Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Charles Leclerc

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Mittwoch 5. September 2018, 09:54

Beiträge: 20163
automatix hat geschrieben:
Hold Positions ist in so einer Situation wie in Hockenheim seit ewig üblich. Und hätte man es wirklich gemacht, um Lewis nicht zu gefährden hätte man es schön in der Saftycarphase gesagt und nicht Bottas die Chance beim ReStart gegeben....


Wie gnädig dass der Bottas EINEN Versuch in so vielen noch übrig gebliebenen Runden starten durfte. Wirklich gnädig. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 5. September 2018, 09:55

Beiträge: 20163
MichaelZ hat geschrieben:
Dass ich kein Fan von Stallorder bin, ist doch klar. Aber Ferrari würde in solcher Situation - und das haben wir in der Vergangenheit halt auch schon gesehen - auch nicht anders handeln.


Bei Ferrari war die Reihenfolge andersherum, der in der WM besser platzierte Fahrer strategiebedingt (!!!!) hinter dem langsameren. Und was war??? Da war rund 14 Runden lang NICHTS mit Stallorder.

Ich sehe deine Behauptung damit widerlegt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 5. September 2018, 17:59

Beiträge: 8495
und dann gabs aber halt doch die Teamorder zugunsten Vettels. Der anstatt daß er einfach mit den frischen Reifen überholt 14 Runden hinterherfährt ......
GO Lewis

Beitrag Mittwoch 5. September 2018, 18:29

Beiträge: 20163
automatix hat geschrieben:
und dann gabs aber halt doch die Teamorder zugunsten Vettels. Der anstatt daß er einfach mit den frischen Reifen überholt 14 Runden hinterherfährt ......


Wir drehen uns im Kreis, an diesem Punkt waren wir schon vor Wochen.

Erstens gab es die order nur, weil Seb auf seine abbauenden Reifen hingewiesen hat und man es am Kommandostand nach 14 Runden dann doch über´s Herz brachte den Kimi mal zurückzupfeifen.

Zweitens widersprichst du dir erneut selbst. Auf der einen Seite sagst du der Seb hätte ja einfach überholen können, auf der anderen Seite verteidigst du die order bei Mercedes, die damit einen Crash ihrer Autos vermeiden wollten. Pass einfach nicht deine Argumentation....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 9. September 2018, 09:33

Beiträge: 40529
Bruder Arthur Leclerc hat dieses Wochenende üvrigens ein Rennen in der französischen Formel 4 gewonnen. Vielleicht haben wir also bald die Neuauflage des Schumi-Duells, wobei Arthur nicht ansatzweise so talentiert ist wie Charles.

Beitrag Dienstag 11. September 2018, 11:03

Beiträge: 20163
Nun ist es amtlich, er darf ab 2019 für Ferrari fahren.

Bin gespannt wie er sich schlagen wird. Seb wird wahrscheinlich mehr gefordert werden, was ich aber positiv finde.

Und soll noch mal einer behaupten Seb würde sich den Teamkollegen selbst aussuchen oder ähnliches....nun haben wir den Beleg für das Gegenteil.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 11. September 2018, 13:15

Beiträge: 2591
formelchen hat geschrieben:
Nun ist es amtlich, er darf ab 2019 für Ferrari fahren.

Bin gespannt wie er sich schlagen wird. Seb wird wahrscheinlich mehr gefordert werden, was ich aber positiv finde.

Und soll noch mal einer behaupten Seb würde sich den Teamkollegen selbst aussuchen oder ähnliches....nun haben wir den Beleg für das Gegenteil.


Falsch! Wir haben einen Beleg nur für dieses Jahr, aber nicht für die vergangenen Jahre.
Die letzten Jahre hat VET mehrfach darum gebettelt, dass Kimi bleiben soll.

Nach den armseligen Vorstellungen, die er dieses und vergangenes Jahr bei Ferrari geboten hat, hat Ferrari einfach mal die Reißleine gezogen.
60 potentielle Punkte, die jeder zweitklassige Fahrer geholt hätte, setzt Seb in den Sand, das kann man schon teilweise in den Käseblättern nachlesen :lol:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Dienstag 11. September 2018, 13:25

Beiträge: 20163
:lol: :lol: :lol: :lol:

Fakt ist: Ferrari hat den Fahrer rausgeworfen, der hinterm Seb liegt - sage und schreibe 62 Punkte.

Wenn wir also dem Seb ankreiden wollen dass er 60 Punkte (etwas überzogen) verschenkt hat, sollten wir uns mal fragen warum der Abstand zu Kimi trotzdem noch 62 Punkte sind. :lol: :lol: :lol:

Und dass ihr Hammie-Fans euch jetzt freut in dem Glauben der Leclerc wird dem Vettel um die Ohren, finde ich sehr lustig. Habt ihr eigentlich auch mal nen Schritt weiter gedacht?? Sollte er Seb schlagen und der Ferrari 2019 wieder so konkurrenzfähig sein, dann wird es auch für unseren Renn-Jesus sehr eng.

