Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Sebastian Vettel

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Mittwoch 23. Oktober 2019, 15:06

Beiträge: 40478
Schön, das ist seine subjektive Meinung. So wie diverse Ex-Formel-1-Fahrer oder Teams ständig irgendwelche Meinungen raushauen. Zu sagen hat das aber noch lange nichts.

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 12:06

Beiträge: 20132
Auch Vettel spielt sich jetzt als Umweltschützer auf.

"Die Formel 1 sollte als weltweit operierende Plattform mehr tun. Sie muss eine stärkere Botschaft in dem Bereich senden", kritisierte der Ferrari-Fahrer und fügte an: "Jeder kann ein bisschen etwas ändern. Wenn sich die ganze Welt beteiligt, würde das einen großen Unterschied machen. Es ist unvermeidbar, dass es einen Wechsel geben muss. Hoffentlich eher früher als später."


Er fliegt zwar nicht so wie Hammie ständig mit nem Privatjet herum. Aber Seb fordert ständig die alten 12-Zylinder zurück. Und jetzt meckert er die F1 tue nicht genug für die Umwelt, obwohl ja genau das der Gedanke hinter den Hybridmotoren ist.

Sorry Seb, das ist widersprüchlich und unüberlegt!!!
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 12:47

Beiträge: 552
Das widerspricht sich nicht wirklich.
Man kann auch V12 Motoren bauen die umweltschonender sind.

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 13:12

Beiträge: 1497
formelchen hat geschrieben:
Auch Vettel spielt sich jetzt als Umweltschützer auf.

"Die Formel 1 sollte als weltweit operierende Plattform mehr tun. Sie muss eine stärkere Botschaft in dem Bereich senden", kritisierte der Ferrari-Fahrer und fügte an: "Jeder kann ein bisschen etwas ändern. Wenn sich die ganze Welt beteiligt, würde das einen großen Unterschied machen. Es ist unvermeidbar, dass es einen Wechsel geben muss. Hoffentlich eher früher als später."


Er fliegt zwar nicht so wie Hammie ständig mit nem Privatjet herum. Aber Seb fordert ständig die alten 12-Zylinder zurück. Und jetzt meckert er die F1 tue nicht genug für die Umwelt, obwohl ja genau das der Gedanke hinter den Hybridmotoren ist.

Sorry Seb, das ist widersprüchlich und unüberlegt!!!


Man sollte sich schon informieren bevor man Unsinn postet, Hamilton hat schon seit längerer Zeit keinen Privat Jet mehr, und er fliegt auch nicht ständig herum.

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 14:07

Beiträge: 8361
formelchen hat geschrieben:
Er fliegt zwar nicht so wie Hammie ständig mit nem Privatjet herum. Aber Seb fordert ständig die alten 12-Zylinder zurück. Und jetzt meckert er die F1 tue nicht genug für die Umwelt, obwohl ja genau das der Gedanke hinter den Hybridmotoren ist.

Sorry Seb, das ist widersprüchlich und unüberlegt!!!

Was genau hat nochmal der Hybrid-Müll mit Umweltschutz zu tun...?

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 14:36

Beiträge: 40478
Kalamati hat geschrieben:
Man sollte sich schon informieren bevor man Unsinn postet, Hamilton hat schon seit längerer Zeit keinen Privat Jet mehr, und er fliegt auch nicht ständig herum.


Naja schwimmt er zu den einzelnen Rennen?

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 14:55

Beiträge: 20132
bredy hat geschrieben:
Das widerspricht sich nicht wirklich.
Man kann auch V12 Motoren bauen die umweltschonender sind.


Umweltschonende V12??? :lol: :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 14:57

Beiträge: 20132
MichaelZ hat geschrieben:
Kalamati hat geschrieben:
Man sollte sich schon informieren bevor man Unsinn postet, Hamilton hat schon seit längerer Zeit keinen Privat Jet mehr, und er fliegt auch nicht ständig herum.


Naja schwimmt er zu den einzelnen Rennen?


Mir ging es ja nichtmal um die beruflich bedingten Flüge. Die kann man niemandem vorwerfen.

