Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Silly-Season 2018

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Montag 28. August 2017, 09:13

Beiträge: 20031
An Alonsos Stelle würde ich bei McLaren noch ein Jahr dranhängen, auch wenn Honda bleibt.

Nach allem was derzeit zu lesen ist, scheint Honda Fortschritte zu machen, weil sie sich Hilfe von Illien geholt haben. Theoretisch müsste Alonso natürlich mehr wissen als wir Außenstehende und daher die Lage auch besser beurteilen können.

Aber ich glaube er hat mittlerweile soeine Wut auf Honda, dass er sich vielleicht emotional leiten lässt und dann bei Renault oder Williams landet.

Renault wäre wohl auch keine schlechte Wahl. Da geht es spürbar nach vorne. Gutes Rennen gestern von Hülkenberg. Und das auf einer Strecke, die Renault auf dem Papier eigentlich nicht entgegenkommt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 28. August 2017, 09:20

Beiträge: 20031
Nach dem mehrfachen Theater bei Force India in den letzten Wochen scheint Force India nicht mehr die Absicht zu haben, Perez unbedingt halten zu wollen. Ocon und Perez haben sich gestern Abend noch im Internet Saures gegeben. Mich wundert das, offenbar gab es keine klare Ansage von der Teamleitung?!

Die Medien bringen Perez bereits mit Williams in Verbindung. Wäre sicher eine gute Sache für beide Seiten. Perez täte ein Tapetenwechsel mal gut und Massa könnte dann in Rente gehen....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 28. August 2017, 13:59

Beiträge: 40295
formelchen hat geschrieben:
Nach allem was derzeit zu lesen ist, scheint Honda Fortschritte zu machen, weil sie sich Hilfe von Illien geholt haben.


Man kann ja viel lesen - oder einfach hinschauen: Honda war in Belgien mit einem Update an der Strecke und fiel eher wieder etwas zurück.

Beitrag Montag 28. August 2017, 15:57

Beiträge: 20031
MichaelZ hat geschrieben:

Man kann ja viel lesen - oder einfach hinschauen: Honda war in Belgien mit einem Update an der Strecke und fiel eher wieder etwas zurück.


Also in folgendem Artikel vom Freitag stand, dass Honda in Spa noch nicht das geplante Spec. 4 Update gebracht hat. Oder nur eine "Light"-Version davon:

https://www.motorsport-magazin.com/form ... s-upgrade/
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 29. August 2017, 21:11

Beiträge: 40295
Aber die Light-Version war nix und die Tatsache,dass schon wieder nur eine Light-Version kam, sagt ja auch schon vieles an...

Beitrag Dienstag 29. August 2017, 21:51

Beiträge: 20031
MichaelZ hat geschrieben:
Aber die Light-Version war nix und die Tatsache,dass schon wieder nur eine Light-Version kam, sagt ja auch schon vieles an...


Keine Ahnung, man weiß ja nicht inwieweit Illiens Einflüsse schon in die bisherigen Updates eingeflossen sind oder ob die erst noch kommen in Zukunft.

Fakt ist natürlich, dass Honda seit 3 Jahren nur totalen Schrott abliefert. Wobei 2016 noch die beste Form erreicht wurde.

Und Fakt ist natürlich auch, dass Illien schon Renault ordentlich geholfen hat, aber eben nicht ausreichend, um zu Ferrari und Mercedes ganz aufzuschließen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 4. Oktober 2017, 15:38

Beiträge: 20031
Interessant:

Renault gibt zu, dass Sainz nur von Red Bull ausgeliehen ist. Sobald bei Red Bull ein Cockpit frei wird und sie Sainz dafür wollen, ist Sainz wieder weg. Das könnte 2019 der Fall sein, falls einer der zwei Einsatzfahrer gehen möchte.


"Er hat schon Erfahrung, aber er ist noch jung, sodass da noch Spielraum nach oben ist", sagt Abiteboul über den künftigen Stammpiloten Sainz. "Er ist optimal für uns, doch hatten wir auch andere Optionen im Blick." Unter anderem war auch Daniel Ricciardo ein Wunschkandidat gewesen, aber Red Bull ließ den Australier nicht ziehen. Auch Sainz ist nur eine Leihgabe an Renault. "Es gibt da Verträge und Klauseln", erklärt Abiteboul.

"Er bleibt Red-Bull-Fahrer. Red Bull hätte immer Priorität - nicht aber Toro Rosso. Wenn man es einfach ausdrücken möchte, dann stehen wir beim Zugriff auf Sainz an zweiter Stelle", sagt der Franzose. "Wenn wir Carlos 2018 nicht länger halten können, dann sind wir trotzdem guter Dinge, denn zur Saison 2019 wird es offenbar ohnehin viel Bewegung auf dem Fahrermarkt geben. Wenn wir ein konkurrenzfähiges Auto in Aussicht stellen können, dann werden attraktive Optionen vorhanden sein."
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 5. Oktober 2017, 13:44

Beiträge: 40295
Aber wo sollen Ricciardo oder Verstappen denn hin? Neben Hamilton oder Vettel werden sie kaum fahren...

