Foren-Übersicht / Formel 1 / Allgemein

Rennkalender-Diskussion

Das Formel 1 Forum - Gerüchte, Meinungen, Tests & Rennen.
Beitrag Freitag, 30. Januar 2015

Beiträge: 1679
wo siehst du da den zusammenhang?

Beitrag Freitag, 30. Januar 2015

Beiträge: 45280
Nö, das eine hat ja mit dem anderen nichts zu tun. Es gibt ja seit Wochen schon Gerüchte um Verzögerungen in Brasilia. Ich versreh auch nicht, wieso die IndyCar nicht einfach in Interlagos fährt - ist doch eine tolle Rennstrecke!

Beitrag Montag, 02. Februar 2015

Beiträge: 45280
Ich glaub nach wie vor daran, dass es 2015 einen Deutschland-GP geben wird:

Im Interview mit „Auto, Motor und Sport“ bezifferte F1-Kalenderbaumeister Bernie Ecclestone die Chance auf einen Deutschland-GP 2015 mit weniger als 50 Prozent. Noch besteht kein Vertrag mit dem Nürburgring oder Hockenheim. Und andere Projekte stehen schon in den Startlöchern.

Die Ausgangslage: Seit 2008 wechselt der Große Preis von Deutschland jährlich den Austragungsort zwischen Hockenheim und dem Nürburgring. Keiner der Veranstalter konnte sich mehr ein jährliches Rennen leisten, wegen den hohen Gebühren, die die Organisatoren an Ecclestone und dem F1-Zirkus abtreten müssen. Turnusgemäß wäre 2015 wieder der Nürburgring dran, aber dort gibt es ja seit Monaten finanzielle Turbulenzen.

Hockenheim schrieb 2014 wieder einen Verlust, auch weil nur 55.000 Zuschauer dem Rennen beiwohnten. Ein solches Verlustgeschäft kann sich Hockenheim nicht jedes Jahr leisten, Prestige Formel-1 hin oder her. Ecclestone glaubt daher nicht, dass es 2015 noch ein Rennen in Deutschland geben wird. „Deutschland hat doch einen Grand Prix, der nennt sich Österreich.“

Grand Prix in Südafrika?


Aber kann sich die Formel-1 wirklich den Verlust des Deutschland-GP leisten? Mit Mercedes dominiert ein deutscher Hersteller, mit Sebastian Vettel ist wieder ein deutscher Champion bei Ferrari, mit Nico Rosberg gibt es wieder einen deutschen Titelkandidat. Ein Grand Prix im Rennsport begeistertem Land ist daher eigentlich Pflicht. Ecclestones Aussagen sind jeher mit Vorsicht zu genießen, er beherrscht das finanzielle und politische Pokerspiel perfekt.

Doch Ecclestone weiß auch Alternativen hinter sich. Der Vertrag mit Malaysia soll verlängert werden, auch Russland bleibt entgegen vieler Gerüchte im Kalender, wenn auch nicht als Nachtrennen. Dazu will Ecclestone wieder nach Südafrika. In einem GP-Projekt dort soll auch Anthony Hamilton involviert sein, der Vater von Weltmeister Lewis Hamilton.

Beitrag Freitag, 06. Februar 2015

Beiträge: 3402
MichaelZ hat geschrieben:
Nö, das eine hat ja mit dem anderen nichts zu tun. Es gibt ja seit Wochen schon Gerüchte um Verzögerungen in Brasilia. Ich versreh auch nicht, wieso die IndyCar nicht einfach in Interlagos fährt - ist doch eine tolle Rennstrecke!
Jetzt sind die Gründe für die Absage der IndyCar und MotoGP (und vielleicht auch der Formel E) bekannt gegeben worden. Offenbar gibt es bei der Regierung "finanzielle Bedenken". Möglich wäre, dass die Fußball-WM und die Olympischen Spiele der Auslöser sein könnten. Ein Ecclestone wird das sicher nicht gerne hören, wenn jemand andere Rennsportevents aus diesem Grund absagt. Die Strecke in Interlagos befindet sich im Umbau: Dabei sollen die letzte Kurve entschärft und die Boxenanlage vergrößert werden. Und das wird auch nicht billig werden. Dass der Mexiko-GP in die F1 zurückkehrt, kann für die Betreiber ungünstig sein, denn die Mexikaner könnten Interlagos einige Zuschauer wegnehmen. Und mit Argentinien könnte das nächste lateinamerikanische Rennen zurück in den F1-Kalender drängen...

Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/indyc ... estrichen/
Meine Website: https://www.klokriecher.de

YouTube: KLOKRIECHER
YouTube: KlokriecherBuilds
YouTube: KlokriecherStopmotion
Instagram: klokriecher
TikTok: klokriecher
Twitter: klokriecher

Beitrag Samstag, 07. Februar 2015

Beiträge: 45280
Brasilien soll ja derzeit wirtschaftlich einige Probleme haben...

Beitrag Samstag, 07. Februar 2015

Beiträge: 3402
MichaelZ hat geschrieben:
Brasilien soll ja derzeit wirtschaftlich einige Probleme haben...
Lasst uns nur hoffen, dass Ecclestone sich nicht so schnell über die Lage äußert. Denn: Wenn Brasilien tatsächlich wirtschaftliche Probleme hat, dann kann das wirklich nicht lange dauern, bis er nervös wird. Wie bereits gesagt: Mit Mexiko bekommen die Brasilianer Konkurrenz und Argentinien und Venezuela würden auch nur zu gerne ein F1-Rennen haben wollen. Deshalb kann es für Interlagos sogar etwas eng werden, da diese Rennen den Betreibern sicher viel Geld kosten könnten. Wenn jetzt noch dieser Klassiker auf der Kippe steht, dann wäre das schon heftig. Es ist ja schon schlimm genug, dass wir vielleicht die Rennen in Deutschland und Italien verlieren könnten...
Meine Website: https://www.klokriecher.de

YouTube: KLOKRIECHER
YouTube: KlokriecherBuilds
YouTube: KlokriecherStopmotion
Instagram: klokriecher
TikTok: klokriecher
Twitter: klokriecher

Beitrag Samstag, 07. Februar 2015

Beiträge: 45280
Ich glaube, dass der Brasilien-GP safe ist. Venezuela würde ich auch nicht allzu ernst nehmen, dort muss man nach dem Ölpreis-Fall auch kleinere Brötchen backen. Vielleicht ist deren F1-Traum auch in Form von Maldonado bald ganz ausgeträumt.

Beitrag Sonntag, 08. Februar 2015

Beiträge: 25491
Na super, Katar steht kurz vor der Vertragsunterzeichnung für einen GP.

Wird echt Zeit das Bernie endgültig abtritt. Die Traditionsstrecken müssen alle zittern aber in der Golf-Region, wo es kaum Fans gibt, wird ein Rennen nach dem anderen ausgetragen.

Die deutschen Fans bezeichnet Bernie als "lausig" und wundert sich, dass in Deutschland so wenig Tickets verklauft werden. Tja, woran liegt das nur?? Klar, Schumacher ist nicht mehr dabei und das hat sicher auch Auswirkungen. Aber auch die Preise spielen eine große Rolle. Würden die Tickets 50-70 % weniger kosten, wäre ich jedes Jahr dabei.

Bernie hat die letzten 20 Jahre von RTL rund 50 Mio. Euro pro Saison bekommen. Das hat er den deutschen Fans zu verdanken. Und dann so eine Beleidigung....

Es ist doch echt ein Witz, dass Deutschland nun um seinen GP zittern muss. Immerhin ist Deutschland mit einem großen Hersteller und drei erfolgreichen Fahrern in der F1 vertreten....

