Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Lewis Hamilton

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Montag 1. Juni 2020, 22:08
L L

Beiträge: 510
Mav05 hat geschrieben:
Soso, der Lewis sah sich also mal wieder genötigt die große Moral-Keule auszupacken, die F1 anzugreifen und mit dem Finger auf andere zu zeigen... Sorry Lewis, das Thema ist ernst und ein Statement berechtigt - aber so wie Du das (immer wieder) rüberbringst nervt es...

Mag ja sein, dass es nervt wie er sowas rüberbringt, aber recht hat er trotzdem damit.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Montag 1. Juni 2020, 22:15

Beiträge: 20823
Bei Stars ist es ja sehr hipp solche Dinge für sich zu instrumentalisieren. Ich finde das ziemlich fragwürdig.

Vielleicht sollte sich dann ein anderer Fahrer morgen hinstellen und fragen warum niemand anspricht, dass weiße Christen in Afrika ermordet werden.

Und so sehr ich das Verhalten des Polizisten verabscheue, darf man auch nicht vergessen dass das Opfer zugleich Täter mit einem umfangreichen Strafregister war.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 1. Juni 2020, 22:18

Beiträge: 8599
Nein, genau das hat er eben nicht - auch nicht wenn er meint die moralisch richtige Position gibt ihm das Recht dazu... Er hat weder recht wenn er seinen Kollegen Untätigkeit vorwirft und auch nicht wenn er der F1 vermeintlichen Rassismus unterstellt...

Beitrag Montag 1. Juni 2020, 22:51
L L

Beiträge: 510
formelchen hat geschrieben:
Bei Stars ist es ja sehr hipp solche Dinge für sich zu instrumentalisieren. Ich finde das ziemlich fragwürdig.

Du findest doch sowieso alles fragwürdig was bestimmte Personen machen.

formelchen hat geschrieben:
Vielleicht sollte sich dann ein anderer Fahrer morgen hinstellen und fragen warum niemand anspricht, dass weiße Christen in Afrika ermordet werden.

Und so sehr ich das Verhalten des Polizisten verabscheue, darf man auch nicht vergessen dass das Opfer zugleich Täter mit einem umfangreichen Strafregister war.

Whataboutism vom Feinsten.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Montag 1. Juni 2020, 23:18

Beiträge: 20823
L hat geschrieben:
[Whataboutism[/url] vom Feinsten.


Du hast wohl zuviel Rezo geguckt. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 1. Juni 2020, 23:35
L L

Beiträge: 510
formelchen hat geschrieben:
Du hast wohl zuviel Rezo geguckt. :lol: :lol: :lol:

Ich glaube, dass du mehr von ihm anschaust, da ich bis jetzt gar nicht mitbekommen hab, dass da was neues kam. :lol:
Verschwörungstheoretiker und Axel Springer Verlag kennt man ja. :lol: :lol:

Und sorry, aber das was du da gesagt hast, ist einfach Whataboutism.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Dienstag 2. Juni 2020, 00:36

Beiträge: 439
Mav05 hat geschrieben:
Mir ging es wirklich nicht um eine Rassismus-Denatte - und auch nicht um eine Bewertung der Vorgänge in Amerika - das ist zweifellos ein ernstes Thema... Mir geht‘s nur darum was Lewis mal wieder draus gemacht hat...


Eben, es geht dir gar nicht um die Diskriminierung von dunkelhäutigen, sondern darum, dass ein dunkelhäutiger Stellung zu Missständen, die ihn auch persönlich betreffen, nimmt.

Und ja, es ist richtig seine Kollegen zu ermuntern sich öffentlich dazu zu äußern und sie zu kritisieren, wenn sie still halten.
Und es ist egal, ob in der F1, auf dem Fußballplatz oder im Büro!

Mav05 hat geschrieben:
Er hat weder recht wenn er seinen Kollegen Untätigkeit vorwirft und auch nicht wenn er der F1 vermeintlichen Rassismus unterstellt...

Wieso hat er Unrecht, wenn der Tatbestand der Untätigkeit und Diskriminierung von Dunkelhäutigen gegeben ist?

Beitrag Dienstag 2. Juni 2020, 01:17

Beiträge: 8599
Blödsinn - es ist simple Wichtigtuerei sich bei solch einem ernsten Thema auf Kosten der Kollegen zu profilieren. Und nein, es erfüllt in der F1 weder den Tatbestand der Diskriminierung dass es da nach Lewis Meinung nur Weiße gibt - und schon gar nicht erfüllt es den Tatbestand der Unterlassung wenn einer aus was für Gründen auch immer nichts darüber auf Instagram schreibt... Dein Rechtsempfinden sollte dringend mal neu geeicht werden - und das von Lewis gleich mit...

