Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Max Verstappen

Diskussionsforum ĂŒber Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Mo Okt 29, 2018 4:24 pm

BeitrÀge: 37828
Verstappen ist nun der Fahrer mit den meisten Siegen ohne Pole (5), liegt da jetzt vor Bruce McLaren und Eddie Irvine (mit je 4).

Das war wohl die letzte Chance, Vettel den Rekord des jĂŒngsten Pole-Setters streitig zu machen. Außer es regnet in Interlagos.

Beitrag Mo Okt 29, 2018 4:31 pm

BeitrÀge: 17470
Regen in Interlagos ist ja nicht soo unwahrscheinlich.

Allerdings wird Red Bull dort keinen technischen Vorteil mehr haben und wohl wieder etwas zurĂŒckfallen.

Außerdem ist Regen keine Garantie fĂŒr Verstappen-Erfolge, das haben wir doch schon in Ungarn und Spa gesehen. Gnaz im Gegenteil, der Red Bull hat im Regen Probleme die Reifen auf Temperatur zu bekommen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgĂŒltig.

Beitrag Mo Okt 29, 2018 4:48 pm

BeitrÀge: 37828
Ja ich schÀtze Mercedes im Regen auch stÀrker ein, ich denke, aber nur bei Chaos-Regen hat Verstappen diese Chance noch.

Beitrag Sa Jan 12, 2019 1:39 am

BeitrÀge: 37828
Verstappen muss wegen der SchlĂ€gerei mit Ocon in Brasilien nun in Marrakesch beim Formel-E-Rennen die Stewards unterstĂŒtzen. Teil eins der Strafe.

Beitrag Sa Jan 12, 2019 8:37 am

BeitrÀge: 7386
Das ist natĂŒrlich ne drastische Strafe, das Schlimmste was ihm passieren konnte... Da wird er sicher draus lernen...

Beitrag Sa Jan 12, 2019 11:02 am

BeitrÀge: 36
"SchlĂ€gerei" ist aber auch maßlos ĂŒbertrieben ...

Beitrag Sa Jan 12, 2019 10:50 pm

BeitrÀge: 37828
Mav05 hat geschrieben:
Das ist natĂŒrlich ne drastische Strafe, das Schlimmste was ihm passieren konnte... Da wird er sicher draus lernen...


Ich weiß nicht, ob sich die Formel E /FIA da einen Gefallen getan hat. Verstappen hat man den ganzen Tag nicht gesehen. Jetzt musste er zur Strafe zu einem Formel-E-Rennen. Bird hat Recht, wenn er sagt, das ist ein völlig falsches Signal. Ein Besuch da sollte keine Strafe sein, andere geben dafĂŒr viel Geld aus.

Beitrag Sa Jan 12, 2019 11:13 pm

BeitrÀge: 37828
bredy hat geschrieben:
"SchlĂ€gerei" ist aber auch maßlos ĂŒbertrieben ...


Ja Handgreiflichkeit, wie auch immer man das nennen will.

Beitrag So Jan 13, 2019 4:51 am

BeitrÀge: 7386
MichaelZ hat geschrieben:
bredy hat geschrieben:
"SchlĂ€gerei" ist aber auch maßlos ĂŒbertrieben ...


Ja Handgreiflichkeit, wie auch immer man das nennen will.

Ich nenne es immer noch „verstĂ€ndliche Reaktion auf den idiotischen Fehler eines untalentierten Trottels‘

Beitrag So Jan 13, 2019 2:38 pm

BeitrÀge: 17470
Mav05 hat geschrieben:
Das ist natĂŒrlich ne drastische Strafe, das Schlimmste was ihm passieren konnte... Da wird er sicher draus lernen...


Ne Strafe ist das sicher nicht. Ich wĂ€re gern zum Formel E-Rennen geflogen und hĂ€tte den Stewards ein wenig ĂŒber die Schultern geschaut. :lol: :lol: :lol:

Es ist höchstens ne kleine Strafe, wenn der Max selbst die Kosten der Reise tragen muss und privat vielleicht etwas besseres vor hatte. Aber vermutlich ist beides nicht der Fall und selbst wenn, wird ihn zumindest das finanzielle auch nicht sonderlich schmerzen. :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgĂŒltig.

Beitrag Mo Jan 14, 2019 7:05 pm

BeitrÀge: 37828
Mav05 hat geschrieben:
Ja Handgreiflichkeit, wie auch immer man das nennen will.