Dass er seinen Jet verkauft hat, das hat er wohl gestern in einer PK gesagt. Wahrscheinlich hat er ihn letzte Woche schneller verkauft, als er wegen des Postings von allen Seiten kritisiert wurde. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 15:00

Beiträge: 20132
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Er fliegt zwar nicht so wie Hammie ständig mit nem Privatjet herum. Aber Seb fordert ständig die alten 12-Zylinder zurück. Und jetzt meckert er die F1 tue nicht genug für die Umwelt, obwohl ja genau das der Gedanke hinter den Hybridmotoren ist.

Sorry Seb, das ist widersprüchlich und unüberlegt!!!

Was genau hat nochmal der Hybrid-Müll mit Umweltschutz zu tun...?


Erstens war die Umwelt der von der FIA genannte Grund für die Hybridmotoren.

Zweitens stoßen Hybridautos im Stadtverkehr durchaus weniger CO2 aus. Auf der Autobahn dagegen nicht, dort sogar einen Tick mehr.

Drittens kannst du nicht bestreiten, dass heutige F1-Autos deutlich sparsamer sind als vor 10 Jahren.


Natürlich sind V10 oder V12 geiler, das steht doch außer Frage. Aber sie verbrauchen eben auch mehr.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 15:38

Beiträge: 1497
MichaelZ hat geschrieben:
Kalamati hat geschrieben:
Man sollte sich schon informieren bevor man Unsinn postet, Hamilton hat schon seit längerer Zeit keinen Privat Jet mehr, und er fliegt auch nicht ständig herum.


Naja schwimmt er zu den einzelnen Rennen?


Wie kommst du denn zu deiner Arbeitsstätte wenn die, sagen wir mal, heute in New York, und morgen in Sydney wäre, ihr spinnt doch beide total und habt nicht im Ansatz verstanden was Hamilton damit meint. Und der Oberexperte scheint sogar den Flugplan von Hamilton zu kennen, jeden falls muss man das annehmen bei der S C H E I S S E die er schreibt. Wobei, du bist auch nicht weit weg davon.

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 16:58

Beiträge: 8361
formelchen hat geschrieben:
Erstens war die Umwelt der von der FIA genannte Grund für die Hybridmotoren.

FALSCH! Das war der Quatsch den die Autohersteller der F1-Welt verklickern wollten und den der Trottel Todt auch noch geglaubt hat...

formelchen hat geschrieben:
Zweitens stoßen Hybridautos im Stadtverkehr durchaus weniger CO2 aus. Auf der Autobahn dagegen nicht, dort sogar einen Tick mehr.

Na dann muss das ja gut für die F1 sein - weil die ja ab und zu durch Monaco und Singapore fährt aber nie auf der Autobahn...

formelchen hat geschrieben:
Drittens kannst du nicht bestreiten, dass heutige F1-Autos deutlich sparsamer sind als vor 10 Jahren.

Zum Preis dass sie jetzt keine Rennen mehr fahren sondern Spritsparveranstaltungen... Ist natürlich ein Riesen-Fortschritt wenn man jetzt nur noch 45 Liter auf 100km statt der früheren 60 braucht, dafür aber heute mit 20 Trucks anreist die ein Vielfaches an CO2 ausstoßen...

formelchen hat geschrieben:
Natürlich sind V10 oder V12 geiler, das steht doch außer Frage. Aber sie verbrauchen eben auch mehr.

Und wen interessiert das? Glaubst Du die Akzeptanz von Motorsport bei den Grünen steigt weil die jetzt statt 60 nur noch 45 Liter verbrauchen...?
Zuletzt geändert von Mav05 am Freitag 25. Oktober 2019, 21:00, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 20:54
L L

Beiträge: 408
formelchen hat geschrieben:
bredy hat geschrieben:
Das widerspricht sich nicht wirklich.
Man kann auch V12 Motoren bauen die umweltschonender sind.


Umweltschonende V12??? :lol: :lol: :lol: :lol:


V12 Motoren, die mit synthetischen Kraftstoffen angetrieben werden zum Beispiel.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Freitag 25. Oktober 2019, 21:51

Beiträge: 20132
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Erstens war die Umwelt der von der FIA genannte Grund für die Hybridmotoren.