Beitrag Dienstag 2. Juni 2020, 06:03

Beiträge: 20823
L, deine tollen Anglizismen kannst du dir sonstwo hinstecken. Und nein, ich schaue kein Rezo weil ich das nicht ertrage. Aber man kommt nicht drum herum darüber zu lesen weil dieser Spinner von den Medien so hofiert wird.

Im Übrigen kannten sich der Polizist und dieser Floyd. Dazu gibt es ein gutes Video, das auf Youtube immer wieder gelöscht wird. Dadurch ergibt sich ein ganz neues Bild und es ergibt sich die Frage inwieweit das noch mit Rassismus zutun hat.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 2. Juni 2020, 07:57

Beiträge: 1718
formelchen hat geschrieben:
Bei Stars ist es ja sehr hipp solche Dinge für sich zu instrumentalisieren. Ich finde das ziemlich fragwürdig.

Vielleicht sollte sich dann ein anderer Fahrer morgen hinstellen und fragen warum niemand anspricht, dass weiße Christen in Afrika ermordet werden.

Und so sehr ich das Verhalten des Polizisten verabscheue, darf man auch nicht vergessen dass das Opfer zugleich Täter mit einem umfangreichen Strafregister war.


Deine Einstellung ist ja bekannt, da muss man nicht mehr viel sagen....und klar das du das rechtfertigst. Zieh doch dahin, wunderbares Land, bissel viel dumme Leute aber das passt ja bei dir.

Beitrag Dienstag 2. Juni 2020, 08:43

Beiträge: 788
formel-at hat geschrieben:
Und ja, es ist richtig seine Kollegen zu ermuntern sich öffentlich dazu zu äußern und sie zu kritisieren, wenn sie still halten.


Er "ermuntert" nicht. Er fordert auf, bzw kritisiert dass es Leute nicht tun.
Das ist ein gewaltiger Unterschied.

Ich bin Fussballfan und fand es super dass am Wochenende Sancho und Hakimi (Borussia Dortmund) Botschaften in die Richtung zeigten.
Wenn danach aber jemand jeden dafür kritisiert hätte der sowas nicht getan hat, hätte ich das genauso dumm gefunden wie den Blödsinn den Hamilton da von sich gibt.

Beitrag Dienstag 2. Juni 2020, 09:59

Beiträge: 8599
bredy hat geschrieben:
Ich bin Fussballfan und fand es super dass am Wochenende Sancho und Hakimi (Borussia Dortmund) Botschaften in die Richtung zeigten.
Wenn danach aber jemand jeden dafür kritisiert hätte der sowas nicht getan hat, hätte ich das genauso dumm gefunden wie den Blödsinn den Hamilton da von sich gibt.

Volle Zustimmung!

Beitrag Dienstag 2. Juni 2020, 11:04

Beiträge: 1718
bredy hat geschrieben:
formel-at hat geschrieben:
Und ja, es ist richtig seine Kollegen zu ermuntern sich öffentlich dazu zu äußern und sie zu kritisieren, wenn sie still halten.


Er "ermuntert" nicht. Er fordert auf, bzw kritisiert dass es Leute nicht tun.
Das ist ein gewaltiger Unterschied.

Ich bin Fussballfan und fand es super dass am Wochenende Sancho und Hakimi (Borussia Dortmund) Botschaften in die Richtung zeigten.
Wenn danach aber jemand jeden dafür kritisiert hätte der sowas nicht getan hat, hätte ich das genauso dumm gefunden wie den Blödsinn den Hamilton da von sich gibt.


So blöd kanns ja nicht gewesen sein, sonst hätte Mercedes sich als Weltkonzern nicht hinter ihn gestellt.

Beitrag Dienstag 2. Juni 2020, 11:20

Beiträge: 20823
Kalamati hat geschrieben:
bredy hat geschrieben:
formel-at hat geschrieben:
Und ja, es ist richtig seine Kollegen zu ermuntern sich öffentlich dazu zu äußern und sie zu kritisieren, wenn sie still halten.


Er "ermuntert" nicht. Er fordert auf, bzw kritisiert dass es Leute nicht tun.
Das ist ein gewaltiger Unterschied.

Ich bin Fussballfan und fand es super dass am Wochenende Sancho und Hakimi (Borussia Dortmund) Botschaften in die Richtung zeigten.
Wenn danach aber jemand jeden dafür kritisiert hätte der sowas nicht getan hat, hätte ich das genauso dumm gefunden wie den Blödsinn den Hamilton da von sich gibt.


So blöd kanns ja nicht gewesen sein, sonst hätte Mercedes sich als Weltkonzern nicht hinter ihn gestellt.


