Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Sebastian Vettel

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Mo Jan 21, 2019 6:28 pm

Beiträge: 1015
Ja wo waren sie denn...? Die hatten sicher besseres zu tun als bei dieser albernen abgehalfterten Show dabei zu sein. Racing kann man das was dort abläuft, nun wahrlich nicht nennen. Autos die im Kreis fahren und das mit dem ersten und zweiten Gang..

Beitrag Mo Jan 21, 2019 6:38 pm

Beiträge: 38499
Ja der sportliche Wert ist überschaubar.

Beitrag Mo Jan 21, 2019 6:58 pm

Beiträge: 107
Och, ich mag das Event. Hochklassige Fahrer aus verschiedensten Serien, unterschiedlichste Fahrzeuge, 1vs1? Ist doch witzig und mal was anderes.

Natürlich ist es nicht wirklich das Race of "Champions", aber das wäre eh nicht realistisch umsetzbar.

Beitrag Mo Jan 21, 2019 7:08 pm

Beiträge: 1015
Sicher, für den Zuschauer vor Ort mag die Sache noch in Ordnung sein, am TV gibts es mir jedoch gar nichts, da kommen null Emotionen rüber. Und ich bin ziemlich sicher das Vettel nur dort fährt, weil er einen Haufen Geld dafür bekommt.

Beitrag Mo Jan 21, 2019 8:32 pm

Beiträge: 7653
Kalamati hat geschrieben:
Ja wo waren sie denn...? Die hatten sicher besseres zu tun als bei dieser albernen abgehalfterten Show dabei zu sein. Racing kann man das was dort abläuft, nun wahrlich nicht nennen. Autos die im Kreis fahren und das mit dem ersten und zweiten Gang..

Ich kann dieser lächerlichen Show auch nix abgewinnen. Früher war das Race of Champions mal ein richtiger Rallye-Kracher und die F1-Stars hatten das Kart-Rennen in Bercy wo die halbe F1 mitfuhr, das war Action! Heute fahren die mir irgendwelchen utopischen Kisten im 2. Gang auf ner Strecke die enger wie ne Kartbahn ist - braucht kein Mensch!

Beitrag Fr Jan 25, 2019 4:31 pm

Beiträge: 38499
Eddie Irvine zieht ja jetzt über Vettel her und behauptet, dass er ständig im direkten Duell mit dem Gegner zusammenkracht, weil er einfach überforderter ist im Zweikampf als Hamilton. Ganz unrecht hat er da nicht, auch wenn er sicherlich übertreibt. Aber Vettel ist schon sehr oft in Kollisionen verwickelt.

Beitrag Fr Jan 25, 2019 9:36 pm

Beiträge: 18460
2018 war Vettel sicher in viele Unfälle verwickelt. Es war auch seine wohl schlechteste F1-Saison. Obwohl sein Speed immer gut war, da gibt es nichts zu kritisieren.

Nur ist Vettel halt auch 4-facher WM und man darf seine starken Leistungen nicht einfach unter den Teppich kehren. Er hat damals bei Red Bull schon viel Gutes gezeigt und auch bei Ferrari.

Übrigens hat Irvine auch gesagt dass ein Hamilton nicht ansatzweise so konstant gut ist wie es Schumi war. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Fr Jan 25, 2019 11:21 pm

Beiträge: 1015
So hätte ich es auch gesagt an seiner Stelle. Lässt ihn persönlich in deutlich besserem Licht erscheinen. Dabei hatte er nicht ansatzweise die Klasse eines Hakkinen oder Schumacher.

Beitrag Fr Jan 25, 2019 11:29 pm

Beiträge: 18460
Kalamati hat geschrieben:
So hätte ich es auch gesagt an seiner Stelle. Lässt ihn persönlich in deutlich besserem Licht erscheinen. Dabei hatte er nicht ansatzweise die Klasse eines Hakkinen oder Schumacher.


Fairerweise muss man sagen, dass Irvine auch immer selbstkritisch zugegeben hat nicht ansatzweise so gut gewesen zu sein wie Schumacher.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Jan 26, 2019 7:30 am

Beiträge: 7653
formelchen hat geschrieben:
Fairerweise muss man sagen, dass Irvine auch immer selbstkritisch zugegeben hat nicht ansatzweise so gut gewesen zu sein wie Schumacher.

Hätte er das nicht so gesagt wäre er vermutlich auch nicht im Ferrari gelandet... ;-)

Beitrag Sa Jan 26, 2019 10:38 am

Beiträge: 8225
formelchen hat geschrieben:
2018 war Vettel sicher in viele Unfälle verwickelt. Es war auch seine wohl schlechteste F1-Saison. Obwohl sein Speed immer gut war, da gibt es nichts zu kritisieren.

