Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Charles Leclerc

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Dienstag 11. Juni 2019, 16:10

Beiträge: 39256
Natürlich kann man jetzt wieder Ferrari dafür kritisieren, dass sie ihm nicht bescheid gegeben haben, dass Vettel eine 5-Sekunden-Strafe kriegt. Aber Leclerc muss halt auch mal zeigen, dass er wirklich schneller ist als Vettel. Und das tut er nicht, wenn er im Quali nur auf Rang drei steht, Vettel aber auf Pole. Da muss schon mal mehr kommen...

Beitrag Mittwoch 12. Juni 2019, 19:18

Beiträge: 8367
unterm Strich war Kanada das erste Qualifying in dem Jahr, in dem Vettel wirklich deutlich schneller war als Leclerc.
Ansonsten wars immer relativ eng, von plus 3 Zehntel bis minus drei Zehntel. Ähnlich im Rennen und das obwohl Ferraris Strategien oft genug mehr als fragwürdig waren.

In Kanada hätte man z.b. Leclerc auf P2 bringen können, wenn man mit der Strategie auf der Höhe gewesen wäre....
GO Lewis

Beitrag Samstag 27. Juli 2019, 18:13

Beiträge: 39256
Das war heute wieder mal eine Chance auf die Pole...

Beitrag Sonntag 11. August 2019, 11:52

Beiträge: 19131
Leclerc hat ja einen Vertrag bis 2021.

Angeblich will Ferrari mit ihm schon jetzt bis 2024 verlängern.

Für Ferrari sicher sinnvoll, aber an Leclerc´s Stelle würde ich mit der Verlängerung vielleicht noch etwas warten....
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag 11. August 2019, 17:23

Beiträge: 39256
Ich dachte, sein Vertrag geht bis Ende 2022.

Beitrag Sonntag 1. September 2019, 22:36
L L

Beiträge: 262
Spätestens nach dem heutigen Sieg ist es eindeutig, dass Leclerc der schnellere und nervenstärkere Fahrer bei Ferrari ist. Andere Fahrer geraten schneller unter Druck wenn sie einen fünfmaligen Weltmeister im Rückspiegel haben.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Montag 2. September 2019, 00:12

Beiträge: 1238
formelchen hat geschrieben:
Leclerc hat ja einen Vertrag bis 2021.

Angeblich will Ferrari mit ihm schon jetzt bis 2024 verlängern.

Für Ferrari sicher sinnvoll, aber an Leclerc´s Stelle würde ich mit der Verlängerung vielleicht noch etwas warten....


Nun, wenn man ihm eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis 2024 anbietet, hat man erkannt, dass er derjenige ist, mit dem man den Kampf um die Spitze gehen muss. Logisch auch, dass das einen anderen Status als jetzt beinhaltet, alles andere ergibt keinen Sinn. Keine guten Aussichten für Vettel.... :D

Beitrag Montag 2. September 2019, 09:06

Beiträge: 19131
Ja er war das gesamte Wochenende besser als Vettel.

Aber ohne Vettels Hilfe hätte er das niemals gewonnen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag 2. September 2019, 09:09

Beiträge: 241
Da wäre ich mir nicht so sicher. Hamilton hat sich an Vettel schon etwas die Zähne ausgebissen und gegen Charles wäre es noch schwieriger geworden weil der Unterschied bei den Reifen nicht so groß war.

Beitrag Montag 2. September 2019, 12:30

Beiträge: 19131
bredy hat geschrieben:
Da wäre ich mir nicht so sicher. Hamilton hat sich an Vettel schon etwas die Zähne ausgebissen und gegen Charles wäre es noch schwieriger geworden weil der Unterschied bei den Reifen nicht so groß war.


Nicht nur wegen Hamilton.

Vettel selbst hätte Leclerc auch durchaus 2-3 Runden aufhalten können. Da allein hat er Leclerc ja schon locker 3 Sekunden geschenkt.

Und dann hat er Hamilton auch nochmal locker 3 Sekunden geklaut.

Ohne diese zwei Hilfen wäre Hammie wohl 3-4 Runden früher direkt hinter Leclerc gewesen.

Wird in der Analsye auch ähnlich gesehen.

https://www.motorsport-magazin.com/form ... -hamilton/
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 3. September 2019, 07:34

Beiträge: 39256
Im Quali Vettel 0,7 Sekunden aufbrummen ist eine Ansage.

Beitrag Dienstag 3. September 2019, 08:04

Beiträge: 7929
Ja, aber der große Knall kommt erst noch - wenn der das in Monza nochmal ähnlich hinbekommt sprechen die ihn in Italien heilig und Vettel ist bei den Fans restlos durch...

Beitrag Dienstag 3. September 2019, 08:51

Beiträge: 1238
Mav05 hat geschrieben:
Ja, aber der große Knall kommt erst noch - wenn der das in Monza nochmal ähnlich hinbekommt sprechen die ihn in Italien heilig und Vettel ist bei den Fans restlos durch...



Ergo gibts Arbeit für den Durchgreifer der das Team zusammen hält..... :D

Beitrag Dienstag 3. September 2019, 09:12

Beiträge: 19131
MichaelZ hat geschrieben:
Im Quali Vettel 0,7 Sekunden aufbrummen ist eine Ansage.


Hat Vettel ihm in Kanada aber auch aufgebrummt. Und in Kanada sind 7 Zehntel prozentual gesehen viel mehr, weil die Strecke deutlich kürzer ist. :wink:

Das Quali-Duell ist jetzt recht ausgeglichen.

Vettel hat eben seine Probleme mit dem Konzept des Autos und fühlt sich damit oft nicht wohl. Schlimmer wäre es, wenn Vettel sich pudelwohl fühlen würde und trotzdem langsamer wäre.

Von daher kann sich das 2020 wieder ändern.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag 3. September 2019, 18:52

Beiträge: 7929
formelchen hat geschrieben:
Vettel hat eben seine Probleme mit dem Konzept des Autos und fühlt sich damit oft nicht wohl.

Und Du meinst dafür ändert der Durchgreifer nicht das Konzept...?

Beitrag Mittwoch 4. September 2019, 01:47
L L

Beiträge: 262
formelchen hat geschrieben:
MichaelZ hat geschrieben:
Im Quali Vettel 0,7 Sekunden aufbrummen ist eine Ansage.


Hat Vettel ihm in Kanada aber auch aufgebrummt. Und in Kanada sind 7 Zehntel prozentual gesehen viel mehr, weil die Strecke deutlich kürzer ist. :wink:

Es ist aber wohl eine Sache, wenn der erfahrene 4-fache Weltmeister den Neuling im Team, der erst seine zweite Saison fährt, deutlich schlägt und eine komplett andere wenn es umgekehrt ist. Deswegen verzeiht man Leclercs Fehler schon eher als Vettels Fehler, zumal sich Vettel ja auch schon die Jahre davor viele Fehler geleistet hat.

formelchen hat geschrieben:
Vettel hat eben seine Probleme mit dem Konzept des Autos und fühlt sich damit oft nicht wohl. Schlimmer wäre es, wenn Vettel sich pudelwohl fühlen würde und trotzdem langsamer wäre.

Naja, was soll er auch sonst sagen, wenn er langsamer ist? Dann soll er sich halt anpassen, das kann man von ihm wohl erwarten.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Mittwoch 4. September 2019, 09:08

Beiträge: 19131
Mav05 hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Vettel hat eben seine Probleme mit dem Konzept des Autos und fühlt sich damit oft nicht wohl.

Und Du meinst dafür ändert der Durchgreifer nicht das Konzept...?


Das Konzept muss sowieso geändert werden, weil das Auto nicht gut genug ist um Mercedes zu schlagen.

Aber 2019 wird das nichts mehr.

2020 wird man sicher wieder ein Auto mit mehr Abtrieb haben und das könnte Vettel dann auch wieder besser liegen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 4. September 2019, 09:10

Beiträge: 19131
L hat geschrieben:
Naja, was soll er auch sonst sagen, wenn er langsamer ist? Dann soll er sich halt anpassen, das kann man von ihm wohl erwarten.


Leclerc hat sich auch nicht angepasst. Der hat vor einigen Wochen in einem Interview gesagt dass er seit Frankreich anders vorgeht und dem Team sagt was er will. Und seitdem klappt es besser.