Achso, dann war Dieselschummel auch ok, hat Mercedes ja auch gemacht. Generell alles gut und richtig was Mercedes macht. :lol:

Ist natürlich auch ne große Leistung sich gegen Rassismus zu erheben. :lol:

Nach dem kürzlichen Skandal bei VW sind die Hersteller da natürlich auch sehr vorsichtig geworden.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 2. Juni 2020, 11:46

Beiträge: 128
bredy hat geschrieben:
formel-at hat geschrieben:
Und ja, es ist richtig seine Kollegen zu ermuntern sich öffentlich dazu zu äußern und sie zu kritisieren, wenn sie still halten.


Er "ermuntert" nicht. Er fordert auf, bzw kritisiert dass es Leute nicht tun.


So sollte es mMn nach auch sein! Seine Kritik ist berechtigt. Es wird viel zu viel weggesehen!

Leute die ein breites Publikum erreichen, sollten noch mehr solche Forderungen stellen, dann gehen auch mehr Menschen gegen den rechten Terror auf die Straße.

Beitrag Dienstag 2. Juni 2020, 11:56

Beiträge: 20823
SudaNext hat geschrieben:
bredy hat geschrieben:
formel-at hat geschrieben:
Und ja, es ist richtig seine Kollegen zu ermuntern sich öffentlich dazu zu äußern und sie zu kritisieren, wenn sie still halten.


Er "ermuntert" nicht. Er fordert auf, bzw kritisiert dass es Leute nicht tun.


So sollte es mMn nach auch sein! Seine Kritik ist berechtigt. Es wird viel zu viel weggesehen!

Leute die ein breites Publikum erreichen, sollten noch mehr solche Forderungen stellen, dann gehen auch mehr Menschen gegen den rechten Terror auf die Straße.


Wie bitte? Rechter Terror?? :lol:

Ein Großteil der Leute die gerade in Amerika alles auseinander nehmen sind von der Antifa. Gut dass Trump sie jetzt als Terrororganisation einstuft.

Im Übrigen haben Leute der Antifa auch vor kurzem bei uns in Deutschland jemanden schwer verletzt im Rahmen der Demos in Stuttgart. Darüber berichten unserer gleich geschalteten Medien aber kaum. Stattdessen zeigt die Führung der SPD ganz geschlossen ihre Sympathie für diese Terrororganisation. Ekelhaft.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 2. Juni 2020, 15:52

Beiträge: 40919
Unglaublich wie hier Gräueltaten relativiert werden...

Beitrag Dienstag 2. Juni 2020, 15:57

Beiträge: 788
SudaNext hat geschrieben:
bredy hat geschrieben:
formel-at hat geschrieben:
Und ja, es ist richtig seine Kollegen zu ermuntern sich öffentlich dazu zu äußern und sie zu kritisieren, wenn sie still halten.


Er "ermuntert" nicht. Er fordert auf, bzw kritisiert dass es Leute nicht tun.


So sollte es mMn nach auch sein! Seine Kritik ist berechtigt. Es wird viel zu viel weggesehen!

Leute die ein breites Publikum erreichen, sollten noch mehr solche Forderungen stellen, dann gehen auch mehr Menschen gegen den rechten Terror auf die Straße.


Was bringt es wenn die Leute es dann tun nur weil sie sich dazu gezwungen sehen?
Wenn sich dazu nicht aus eigenem Antrieb äußert hat es keinen Wert. Zumal es am Ende auch nur Social Media ist. Ist doch eh nur BlaBla.

Beitrag Dienstag 2. Juni 2020, 17:20

Beiträge: 1718
MichaelZ hat geschrieben:
Unglaublich wie hier Gräueltaten relativiert werden...


Der hat einfach nur was an der Waffel.

Beitrag Dienstag 2. Juni 2020, 17:34

Beiträge: 8599
MichaelZ hat geschrieben:
Unglaublich wie hier Gräueltaten relativiert werden...

Micha, ich hab eindeutig am Ausgang der Diskussion geschrieben dass der Grund außerhalb jeder Diskussion steht und zu verurteilen ist - und außer formelchen sehe ich keinen der darüber auch nur diskutiert... Was aber definitiv nicht richtig war ist Hamiltons anmaßend-schulmeisterliche Forderung und Unterstellung an seine Kollegen, seinen Arbeitgeber und die F1.

Beitrag Dienstag 2. Juni 2020, 17:58

Beiträge: 128
bredy hat geschrieben:
Was bringt es wenn die Leute es dann tun nur weil sie sich dazu gezwungen sehen?
Wenn sich dazu nicht aus eigenem Antrieb äußert hat es keinen Wert. Zumal es am Ende auch nur Social Media ist. Ist doch eh nur BlaBla.


