Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Charles Leclerc

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Sonntag 21. Oktober 2018, 11:12

Beiträge: 1508
Denke das liegt eher daran, dass er alles aus dem Auto heraus holt, eigentlich mehr als drin steckt. Wenn das Auto geht, dann fährt auch er locker, sauber und souverän ein Rennen nach Hause.

Beitrag Sonntag 21. Oktober 2018, 13:43

Beiträge: 20163
Kalamati hat geschrieben:
Denke das liegt eher daran, dass er alles aus dem Auto heraus holt, eigentlich mehr als drin steckt. Wenn das Auto geht, dann fährt auch er locker, sauber und souverän ein Rennen nach Hause.


Aha. Beim Mäxchen argumentierst du so. Bei Vettel dagegen würdest sowas als Argument nie akzeptieren, auch nicht wenn wir von 2016 oder 2017 sprechen.

De Facto ist der Red Bull in Austin durchaus gut genug fürs Podium und da hat Max seine Chancen im Quali durch einen Fahrfehler erheblich minimiert.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 21. Oktober 2018, 15:58

Beiträge: 40529
Historiker hat geschrieben:
Dazu muss er erstmal auf das dem Niveau fahren, was wir dann in er Zukunft sehen werden. Wilde Spekulationen bringen einem da nicht weiter, aber klar, als Journalist geht man schonmal die Stories durch, die man dann freudig zu Papier bringen darf.


Ich vertrete hier schon seit 2-3 Jahren die Meinung, dass ich sehr viel von Leclerc halte. Aber sei doch froh: Wenn Vettel Leclerc 2019 und vor allem 2020 klar schlägt, dann ist das doch eine wunderbare Bestätigung für das Talent Vettels.

Beitrag Sonntag 21. Oktober 2018, 17:43

Beiträge: 20163
MichaelZ hat geschrieben:
Historiker hat geschrieben:
Dazu muss er erstmal auf das dem Niveau fahren, was wir dann in er Zukunft sehen werden. Wilde Spekulationen bringen einem da nicht weiter, aber klar, als Journalist geht man schonmal die Stories durch, die man dann freudig zu Papier bringen darf.


Ich vertrete hier schon seit 2-3 Jahren die Meinung, dass ich sehr viel von Leclerc halte. Aber sei doch froh: Wenn Vettel Leclerc 2019 und vor allem 2020 klar schlägt, dann ist das doch eine wunderbare Bestätigung für das Talent Vettels.


Keine Sorge, dann werden uns Kaladingsbums, du und Konsorten erzählen wie sehr Vettel doch bevorzugt wurde. :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 22. Oktober 2018, 01:59

Beiträge: 8377
formelchen hat geschrieben:
Keine Sorge, dann werden uns Kaladingsbums, du und Konsorten erzählen wie sehr Vettel doch bevorzugt wurde. :lol: :lol:

Wenn er denn dann noch da ist... :) Die Meinung meiner Tifosi-Kumpel heute nach der ersten Runde: "Schickt den Typ nach Hause!" :D) :D) :D)

Beitrag Montag 22. Oktober 2018, 09:08

Beiträge: 20163
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Keine Sorge, dann werden uns Kaladingsbums, du und Konsorten erzählen wie sehr Vettel doch bevorzugt wurde. :lol: :lol:

Wenn er denn dann noch da ist... :) Die Meinung meiner Tifosi-Kumpel heute nach der ersten Runde: "Schickt den Typ nach Hause!" :D) :D) :D)


Hat dein Tifosi-Kumpel dir auch verraten welchen verfügbaren Fahrer er stattdessen will? :lol: :lol:

Wie auch immer...nächstes Jahr kommt ja der mongegassische Heilsbringer, dann sollte es am Fahrer ja nicht mehr scheitern. :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 22. Oktober 2018, 12:23

Beiträge: 40529
formelchen hat geschrieben:
Keine Sorge, dann werden uns Kaladingsbums, du und Konsorten erzählen wie sehr Vettel doch bevorzugt wurde. :lol: :lol:


Da kann ich natürlich nur für mich sprechen. Wenn er nicht offensichtlich benachteiligt wird, dann behaupte ich auch nichts Dementsprechendes. Wenn es aber so wie bei Vettel/Kimi und vor allem Hamilton/Bottas ist, dann ist das ja recht offensichtlich belegbar.