Beitrag Donnerstag 5. Oktober 2017, 17:14

Beiträge: 20031
MichaelZ hat geschrieben:
Aber wo sollen Ricciardo oder Verstappen denn hin? Neben Hamilton oder Vettel werden sie kaum fahren...


Renault soll auch an Ricciardo interessiert gewesen sein. Angeblich stand er ganz oben auf der Liste. Wenn Renault 2018 gut ist, könnten die also 2019 ein Kandidat für Ricciardo sein - es gäbe dann halt einen Cockpittausch mit Sainz. Auch wenn ich das für sehr unwahrscheinlich halte.

Ansonsten bleibe ich dabei, dass auch bei Ferrari oder Mercedes einer der zwei Bullen-Fahrer unterkommen könnte. Und wenn McLaren 2018 wieder vorne mitmischt, könnte da auch 2019 etwas frei werden.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 7. Oktober 2017, 16:55

Beiträge: 40295
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Vettel den Fahrer im Team haben will, der ihn 2014 klar geschlagen hat.
Auch bei Mercedes sehe ich ihn nicht - wieso sollten sie ihn nehmen? Die müssen endlich mal einen Junior befördern und Ocon ist ja stark.

Und ein anderes Team muss erstmal Spitzenklasse werden...

Beitrag Sonntag 8. Oktober 2017, 22:02

Beiträge: 20031
Jetzt wo Red Bull wieder um Siege fährt, wird RIC wohl da bleiben.

Allerdings ist es auch denkbar, dass Hamilton Ende 2018 aufhört. Er redet ja immer wieder mal von Rücktritt.....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 9. Oktober 2017, 17:03

Beiträge: 40295
Glaub ich nicht - ich glaub der will wirklich Schumi einholen...

Beitrag Montag 9. Oktober 2017, 17:59

Beiträge: 8493
Ich denke auch, daß Lewis nach Saisonende nochmal mindestens einen zwei Jahresvertrag unterschreibt - und wer weiß, vielleicht will er ja auch noch die Rote Gurke pilotieren danach.
GO Lewis

Beitrag Montag 9. Oktober 2017, 18:04

Beiträge: 20031
automatix hat geschrieben:
Ich denke auch, daß Lewis nach Saisonende nochmal mindestens einen zwei Jahresvertrag unterschreibt - und wer weiß, vielleicht will er ja auch noch die Rote Gurke pilotieren danach.


Soweit ich weiß hat Seb bis Ende 2020 verlängert. Dass Hammie danach noch zu Ferrari geht...möglich aber in meinen Augen eher unwahrscheinlich. Aber gut, es ist Unsinn über 2021 zu spekulieren.

Zu 2018:

Die wichtigsten Entscheidungen sind gefallen.

Es fehlt allerdings noch die offizielle Entscheidung von Alonso, auch wenn die eigentlich schon klar ist.

Und interessant wird es, wer Massas Cockpit bekommt und wer bei Torro Rosso neben Gasly fährt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 10. Oktober 2017, 17:17

Beiträge: 40295
Kvyat wird bei Toro Rosso bleiben.
Di resta wird wohl - leider - den Williams kriegen. Ich hoff ja immer noch auf Kubica oder Wehrlein.

Beitrag Dienstag 10. Oktober 2017, 19:38

Beiträge: 20031
MichaelZ hat geschrieben:
Kvyat wird bei Toro Rosso bleiben.
Di resta wird wohl - leider - den Williams kriegen. Ich hoff ja immer noch auf Kubica oder Wehrlein.


Di Resta ist nicht schlecht, er hätte es durchaus verdient. Wehrlein natürlich ebenso....

Kubica kann ich nicht beurteilen. Renault hat sich nicht ohne Grund gegen ihn entschieden. PR-technisch wäre er natürlich die beste Lösung...
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 11. Oktober 2017, 14:26

Beiträge: 40295
ich kann beim besten Willen nicht erkennen, was Di resta so empfehlenswert macht...

Beitrag Mittwoch 11. Oktober 2017, 21:20

Beiträge: 20031
MichaelZ hat geschrieben:
ich kann beim besten Willen nicht erkennen, was Di resta so empfehlenswert macht...


Also bei Force India war er doch meistens auf einem Level mit seinen Teamkollegen, also auch Hulk der heute im Renault einen recht guten Job macht.

Und sein diesjähriger kurzfristiger Ersatzdienst war auch stark, er wurde von vielen gelobt. Wehrlein mag aber nen Tick besser sein und vor allem natürlich "eingefahren".