Nur ist Vettel halt auch 4-facher WM und man darf seine starken Leistungen nicht einfach unter den Teppich kehren. Er hat damals bei Red Bull schon viel Gutes gezeigt und auch bei Ferrari.

Übrigens hat Irvine auch gesagt dass ein Hamilton nicht ansatzweise so konstant gut ist wie es Schumi war. :wink:


das würde ich auch sagen, daß der Fahrer, der mich wie ein Versager hat aussehen lassen natürlich der mit weitem Abstand allerbeste war....
GO Lewis

Beitrag Sa Jan 26, 2019 10:43 am

Beiträge: 8225
formelchen hat geschrieben:
Kalamati hat geschrieben:
So hätte ich es auch gesagt an seiner Stelle. Lässt ihn persönlich in deutlich besserem Licht erscheinen. Dabei hatte er nicht ansatzweise die Klasse eines Hakkinen oder Schumacher.


Fairerweise muss man sagen, dass Irvine auch immer selbstkritisch zugegeben hat nicht ansatzweise so gut gewesen zu sein wie Schumacher.


das hat ja ein auch jeder deutlich gesehen. Was soll er auch anders sagen? Ich war so viel besser, aber eine böse Verschwörung? dann nimmt man ihn noch weniger ernst als so....
GO Lewis

Beitrag Sa Jan 26, 2019 2:30 pm

Beiträge: 18460
automatix hat geschrieben:

das hat ja ein auch jeder deutlich gesehen. Was soll er auch anders sagen? Ich war so viel besser, aber eine böse Verschwörung? dann nimmt man ihn noch weniger ernst als so....


Bei Webber habt ihr das doch immer alle geglaubt. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sa Jan 26, 2019 6:20 pm

Beiträge: 7653
formelchen hat geschrieben:
Bei Webber habt ihr das doch immer alle geglaubt. :lol: :lol: :lol:

Im Gegensatz zu Ferrari (wo man es ja nie geleugnet hat und es die ja nicht geschert hat...) hat man ja bei Webber auch genug Gründe geliefert die das zumindest ab und zu recht offensichtlich erkennbar machten...

Beitrag Sa Jan 26, 2019 7:01 pm

Beiträge: 38499
formelchen hat geschrieben:
2018 war Vettel sicher in viele Unfälle verwickelt. Es war auch seine wohl schlechteste F1-Saison. Obwohl sein Speed immer gut war, da gibt es nichts zu kritisieren.

Nur ist Vettel halt auch 4-facher WM und man darf seine starken Leistungen nicht einfach unter den Teppich kehren. Er hat damals bei Red Bull schon viel Gutes gezeigt und auch bei Ferrari.

Übrigens hat Irvine auch gesagt dass ein Hamilton nicht ansatzweise so konstant gut ist wie es Schumi war. :wink:

Die Jahre davor hat er doch auch viele Unfälle, gerade am Start.

Und ja, über Hamilton sagte er genau das, aber auch, dass er im Zweikampf stärker ist als Schumacher es war.

Beitrag Sa Jan 26, 2019 8:32 pm

Beiträge: 8225
formelchen hat geschrieben:
automatix hat geschrieben:

das hat ja ein auch jeder deutlich gesehen. Was soll er auch anders sagen? Ich war so viel besser, aber eine böse Verschwörung? dann nimmt man ihn noch weniger ernst als so....


Bei Webber habt ihr das doch immer alle geglaubt. :lol: :lol: :lol:


Webber war ja 2010 auf dem Niveau von Vettel und erst danach gings massiv bergab. Irvine kam nie auch nur Ansatzweise auf Kniehöhe von Schumacher....
GO Lewis

Beitrag Sa Jan 26, 2019 11:20 pm

Beiträge: 18460
automatix hat geschrieben:
Webber war ja 2010 auf dem Niveau von Vettel und erst danach gings massiv bergab. Irvine kam nie auch nur Ansatzweise auf Kniehöhe von Schumacher....


Webber fuhr von Anfang an, also ab 2009, nie auf Vettels Niveau. Klar, hier und da mal bei vereinzelten Rennen. Aber nicht auf eine ganze Saison gesehen.

2010 hatte er im Vergleich zu Vettel KEINEN EINZIGEN technischen Ausfall. Und nur deswegen war er bis zum Saisonfinale im WM-Rennen.

Aber dieses Thema haben wir schon 20 mal hier durchgekaut....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Jan 27, 2019 11:01 am

Beiträge: 8225
formelchen hat geschrieben:
automatix hat geschrieben:
Webber war ja 2010 auf dem Niveau von Vettel und erst danach gings massiv bergab. Irvine kam nie auch nur Ansatzweise auf Kniehöhe von Schumacher....


Webber fuhr von Anfang an, also ab 2009, nie auf Vettels Niveau. Klar, hier und da mal bei vereinzelten Rennen. Aber nicht auf eine ganze Saison gesehen.

2010 hatte er im Vergleich zu Vettel KEINEN EINZIGEN technischen Ausfall. Und nur deswegen war er bis zum Saisonfinale im WM-Rennen.

Aber dieses Thema haben wir schon 20 mal hier durchgekaut....

Tja, auch das gehört dazu. Rosberg wurde ja auch nur Weltmeister weil der andere mehr defekte hatte. Da hast ihn immer gelobt, weil er die nötigen Punkte eingefahren hat - bei Webber ist es auf einmal nur Glück und Zufall....
GO Lewis

Beitrag So Jan 27, 2019 2:55 pm

Beiträge: 18460
automatix hat geschrieben:
Tja, auch das gehört dazu. Rosberg wurde ja auch nur Weltmeister weil der andere mehr defekte hatte. Da hast ihn immer gelobt, weil er die nötigen Punkte eingefahren hat - bei Webber ist es auf einmal nur Glück und Zufall....


Rosberg hatte auch jede Menge Pech mit der Technik 2016.

Und in den Jahren davor auch teils mehr als Hamilton. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag So Jan 27, 2019 6:05 pm

Beiträge: 38499
formelchen hat geschrieben:
Webber fuhr von Anfang an, also ab 2009, nie auf Vettels Niveau. Klar, hier und da mal bei vereinzelten Rennen. Aber nicht auf eine ganze Saison gesehen.

2010 hatte er im Vergleich zu Vettel KEINEN EINZIGEN technischen Ausfall. Und nur deswegen war er bis zum Saisonfinale im WM-Rennen.

Aber dieses Thema haben wir schon 20 mal hier durchgekaut....


Aber dafür wurden Webber auch durch Technik, durch Vettel, durch Teamstrategie etc Punkte genommen.
Wir hatten die Rechnung ja erst hier kürzlich und da kam klar raus, dass Vettel nicht so viel mehr Pech hatte als Webber.

Webber muss man einen Fehjler ankreiden und das war Südkorea. Da hat er die WM weggeschmissen. Da ist er durchaus ein Stück weit selber Schuld, das muss man sagen.

Beitrag Mo Jan 28, 2019 10:09 am

Beiträge: 18460
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Webber fuhr von Anfang an, also ab 2009, nie auf Vettels Niveau. Klar, hier und da mal bei vereinzelten Rennen. Aber nicht auf eine ganze Saison gesehen.

2010 hatte er im Vergleich zu Vettel KEINEN EINZIGEN technischen Ausfall. Und nur deswegen war er bis zum Saisonfinale im WM-Rennen.

Aber dieses Thema haben wir schon 20 mal hier durchgekaut....


Aber dafür wurden Webber auch durch Technik, durch Vettel, durch Teamstrategie etc Punkte genommen.
Wir hatten die Rechnung ja erst hier kürzlich und da kam klar raus, dass Vettel nicht so viel mehr Pech hatte als Webber.

Webber muss man einen Fehjler ankreiden und das war Südkorea. Da hat er die WM weggeschmissen. Da ist er durchaus ein Stück weit selber Schuld, das muss man sagen.


Der letzte Satz zeigt ja wie löchrig dein Gedächtnis ist, wenn es darum geht Vettel schlecht zu reden bzw. in diesem Fall Webber stark zu reden. In Valencia hat er es nämlich auch versemmelt. :wink:

Und was Istanbul angeht. Jetzt mal unabhängig von der Schuldfrage - im Duell gegen Vettel hat Webber punktetechnisch davon profitiert, weil er am Ende mehr Punkte auf Vettel gut gemacht hat als wenn er vor Vettel gewonnen hätte. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mo Jan 28, 2019 5:08 pm

Beiträge: 38499
Valencia war nicht die Schuld von Webber, genauso wenig wie Istanbul.

Beitrag Mo Jan 28, 2019 11:00 pm

Beiträge: 18460
MichaelZ hat geschrieben:
Valencia war nicht die Schuld von Webber, genauso wenig wie Istanbul.


Valencia war zu 100% seine Schuld.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Di Jan 29, 2019 4:23 pm

Beiträge: 38499
Dass du das sagst, wundert mich nicht.

Beitrag Di Jan 29, 2019 5:14 pm

Beiträge: 18460
MichaelZ hat geschrieben:
Dass du das sagst, wundert mich nicht.


Und dass du ihn rein wäschst wundert mich auch nicht. :lol: :lol:

De facto hat er nicht aufgepasst und ist Kovalainen hinten drauf gefahren.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video