Beitrag Montag 22. Oktober 2018, 12:44

Beiträge: 20163
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Keine Sorge, dann werden uns Kaladingsbums, du und Konsorten erzählen wie sehr Vettel doch bevorzugt wurde. :lol: :lol:


Da kann ich natürlich nur für mich sprechen. Wenn er nicht offensichtlich benachteiligt wird, dann behaupte ich auch nichts Dementsprechendes. Wenn es aber so wie bei Vettel/Kimi und vor allem Hamilton/Bottas ist, dann ist das ja recht offensichtlich belegbar.


Ich kann das bei Kimi/Seb nicht erkennen. Erzähl doch mal bitte, Beispiele!

Gestern hat der Seb den Kimi bereitwillig vorbeigelassen, was angesichts der Strategie und Reifensituation logisch und richtig war. Quasi der Gegenpart zu Hockenheim, wo es umgekehrt ja nicht funktionierte - was natürlich nicht Fehler der Fahrer war.

Auch ansonsten sehe ich da keine Order. In Österreich kam Kimi noch direkt vor Seb ins Ziel. In Japan auch, wobei da natürlich ne riesen Lücke zwischen denen war, aber aus WM-Sicht hätte man Kimi da durchaus zurückpfeifen können bzw. nochmal an die Box holen. Und in Monza musste Seb dem Kimi Windschatten geben.

So, jetzt bist du dran mit Beispielen. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 22. Oktober 2018, 14:29

Beiträge: 1508
formelchen hat geschrieben:
Keine Sorge, dann werden uns Kaladingsbums, du und Konsorten erzählen wie sehr Vettel doch bevorzugt wurde. :lol: :lol:


Richtig, und nicht nur ich sehe das so...

"Gazzetta dello Sport: "Ferrari kann wieder mit Räikkönen feiern. Die Sterne haben sich in Bewegung gesetzt, um Maranello zu helfen. Räikkönen wird sich von Ferrari mit einem Sieg verabschieden, auf den er fünf Jahre lang gewartet hat. Ein Sieg, der ihn für all die Tage belohnt, an denen er vom Team zu Vettels Gunsten geopfert wurde." :drink:

Und Konsorten wie du werden uns wieder erzählen, dass Vettel an allem schuldlos ist und eigentlich gar nichts dafür kann. Was wahrscheinlich auch so ist, schaut man sich die letzten Rennen an...

Beitrag Montag 22. Oktober 2018, 14:37

Beiträge: 20163
Kalamati hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Keine Sorge, dann werden uns Kaladingsbums, du und Konsorten erzählen wie sehr Vettel doch bevorzugt wurde. :lol: :lol:


Richtig, und nicht nur ich sehe das so...

"Gazzetta dello Sport: "Ferrari kann wieder mit Räikkönen feiern. Die Sterne haben sich in Bewegung gesetzt, um Maranello zu helfen. Räikkönen wird sich von Ferrari mit einem Sieg verabschieden, auf den er fünf Jahre lang gewartet hat. Ein Sieg, der ihn für all die Tage belohnt, an denen er vom Team zu Vettels Gunsten geopfert wurde." :drink:

Und Konsorten wie du werden uns wieder erzählen, dass Vettel an allem schuldlos ist und eigentlich gar nichts dafür kann. Was wahrscheinlich auch so ist, schaut man sich die letzten Rennen an...


Jaja die Italiener.

Natürlich hat der Kimi 5 Jahre lang bis gestern im Ferrari keinen Sieg eingefahren, weil er ständig für die Teamkollegen geopfert wurde. Der arme aber auch. :lol: :lol: :lol:

Sicher kam das hier und da vor, zum Beispiel wenn Kimi sowieso keine Siegchancen hatte und hinter Seb war, in China zum Beispiel.

Aber bei Mercedes kommt es permanent vor. Warum sagst du dazu eigentlich nichts???? :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 22. Oktober 2018, 14:58

Beiträge: 1508
Bla bla bla, Vettel ist der allerbeste....bla bla bla und Vettel ist doch der allerbeste.....

Beitrag Montag 22. Oktober 2018, 15:41

Beiträge: 20163
Kalamati hat geschrieben:
Bla bla bla, Vettel ist der allerbeste....bla bla bla und Vettel ist doch der allerbeste.....



Bla bla bla...der Kimi wird immer für Seb geopfert....bla bla....bei Mercedes gibt es sowas nicht bla bla bla...die Erde ist ne Scheibe.... :lol: :lol: :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 22. Oktober 2018, 15:49

Beiträge: 40529
formelchen hat geschrieben:
Ich kann das bei Kimi/Seb nicht erkennen. Erzähl doch mal bitte, Beispiele!


Nun für dieses Jahr hatten wir doch erst letzte Woche die Diskussion, wo drei Beispiele genannt wurden. Aber ja, 2018 war das weniger der Fall als 2017. Liegrt auch daran, dass Kimi in den ersten Rennen nah dran war an Vettel. und Vettel permanent Fehler machte. Aber bis 2017 war es recht eindeutig. Gut,oft war Kimi eh nicht in der Lage, zu siegen, aber wenn, dann wurde er durch seltsame Stategien immer wieder gnadenlos nach hinten gepfiffen. Monaco 2017 zum Beispiel.

Beitrag Montag 22. Oktober 2018, 16:00

Beiträge: 20163
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Ich kann das bei Kimi/Seb nicht erkennen. Erzähl doch mal bitte, Beispiele!


Nun für dieses Jahr hatten wir doch erst letzte Woche die Diskussion, wo drei Beispiele genannt wurden. Aber ja, 2018 war das weniger der Fall als 2017. Liegrt auch daran, dass Kimi in den ersten Rennen nah dran war an Vettel. und Vettel permanent Fehler machte. Aber bis 2017 war es recht eindeutig. Gut,oft war Kimi eh nicht in der Lage, zu siegen, aber wenn, dann wurde er durch seltsame Stategien immer wieder gnadenlos nach hinten gepfiffen. Monaco 2017 zum Beispiel.


Na siehst du...jetzt ruderst du zurück was 2018 angeht.

Ja die Jahre davor mag das häufiger vorgekommen sein, weil der Unterschied zwischen beiden da auch größer war. Übrigens kam das auch neben Alonso vor oder nicht???

Monaco 2017 ist aber ein schlechtes Beispiel. Es ist seit Jahren bei den Topteams so, dass der besser positionierte Pilot eines Teams den undercut machen darf. Und das war bei Kimi der Fall. Kimi war einfach zu langsam. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 22. Oktober 2018, 17:55

Beiträge: 1508
formelchen hat geschrieben:
Kalamati hat geschrieben:
Bla bla bla, Vettel ist der allerbeste....bla bla bla und Vettel ist doch der allerbeste.....



Bla bla bla...der Kimi wird immer für Seb geopfert....bla bla....bei Mercedes gibt es sowas nicht bla bla bla...die Erde ist ne Scheibe.... :lol: :lol: :lol: :lol:


Für dich schon. Und drauf steht Vettel. Als Einziger....

Beitrag Mittwoch 28. November 2018, 20:28

Beiträge: 2591
Leclerc war am Mittwoch über drei Zehntelsekunden schneller als sein Ferrari-Teamkollege Sebastian Vettel, der am Dienstag die Bestzeit erzielt hatte.

Ich befürchte Seb wird 2019 ein weitere Klatsche erleben. Förmchen, kannst dich schomal darauf vorbereiten... ich meine die Ausreden zusammenstellen :lol:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Mittwoch 28. November 2018, 22:14

Beiträge: 40529
Das wird erst interessant, wenn beide gleichzeitig auf die Strecke gehen. Aber schwerer als mit Leclerc wird er es definitiv haben, das glaube ich auch.

Beitrag Donnerstag 29. November 2018, 10:11

Beiträge: 20163
formel@ hat geschrieben:
Leclerc war am Mittwoch über drei Zehntelsekunden schneller als sein Ferrari-Teamkollege Sebastian Vettel, der am Dienstag die Bestzeit erzielt hatte.