Ich nenne es immer noch „verstĂ€ndliche Reaktion auf den idiotischen Fehler eines untalentierten Trottels‘[/quote]

So sehr ich Verstappen mag, aber in der Situation hat Verstappen trottelig einen Sieg weggeschmissen, weil er gegen einen fuhr, der auf Rang 14 oder so unterwegs war, also nicht gegen ihn um den Sieg fuhr, aber den Vorteil seiner frischen Reifen ausnutzen wollte, um selbst noch nach vorn zu kommen. Verstappen sollte sich auf die richtigen Gegner konzentrieren. Ähnlich wie Vettel 2017 in Singapur.

Beitrag Mo Jan 14, 2019 7:47 pm

BeitrÀge: 37828
formelchen hat geschrieben:
Ne Strafe ist das sicher nicht. Ich wĂ€re gern zum Formel E-Rennen geflogen und hĂ€tte den Stewards ein wenig ĂŒber die Schultern geschaut. :lol: :lol: :lol:

Es ist höchstens ne kleine Strafe, wenn der Max selbst die Kosten der Reise tragen muss und privat vielleicht etwas besseres vor hatte. Aber vermutlich ist beides nicht der Fall und selbst wenn, wird ihn zumindest das finanzielle auch nicht sonderlich schmerzen. :lol:


Ich finde, er hĂ€tte einen halben Tag die Stewards ĂŒber die Schultern schauen mĂŒssen und einen halben Tag bei den Fans Autogramme geben, E-Racing mitfahren etc. Die Formel E ist fĂŒr FannĂ€he bekannt. Da hĂ€tte Verstappen mal mitmachen sollen.

Beitrag Mo Jan 14, 2019 9:18 pm

BeitrÀge: 7386
MichaelZ hat geschrieben:
So sehr ich Verstappen mag, aber in der Situation hat Verstappen trottelig einen Sieg weggeschmissen, weil er gegen einen fuhr...

Er fuhr nicht GEGEN ihn, er erwartete nur nicht dass der andere so gegen ihn fĂ€hrt - völlig zu recht!!! War ne ziemlich Ă€hnliche Situation wie Senna 88 Monza - und bei sowas ist im Zweifelsfall immer der Überrundete Schuld!

Beitrag Di Jan 15, 2019 4:16 pm

BeitrÀge: 37828
Die Situation kann man nicht vergleichen. Senna hat Schlesser ĂŒberrundet und der hat nicht nachgegeben bzw. sich vertan.

Das ist was völlig anderes als Verstappen, der gegen Ocon drei Runden Kampflinie gefahren ist. Obwohl dazu keine Not bestand. Das war fĂŒr mich völlig dĂ€mlich. Damit hat er verdient das Rennen nicht gewonnen. Denn wer so gegen einen Überrundeten fĂ€hrt, verdient den Sieg einfach nicht.

Beitrag Di Jan 15, 2019 4:25 pm

BeitrÀge: 17470
Dazu muss man erwÀhnen, dass Ocon gerade frische Reifen drauf hatte und ja seinerseits noch nach vorne kommen wollte.

Ich sehe das aber nicht nur als Dummheit beider Fahrer an, sondern auch der KommandostÀnde, die diesen Vorfall ebenfalls hÀtten verhindern können.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgĂŒltig.

Beitrag Di Jan 15, 2019 6:56 pm

BeitrÀge: 36
MichaelZ hat geschrieben:
Das ist was völlig anderes als Verstappen, der gegen Ocon drei Runden Kampflinie gefahren ist.


Meinst du 3 Runden oder 3 Kurven? 3 Runden kann kaum sein, da Ocon 2 Runden vor dem Unfall in der Box war.
Wie dem auch sei, macht es fĂŒr Verstappen in der Situation auch keinen Sinn Ocon fahren zu lassen. NatĂŒrlich ist er am Anfang auf frischen Reifen etwas schneller, aber was ist dann? Dann muss Verstappen ihn wieder ĂŒberrunden. Ocon war in genau einer Runde schneller als Verstappen, und das war direkt vor dem Unfall. Danach war er wieder 1 Sekunde langsamer.

Beitrag Di Jan 15, 2019 8:16 pm

BeitrÀge: 7386
MichaelZ hat geschrieben:
Das war fĂŒr mich völlig dĂ€mlich. Damit hat er verdient das Rennen nicht gewonnen. Denn wer so gegen einen Überrundeten fĂ€hrt, verdient den Sieg einfach nicht.

Wenn ich mich recht erinnere sahen das sowohl die Stewards wie auch fast alle Experten und so ziemlich alle Medienvertreter außerhalb Frankreichs anders...

