Foren-Übersicht / Formel 1 / Die Fahrer

Alex Albon

Diskussionsforum über Fahrer in der Formel 1.
Beitrag Sonntag, 08. November 2020

Beiträge: 1506
Wenn Red Bull ihm nicht die zweite Chance bei Alpha Tauri gibt wäre das schon lächerlich und unfair.
Der Kerl hatte einen Einstieg in seine F1 Karriere die chaotischer ja kaum sein konnte. Mit dem Wechsel in seiner Rookie-Saison hat man ihm keinen Gefallen getan.

MMn ist er talentierter als ein großer Teil des Feldes. Er braucht nur mal einen Ort an dem er wachsen kann und nicht Tag für Tag in Frage gestellt wird.

Ist ja durchaus auch eine Frage des Marketings für die eigene Nachwuchsabteilung? Warum sollte sich ein junges Talent für Red Bull entscheiden wenn man sieht wie die ihre Talente verschleißen und man selbst noch Angebote anderer Programme hat?

Beitrag Sonntag, 08. November 2020

Beiträge: 22953
MichaelZ hat geschrieben:
Ich frag mich eh, was die mit Tsunoda wollen. Ist doch jetzt auch kein Überflieger. Und Honda ist 2022 weg.


Es ist schon komisch, das halbe Jahr über erzählst du uns der Shwartzman als Rookie sei ja besser als der Schumacher und hätte die F1-Chance deshalb vielleicht eher verdient.

Jetzt ist Tsunoda auf P3 in der Meisterschaft, wohlgemerkt BESTER Rookie im ganzen Feld, aber du machst ihn runter und sagst er sei kein Überflieger. Hast du etwas gegen Asiaten?? Ist es, weil er einen asiatischen Pass hat?

Er fährt eine gute Saison, mit einer aufsteigenden Tendenz im Saisonverlauf. Shwartzman ist auch gut, aber hat eher eine fallende Tendenz.

Dazu soll Tsunoda gerade beim Test in Imola durchaus überzeugt haben.

Ich finde er hat unabhängig von Honda seine Chance in der F1 verdient. Außerdem ist bei Red Bull ja sonst kein brauchbarer Nachwuchs in Sicht, wer soll da sonst kommen????

Trotzdem hoffe ich, dass Albon eine 2 Chance bei Alpha Tauri bekommt, so wie Gasly auch. Der Schwächere der beiden kann dann 2022 durch Tsunoda ersetzt werden.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 09. November 2020

Beiträge: 42759
formelchen hat geschrieben:
Es ist schon komisch, das halbe Jahr über erzählst du uns der Shwartzman als Rookie sei ja besser als der Schumacher und hätte die F1-Chance deshalb vielleicht eher verdient.

Jetzt ist Tsunoda auf P3 in der Meisterschaft, wohlgemerkt BESTER Rookie im ganzen Feld, aber du machst ihn runter und sagst er sei kein Überflieger. Hast du etwas gegen Asiaten?? Ist es, weil er einen asiatischen Pass hat?

Er fährt eine gute Saison, mit einer aufsteigenden Tendenz im Saisonverlauf. Shwartzman ist auch gut, aber hat eher eine fallende Tendenz.

Dazu soll Tsunoda gerade beim Test in Imola durchaus überzeugt haben.

Ich finde er hat unabhängig von Honda seine Chance in der F1 verdient. Außerdem ist bei Red Bull ja sonst kein brauchbarer Nachwuchs in Sicht, wer soll da sonst kommen????


1. Mir ist die Nation egal – ich bin da nicht so wie du.

2. Shwartzman hat gezeigt, dass er eine 2. Saison in der Formel 2 braucht, hab ich jetzt auch schon gesagt. Aber ja, in den ersten Rennen war er einfach besser als Mick, obwohl Mick schon eine Saison mehr am Buckel hatte. Und ja, seine Saison ist besser als Micks Rookie-Saison. Aber es ist richtig, dass Schumacher in die Formel 1 kommt als Shwartzman noch nicht. Dennoch halte ich viel von Shwartzman, er war auch Formel-3-Meister, Tsunoda nicht.

3. Wozu einen Rookie? Wie bredy schon sagte, eigentlich verdient Albon nochmal eine zweite Chance bei Alpha Tauri.

Beitrag Montag, 09. November 2020

Beiträge: 22953
MichaelZ hat geschrieben:
1. Mir ist die Nation egal – ich bin da nicht so wie du.


Jaja ist klar....aber schwarzrotgold ist durchaus ein Problem für dich. :lol: :lol:


MichaelZ hat geschrieben:
2. Shwartzman hat gezeigt, dass er eine 2. Saison in der Formel 2 braucht, hab ich jetzt auch schon gesagt. Aber ja, in den ersten Rennen war er einfach besser als Mick, obwohl Mick schon eine Saison mehr am Buckel hatte. Und ja, seine Saison ist besser als Micks Rookie-Saison. Aber es ist richtig, dass Schumacher in die Formel 1 kommt als Shwartzman noch nicht. Dennoch halte ich viel von Shwartzman, er war auch Formel-3-Meister, Tsunoda nicht.


Die F2 ist aber wichtiger, weil näher an der F1. Und da ist Tsunoda mittlerweile vor Shwartzman. Zwar noch knapp, aber der Trend spricht für Tsunoda.


MichaelZ hat geschrieben:
3. Wozu einen Rookie? Wie bredy schon sagte, eigentlich verdient Albon nochmal eine zweite Chance bei Alpha Tauri.


Wie gesagt, beide haben es verdient. Aber bevor man Albon rauswirft, ist es natürlich klüger Tsunoda noch ein Jahr F2 fahren zu lassen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Dienstag, 10. November 2020

Beiträge: 42759
formelchen hat geschrieben:
Jaja ist klar....aber schwarzrotgold ist durchaus ein Problem für dich. :lol: :lol:


Nö wieso, je mehr Deutsche vorn sind, desto besser für meinen Job.

Beitrag Dienstag, 10. November 2020

Beiträge: 2299
MichaelZ hat geschrieben:
1. Mir ist die Nation egal – ich bin da nicht so wie du.

2. Shwartzman hat gezeigt, dass er eine 2. Saison in der Formel 2 braucht, hab ich jetzt auch schon gesagt. Aber ja, in den ersten Rennen war er einfach besser als Mick, obwohl Mick schon eine Saison mehr am Buckel hatte. Und ja, seine Saison ist besser als Micks Rookie-Saison. Aber es ist richtig, dass Schumacher in die Formel 1 kommt als Shwartzman noch nicht. Dennoch halte ich viel von Shwartzman, er war auch Formel-3-Meister, Tsunoda nicht.

3. Wozu einen Rookie? Wie bredy schon sagte, eigentlich verdient Albon nochmal eine zweite Chance bei Alpha Tauri.


Es fällt schon auf das Schumacher immer in der 2 Saisonhälfte klar besser als der Teamkollege ist, ganz plötzlich....Also ich würde mal sagen, dass Prema das Auto von Schwartzmann ganz bewusst sabotiert.... :drink:

Beitrag Sonntag, 15. November 2020

Beiträge: 22953
Zeitweise war Albon heute auf Podestkurs. Als er mal auf P3 lag dachte ich, dass er das sogar gewinnen kann. Das hätte vielleicht seinen Sitz für 2021 retten können.

Am Ende doch wieder nur ein "geht so"-Ergebnis. Mal sehen ob Red Bull bis Bahrain eine Entscheidung trifft. Marko hatte es für Anfang Dezember angekündigt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 15. November 2020

Beiträge: 243
formelchen hat geschrieben:
Zeitweise war Albon heute auf Podestkurs. Als er mal auf P3 lag dachte ich, dass er das sogar gewinnen kann. Das hätte vielleicht seinen Sitz für 2021 retten können.

Am Ende doch wieder nur ein "geht so"-Ergebnis. Mal sehen ob Red Bull bis Bahrain eine Entscheidung trifft. Marko hatte es für Anfang Dezember angekündigt.


Albon kann man da glaube ich keinen großen Vorwurf machen wenn man sieht, dass auch sein Teamkollege nicht mehr holen konnte. In ersten Drittel fuhr er richtig stark, bei abtrocknender Strecke kämpfte der RBR und dessen Fahrer aber mehr mit sich selbst.
Letztendlich ist aber mittlerweile auch wohl jedem klar, dass es mindestens einen cockpitlosen Fahrer im Feld gibt, der einfach schneller und konstanter ist.

Beitrag Sonntag, 15. November 2020

Beiträge: 8891
Das sind die Chancen, die ein Albon nutzen muß, wenn er das Cockpit halten will - ein Sieg oder wenigstens ein Podium heute und die Chancen wären sehr groß gewesen.... Ein Verstappen liefert, der darf sich mal so einen Drehertag erlauben - Albon liefert nicht, der hat halt sowas nicht gut....
GO Lewis

Beitrag Sonntag, 15. November 2020

Beiträge: 42759
Verstappen war heute wieder deutlich schneller, hatte zu viele Fehler. Aber eben dann muss Albon da sein. Das Rennen hat gezeigt, dass Pérez die bessere Wahl ist.