FALSCH! Das war der Quatsch den die Autohersteller der F1-Welt verklickern wollten und den der Trottel Todt auch noch geglaubt hat..


Ja gut, so kann man es auch sehen. Ich kann da auch gar nicht widersprechen.

Nur kannst du doch auch nicht leugnen, dass die F1 auch etwas abhängig ist von Herstellern bzw. Motorenlieferanten. Insofern war da auch ein gewisser Druck für die FIA.


Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Zweitens stoßen Hybridautos im Stadtverkehr durchaus weniger CO2 aus. Auf der Autobahn dagegen nicht, dort sogar einen Tick mehr.

Na dann muss das ja gut für die F1 sein - weil die ja ab und zu durch Monaco und Singapore fährt aber nie auf der Autobahn...


Das ist doch jetzt Polemik.

Die Hersteller wollen ihre Produkte vermarkten. Da setzt man zunehmend auf Hybrid und deshalb wollte man das in der F1 bewerben.

Ich finde das technologisch auch durchaus interessant, bin kürzlich selbst mal Hybrid Probe gefahren. Nur hätte man in der F1 auch bei den 8 Zylindern bleiben und die mit Hybrid kombinieren können.


Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Drittens kannst du nicht bestreiten, dass heutige F1-Autos deutlich sparsamer sind als vor 10 Jahren.

Zum Preis dass sie jetzt keine Rennen mehr fahren sondern Spritsparveranstaltungen... Ist natürlich ein Riesen-Fortschritt wenn man jetzt nur noch 45 Liter auf 100km statt der früheren 60 braucht, dafür aber heute mit 20 Trucks anreist die ein Vielfaches an CO2 ausstoßen...


Naja komm, ums Spritsparen geht es gar nicht mehr so sehr. Die Reifen sind das größere Problem.

Und die V8-Motoren haben bis zu 80 Liter auf 100 km geschluckt, je nach Strecke. Also 240 Liter pro Rennen sind schon ein anderer Schnack als 110 kg.

Außerdem musst du ja auch die Leistung je Liter Hubraum sehen.

In Sachen Effizienz und Leistung pro Liter Hubraum sind die heutigen Triebwerke schon sehr beeindruckend.

Bereits jetzt stecken in den Rennboliden die effizientesten Verbrennungsmotoren in der Geschichte. Bei den alten Saugmotoren lag die Effizienz bei 30 Prozent. In der ersten Hybridgeneration wurden dann schon auf Anhieb 40 Prozent der Energie aus dem Treibstoff herausgeholt, und 2016 waren es bereits 45 Prozent.


Aber es fehlt der Sound. Das ist das große Problem.

Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Natürlich sind V10 oder V12 geiler, das steht doch außer Frage. Aber sie verbrauchen eben auch mehr.

Und wen interessiert das? Glaubst Du die Akzeptanz von Motorsport bei den Grünen steigt weil die jetzt statt 60 nur noch 45 Liter verbrauchen...?


Die Grünen werden sowieso früher oder später verbieten wollen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 26. Oktober 2019, 20:58

Beiträge: 40478
formelchen hat geschrieben:
Mir ging es ja nichtmal um die beruflich bedingten Flüge. Die kann man niemandem vorwerfen.


Naja er hat sich einen Beruf ausgesucht, der extrem umweltschädlich ist. Und das ist ja eher Spaß als Beruf, sonst könnte er auch den Rosberg machen. Wer so lebt wie Hamilton, der darf andere einfach nicht kritisieren, wie sie mit der Umwelt umgehen.

Beitrag Samstag 26. Oktober 2019, 21:20

Beiträge: 40478
Mav05 hat geschrieben:
statt der früheren 60 braucht, dafür aber heute mit 20 Trucks anreist die ein Vielfaches an CO2 ausstoßen...


Das eine hat mit dem anderen aber nichts zu tun – die Trucks gibt's ja nicht wegen den Motoren.

Beitrag Samstag 26. Oktober 2019, 21:41

Beiträge: 20132
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Mir ging es ja nichtmal um die beruflich bedingten Flüge. Die kann man niemandem vorwerfen.


Naja er hat sich einen Beruf ausgesucht, der extrem umweltschädlich ist. Und das ist ja eher Spaß als Beruf, sonst könnte er auch den Rosberg machen. Wer so lebt wie Hamilton, der darf andere einfach nicht kritisieren, wie sie mit der Umwelt umgehen.


Da geht´s wohl eher um die Millionen und um die Rekorde die er knacken will.

Ich mache das aber niemandem zum Vorwurf, auch Hammie nicht so lange er denn nicht ständig alleine in seinem Privatjet hinfliegt.

Wenn der Beruf das Fliegen erfordert, ist das halt so.

Du hast doch auch mal gesagt dass du recht viel beruflich fliegt. Habe ich dir auch nicht vorgeworfen, oder? :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 26. Oktober 2019, 21:49

Beiträge: 40478
Warum solltest du auch?

Beitrag Samstag 26. Oktober 2019, 22:02

Beiträge: 20132
MichaelZ hat geschrieben:
Warum solltest du auch?


Weil du die ganze Zeit einen auf Klima-Moralapostel machst und Einschnitte für alle forderst. Oder zumindest die Leute verteidigst, die das Freitag für Freitag auf der Straße fordern. Da könnte ich durch sagen dass du doch selbst ständig fliegst.

Aber mache ich nicht, weil du mal geschrieben hast dass du quasi nur beruflich viel fliegst.

Solltest du aber auch Privat mehr als 2-3 Flugreisen im Jahr machen, fänd ich das angesichts deiner ganzen Aussagen zum Thema Klima doch ziemlich fragwürdig.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 27. Oktober 2019, 00:03

Beiträge: 345
Also hier gets um Vettel und Formel 1 und nicht um Klima.

Im Quali hat LEC VET heute wieder geschlagen.
Momentan stehts zwischen LEC und VET 11:7
Das heißt auch, dass VET LEC nicht mehr toppen kann.

Beitrag Sonntag 27. Oktober 2019, 08:11

Beiträge: 1497
Ja ja, aber der Sebastian hätte doch ganz sicher die Pole geholt, hat er selber gesagt....
Obwohl er in Sektor 1 und 2 langsamer als in seiner ersten Runde war....
Und Sebastian sagt immer die Wahrheit, er kennt nichts anderes.

Beitrag Sonntag 27. Oktober 2019, 22:27

Beiträge: 40478
formelchen hat geschrieben:
Solltest du aber auch Privat mehr als 2-3 Flugreisen im Jahr machen, fänd ich das angesichts deiner ganzen Aussagen zum Thema Klima doch ziemlich fragwürdig.


Ich habe nie gesagt, dass jemand nicht privat 2-3 Flugreisen im jahr machen dürfe (was ich aber nicht mache, aber selbst wenn, finde ich das nicht schlimm).

Beitrag Donnerstag 21. November 2019, 17:25

Beiträge: 40478
Vettel hat jetzt 100 Rennen für Ferrari absolviert und ist wie Alonso in 5 Jahren nicht Weltmeister geworden. Tja...

Beitrag Donnerstag 21. November 2019, 20:30

Beiträge: 345
MichaelZ hat geschrieben:
Vettel hat jetzt 100 Rennen für Ferrari absolviert und ist wie Alonso in 5 Jahren nicht Weltmeister geworden. Tja...


Immerhin wurde Seb mehrfach Wintertestweltmeister :lol:

Beitrag Freitag 22. November 2019, 11:36

Beiträge: 20132
MichaelZ hat geschrieben:
Vettel hat jetzt 100 Rennen für Ferrari absolviert und ist wie Alonso in 5 Jahren nicht Weltmeister geworden. Tja...


Das ist natürlich schade. Aber er hat in dieser Zeit immerhin mehr Siege geholt als Alonso.

Und vor allem: er wirft nicht das Handtuch und lässt seinen Vertrag auflösen, um wegen des Geldes zu einem Mittelfeldteam zu gehen. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 22. November 2019, 13:41
L L

Beiträge: 408
Dafür hat er zwei WM-Titel und unzählige Male das Auto weggeworfen :lol: :lol: :lol:
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video