Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Alex Albon

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Sonntag, 11. Oktober 2020

Beiträge: 0
automatix hat geschrieben:
wenn man überlegt, daß Red Bull mit mehr Zuverlässigkeit und einem 2. Fahrer der ähnlich wie Daniel Ricciardo mit Verstappen mithalten kann um die WM Fahren würde, dann kann man nur hoffen, daß sie Albon am besten noch heute auf die Straße setzen.


Und der Fahrer soll wer sein? Solche Ausnahmetalente wachsen ja nicht auf Bäumen.

Beitrag Sonntag, 11. Oktober 2020

Beiträge: 25658
Aktuell gibt es keinen verfügbaren Fahrer, der so gut ist wie Ricciardo bzw. annähernd mit Max mithalten könnte.

Wir wissen aber ja, dass Hülkenberg von einem Ricciardo nicht allzu weit weg ist. Und ein Perez vermutlich auch nicht.

Ich fänd es super wenn Red Bull einen der beiden verpflichtet. Allerdings schließe ich das zu 99% aus.

Wie ich schon vor Wochen sagte, wäre es eigentlich sinnvoll den Gasly ab sofort in die Kiste zu setzen. Dann würde man sehen, ob Gasly auch Probleme mit dem Auto hat oder vielleicht doch besser ist als Albon. Entsprechend könnte man dann für 2021 überlegen, ob man einen externen Fahrer holt oder weiter auf den eigenen Nachwuchs setzt.

Nur eines ist sicher: Red Bull braucht für 2021 endlich einen guten 2. Fahrer, der Max hilft und den Mercedes Punkte weg nimmt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 11. Oktober 2020

Beiträge: 10721
Die Sache hat nur einen kleinen Haken - wenn Gasly (der momentan bei AlphaTauri recht unbeachtet einen grandiosen Job macht) mit dem Auto auch nicht besser klar kommt, wer garantiert dann dass es Nico oder Checco besser hinbekommen...?
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Sonntag, 11. Oktober 2020

Beiträge: 9403
Mav05 hat geschrieben:
Die Sache hat nur einen kleinen Haken - wenn Gasly (der momentan bei AlphaTauri recht unbeachtet einen grandiosen Job macht) mit dem Auto auch nicht besser klar kommt, wer garantiert dann dass es Nico oder Checco besser hinbekommen...?


dann ist Verstappen wirklich so gut, daß er eine Sekunde schneller ist als das restliche Universum und Red Bull ist bloß zu blöde, dem ein ordentliches Auto zu bauen....
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Sonntag, 11. Oktober 2020

Beiträge: 10721
Darauf wird es wohl hinauslaufen...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Montag, 12. Oktober 2020
deleted adrivo Sportpresse
adrivo Sportpresse deleted

Beiträge: 0
der Max....

Beitrag Montag, 12. Oktober 2020

Beiträge: 1311
automatix hat geschrieben:
Mav05 hat geschrieben:
Die Sache hat nur einen kleinen Haken - wenn Gasly (der momentan bei AlphaTauri recht unbeachtet einen grandiosen Job macht) mit dem Auto auch nicht besser klar kommt, wer garantiert dann dass es Nico oder Checco besser hinbekommen...?


dann ist Verstappen wirklich so gut, daß er eine Sekunde schneller ist als das restliche Universum und Red Bull ist bloß zu blöde, dem ein ordentliches Auto zu bauen....


Ja was dachtest du denn? Mäxchen schafft es durch supernatural powers, die Regeln der Physik zu umgehen. Er fährt schneller als das Auto es zulässt.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Albert Einstein

Beitrag Montag, 12. Oktober 2020

Beiträge: 45398
bredy hat geschrieben:
Und der Fahrer soll wer sein? Solche Ausnahmetalente wachsen ja nicht auf Bäumen.


Pérez

Beitrag Montag, 12. Oktober 2020

Beiträge: 25658
Marko hat bestätigt dass Albons Coronatest zunächst unklar war und man bereits zu Hülkenberg Kontakt aufgenommen hatte für den Fall der Fälle.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 12. Oktober 2020

Beiträge: 45398
Mav05 hat geschrieben:
Die Sache hat nur einen kleinen Haken - wenn Gasly (der momentan bei AlphaTauri recht unbeachtet einen grandiosen Job macht) mit dem Auto auch nicht besser klar kommt, wer garantiert dann dass es Nico oder Checco besser hinbekommen...?


Naja also du tust ja so, als würde es keinen Fahrer geben, der nicht mindestens eine halbe Sekunde auf Verstappen verliert. Dem ist aber nicht so, das haben Ricciardo und Sainz bewiesen. Und einen Pérez sehe ich durchaus auch in der Kategorie.

Beitrag Montag, 12. Oktober 2020

Beiträge: 45398
formelchen hat geschrieben:
Marko hat bestätigt dass Albons Coronatest zunächst unklar war und man bereits zu Hülkenberg Kontakt aufgenommen hatte für den Fall der Fälle.