Beitrag Sonntag, 06. Dezember 2020

Beiträge: 243
So sympathisch er auch sein mag, wirklich viele Argumente liefert Albon ja nicht für eine Weiterbeschäftigung. Da fehlt Hamilton und man könnte morgen die Mercedes strategisch richtig unter Druck setzen und dann schafft er es nicht einmal in Q3. So bleibt Verstappen der Einzelkämpfer im Kampf um den Sieg, während Albon sich erstmal durchs halbe Feld quälen muss. Toto Wolff lacht sich ja ins Fäuschen, wenn Red Bull ihn auch 2021 antreten lässt.

Beitrag Sonntag, 06. Dezember 2020

Beiträge: 8891
Bananenflanke hat geschrieben:
So sympathisch er auch sein mag, wirklich viele Argumente liefert Albon ja nicht für eine Weiterbeschäftigung. Da fehlt Hamilton und man könnte morgen die Mercedes strategisch richtig unter Druck setzen und dann schafft er es nicht einmal in Q3. So bleibt Verstappen der Einzelkämpfer im Kampf um den Sieg, während Albon sich erstmal durchs halbe Feld quälen muss. Toto Wolff lacht sich ja ins Fäuschen, wenn Red Bull ihn auch 2021 antreten lässt.


im Prinzip wird eine Verlängerung mit Albon das Eingeständnis von Red Bull, daß man die WM 2021 schon verloren gibt.
GO Lewis

Beitrag Sonntag, 06. Dezember 2020

Beiträge: 9255
Wenn's dumm läuft bekommen sie heute schon wieder die Quittung, 2 gegen 1 da vorne und jede Menge Optionen für taktische Spielchen...

Beitrag Sonntag, 06. Dezember 2020

Beiträge: 813
automatix hat geschrieben:
Bananenflanke hat geschrieben:
So sympathisch er auch sein mag, wirklich viele Argumente liefert Albon ja nicht für eine Weiterbeschäftigung. Da fehlt Hamilton und man könnte morgen die Mercedes strategisch richtig unter Druck setzen und dann schafft er es nicht einmal in Q3. So bleibt Verstappen der Einzelkämpfer im Kampf um den Sieg, während Albon sich erstmal durchs halbe Feld quälen muss. Toto Wolff lacht sich ja ins Fäuschen, wenn Red Bull ihn auch 2021 antreten lässt.


im Prinzip wird eine Verlängerung mit Albon das Eingeständnis von Red Bull, daß man die WM 2021 schon verloren gibt.


Wen sollen die denn neben Max setzten? Der angebliche Überfahrer fährt doch alles in Grund und Boden und der RedBull soll mindesten ne halbe Sekunde langsamer als der Mercedes sein - Jo, der Recd Bull ist gar langsamer als der Alpfa Tauri, wenn wir uns mal anschauen wo Albon steht und von wo die beiden AT-Fahrer heute starten. :)

Beitrag Sonntag, 06. Dezember 2020

Beiträge: 9255
formel-at hat geschrieben:
Wen sollen die denn neben Max setzten? Der angebliche Überfahrer fährt doch alles in Grund und Boden und der RedBull soll mindesten ne halbe Sekunde langsamer als der Mercedes sein.

Tja, die Ideallösung wäre Hamilton... Wenn man bei Mercedes erkennt dass es ja auch ohne die 50-Mio.-Verschwendung geht und RedBull uns vorführen möchte wie gut Verstappen wirklich ist... Wow, das wären tolle 23 Wochenenden nächstes Jahr... :D)

Beitrag Sonntag, 06. Dezember 2020

Beiträge: 8891
formel-at hat geschrieben:
automatix hat geschrieben:
Bananenflanke hat geschrieben:
So sympathisch er auch sein mag, wirklich viele Argumente liefert Albon ja nicht für eine Weiterbeschäftigung. Da fehlt Hamilton und man könnte morgen die Mercedes strategisch richtig unter Druck setzen und dann schafft er es nicht einmal in Q3. So bleibt Verstappen der Einzelkämpfer im Kampf um den Sieg, während Albon sich erstmal durchs halbe Feld quälen muss. Toto Wolff lacht sich ja ins Fäuschen, wenn Red Bull ihn auch 2021 antreten lässt.


im Prinzip wird eine Verlängerung mit Albon das Eingeständnis von Red Bull, daß man die WM 2021 schon verloren gibt.