Ich befürchte Seb wird 2019 ein weitere Klatsche erleben. Förmchen, kannst dich schomal darauf vorbereiten... ich meine die Ausreden zusammenstellen :lol:


Du weißt sicher auch welche Reifen bei den Jungs drauf waren, wieviel im Tank war usw... :lol: :lol:

Dass Leclerc besser als Kimi ist, steht doch außer Frage. Er wird Seb definitiv mehr unter Druck setzen. Und das ist auch gut so!!!

Nur denkst du leider nicht weit genug: wenn er Seb ärgert, wird er auch Hammie gehörig ärgern - sofern das Material gleichwertig ist. :wink:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 29. November 2018, 11:57

Beiträge: 1508
formelchen hat geschrieben:
Dass Leclerc besser als Kimi ist, steht doch außer Frage. Er wird Seb definitiv mehr unter Druck setzen. Und das ist auch gut so!!!


Das erstere würde ich mal stark anzweifeln, das muss er erst einmal beweisen. Und das andere ist bestimmt nicht gut für Vettel, wie er mit Druck umgeht haben wie in der 2. Saisonhälfte sehen können, nämlich so gut wie gar nicht.

Beitrag Donnerstag 29. November 2018, 12:41

Beiträge: 20163
Kalamati hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Dass Leclerc besser als Kimi ist, steht doch außer Frage. Er wird Seb definitiv mehr unter Druck setzen. Und das ist auch gut so!!!


Das erstere würde ich mal stark anzweifeln, das muss er erst einmal beweisen. Und das andere ist bestimmt nicht gut für Vettel, wie er mit Druck umgeht haben wie in der 2. Saisonhälfte sehen können, nämlich so gut wie gar nicht.


Ich lege meine Hand dafür ins Feuer, dass Charles schneller ist als Kimi. Wie er aber mit dem Druck bei Ferrari umgeht...schauen wir mal. Das wird sich dann in Fehlern niederschlagen oder eben nicht. Aber der reine Speed wird definitiv besser sein als Kimis.

Alles andere ist nur dein übliches Vettel-bashing, was ich nicht ernst nehmen kann.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag 29. November 2018, 17:48

Beiträge: 2591
formelchen hat geschrieben:
formel@ hat geschrieben:
Leclerc war am Mittwoch über drei Zehntelsekunden schneller als sein Ferrari-Teamkollege Sebastian Vettel, der am Dienstag die Bestzeit erzielt hatte.

Ich befürchte Seb wird 2019 ein weitere Klatsche erleben. Förmchen, kannst dich schomal darauf vorbereiten... ich meine die Ausreden zusammenstellen :lol:


Du weißt sicher auch welche Reifen bei den Jungs drauf waren, wieviel im Tank war usw... :lol: :lol:


Laut RaceFan, war Vettel mit weniger Sprit unterwegs und hatte weichere Reifen :D
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Donnerstag 29. November 2018, 19:46

Beiträge: 20163
formel@ hat geschrieben:
Laut RaceFan, war Vettel mit weniger Sprit unterwegs und hatte weichere Reifen :D


Ich kenne keinen "RaceFan", aber es sagt einiges aus wenn du deine Behauptungen auf irgendwelche anderen Forenuser stützt. :lol: :lol:
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 30. April 2019, 10:48

Beiträge: 1
Weiß jemand um wieviel langsamer die harten Reifen im Vergleich zu den Mediums sind ? Hätte mir in Baku gewünscht, dass sie Leclerc entweder mit harten Reifen oder einer „richtigen“ 2 Stopp-Strategie den Versuch gelassen hätten, nochmal an die Führenden ranzufahren.

Lg Marlon

Beitrag Dienstag 30. April 2019, 11:49

Beiträge: 574
Ich glaube die Option hatte Ferrari gar nicht.
Sie sind mit einem Satz der harten Reifen ins Wochenende gegangen und ich vermute den haben sie nach einem der freien Trainings abgegeben.

Beitrag Dienstag 30. April 2019, 13:59

Beiträge: 40529
Die harten werden eh selten eingesetzt. Schade, das führt die 3er-Reifen-Konstellation ad absurdum.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video