Und dass Red Bull in Zukunft Buemi zu den Rennen mitnehmen will

Beitrag Montag, 12. Oktober 2020

Beiträge: 25658
MichaelZ hat geschrieben:
formelchen hat geschrieben:
Marko hat bestätigt dass Albons Coronatest zunächst unklar war und man bereits zu Hülkenberg Kontakt aufgenommen hatte für den Fall der Fälle.


Und dass Red Bull in Zukunft Buemi zu den Rennen mitnehmen will


Was heißt das schon.... Vandoorne war ja auch am Nürburgring und ist dann trotzdem nicht für Stroll eingesprungen.

Die Frage ist ob Hülkenberg bei den verbleibenden Rennen immer in der Nähe der Strecke bereitsteht. Vermutlich nicht, es sei denn jemand engagiert ihn dafür.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 12. Oktober 2020

Beiträge: 45398
Ist eh rein hypothetisch.

Beitrag Montag, 12. Oktober 2020

Beiträge: 0
Vandorne ist Ersatzfahrer von Mercedes.
Mercedes hat nur angeboten seine Ersatzfahrer auch McLaren und Racing Point zur Verfügung zu stellen, was nicht automatisch heißt dass diese auch sofort erste Wahl wären. Offiziell hat Racing Point keinen Ersatzfahrer.

Komisch wäre es nur wenn Mercedes in dieser Saison Hülkenberg als Ersatz berufen würde.

Beitrag Montag, 12. Oktober 2020

Beiträge: 45398
Naja das würde ich so auch nicht sagen. Man sieht das ja öfter, dass wenn Not am Mann ist, die Ersatzfahrer nicht immer die erste Wahl sind. Vandoorne ist halt gut für Simulatortests, aber wenn es hart auf hart kommt, würde ich nicht ausschließen, dass Mercedes nicht doch auch Hülkenberg nimmt.

Beitrag Montag, 12. Oktober 2020

Beiträge: 0
MichaelZ hat geschrieben:
Naja das würde ich so auch nicht sagen. Man sieht das ja öfter, dass wenn Not am Mann ist, die Ersatzfahrer nicht immer die erste Wahl sind. Vandoorne ist halt gut für Simulatortests, aber wenn es hart auf hart kommt, würde ich nicht ausschließen, dass Mercedes nicht doch auch Hülkenberg nimmt.


Öfter? Das ein Team mal Ersatz braucht war vor dieser Saison ja schon selten genug. Wann hat den ein Team mal einen Fahrer genommen der nicht vorher als Ersatzfahrer gemeldet war?
Selbst Button der für Alonso einsprang war ja noch bei McLaren unter Vertrag.

Beitrag Montag, 12. Oktober 2020

Beiträge: 45398
Naja schau dir doch mal Ferrari z.B. an. Als Schumacher 1999 sich die Beine brach, hat man lieber Salo statt Badoer genommen. Ich sag ja nicht, dass es immer so ist, aber es wäre halt nichts Ungewöhnliches. Machen wir uns nix vor: Die nehmen halt irgendwelche Fahrer als Ersatzfahrer, die schon mal Formel 1 gefahren sind, aber nicht gut genug für ein dauerhaftes Cockpit sind, aber eben auf dem Markt. Ich kann mir zum Beispiel gut vorstellen, dass Mercedes im Falle des Falles Russell nimmt, vor allem wenn einer der Fahrer länger ausfällt-

Beitrag Montag, 12. Oktober 2020

Beiträge: 0
Da gehst du aber schon eine lange Zeit zurück. :)
Das war schon eine andere Zeit. Badoer war ja damals eher Testfahrer und das war seine Aufgabe.
Wenn man heute aber explizit "Ersatzfahrer" benennt ist das schon was anderes findest du nicht?
Bei einigen Teams gibt es ja sogar noch Unterscheidungen zwischen Ersatz- und Simulatorfahrern.

Aber letztlich wollte ich auch nur sagen dass sie Racing Point nicht wirklich gegen Vandoorne entschieden hat, weil der gar nicht der Ersatzfahrer von Racing Point ist.

Beitrag Montag, 12. Oktober 2020

Beiträge: 9403
bredy hat geschrieben:
Da gehst du aber schon eine lange Zeit zurück. :)
Das war schon eine andere Zeit. Badoer war ja damals eher Testfahrer und das war seine Aufgabe.
Wenn man heute aber explizit "Ersatzfahrer" benennt ist das schon was anderes findest du nicht?
Bei einigen Teams gibt es ja sogar noch Unterscheidungen zwischen Ersatz- und Simulatorfahrern.

Aber letztlich wollte ich auch nur sagen dass sie Racing Point nicht wirklich gegen Vandoorne entschieden hat, weil der gar nicht der Ersatzfahrer von Racing Point ist.


naja, wäre man jetzt in Portugal gewesen, dann hätte man wohl keinen Hülkenberg vor Ort gehabt, dann muß man den nehmen, der da ist.... War halt Glück für Hülk, Pech für Vandoorne, daß der Hülkenberg vor Ort war....
Nachdem die Seite nicht mehr ordentlich funktioniert bin ich dann weg. Viel Spaß noch.