Wen sollen die denn neben Max setzten? Der angebliche Überfahrer fährt doch alles in Grund und Boden und der RedBull soll mindesten ne halbe Sekunde langsamer als der Mercedes sein - Jo, der Recd Bull ist gar langsamer als der Alpfa Tauri, wenn wir uns mal anschauen wo Albon steht und von wo die beiden AT-Fahrer heute starten. :)


Ein Perez stellt das Auto zumindest da hin, wo es hingehört - ähnliches gilt für einen Hülkenberg. Wenn Verstappen auf P3 steht, dann stehen Hülkenberg und Perez auf P4 und nicht auf P 14
GO Lewis

Beitrag Sonntag, 06. Dezember 2020

Beiträge: 22953
Ich habe es zwar nicht selbst gesehen, aber Verstappen soll letztens in einer Pressekonferenz seinen anwesenden Teamkollegen ordentlich kritisiert haben. Im letzten Formel Schmidt Video wurde das gesagt.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 06. Dezember 2020

Beiträge: 39
formelchen hat geschrieben:
Ich habe es zwar nicht selbst gesehen, aber Verstappen soll letztens in einer Pressekonferenz seinen anwesenden Teamkollegen ordentlich kritisiert haben. Im letzten Formel Schmidt Video wurde das gesagt.


ich meine mich zu erinnern das er auf eine Aussage nachdem Bahrain GP angesprochen wurde, es ging um die Aussage das man nicht 40 sekunden hinter seinem Teamkollegen ins Ziel kommen sollte. Man dachte die Aussage ging an Albon aber es war wohl eher Richtung Stroll geschossen. Aber auch nur alles zwischen den Zeilen. Falls ich mich da vertan habe korrigiere man mich bitte

Beitrag Sonntag, 06. Dezember 2020

Beiträge: 42759
Bananenflanke hat geschrieben:
So sympathisch er auch sein mag, wirklich viele Argumente liefert Albon ja nicht für eine Weiterbeschäftigung. Da fehlt Hamilton und man könnte morgen die Mercedes strategisch richtig unter Druck setzen und dann schafft er es nicht einmal in Q3. So bleibt Verstappen der Einzelkämpfer im Kampf um den Sieg, während Albon sich erstmal durchs halbe Feld quälen muss. Toto Wolff lacht sich ja ins Fäuschen, wenn Red Bull ihn auch 2021 antreten lässt.


Das wissen wir aber jetzt seit 15 Rennen. Selbst wenn er eines gut wäre, wäre das kein Grund für eine Weiterbeschäftigung.

Beitrag Sonntag, 06. Dezember 2020

Beiträge: 42759
formelchen hat geschrieben:
Ich habe es zwar nicht selbst gesehen, aber Verstappen soll letztens in einer Pressekonferenz seinen anwesenden Teamkollegen ordentlich kritisiert haben. Im letzten Formel Schmidt Video wurde das gesagt.


Stroll ist aber auch grottig unterwegs.

Beitrag Sonntag, 13. Dezember 2020

Beiträge: 22953
Heute war Albon nochmal ziemlich gut. Das könnte ihm sein Cockpit gerettet haben.

Schade...ich würde lieber Perez oder Hülk in der Kiste sehen.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Sonntag, 13. Dezember 2020

Beiträge: 42759
Wäre aber lächerlich, wenn man 16 Rennen ignoriert und nur eines heranzieht. Und noch dazu ein Rennen, wo Red Bull das beste Auto hatte.

Beitrag Sonntag, 13. Dezember 2020

Beiträge: 8891
Ja, und gut war er auch nicht. Er hat mal ein Rennen ohne Fehler zusammenbekommen, aber Riesenrückstand auf dem Teamkollegen und keine echte Chance gegen die Mercedes.
GO Lewis

Beitrag Sonntag, 13. Dezember 2020

Beiträge: 42759
Eben. Gibt jetzt Gerüchte, dass doch Pérez kommen soll.

Beitrag Samstag, 19. Dezember 2020

Beiträge: 243
Retrospektiv war der frühe Wechsel von Albon zu RedBull vielleicht doch nicht die beste Entscheidung. Nun steht er 2021 ohne Cockpit da, dazu wird ein Jüri Vips spätestens in zwei Jahren auch anklopfen, wenn er weiter Leistung zeigt.
Eigentlich kann er nur hoffen, dass Gasly irgendwann keine Lust mehr auf Alpha Tauri hat, wobei wirklich viele freie Top-Cockpits ja in den 1-2 Jahren nicht frei werden sollten.

VorherigeNächste

Zurück zu Die Fahrer