Also erstmal überlegen, ob ihr einen sehr starken Leclerc wirklich sehen wollt. :D :D :D
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 11. September 2018, 15:50

Beiträge: 40529
formelchen hat geschrieben:
Nun ist es amtlich, er darf ab 2019 für Ferrari fahren.

Bin gespannt wie er sich schlagen wird. Seb wird wahrscheinlich mehr gefordert werden, was ich aber positiv finde.

Und soll noch mal einer behaupten Seb würde sich den Teamkollegen selbst aussuchen oder ähnliches....nun haben wir den Beleg für das Gegenteil.


2019 wird Leclerc sicher noch hinter Vettel sein, aber 2020....

Beitrag Dienstag 11. September 2018, 16:02

Beiträge: 20163
MichaelZ hat geschrieben:
2019 wird Leclerc sicher noch hinter Vettel sein, aber 2020....


Alles Spekulation.

Hammie fuhr damals in seiner ersten F1-Saison auf Anhieb auf Alonso-Niveau.

Leclerc hat immerhin schon ein Jahr Erfahrung, also dem damaligen Hamilton gegenüber sogar einen entscheidenden Vorteil. Wenn er ähnlich talentiert ist, könnte er schon recht früh auf Vettel-Niveau fahren.

Andererseits könntest du natürlich Recht haben. Er muss natürlich erstmal Team, Abläufe etc. kennenlernen und verinnerlichen.

Möglich ist aber auch, dass Leclerc überschätzt wird und enttäuscht. Das glaube ich allerdings nicht, ich halte ihn auch für sehr gut.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 18. Oktober 2018, 15:22

Beiträge: 40529
Leclerc ist neben Hamilton der einzige Fahrer, der dieses Jahr noch keine Strafpunkte kassiert hat. Auch das zeichnet ihn in seiner Rookie-Saison aus.

Beitrag Donnerstag 18. Oktober 2018, 15:32

Beiträge: 20163
MichaelZ hat geschrieben:
Leclerc ist neben Hamilton der einzige Fahrer, der dieses Jahr noch keine Strafpunkte kassiert hat. Auch das zeichnet ihn in seiner Rookie-Saison aus.


Dann muss Max aber schlecht sein. :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 18. Oktober 2018, 15:54

Beiträge: 40529
Verstappen ist schneller (hat man schon im Kart gesehen) als Leclerc, aber macht halt mehr Fehler.

Beitrag Donnerstag 18. Oktober 2018, 16:07

Beiträge: 20163
MichaelZ hat geschrieben:
Verstappen ist schneller (hat man schon im Kart gesehen) als Leclerc, aber macht halt mehr Fehler.


Wobei es keine klassischen Fahrfehler sind. Manöver wie in Suzuka gegen Kimi oder in Monza gegen Bottas macht er ja offenbar ganz bewusst, weil er sich dabei im Recht sieht. Ob er dafür dann gefeiert oder kritisiert wird, entscheiden dann letztlich die Stewards und das ist auch nicht immer zu 100% objektiv.

Ich wollte nur sagen, dass die Anzahl der Strafpunkte nichts mit dem Speed des Fahrers zutun hat, sondern eher mit Risikobereitschaft aber auch damit, Grenzen und Limits auszuloten.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 18. Oktober 2018, 16:47

Beiträge: 40529
Er macht schlicht und ergreifend weniger blöde Aktionen. Dass er auch gut überholt, also durchaus Kampfgeist zeigt, hat er ja auch schon bewiesen.

Beitrag Donnerstag 18. Oktober 2018, 19:03

Beiträge: 8377
Es macht wenig Sinn die beiden momentan zu vergleichen - da sind die Ausgangspositionen viel zu unterschiedlich. Max ist das hochgelobte Wunderkind bei dem jeder immer noch auf die jüngste Pole und den jüngsten WM-Titel wartet und der momentan leider damit leben muss dass Renault zu doof ist ihm dabei das entsprechende Werkzeug zu geben. Charles ist in einer relativ komfortablen Situation, der Teamkollege ist ein Nobody und vom Auto hat eigentlich jeder erwartet dass es mit TR um die letzten Plätze fährt - da ist es letztlich leicht sich positiv zu inszenieren...
Wenn überhaupt müsste man das mit dem TR-Jahr von Max vergleichen - und da war er wohl 2x 4. und hatte Glanzleistungen wie zum Beispiel Duelle mit Vettel in Austin...

Beitrag Donnerstag 18. Oktober 2018, 19:49

Beiträge: 20163
Ich weiß auch nicht, ob Leclerc vielleicht etwas überbewertet wird. Alles sehr spekulativ, sein Teamkollege ist jedenfalls nicht der Überfahrer. Wehrlein sah auch besser aus als Ericsson.