Beitrag Montag, 12. Oktober 2020

Beiträge: 25658
Man hat sich für Hülkenberg entschieden weil man den Sitz hatte und er das Auto schon kannte. Sonst wäre es Vandoorne gewesen.

Und ich denke 2020 ist wegen Corona natürlich ein ganz anderes Jahr, wo eben die Wahrscheinlichkeit für solche Situationen viel höher ist, auch wenn es bei Stroll nicht Corona war.

Die Teams müssen sich darauf zur Zeit einstellen und sind eigentlich gar nicht darauf vorbereitet, deshalb rief Marko ja auch den Hülkenberg an, als Albons Teilnahme wackelte.

Und Michaels Kenntnisse der F1 Historie scheinen auch eher schwach zu sein, wenn er ein Beispiel aus 1999 nennt, obwohl es doch auch mindestens eins aus der jüngeren Vergangenheit gibt. 2009 hat Ferrari nach Massas Unfall erst Badoer ins Auto gesetzt. Als der floppte, holte man Fisichella von Forde India, wenn ich mich richtig erinnere.

Ein anderes Beispiel ist Heidfeld, der zu Lotus kam, als Kubica ausgefallen ist. Heidfeld war nämlich auch kein Ersatzfahrer dort.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 12. Oktober 2020

Beiträge: 0
Heidfeld kam ja auch als neuer Stammpilot zu Renault weil mit Kubica nicht mehr zu rechnen war.
Man hätte auch de la Rosa und Wurz bei McLaren nennen können die Montoya ersetzten. Waren beides Ersatzfahrer von McLaren zu der Zeit. Tut aber auch nichts mehr zur Sache ...

Beitrag Montag, 12. Oktober 2020

Beiträge: 10721
MichaelZ hat geschrieben:
Naja also du tust ja so, als würde es keinen Fahrer geben, der nicht mindestens eine halbe Sekunde auf Verstappen verliert. Dem ist aber nicht so, das haben Ricciardo und Sainz bewiesen. Und einen Pérez sehe ich durchaus auch in der Kategorie.

Ich denke, "einigermaßen mithalten" könnten Charles und Lewis, mit Abstrichen noch Lando... Ricciardos Abstand würde ich durchschnittlich bei 0,2 sehen - bezogen auf die Tendenz die es schon zu gemeinsamen Zeiten gab. Und ja, Perez und Sainz auch bei ca. 0,3...
Gasly würde ich auch auf dem Ricciardo-Level sehen - wenn er jetzt besser mit dem Druck klarkäme...

Eigentlich schade dass die das bei Racing Point mit Stroll nicht schneller aussortiert hatten - ich hätte Nico gerne mal in einer halbwegs fairen relation zu Checo gesehen...
"Wir sind beide tolle Fahrer, nur dass der eine mehr Glück hatte, so lange Zeit in einem so guten Auto zu sitzen."

"I'm just trying to race and this sport these days is more about penalties than about racing. "

Beitrag Montag, 12. Oktober 2020

Beiträge: 0
Mav05 hat geschrieben:
Eigentlich schade dass die das bei Racing Point mit Stroll nicht schneller aussortiert hatten - ich hätte Nico gerne mal in einer halbwegs fairen relation zu Checo gesehen...


Was war denn an deren Zeit von 2014 - 2016 unfair?

Beitrag Dienstag, 13. Oktober 2020

Beiträge: 45398
formelchen hat geschrieben:
Und Michaels Kenntnisse der F1 Historie scheinen auch eher schwach zu sein, wenn er ein Beispiel aus 1999 nennt, obwohl es doch auch mindestens eins aus der jüngeren Vergangenheit gibt. 2009 hat Ferrari nach Massas Unfall erst Badoer ins Auto gesetzt. Als der floppte, holte man Fisichella von Forde India, wenn ich mich richtig erinnere.


Und auch da hätte man erst Schumacher genommen und erst als der absagte, kam Badoer zum Einsatz. Und ja, der versagte, das tat Fisichella aber auch – obwohl der im letzten Rennen für Force India noch um den Sieg fuhr. Der Ferrari war einfach schwer zu fahren, vor allem mit welchen, die keine Erfahrung damit hatten.

Beitrag Dienstag, 13. Oktober 2020

Beiträge: 45398
Mav05 hat geschrieben:
Eigentlich schade dass die das bei Racing Point mit Stroll nicht schneller aussortiert hatten - ich hätte Nico gerne mal in einer halbwegs fairen relation zu Checo gesehen...


Pérez ist besser, das haben die gemeinsamen Jahre bei Force India doch einwandfrei gezeigt. Das Stroll-Auto hat zudem mehr neue Teile, der Vergleich war also aus mehrerer Hinsicht nicht fair.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer