielle Interpretation von klaren Aussagen? :D

Beitrag Freitag, 27. Januar 2017

Beiträge: 293
Du machst dich wohl sehr gerne lächerlich?
Sagst mir, ich würde nicht verstehen um was es in dieser "Diskussion" hier geht, versuchst dich mit so billigen Formulierungen wie dem nicht Gebrauch der Bezeichnung Monocoque aus der Affäre zu ziehen... Was denkst du denn, was Ferrari neu produzieren müsste, wenn sie die Aufhängung und das Fahrwerk genau so entwickelt hätten, wie sie es angefragt haben..? Eben genau das Monocoque, oder was denkst du (tust du das überhaupt?) wo dieses System untergebracht ist?
Eine andere unfassbare Behauptung: Temperatur, Zeit und Druck wären bei der Herstellung von Kohlefaser Variablen... :o
Wie soll man einheitliche Bauteile herstellen, wenn man die wesentlichen Prozessbedingungen variiert??
Du zweifelst an den Qualifikationen anderer, und zeigst das fehlen genau dieser hier selbst mit voller Begeisterung..
Und lügst hier dabei noch, dass sich die Balken biegen... Natürlich hast du behauptet die von Micha genannte Firma wäre in der Herstellung effektiver als von Micha geschildert, hab ich dir oben noch zitiert deinen genauen Wortlaut, brauchst noch Nichtmal auf ne andere Seite hier blättern..
Armes Deutschland..

Beitrag Samstag, 28. Januar 2017

Beiträge: 44763
Historiker hat geschrieben:
Nein, ich gehe davon aus, dass Ferrari die aktuelle Aufhängung so entwickelt hat, dass man entsprechende Modifikationen in den nachgefragten Bereichen bei der FIA auch zeitnah ohne komplettes Neudesign des "Autos" bewerkstelligen kann. Dass für Änderungen im Aufhängungsbereich rund um das FRIC-System kein Neu-Design des Monocoques notwendig ist, hat wie gesagt Mercedes 2014 bereits gezeigt. Aber das wird ja hier ignoriert oder zerredet.


Nein wurde es nicht. Es wurde dir aufgezeigt, dass Mercedes dadurch sehr wohl einen Nachteil hatte. Du meintest daraufhin, das sei nicht wichtig. Ist es aber. Ferrari wird nichts freiwillig ändern, wenn sie dadurch einen Nachteil haben.

Historiker hat geschrieben:
Du darfst gern weitere Fälle aufzeigen.


Du bist also der Meinung, Stroll hatte nur da anderes Material?

Aber okay: Dämpfer wurden zum Beispiel andere verwendet.

Im Prinzip kannst du dir auch mal das F3-Reglement zu Gemüte führen oder zumindest die Teile, die jetzt für 2017 geändert wurden um zu sehen, was am F3-Auto eigentlich gemacht werden darf - und in fast allen Bereichen wurde da bei Stroll auch was gemacht :wink:

Beitrag Montag, 30. Januar 2017

Beiträge: 1643
JimmyClark hat geschrieben:
Du machst dich wohl sehr gerne lächerlich?
Sagst mir, ich würde nicht verstehen um was es in dieser "Diskussion" hier geht, versuchst dich mit so billigen Formulierungen wie dem nicht Gebrauch der Bezeichnung Monocoque aus der Affäre zu ziehen... Was denkst du denn, was Ferrari neu produzieren müsste, wenn sie die Aufhängung und das Fahrwerk genau so entwickelt hätten, wie sie es angefragt haben..? Eben genau das Monocoque, oder was denkst du (tust du das überhaupt?) wo dieses System untergebracht ist?
Eine andere unfassbare Behauptung: Temperatur, Zeit und Druck wären bei der Herstellung von Kohlefaser Variablen... :o
Wie soll man einheitliche Bauteile herstellen, wenn man die wesentlichen Prozessbedingungen variiert??
Du zweifelst an den Qualifikationen anderer, und zeigst das fehlen genau dieser hier selbst mit voller Begeisterung..
Und lügst hier dabei noch, dass sich die Balken biegen... Natürlich hast du behauptet die von Micha genannte Firma wäre in der Herstellung effektiver als von Micha geschildert, hab ich dir oben noch zitiert deinen genauen Wortlaut, brauchst noch Nichtmal auf ne andere Seite hier blättern..
Armes Deutschland..

Entschuldige die später Rückmeldung, Wochenende und so, dabei hast du dir so viel Mühe gegeben dich in persönliche Anfeindungen zu verstricken, anstatt einfach mal den Diskussionsverlauf gründlich nachzulesen, bevor du hier ständig von Lügen spricht, obwohl man dir das Gegenteil aufzeigt.

Wenn du behauptest ich hätte etwas zu Monocoques geschrieben, dann zeig mir bitte auch den entsprechenden Beitrag, denn den Auszug den du zitiert hast, zeigt dass ich von etwas völlig anderem sprach und du nur einfach deine Geschichte daraus bastelst, um mir eine Lüge unterstellen zu können^^

Kommen wir aber nun zum Inhalt deines neusten meisterlichen Kommentars :D

Warum sollte Ferrari ein völlig neues Monocoque entwickeln müssen, wenn man hinsichtlich der Anfrage ein System integrieren möchte? Du gehst also davon aus, dass Ferrari dahingehend ein Konzept für 2017 entwickelt, produziert und bei der FIA Crashtests absolviert hat (unser Journalist meinte ja, dass praktisch alle großen Teams schon vor Wochen damit fertig geworden sind^^), dass ihnen Änderungen in dem Bereich nicht erlauben, so dass man gezwungen wäre, ein grundlegend neues Monocoque zu entwickeln? Warum gehst du davon aus, dass Änderungen im Aufhängungsbereich nur mit einer vollständigen Neuentwicklung einhergehen können, wenn uns die Vergangenheit das Gegenteil gezeigt hat? Weshalb gehst du davon aus, dass Ferrari nicht unlängst ein Konzept entwickelt hat, dass ihnen in der Sache einen technischen Spielraum für etwaige Änderungen erlaubt? Bist du so dermaßen bei Ferrari involviert, um diese Einblicke zu haben, oder willst du nur einfach dagegen reden?

Im übrigen sollen ja Mercedes als auch Red Bull ähnliche System bereits seit 2016 nutzen, und da die FIA zwar nach der Anfrage weder die Legalität noch Illegalität bestätigte (jedoch eher Richtung illegal tendierte), besteht also durchaus die Möglichkeit, dass noch ein Verbot kommt. Was also tun dann die genannten Teams, wenn laut deiner Expertise Änderungen in dem Bereich nur mit einer Neuentwicklung des Monocoques einhergehen - was ja laut euch beiden Monate in Anspruch nehmen wird^^? Setzen diese ab dem Zeitpunkt den Wettbewerb aus? :lol:

Und kommen wir noch kurz zu deinem Fachgebiet, der physikalischen Wissenschaft. Natürlich wird in den genannten Bereichen mit Variablen gearbeitet, da je nach dem was entwickelt wird, man unterschiedliche Faktoren zum Produktionsprozess hat, die nicht für jedes Teil gleich sind - sprich sie sind variabel.

Aber ich sehe auch direkt wo dein Denkfehler oder Verständnisfehler liegt. Du schreibst im nächsten Satz von "einheitlichen Bauteilen", wo wir hier jedoch von Neuentwicklungen sprachen. Gut, kann passieren, aber ist halt blöd, wenn man stets den Gegenüber angreift und ihm vorwirfst zu Lügen oder nichts zu wissen :lol:

Beitrag Montag, 30. Januar 2017

Beiträge: 1643
MichaelZ hat geschrieben:
Nein wurde es nicht. Es wurde dir aufgezeigt, dass Mercedes dadurch sehr wohl einen Nachteil hatte. Du meintest daraufhin, das sei nicht wichtig. Ist es aber. Ferrari wird nichts freiwillig ändern, wenn sie dadurch einen Nachteil haben.

Wo genau soll das aufgezeigt wurden sein? Mercedes hat danach einen Doppelsieg gefeiert :D Einen eventuellen Nachteil kannst du sicherlich nicht anhand eines Qualis auf einer anderen Rennstrecke ausmachen, wo zudem das erste mal seit mehreren Jahren wieder gefahren wurde und somit für Teams keine Referenz gegeben war, geschweige denn für die Fahrer. So eine Aussage kann man als Außenstehender wenn überhaupt nur treffen, wenn unter gleichen Bedingungen einmal mit dem alten und einmal mit dem geänderten System gefahren wird, was hier nicht der Fall war.

Und natürlich würde Ferrari nichts freiwillig ändern, wenn sie dadurch einen Nachteil hätten, warum sollen sie auch? Nur entscheidest ja nicht du ob das ein Nachteil ist, sondern die Ingenieure. :lol: :lol:

MichaelZ hat geschrieben:
Du bist also der Meinung, Stroll hatte nur da anderes Material?

Aber okay: Dämpfer wurden zum Beispiel andere verwendet.

Im Prinzip kannst du dir auch mal das F3-Reglement zu Gemüte führen oder zumindest die Teile, die jetzt für 2017 geändert wurden um zu sehen, was am F3-Auto eigentlich gemacht werden darf - und in fast allen Bereichen wurde da bei Stroll auch was gemacht :wink:

Ich würde in deinem Fall jetzt nicht mit Reglement daherkommen, denn das du dahingehend nicht so den Durchblick hast, haben wir ja in einem anderen Thread gerade erst gesehen :D

Wenn Prema in den erlaubten Bereichen Änderungen vorgenommen haben sollte, was du ja nicht beweisen kannst, sehe ich nicht, was man ihm oder dem Team vorwerfen könnte!?

Beitrag Montag, 30. Januar 2017

Beiträge: 44763
Historiker hat geschrieben:
Warum sollte Ferrari ein völlig neues Monocoque entwickeln müssen, wenn man hinsichtlich der Anfrage ein System integrieren möchte? Du gehst also davon aus, dass Ferrari dahingehend ein Konzept für 2017 entwickelt, produziert und bei der FIA Crashtests absolviert hat (unser Journalist meinte ja, dass praktisch alle großen Teams schon vor Wochen damit fertig geworden sind^^),


Du bist ein ekliger Lügner. Das hab ich nie behauptet. Aber ja die ersten Teams sind schon durch. Hier hast du mal bisschen was zum Lesen, bevor du dich weiter lächerlich machst:

http://www.speedweek.com/formel1/news/1 ... -wird.html

Historiker hat geschrieben:
Was also tun dann die genannten Teams, wenn laut deiner Expertise Änderungen in dem Bereich nur mit einer Neuentwicklung des Monocoques einhergehen - was ja laut euch beiden Monate in Anspruch nehmen wird^^? Setzen diese ab dem Zeitpunkt den Wettbewerb aus? :lol:


Es zeigt einfach mal wieder, dass du null komma null verstanden hast. dass du von der Materie keine Ahnung hast, aber meinst einen auf Klugscheißer zu machen, hast du selbst zugegeben, aber dass du nicht mal dem Inhalt der Diskussion folgen kannst, wird jetzt wieder deutlich: Natürlich ist es möglich, dass man auf sowas schnell reagiert. Du hast selbst das Beispiel Mercedes angebracht. Aber das hat meistens negative Auswirkungen. Selbst bei Mercedes hast du eingeräumt, dass es da einen kleinen Nachteil gab, auch wenn du das als nicht wichtig einordnest. Natürlich ist es wichtig. Es geht immer irgendwie. Aber es hat eben Nachteile. Normalerweise stimmt man das Auto einheitlich auf ein Konzept ab . Die Aufhängungsphilosophie ist dabei ein relativ wichtiges Element, das in vielerlei Hinsicht das Konzept des Autos vorgeht. Meine These ist: Wer sowas ändern MUSS, aber trotzdem dabei keinen Nachteil haben will, der muss weitere Sachen am Auto ändern. das ist mal mehr, mal weniger, je nachdem wie das Auto eben auf die Aufhängungsphilosophie angepasst ist. Alleine Druckstreben- und Zugstrebenaufhängungsänderungen führt diverse weitere Änderugen nach sich - das konnte man vor ungefähr einem Jahr in diversen Fachmagazinen genau nachlesen, als Ferrari da die Philosophie änderte.

Historiker hat geschrieben:
Und kommen wir noch kurz zu deinem Fachgebiet, der physikalischen Wissenschaft. Natürlich wird in den genannten Bereichen mit Variablen gearbeitet, da je nach dem was entwickelt wird, man unterschiedliche Faktoren zum Produktionsprozess hat, die nicht für jedes Teil gleich sind - sprich sie sind variabel.


Interessant, werd mal konkret.

Beitrag Montag, 30. Januar 2017

Beiträge: 44763
Historiker hat geschrieben:
Wo genau soll das aufgezeigt wurden sein? Mercedes hat danach einen Doppelsieg gefeiert :D Einen eventuellen Nachteil kannst du sicherlich nicht anhand eines Qualis auf einer anderen Rennstrecke ausmachen, wo zudem das erste mal seit mehreren Jahren wieder gefahren wurde und somit für Teams keine Referenz gegeben war, geschweige denn für die Fahrer. So eine Aussage kann man als Außenstehender wenn überhaupt nur treffen, wenn unter gleichen Bedingungen einmal mit dem alten und einmal mit dem geänderten System gefahren wird, was hier nicht der Fall war.


Nein, Mercedes hat im ersten Rennen des FRIC-verbotes keinen Doppelsieg gefeiert.

Historiker hat geschrieben:
Ich würde in deinem Fall jetzt nicht mit Reglement daherkommen, denn das du dahingehend nicht so den Durchblick hast, haben wir ja in einem anderen Thread gerade erst gesehen :D

Wenn Prema in den erlaubten Bereichen Änderungen vorgenommen haben sollte, was du ja nicht beweisen kannst, sehe ich nicht, was man ihm oder dem Team vorwerfen könnte!?


Ich werfe dem Team doch auch nichts vor, aber das weißt du ganz genau, du Lügner. Ich sage nur, dass Stroll besseres Material hatte als andere Fahrer.

Beitrag Montag, 30. Januar 2017

Beiträge: 1643
MichaelZ hat geschrieben:
Du bist ein ekliger Lügner. Das hab ich nie behauptet. Aber ja die ersten Teams sind schon durch. Hier hast du mal bisschen was zum Lesen, bevor du dich weiter lächerlich machst:

http://www.speedweek.com/formel1/news/1 ... -wird.html

Ein Lügner und dazu noch ein ekliger bin ich mit Sicherheit nicht, denn als Lügner wurden hier nur andere überführt, u.a. auch du, und das schon mehrfach.

Danke auch dass du dazu einen Artikel verlinkst, in dem steht, dass McLaren erst letzte Woche die Crashtests absolvierte und bei Ferrari anscheinend noch Tests ausstehen - man ausgehend von der Anfrage noch genug Zeit gehabt hat, konzeptionelle Änderungen vorzunehmen.

MichaelZ hat geschrieben:
Es zeigt einfach mal wieder, dass du null komma null verstanden hast. dass du von der Materie keine Ahnung hast, aber meinst einen auf Klugscheißer zu machen, hast du selbst zugegeben, aber dass du nicht mal dem Inhalt der Diskussion folgen kannst, wird jetzt wieder deutlich: Natürlich ist es möglich, dass man auf sowas schnell reagiert. Du hast selbst das Beispiel Mercedes angebracht. Aber das hat meistens negative Auswirkungen. Selbst bei Mercedes hast du eingeräumt, dass es da einen kleinen Nachteil gab, auch wenn du das als nicht wichtig einordnest. Natürlich ist es wichtig. Es geht immer irgendwie. Aber es hat eben Nachteile. Normalerweise stimmt man das Auto einheitlich auf ein Konzept ab . Die Aufhängungsphilosophie ist dabei ein relativ wichtiges Element, das in vielerlei Hinsicht das Konzept des Autos vorgeht. Meine These ist: Wer sowas ändern MUSS, aber trotzdem dabei keinen Nachteil haben will, der muss weitere Sachen am Auto ändern. das ist mal mehr, mal weniger, je nachdem wie das Auto eben auf die Aufhängungsphilosophie angepasst ist. Alleine Druckstreben- und Zugstrebenaufhängungsänderungen führt diverse weitere Änderugen nach sich - das konnte man vor ungefähr einem Jahr in diversen Fachmagazinen genau nachlesen, als Ferrari da die Philosophie änderte.

Es zeigt einfach nur, dass ich mich mit dem Thema im Gegensatz zu dir etwas befasse und nicht so verbohrt bin zu glauben, dass die Fachleute im Schneckentempo arbeiten oder ausschließlich in eine Richtung entwickeln.

Bezeichnend ist auch wieder, dass du Dinge einfach unterstellst wo du weißt dass sie gelogen sind, nur um den Diskussionspartner zu denunzieren, obwohl man selbst permanent mit Unwissenheit glänzt - wie auch hier wieder zu entnehmen ist.

Ich kann den Diskussionen problemlos folgen, da mach dir mal keine Sorgen. Vielmehr solltest du in erster Linie an dich denken, denn da gibt es ja nachweislich genug Baustellen, wo du entweder überfordert bist oder arge Verständnisschwierigkeiten aufweist.

Natürlich ist gerade das Aufhängungskonzept sehr komplex und einhergehend ist damit vieles verbunden, nur ändert das alles nicht an der Diskussion die hier entstanden ist. Du gehst einfach von gewissen Dingen aus und setzt die einfach mal als Fakt fest, ohne auch nur annähernd zu Wissen, was in der Entwicklung der einzelnen Teams wirklich Stand der Dinge ist, oder wie bestimmte Bereich wirklich zusammen wirken. Du akzeptierst schlicht nicht, wenn man deiner These eine Gegenthese gegenüberstellt. Das haben wir hier nun mehrfach gesehen und leidlich ertragen müssen.

MichaelZ hat geschrieben:
Interessant, werd mal konkret.

Konkret in welcher Hinsicht? Dazu hatte ich in den vorangegangen Beitragen mehr geschrieben - einfach mal lesen :D

Beitrag Montag, 30. Januar 2017

Beiträge: 1643
MichaelZ hat geschrieben:
Nein, Mercedes hat im ersten Rennen des FRIC-verbotes keinen Doppelsieg gefeiert.

Stimmt, es war nur ein erster Platz und der zweite Platz wurde hergeschenkt weil der Teamkollege Probleme im Quali hatte und es "nur" von P16 auf P3 schaffte :D Das untermauert natürlich deine These ungemein :lol: :lol:

MichaelZ hat geschrieben:
Ich werfe dem Team doch auch nichts vor, aber das weißt du ganz genau, du Lügner. Ich sage nur, dass Stroll besseres Material hatte als andere Fahrer.

Was du nicht beweisen kannst.

Beitrag Montag, 30. Januar 2017

Beiträge: 293
Historiker hat geschrieben:
Entschuldige die später Rückmeldung, Wochenende und so, dabei hast du dir so viel Mühe gegeben dich in persönliche Anfeindungen zu verstricken, anstatt einfach mal den Diskussionsverlauf gründlich nachzulesen, bevor du hier ständig von Lügen spricht, obwohl man dir das Gegenteil aufzeigt.

Das Einzige was Du hier aufzeigst, ist die vollständige Unfähigkeit einfachste Zusammenhänge zu verstehen..
Ach ja, schade daß das Wochenende schon vorbei ist, war so schön ruhig ohne Dich.


Wenn du behauptest ich hätte etwas zu Monocoques geschrieben, dann zeig mir bitte auch den entsprechenden Beitrag, denn den Auszug den du zitiert hast, zeigt dass ich von etwas völlig anderem sprach und du nur einfach deine Geschichte daraus bastelst, um mir eine Lüge unterstellen zu können^^

Ich habe nie behauptet Du hättest etwas zu Monocoques geschrieben. Die Änderungen die Du als einfach Umsetzbar einstufst, würden ein neues Monocoque notwendig machen, was Du mit zusammenhangslosen Quervergleichen entkräften willst.

Kommen wir aber nun zum Inhalt deines neusten meisterlichen Kommentars :D

Warum sollte Ferrari ein völlig neues Monocoque entwickeln müssen, wenn man hinsichtlich der Anfrage ein System integrieren möchte? Du gehst also davon aus, dass Ferrari dahingehend ein Konzept für 2017 entwickelt, produziert und bei der FIA Crashtests absolviert hat (unser Journalist meinte ja, dass praktisch alle großen Teams schon vor Wochen damit fertig geworden sind^^), dass ihnen Änderungen in dem Bereich nicht erlauben, so dass man gezwungen wäre, ein grundlegend neues Monocoque zu entwickeln? Warum gehst du davon aus, dass Änderungen im Aufhängungsbereich nur mit einer vollständigen Neuentwicklung einhergehen können, wenn uns die Vergangenheit das Gegenteil gezeigt hat? Weshalb gehst du davon aus, dass Ferrari nicht unlängst ein Konzept entwickelt hat, dass ihnen in der Sache einen technischen Spielraum für etwaige Änderungen erlaubt? Bist du so dermaßen bei Ferrari involviert, um diese Einblicke zu haben, oder willst du nur einfach dagegen reden?

Du verwechselst mich mal wieder mit Micha! Ich habe schon zu Beginn geschrieben, daß ich auch nicht denke, daß Ferrari aus politischen Gründen die Anfrage gestellt hat. So viel zum Thema erstmal alles lesen und verstehen...
Ich habe Dir gesagt, daß die Fertigung neuer Bauteile aus Kohlefaser nicht so einfach und schnell abläuft, wie Du behauptet hast, und daß Du davon, wie für jederman ersichtlich, nicht den Hauch einer Ahnung hast.


Im übrigen sollen ja Mercedes als auch Red Bull ähnliche System bereits seit 2016 nutzen, und da die FIA zwar nach der Anfrage weder die Legalität noch Illegalität bestätigte (jedoch eher Richtung illegal tendierte), besteht also durchaus die Möglichkeit, dass noch ein Verbot kommt. Was also tun dann die genannten Teams, wenn laut deiner Expertise Änderungen in dem Bereich nur mit einer Neuentwicklung des Monocoques einhergehen - was ja laut euch beiden Monate in Anspruch nehmen wird^^? Setzen diese ab dem Zeitpunkt den Wettbewerb aus? :lol:

Und auch hier glänzt Du wieder mit Halbwissen. Die Syteme von Mercedes und RedBull wurden beide als legal eingestuft, und arbeiten nicht so, wie das von Ferrari angefragte System. Also konzentrier Du Dich mal lieber wieder auf das Wesentliche, damit bist Du genug überfordert.

Und kommen wir noch kurz zu deinem Fachgebiet, der physikalischen Wissenschaft. Natürlich wird in den genannten Bereichen mit Variablen gearbeitet, da je nach dem was entwickelt wird, man unterschiedliche Faktoren zum Produktionsprozess hat, die nicht für jedes Teil gleich sind - sprich sie sind variabel.

Und ein weiteres Prunkstück sinnbefreiter Ahnungslosigkeit, die mit stolz gewellter Brust in die Welt abgesondert wird!
Dann erzähl Du uns doch mal, wie man Kohlefaserbauteile an unterschiedliche Anforderungsprofile anpasst...?
Du würdest also mit Temperatur und Druck usw. rumspielen? Hab ich das richtig verstanden? Nur gut, daß Du mit dem Bereich nix zu tun hast, das würde so einigen das Leben kosten..


Aber ich sehe auch direkt wo dein Denkfehler oder Verständnisfehler liegt. Du schreibst im nächsten Satz von "einheitlichen Bauteilen", wo wir hier jedoch von Neuentwicklungen sprachen. Gut, kann passieren, aber ist halt blöd, wenn man stets den Gegenüber angreift und ihm vorwirfst zu Lügen oder nichts zu wissen :lol:

Achso, stimmt ja, in der Formel 1 werden Teile ja standardmäßig alle einzeln hergestellt, und das ja auch nur immer einmal..
eine gleichbleibende Qualität der jeweiligen Bauteile ist ja auch total irrelevant, wer braucht schon Zuverlässigkeit!

Den "Vorwurf", oder besser den tatsächlichen Fakt der Lüge hast Du Dir hart erarbeitet, Freundchen...
Wer so unverfroren seine eigenen Äußerungen abstreitet, obwohl man sie ihm sogar noch zitiert, der kann nur als der fleischgewordene Münchhausen angesehen werden.

Beitrag Montag, 30. Januar 2017

Beiträge: 44763
Historiker hat geschrieben:
Ein Lügner und dazu noch ein ekliger bin ich mit Sicherheit nicht, denn als Lügner wurden hier nur andere überführt, u.a. auch du, und das schon mehrfach.

Danke auch dass du dazu einen Artikel verlinkst, in dem steht, dass McLaren erst letzte Woche die Crashtests absolvierte und bei Ferrari anscheinend noch Tests ausstehen - man ausgehend von der Anfrage noch genug Zeit gehabt hat, konzeptionelle Änderungen vorzunehmen.


Nein hat man nicht, aber dass Ferrari mit den Crashtests schon fertig ist, hab ich auch nie behauptet, du Lügner.

Historiker hat geschrieben:
Natürlich ist gerade das Aufhängungskonzept sehr komplex und einhergehend ist damit vieles verbunden, nur ändert das alles nicht an der Diskussion die hier entstanden ist. Du gehst einfach von gewissen Dingen aus und setzt die einfach mal als Fakt fest, ohne auch nur annähernd zu Wissen, was in der Entwicklung der einzelnen Teams wirklich Stand der Dinge ist, oder wie bestimmte Bereich wirklich zusammen wirken. Du akzeptierst schlicht nicht, wenn man deiner These eine Gegenthese gegenüberstellt. Das haben wir hier nun mehrfach gesehen und leidlich ertragen müssen.


Das stimmt überhaupt nicht, du Lügner. Ich hab mehrfach geschrieben, dass das meine MEINUNG und meine INTERPRETATION ist. Nur habe ich die auch mit Gründen untermauert und du versuchst jetzt seit Tagen diese Gründe zu zerpflücken mit den Argumenten "ich weiß zwar nichts, aber du kannst es auch nicht wissen, also muss es falsch sein, weil es nicht meinen Wunschvorstelliungen betrifft".

Historiker hat geschrieben:
Konkret in welcher Hinsicht? Dazu hatte ich in den vorangegangen Beitragen mehr geschrieben - einfach mal lesen :D


Bei welchen Teilen braucht man denn mehr oder weniger Temperatur oder Druck? Und wie viel?

Beitrag Montag, 30. Januar 2017

Beiträge: 44763
Historiker hat geschrieben:
Stimmt, es war nur ein erster Platz und der zweite Platz wurde hergeschenkt weil der Teamkollege Probleme im Quali hatte und es "nur" von P16 auf P3 schaffte :D Das untermauert natürlich deine These ungemein :lol: :lol:


Du hast einfach mal wieder gelogen.
Beantworte mir doch zwei einfache Fragen: Hast du behauptet, es hätte einen Doppelsieg gegeben? Ja oder nein? Und gab es einen Doppelsieg? Ja oder nein?

=> Nur mal damit du siehst, was du in anderen Diskussionen für Quatsch abziehst :D

Historiker hat geschrieben:
Was du nicht beweisen kannst.