Aber nach derzeitigem Stand erwarte ich schon einiges von Leclerc. Er hat wirklich ein paar Ausrufezeiten gesetzt und wenig Fehler gemacht.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Freitag 19. Oktober 2018, 15:50

Beiträge: 40529
Naja wie gesagt: Verstaopen halte ich etwas schneller, wenn er seine Fehler in den Griff kriegt. Trotzdem ist für mich Leclerc eines der Talente für die zukunft. Ich sags ganz ehrlich: Wenn Vettel Leclerc klar schlägt, dann liegt das nicht daran, dass Leclerc überschätzt wurde, sondern dass Vettel danm wirklich richtig stark war. Wobei 2019 würde ich Leclerc als Eingewöhnung noch geben, 2020 zählt's dann.

Wobei es ja auch Gerüchte in Italien, dass Vettel und Ferrari schon nach 2019 getrennte Wege gehen könnten. Das glaube ich aber nicht.

Beitrag Samstag 20. Oktober 2018, 12:15

Beiträge: 8377
Ich glaub es auch nicht - aber Fakt ist dass er sich in Italien Einiges an Kredit verspielt hat - und das macht Dein Leben dort i.d.R. nicht gerade angenehmer...

Beitrag Samstag 20. Oktober 2018, 14:04

Beiträge: 20163
Mav05 hat geschrieben:
Ich glaub es auch nicht - aber Fakt ist dass er sich in Italien Einiges an Kredit verspielt hat - und das macht Dein Leben dort i.d.R. nicht gerade angenehmer...


Er lebt ja in der Schweiz. :D :D :D

Nee ne Trennung von Seb Ende dieses Jahr wäre Quatsch. Beide Seiten haben keine Alternativen. Okay Ferrari könnte Alonso holen, aber will man sich das antun?? Mit dem hat es ja auch 5 Jahre nicht geklappt. Und sonst gibt der Fahrermarkt so kurzfristig nichts her, was auch nur ansatzweise so gut wie Vettel ist.

Außerdem gibt es Verträge und ich sehe keine Grundlage für eine Trennung, so lange Vettel das nicht will. Schließlich ist er immer noch deutlich vorm Teamkollegen.

Übrigens hat es ne gewisse Ironie, ausgerechnet Leclerc hat gestern die rote Flagge ausgelöst, die zur Vettel-Bestrafung führte...
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Samstag 20. Oktober 2018, 14:45

Beiträge: 40529
Naja die Frage ist halt, ob Ferrari eine Alternative braucht? Es ist auf jeden Fall so, dass Ferrari einen starken Fahrer finden wird, ähnlich wie Mercedes nach dem Rosberg-Rücktritt mit Bottas. Und wenn Leclerc wirklich auf Vettel-Niveau ist, braucht es Vettel nicht mehr. Und wer weiß: Vielleicht würd ja auch Verstappen Lust auf Ferrari bekommen...

Beitrag Samstag 20. Oktober 2018, 17:30

Beiträge: 1643
MichaelZ hat geschrieben:
Naja die Frage ist halt, ob Ferrari eine Alternative braucht? Es ist auf jeden Fall so, dass Ferrari einen starken Fahrer finden wird, ähnlich wie Mercedes nach dem Rosberg-Rücktritt mit Bottas.

Du meinst einen guten Wingman? Ja so jemanden hätte Ferrari dringend nötig gehabt die letzten 2 Jahre.

MichaelZ hat geschrieben:
Und wenn Leclerc wirklich auf Vettel-Niveau ist, braucht es Vettel nicht mehr.

Dazu muss er erstmal auf das dem Niveau fahren, was wir dann in er Zukunft sehen werden. Wilde Spekulationen bringen einem da nicht weiter, aber klar, als Journalist geht man schonmal die Stories durch, die man dann freudig zu Papier bringen darf.

MichaelZ hat geschrieben:
Und wer weiß: Vielleicht würd ja auch Verstappen Lust auf Ferrari bekommen...

Und inwiefern wäre das ein Upgrade, mal abgesehen vielleicht vom Alter her?

Beitrag Samstag 20. Oktober 2018, 20:01

Beiträge: 8377
Das ist ne einfache Rechnung... Verstappen wäre in der WM jetzt vorne...

Beitrag Sonntag 21. Oktober 2018, 03:24

Beiträge: 1643
Mav05 hat geschrieben:
Das ist ne einfache Rechnung... Verstappen wäre in der WM jetzt vorne...

Genau, weil Mad Max auch so fehlerlos in der Saison agierte :lol:

Manchmal wünschte ich mir auch solche Scheuklappen :drink:

Beitrag Sonntag 21. Oktober 2018, 11:04

Beiträge: 8495
Historiker hat geschrieben:
Mav05 hat geschrieben:
Das ist ne einfache Rechnung... Verstappen wäre in der WM jetzt vorne...

Genau, weil Mad Max auch so fehlerlos in der Saison agierte :lol:

Manchmal wünschte ich mir auch solche Scheuklappen :drink:


Verstappen fährt unglaublich unsauber - er verbremst sich oft im Zweikampf, verschätzt sich beim raumlassen für die Gegner, fährt viel zu oft neben der Strecke - der wäre im Ferrari nicht weiter als Vettel.....
GO Lewis

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video