Der Ferrari hat einfach das falsche Konzept. Für Vettel persönlich, aber auch insgesamt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 4. September 2019, 21:02
L L

Beiträge: 262
formelchen hat geschrieben:
Leclerc hat sich auch nicht angepasst. Der hat vor einigen Wochen in einem Interview gesagt dass er seit Frankreich anders vorgeht und dem Team sagt was er will. Und seitdem klappt es besser.

Wenn er seine Vorgehensweise ändert, wie er auch im Interview nach Spa gesagt hat, dann passt er sich sehr wohl an.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Mittwoch 4. September 2019, 22:06

Beiträge: 19131
L hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Leclerc hat sich auch nicht angepasst. Der hat vor einigen Wochen in einem Interview gesagt dass er seit Frankreich anders vorgeht und dem Team sagt was er will. Und seitdem klappt es besser.

Wenn er seine Vorgehensweise ändert, wie er auch im Interview nach Spa gesagt hat, dann passt er sich sehr wohl an.


Es ging dabei um ihn und das Auto. Er versucht nicht mehr seinen Fahrstil dem Auto anzupassen, sondern das Auto seinem Fahrstil entsprechend abzustimmen. So hat er es im Interview gesagt.

Ebenso sagte er diesbezüglich, dass er sich anfangs als Neuling im Team nicht aufspielen wollte und deshalb erstmal zurückhaltend war. Aber dass er das vor allem ab Frankreich geändert hat und dem Team gegenüber nunmehr seine Wünsche äußert.

Das ist das Gegenteil von Anpassung. Er erwartet vermehrt die Anpassung des Teams und des Autos an sich.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch 4. September 2019, 22:55
L L

Beiträge: 262
Wüsste nicht, was da so verwerflich sein soll, wenn man das Auto dem eigenen Fahrstil entsprechend abstimmt, da zeigt doch eher, dass er das Fahrzeug gut abstimmen kann. Ich habe nach wie vor nicht den Eindruck als würde sich Leclerc aufspielen.
Aktive Zeit im Forum: 2006 - 2009 & 2019 -

Beitrag Mittwoch 4. September 2019, 23:45

Beiträge: 139
L hat geschrieben:
Wüsste nicht, was da so verwerflich sein soll, wenn man das Auto dem eigenen Fahrstil entsprechend abstimmt, da zeigt doch eher, dass er das Fahrzeug gut abstimmen kann. Ich habe nach wie vor nicht den Eindruck als würde sich Leclerc aufspielen.


Natürlich ist da nichts verwerfliches und LEC macht es exakt richtig. Ein Fahrer muss seine Wünsche äußeren und die Mannschaft muss zusehen, dass der Wagen den Wünschen des Fahrers zu gut es geht entsprechen- Nicht der Fahrer muss sich anpassen, sondern der Wagen muss dem Fahrer angepasst werden - läuft es gut, sind alle zufrieden. Beim Seb scheint das Team nicht mehr ganz zuhören zu wollen. Kann man verstehen, bei dem ganzen Unsinn, den er in den letzten Jahren fabriziert hat.

Beitrag Donnerstag 5. September 2019, 07:30

Beiträge: 39256
Mav05 hat geschrieben:
Ja, aber der große Knall kommt erst noch - wenn der das in Monza nochmal ähnlich hinbekommt sprechen die ihn in Italien heilig und Vettel ist bei den Fans restlos durch...


Ich denke Italien könnte eher wieder Vettel vorn sein – ist ähnlich zu Kanada.

Beitrag Donnerstag 5. September 2019, 07:47

Beiträge: 39256
formelchen hat geschrieben:
Das Quali-Duell ist jetzt recht ausgeglichen.


Leclerc war die letzten sechs Qualis in Folge schneller als Vettel. Und wenn er nicht öfter mal einen Crash wie Baku gebaut hätte, sähe die Bilanz auch anders aus. Vettel geht gegen Leclerc immer mehr unter. War fast zu erwarten, schon vor der Saison.

Beitrag Donnerstag 5. September 2019, 07:48

Beiträge: 39256
formelchen hat geschrieben:
Es ging dabei um ihn und das Auto. Er versucht nicht mehr seinen Fahrstil dem Auto anzupassen, sondern das Auto seinem Fahrstil entsprechend abzustimmen.


er kann das halt, Vettel nicht.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer

Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video