Beitrag Di Jan 15, 2019 8:27 pm

BeitrÀge: 37828
Ja dann waren es halt zwei Runden. Jedenfalls gibt es eine Onboard, die zeigt, dass Verstappen schon in der Runde davor zwei Mal Kampflinie gefahren ist. Das ist völlig verrĂŒckt gegen einen Überrundeten so zu fahren...

Und wenn Ocons Reifen dann nach 4, 5 Runden wieder abgebaut hĂ€tten, dann hĂ€tte der ja wieder blaue Flaggen bekommen und Verstappen wĂ€re wieder vorbei gewesen. Er hĂ€tte dadurch nichts verloren – jedenfalls weniger, als wenn er Kampflinie fĂ€hrt und sich in ein Duell einlĂ€sst. Selbst wenn es nicht gekracht hĂ€tte.

Und Ocon hat sich natĂŒrlich auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert in der Situation, aber man darf nicht vergessen: Vielleicht hĂ€tte der Vorteil durchaus die paar Sekunden gebracht, die Ocon nach vorn gefehlt hĂ€tten. Und er konnte auch nicht wissen, ob Verstappen nicht schon im ĂŒblichen Schongang unterwegs war – denn der Vorsprung zu Hamilton war ja groß genug. Das macht die Sache ja nochmal verrĂŒckter.

Und was Ocons Performance danach anbelangt: Wer weiß, wie viel da am Auto kaputt gegangen ist. Auch Verstappen kam dann ja nicht mehr an die Performance hin.

Beitrag Di Jan 15, 2019 8:32 pm

BeitrÀge: 37828
Mav05 hat geschrieben:
Wenn ich mich recht erinnere sahen das sowohl die Stewards wie auch fast alle Experten und so ziemlich alle Medienvertreter außerhalb Frankreichs anders...


Keine Ahnung wie das andere sehen, ist mir ja auch ziemlich geil, wie viele was sehen. Entscheidend ist, wie die Argumente sind. Und da hab ich nun mal welche genannt – dass es mehr anders sehen, ist ja kein Gegenargument.

Wobei ich auch nicht den Eindruck hatte, dass es die anderen so viel anders sehen. Zumindest nicht mehr, nachdem diese Onboard aufgetaucht ist, die zeigt, wie hart Verstappen gegen Ocon fuhr. In Marokko bei der Formel E war das ja wieder ein Thema, weil Verstappen vor Ort war und da haben die meisten dann doch eher den Kopf geschĂŒttelt. Wo Ocon jedenfalls Schuld hatte, war bei der Kollision an sich. Die geht auf seine Kappe – deswegen schrieb ich ja, dass Ocon da auch nicht gut ausgesehen hat. Aber Verstappen hĂ€tte so nie fahren dĂŒrfen gegen Ocon. Genauso wenig wie Vettel gegen Verstappen 2017 in Singapur. Da muss er schon auch ein StĂŒck weit sich selbst an die Nase fassen.

Beitrag Di Jan 15, 2019 8:44 pm

BeitrÀge: 7386
MichaelZ hat geschrieben:
Und wenn Ocons Reifen dann nach 4, 5 Runden wieder abgebaut hĂ€tten, dann hĂ€tte der ja wieder blaue Flaggen bekommen und Verstappen wĂ€re wieder vorbei gewesen. Er hĂ€tte dadurch nichts verloren – jedenfalls weniger, als wenn er Kampflinie fĂ€hrt und sich in ein Duell einlĂ€sst. Selbst wenn es nicht gekracht hĂ€tte.

Das ist Blödsinn! Max verliert mindestens 1 sec wenn er vom Gas geht und Ocon vorbeilĂ€ĂŸt, danach 1-2 weil er im Windschatten fahren muss und dann wenn er Pech hat nochmal 2 weil Ocon ihn nicht gleich oder ungĂŒnstig vorbeilĂ€ĂŸt...
FĂŒr Ocon wird es im GÜNSTIGSTEN Fall ein Nullsummen-Spiel, er kommt ohne Verlust vorbei, fĂ€hrt 1 Runde 2 sec schneller und verliert die nachher wieder weil er Platz machen muss... Kann er gleich dahinterbleiben...

Beitrag Di Jan 15, 2019 9:06 pm

BeitrÀge: 37828
Und Kampflinie fahren etc kostet nichts?
Einmal vom Gas gehen kostet vielleicht 1 Sekunde. Dann zurĂŒckrunden kostet nicht mehr als die Zeit, die dann einige Sekunden danach Hamilton auch verliert.

Es macht keinen Sinn gegen einen 14. zu fahren als ginge es um den Sieg.

Vorherige

ZurĂŒck zu Die Fahrer

cron