Doch, weil es einmal sogar offensichtlich war. Glaubst du wirklich das war eine Ausnahme?

Beitrag Montag, 30. Januar 2017

Beiträge: 1643
JimmyClark hat geschrieben:
Das Einzige was Du hier aufzeigst, ist die vollständige Unfähigkeit einfachste Zusammenhänge zu verstehen..
Ach ja, schade daß das Wochenende schon vorbei ist, war so schön ruhig ohne Dich.

Natürlich, wenn man etwas gegensätzliches schreibt, ist man direkt unfähig Zusammenhänge zu verstehen, obwohl man dir und deinem Journalisten-Freund mehrfach aufzeigen konnte, dass ihr arge Verständnisprobleme habt, sobald jemand nicht ins gleiche Horn blässt wie ihr :lol:

Oh, es war so ruhig, warum hast du die Zeit dann nicht genutzt, dich hier produktiv kundzutun? Oder kommst du nur an, wenn du meinst dich gegenüber anderen überlegen zu sein? :D

JimmyClark hat geschrieben:
Ich habe nie behauptet Du hättest etwas zu Monocoques geschrieben. Die Änderungen die Du als einfach Umsetzbar einstufst, würden ein neues Monocoque notwendig machen, was Du mit zusammenhangslosen Quervergleichen entkräften willst.

Den Teil den du zitiert hast und als Beweis anbringen wolltest, bezieht sich in keinem Punkt auf Änderungen im Monocoque-Bereich, die eine komplette Neuentwicklung erfordern.

JimmyClark hat geschrieben:
Du verwechselst mich mal wieder mit Micha! Ich habe schon zu Beginn geschrieben, daß ich auch nicht denke, daß Ferrari aus politischen Gründen die Anfrage gestellt hat. So viel zum Thema erstmal alles lesen und verstehen...
Ich habe Dir gesagt, daß die Fertigung neuer Bauteile aus Kohlefaser nicht so einfach und schnell abläuft, wie Du behauptet hast, und daß Du davon, wie für jederman ersichtlich, nicht den Hauch einer Ahnung hast.

Du bringst mal wieder etwas ein, was gar kein Bestandteil der Diskussion ist, oder wo habe ich irgendwo etwas geschrieben, dass du der Ansicht währst, Ferrari hätte aus politischen Gründen die Anfrage gestellt? Bleibt einfach bei dem was geäußert wurde, dann gibt es auch keine Probleme - soviel zum Thema Lügner^^

Von einem einfachen Fertigungsprozess habe ich ebenfalls nirgendwo geschrieben, sondern lediglich geäußert, dass der von Herrn Z. angestrebte zeitliche Rahmen für die PRODUKTION von Teilen nicht Wochen oder gar Monate in Anspruch nimmt und jedes Team in so einem Fall den Hersteller wechseln würde.

JimmyClark hat geschrieben:
Und auch hier glänzt Du wieder mit Halbwissen. Die Syteme von Mercedes und RedBull wurden beide als legal eingestuft, und arbeiten nicht so, wie das von Ferrari angefragte System. Also konzentrier Du Dich mal lieber wieder auf das Wesentliche, damit bist Du genug überfordert.

Ah ok, dann ist ja alles paletti für die beiden Teams - dann muss man sich ja keine Sorgen machen, sollte die FIA dann doch ein Verbot bzgl. der Ferrari-Anfrage aussprechen. Sollte man eventuell auch den Fachmedien mitteilen, die dahingehend den beiden Teams Schwierigkeiten zuschrieben, sollte ein Verbot kommen. Aber ich mein, wenn ein ehemaliger Facharbeiter für Kohlefaserbauteile das sagt, dass die System gar nicht vergleichbar sind - woher du das natürlich wissen willst, bleibt im Dunkeln - dann hat das selbstredend mehr Gewicht :lol:

JimmyClark hat geschrieben:
Und ein weiteres Prunkstück sinnbefreiter Ahnungslosigkeit, die mit stolz gewellter Brust in die Welt abgesondert wird!
Dann erzähl Du uns doch mal, wie man Kohlefaserbauteile an unterschiedliche Anforderungsprofile anpasst...?
Du würdest also mit Temperatur und Druck usw. rumspielen? Hab ich das richtig verstanden? Nur gut, daß Du mit dem Bereich nix zu tun hast, das würde so einigen das Leben kosten..

Es reicht mir zu wissen, dass beim Pressen verschiedene Härtegrade erreicht werden und das u.a auch abhängig davon ist, von welcher Materialstärke man ausgeht. Wenn du diesbzgl. während deiner Tätigkeiten stets die gleichen Werte in die Maschine programmiert hast, dann hätte ich als Kunde arge Sorgen, was die Qualitätssicherung betrifft. Aber ok^^

JimmyClark hat geschrieben:
Achso, stimmt ja, in der Formel 1 werden Teile ja standardmäßig alle einzeln hergestellt, und das ja auch nur immer einmal..
eine gleichbleibende Qualität der jeweiligen Bauteile ist ja auch total irrelevant, wer braucht schon Zuverlässigkeit!

Den "Vorwurf", oder besser den tatsächlichen Fakt der Lüge hast Du Dir hart erarbeitet, Freundchen...
Wer so unverfroren seine eigenen Äußerungen abstreitet, obwohl man sie ihm sogar noch zitiert, der kann nur als der fleischgewordene Münchhausen angesehen werden.

Dein Gegenüber kann nichts dafür, wenn du auf einmal von unterschiedlichen Dingen sprichst. Wir waren bei der Neuentwicklung eines Teils (was laut eurer Aussagen Notwendig ist und ENORM lange Zeit beansprucht), warum du jetzt plötzlich von der Fertigung Einheitsteilen sprichst, weißt wohl auch nur du.