Kubica ist ne Wundertüte mit Risiko. Bei ihm wäre nur die PR garantiert.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 12. Oktober 2017, 14:02

Beiträge: 40295
Weil er Vorletzter und nicht Letzter war im Quali? Für mich zeigt das nur, dass es auf Anhieb 10-15 Fahrer gäbe, die konkurrenzfähig Formel 1 fahren könnten: Lotterer, Di Grassi, Buemi, Rosenqvist etc.

Beitrag Freitag 13. Oktober 2017, 17:14

Beiträge: 20031
MichaelZ hat geschrieben:
Weil er Vorletzter und nicht Letzter war im Quali? Für mich zeigt das nur, dass es auf Anhieb 10-15 Fahrer gäbe, die konkurrenzfähig Formel 1 fahren könnten: Lotterer, Di Grassi, Buemi, Rosenqvist etc.


Soweit ich weiß wusste er erst wenige Stunden vor den ersten Runden, dass er fahren muss. Und seine Leistung wurde von allen Seiten gelobt.

Und wie schon gesagt: bei Force India hatte er starke Teamkollegen, deren Niveau er durchaus mitgehen konnte.

Derzeit sieht es aber eher nach einem Kubica-Comeback aus. Mit Nico Rosberg hat er einen Manager, der gute Connections zu Williams hat. Zumal Kubica jetzt schon für Williams testete.

Und auch Ecclestone wirbt öffentlich für Kubica....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 13. Oktober 2017, 21:18

Beiträge: 3345
Brendon Hartley darf beim US-GP in Austin für Pierre Gasly bei STR fahren. Damit wird nach Mike Thackwell vor 33 Jahren wieder ein Neuseeländer in der Startaufstellung stehen. Wenn er sich beim Debüt gut schlagen sollte, könnte Hartley die Saison neben Gasly zu Ende fahren. Und vielleicht sehen wir ihn auch 2018 bei STR. Brendon Hartley war bei Red Bull Nachwuchsfahrer und gewann 2015 mit Mark Webber die WEC-Meisterschaft mit Porsche.

Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/form ... n-den-usa/
http://de.youtube.com/user/KLOKRIECHER

http://www.klokriecher.de

YES WE CAN! Hansa-Rostock-Ferrari-YouTube-Team

Beitrag Freitag 13. Oktober 2017, 22:49

Beiträge: 20031
Wenn Hartley gut ist, wird es 2018 eng für Kvyat.....

Aber schon lustig, dass Torro Rosso plötzlich Probleme hat überhaupt Fahrer zu finden. Und dass in Autin gleich zwei andere Fahrer im Auto sitzen als beim Rennen davor. Ich glaube sowas hat es in einer laufenden Saison auch noch nicht gegeben.....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 16. Oktober 2017, 16:23

Beiträge: 40295
formelchen hat geschrieben:
Soweit ich weiß wusste er erst wenige Stunden vor den ersten Runden, dass er fahren muss. Und seine Leistung wurde von allen Seiten gelobt.

Und wie schon gesagt: bei Force India hatte er starke Teamkollegen, deren Niveau er durchaus mitgehen konnte.


Aber die Frage ist eben, für was er gelobt wurde. Dass er halt keine 3 Sekunden langsamer als der Rest des Feldes war? Hmm...

Und bei Force India war er meistens schon schlechter als seine Teamkollegen. Und das waren Sutil (kein Topfahrer für mich) und Hülkenberg (von dem wissen wir ja, dass er auch seine großen Schwächen hat). Naja...

Beitrag Montag 16. Oktober 2017, 16:51

Beiträge: 40295
formelchen hat geschrieben:
Wenn Hartley gut ist, wird es 2018 eng für Kvyat.....

Aber schon lustig, dass Torro Rosso plötzlich Probleme hat überhaupt Fahrer zu finden. Und dass in Autin gleich zwei andere Fahrer im Auto sitzen als beim Rennen davor. Ich glaube sowas hat es in einer laufenden Saison auch noch nicht gegeben.....


Doch, drei Mal in den letzten 40 Jahren (davor viel öfter):

Lotus Europa-GP 1994: Eric Bernard für Philippe Adams, Alessandro Zanardo für Johnny Herbert
Andrea Moda Brasilien-GP 1992: Roberto Moreno für Alex Caffi, Perry McCarthy für Enrico Bertaggia
Surtees USA-GP 1978: René Arnoux für Carlo Franchi, Beppe Gabbiani für Vittorio Brambilla

Beitrag Donnerstag 19. Oktober 2017, 09:10

Beiträge: 20031
Kubica bekommt seinen 2. Test bei Williams. Die Wahrscheinlichkeit steigt, dass er Massas Cockpit bekommt....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video