Dann hast du was falsch verstanden, es geht nicht darum Leute zu zwingen, sondern den Leuten auf etwas aufmerksam zu machen und zum Handeln aufzufordern, wo ist denn das Problem?
Vor dem Antrieb zum Handeln kommt die Meinungsbildung und die kommt immer von außen, wie soll die denn enstehen, wenn nicht durch Medien, Bekannten, Freunde usw.?

Es haben sich zahlreiche bekannte Gesichter hinsichtlich Hamilton´s Aussagen gemeldet, er hat einen Riesengroßen Zuspruch bekommen, auch von seinem Team.

Beitrag Dienstag 2. Juni 2020, 18:10

Beiträge: 20823
Oh schön, dann sind ja jetzt alle gegen Rassismus und es ist wieder alles Friede, Freude, Eierkuchen.

Und die paar Toten und schwer Verletzten bei den Aufständen... Wen interessieren die schon, die sind nur ne Randnotiz wert. Waren ja eh nur Weiße.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 2. Juni 2020, 18:16

Beiträge: 20823
Mav05 hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Unglaublich wie hier Gräueltaten relativiert werden...

Micha, ich hab eindeutig am Ausgang der Diskussion geschrieben dass der Grund außerhalb jeder Diskussion steht und zu verurteilen ist - und außer formelchen sehe ich keinen der darüber auch nur diskutiert... Was aber definitiv nicht richtig war ist Hamiltons anmaßend-schulmeisterliche Forderung und Unterstellung an seine Kollegen, seinen Arbeitgeber und die F1.


Auch das böse formelchen hat die Tat des Bullen verurteilt und ihm die Höchststrafe gegönnt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 2. Juni 2020, 18:36
L L

Beiträge: 510
formelchen hat geschrieben:
Mav05 hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Unglaublich wie hier Gräueltaten relativiert werden...

Micha, ich hab eindeutig am Ausgang der Diskussion geschrieben dass der Grund außerhalb jeder Diskussion steht und zu verurteilen ist - und außer formelchen sehe ich keinen der darüber auch nur diskutiert... Was aber definitiv nicht richtig war ist Hamiltons anmaßend-schulmeisterliche Forderung und Unterstellung an seine Kollegen, seinen Arbeitgeber und die F1.


Auch das böse formelchen hat die Tat des Bullen verurteilt und ihm die Höchststrafe gegönnt.


Und gleich danach die Tat wieder relativiert.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Dienstag 2. Juni 2020, 18:42

Beiträge: 8599
SudaNext hat geschrieben:
Dann hast du was falsch verstanden, es geht nicht darum Leute zu zwingen, sondern den Leuten auf etwas aufmerksam zu machen und zum Handeln aufzufordern, wo ist denn das Problem?
Vor dem Antrieb zum Handeln kommt die Meinungsbildung und die kommt immer von außen, wie soll die denn enstehen, wenn nicht durch Medien, Bekannten, Freunde usw.?

Wenn der gute Lewis sich hingesetzt hätte und einen dramatischen Appell verfasst hätte wie sehr ihn das Thema bewegt und dass er das Anliegen unterstützt und gerne mit seinen Kollegen darüber reden würde ob man ein gemeinsames Zeichen setzen könnte wäre er der große Held, auch in meinen Augen... Aber nein, er hat sich hingestellt und Moralpolizei gespielt und mit dem Finger auf andere gezeigt und behauptet dass niemand etwas tut und "Ich sehe Euch und ich kenne Euch..." und blabla... Und genau das geht nun mal nicht!
Der Rest von seinem Geschwafel grenzt schon fast an bösartige Unterstellung! Wenn er der F1 unterstellt "weiß" zu sein meint er damit unterschwellig dass die F1 mindestens diskriminiert, wenn nicht sogar rassistisch ist. Mal abgesehen von der unterirdischen Aktion der Alonso-Fans damals ist mir dazu eigentlich noch nichts aufgefallen, im Gegenteil, er als der Typ der inzwischen wohl am meisten an der F1 verdient hat ist doch eigentlich das beste Beispiel dafür dass das eben nicht so ist!
Und was seinen Arbeitgeber betrifft - dem er ja als Teil der F1 eigentlich gleiches unterstellt - die unterstehen in Deutschland dem AGG und ich würde es doch mehr als fraglich finden von meinem eigenen Top-Verdiener in diese Ecke gestellt zu werden...
Übrigens - die Aktion der Fußballer (die ich auch gut fand...) wird vom DFB untersucht...

formelchen hat geschrieben:
Auch das böse formelchen hat die Tat des Bullen verurteilt und ihm die Höchststrafe gegönnt.

Ich sagte auch nicht dass Du es gut findest sondern dass Du der Einzige bist der über das Thema selbst diskutiert...

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video