Wenn du einmal aufmerksam gelesen hättest, wäre dir auch aufgefallen, dass ich nirgendwo meine Aussagen abstreite sondern dich in deiner falschen Auslegung oder Behauptung korrigiere, dass ich dahingehend irgendwas geäußert haben soll. Also bitte nicht etwas so einfaches auch noch durcheinander bringen :drink: :lol:

In dem Sinne...

Beitrag Montag, 30. Januar 2017

Beiträge: 1643
MichaelZ hat geschrieben:
Nein hat man nicht, aber dass Ferrari mit den Crashtests schon fertig ist, hab ich auch nie behauptet, du Lügner.

Ja ich freue mich doch, dass du zur Einsicht kommst.

MichaelZ hat geschrieben:
Das stimmt überhaupt nicht, du Lügner. Ich hab mehrfach geschrieben, dass das meine MEINUNG und meine INTERPRETATION ist. Nur habe ich die auch mit Gründen untermauert und du versuchst jetzt seit Tagen diese Gründe zu zerpflücken mit den Argumenten "ich weiß zwar nichts, aber du kannst es auch nicht wissen, also muss es falsch sein, weil es nicht meinen Wunschvorstelliungen betrifft".

Auch wenn du in jedem Beitrag nur von Lügner spricht, um dich zu verteidigen, wird es nicht besser oder gar richtiger.
Genauso wie du für dich heraus nimmst deine Meinung mitzuteilen und andere Ansichten zu kommentieren, habe ich das gleiche Recht. Deine sogenannten "untermauerten" Gründe, habe ich nicht zerpflückt, sondern entsprechend bewertet und eine argumentierte Gegenmeinung dazu aufgestellt, auf die du jedoch gar nicht eingehst, sondern seit Tagen nur den Eiertanz vollführst, weil man es mal wieder gewagt hat deine Thesen zu hinterfragen.

MichaelZ hat geschrieben:
Bei welchen Teilen braucht man denn mehr oder weniger Temperatur oder Druck? Und wie viel?

Siehe die anderen Beiträge dazu.

MichaelZ"
Du hast einfach mal wieder gelogen.
Beantworte mir doch zwei einfache Fragen: Hast du behauptet, es hätte einen Doppelsieg gegeben? Ja oder nein? Und gab es einen Doppelsieg? Ja oder nein?

=> Nur mal damit du siehst, was du in anderen Diskussionen für Quatsch abziehst :D
[/quote]
Ich habe auch hier nicht gelogen, sondern mich geirrt - ja Herr Z. im Gegensatz zu dir, kann ich so etwas problemlos eingestehen. Warum auch? Es ändert zudem nichts an der Aussage, dass Mercedes weiterhin dominierte.

[quote="MichaelZ hat geschrieben:
Doch, weil es einmal sogar offensichtlich war. Glaubst du wirklich das war eine Ausnahme?

Stimmt, das eine mal, als man durch die DSQ einen Nachteil hatte, wo du zuvor jedoch von Vorteilen gesprochen hast :lol:

Beitrag Montag, 30. Januar 2017

Beiträge: 293
Du bist echt der Brüller!
Du behauptet doch ohne Unterlass dass ich behauptet hätte, Ferrari müsste sein Chassis neu konstruieren. Stimmt nur nicht, Herr Münchhausen. Ich sagte lediglich, dass sie es nicht so schnell könnten wir du behauptest.
Das was ich dir zitiert hatte, sollte keine Beleg deiner Äußerung zum Thema Monocoque sein, sondern der Beleg dass du sehr wohl über die Effizienz von Herstellungsprozessen gefaselt hast, und dabei absoluten Blödsinn erzählt hast.
Ich fürchte ja schon fast, du willst nicht verstehen um was es geht. Das muss direkt schon Absicht sein, um hier stänkern zu können.

So so, Kohlefaser wird also gepresst, und die Eigenschaften bekommt man hauptsächlich über Materialstärken hin... Respekt! Du findest doch tatsächlich immer noch einen Weg noch größeren Unsinn zu verzapfen!
Die jeweiligen Anordnungen der Faserungen beim laminieren, die Harze die man verwendet, und die verwenden Fasermatten sind natürlich alles keine wesentlichen Grundlagen, die die Eigenschaften der GEBACKENEN Kohlefaser beeinflussen...
Mein Gott, ist Rede dir denn garnicht zu blöd doch so zu blamieren?

Das mit der Legalität der Systeme von Mercedes und RedBull war übrigens noch am selben Tag wie die Anfrage Ferraris auf AMS zu lesen. Ist dir Schlaumeier wohl entgangen, oder aber du konntest den Inhalt des Artikels mal wieder nicht folgen.

Beitrag Dienstag, 31. Januar 2017

Beiträge: 44763
Historiker hat geschrieben:
Ja ich freue mich doch, dass du zur Einsicht kommst


Ich hab wie gesagt nie das Gegenteil gesagt, du Lügner.

Historiker hat geschrieben:
Auch wenn du in jedem Beitrag nur von Lügner spricht, um dich zu verteidigen, wird es nicht besser oder gar richtiger.
Genauso wie du für dich heraus nimmst deine Meinung mitzuteilen und andere Ansichten zu kommentieren, habe ich das gleiche Recht. Deine sogenannten "untermauerten" Gründe, habe ich nicht zerpflückt, sondern entsprechend bewertet und eine argumentierte Gegenmeinung dazu aufgestellt, auf die du jedoch gar nicht eingehst, sondern seit Tagen nur den Eiertanz vollführst, weil man es mal wieder gewagt hat deine Thesen zu hinterfragen.


Es haben auch andere Meine These hinterfragt. Nur haben die nicht versucht meine Argumente zu entkräften mit "ich weiß zwar nichts, aber du hast nicht Recht, weils mir nicht gefällt" so wie du das machst. Sachliche Argumente kommen von dir nicht und ein anderer User zeigt dir ja auch auf, dass das was von dir kommt, einfach nur falsch ist.

Historiker hat geschrieben:
Siehe die anderen Beiträge dazu.


Da stehen keine konkreten Zahlen, also sag mal. Welche Temperaturen und welcher Druck.

Historiker hat geschrieben:
Ich habe auch hier nicht gelogen, sondern mich geirrt - ja Herr Z. im Gegensatz zu dir, kann ich so etwas problemlos eingestehen. Warum auch? Es ändert zudem nichts an der Aussage, dass Mercedes weiterhin dominierte.


Aja ja geirrt - du hast einfach mal wieder keine Ahnung gehabt und wurdest dessen überführt. Mercedes hatte Einbußen danach, sogar James Allison hat damals noch als Ferrari-Ingenieur zugegeben, dass man mit dieser Änderung Ferrari und den Mercedes-Konkurrenten entgegenkommen wollte. Mercedes hatte damals den Vorteil aber nicht federführend in dem Bereich, sondern auf dem Motorsektor. Daher ist der Quervergleich zu 2014 einfach Bullshit.

Historiker hat geschrieben:
Stimmt, das eine mal, als man durch die DSQ einen Nachteil hatte, wo du zuvor jedoch von Vorteilen gesprochen hast :lol:


Also beantworte mir doch mal die Frage: Du glaubst, dass das eine Mal eine absolute Ausnahme war und Stroll sonst die gleichen Teile wie die anderen Fahrer hatte? :lol:
Aber du wirst dich weiter vor einer Antwort drücken, weil du genau weißt, dass du keine Ahnung hast, alles dafür spricht, dass es eben nicht so ist und du einfach bloß mal wieder ohne Wissen querschießen wolltest nach dem Motto "Ich hab meine Ahnung, aber von der Couch aus weiß ichs besser als du"

Beitrag Dienstag, 31. Januar 2017

Beiträge: 1643
JimmyClark hat geschrieben:
Du bist echt der Brüller!
Du behauptet doch ohne Unterlass dass ich behauptet hätte, Ferrari müsste sein Chassis neu konstruieren. Stimmt nur nicht, Herr Münchhausen. Ich sagte lediglich, dass sie es nicht so schnell könnten wir du behauptest.
Das was ich dir zitiert hatte, sollte keine Beleg deiner Äußerung zum Thema Monocoque sein, sondern der Beleg dass du sehr wohl über die Effizienz von Herstellungsprozessen gefaselt hast, und dabei absoluten Blödsinn erzählt hast.
Ich fürchte ja schon fast, du willst nicht verstehen um was es geht. Das muss direkt schon Absicht sein, um hier stänkern zu können.

So so, Kohlefaser wird also gepresst, und die Eigenschaften bekommt man hauptsächlich über Materialstärken hin... Respekt! Du findest doch tatsächlich immer noch einen Weg noch größeren Unsinn zu verzapfen!
Die jeweiligen Anordnungen der Faserungen beim laminieren, die Harze die man verwendet, und die verwenden Fasermatten sind natürlich alles keine wesentlichen Grundlagen, die die Eigenschaften der GEBACKENEN Kohlefaser beeinflussen...
Mein Gott, ist Rede dir denn garnicht zu blöd doch so zu blamieren?

Das mit der Legalität der Systeme von Mercedes und RedBull war übrigens noch am selben Tag wie die Anfrage Ferraris auf AMS zu lesen. Ist dir Schlaumeier wohl entgangen, oder aber du konntest den Inhalt des Artikels mal wieder nicht folgen.

Da ich nirgendwo eine zeitliche Angabe gemacht habe, wie lange eine komplette Neukonstruktion eines Monocoques in Anspruch nimmt, kannst du wohl schlecht behaupten, dass ich da falsche Angaben gemacht habe :lol: Zudem habe ich mich auch nirgends auf eine etwaige Konstruktion eines Monocoques bezogen, da ich der Ansicht bin, dass in dem Bereich so etwas nicht zwangsläufig notwendig ist, wenn entsprechende Entwicklungsstufen im vorangegangen Design berücksichtigt wurden. Wie gesagt, einfach mal genauer lesen, anstatt einfach planlos reinstolpern und bisschen plärren :lol:

Ich wüsste nicht, wo ich mich in meinen Aussagen bisher blamiert haben soll? Bei der Produktion von Kohlefasterteilen wird Druck als auch Hitze benötigt, da die Teile natürlich in Form gepresst werden müssen. Und dafür werden nicht für alles immer die gleichen Konstanten Zahlenwerte verwendet, keine Ahnung wie du meinst dass diese Aussage falsch sei.

Und was genau soll AMS hinsichtlich der Legalität der System von Mercedes und RB geschrieben haben? Wie diese exakt funktionieren weiß der gute Herr Schmitt auch nicht, da die Details bei den Teams und der FIA hinterlegt sind. Aber natürlich ist der Rückschluss aus der Aussage von Whiting der, dass momentan alles legal ist, da kein Verbot ausgesprochen wurde. Was also genau willst du mir nun hier wieder unterstellen? :D

VorherigeNächste

Zurück zu Die Teams

cron