Ich will jedenfalls keine weiteren Rennen in Asien und in der Golf-Region.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Montag, 09. Februar 2015

Beiträge: 0
Ja so funktioniert Kapitalismus, da ist es scheißegal was du willst und was dich interessiert... :D

Beitrag Montag, 09. Februar 2015

Beiträge: 45280
Kommt drauf an. Katar für Bahrain würde ich sogar begrüßen. Gerade in Katar wächst das Motorsportinteresse derzeit schon. Mit Nasser Al-Attiyah hat gerade erst ein Katari die Rallye Dakar gewonnen.

Beitrag Montag, 09. Februar 2015

Beiträge: 6675
Ich hab noch keine "Auto"rennen in Katar gesehen, nur MotoGP, aber vom Layout her macht es fuer mich den Eindruck, dass es zum Ueberholen jetzt nicht sonderlich einlaedt, oder? Das geht in Bahrain "besser."
Kimi Raikkonen

Beitrag Montag, 09. Februar 2015

Beiträge: 45280
Seh ich auch so, wobei eh ein neuer Stadtkurs geplant sein soll...

Beitrag Montag, 09. Februar 2015

Beiträge: 3402
formelchen hat geschrieben:
Ich will jedenfalls keine weiteren Rennen in Asien und in der Golf-Region.
Ich auch nicht. Aber leider können wir es nicht verhindern, denn Ecclestone will dort sein, wo Geld fließt. Und da ist besonders die Golf-Region eine gute Quelle für ihn. Es würde mich nicht überraschen, wenn in ein paar Jahren Saudi-Arabien, Kasachstan, Neuseeland oder Thailand einen GP bekommen...
Meine Website: https://www.klokriecher.de

YouTube: KLOKRIECHER
YouTube: KlokriecherBuilds
YouTube: KlokriecherStopmotion
Instagram: klokriecher
TikTok: klokriecher
Twitter: klokriecher

Beitrag Mittwoch, 11. Februar 2015

Beiträge: 3402
Da verstehe doch einer mal die FIA! Erst wurde Süd-Korea für ein paar Tage in den Rennkalender aufgenommen und danach sagt man das Event wie erwartet ab. Was jetzt kommt, scheint wohl ein schlechter Scherz zu sein, ist aber leider die traurige Wahrheit. Denn: Die FIA droht den Betreibern von Yeongam mit einer Millionenstrafe weil sie schweren Vertragsbruch begangen haben sollen!! Dazu fehlen mir ehrlich gesagt einfach die Worte...

Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/forme ... nenstrafe/
Meine Website: https://www.klokriecher.de

YouTube: KLOKRIECHER
YouTube: KlokriecherBuilds
YouTube: KlokriecherStopmotion
Instagram: klokriecher
TikTok: klokriecher
Twitter: klokriecher

Beitrag Mittwoch, 11. Februar 2015

Beiträge: 45280
Naja offenbar ist Südkorea ja vertragsbrüchig geworden und ist den vereinbarten Zahlungen nicht nachgekommen - und deswegen ist das Rennen raus aus dem Kalender. Und zwar schon 2014.

Beitrag Donnerstag, 05. März 2015

Beiträge: 3402
Während die F1-Welt um den Deutschland-GP zittert, werden auch die Sorgen um einen anderen Klassiker in Europa immer größer. Dabei geht es um die Zukunft des Italien-GP, denn Matteo Renzi hat im Oktober 2014 ein Stabilitätsgesetz erlassen, damit die Wirtschaft wieder läuft. Doch dieses Gesetz ist dem italienischen Politiker Paolo Grimoldi ein Dorn im Auge. Er beschuldigt Renzi, das Rennen in Monza "töten" zu wollen. Keine rosigen Aussichten für die Traditionsstrecke, also.

Ein anderes Rennen, welches noch nicht ganz gesichert ist, ist mal wieder der Russland-GP. In Sochi wurde das Red-Bull-Air-Race wegen finanzieller Probleme abgesagt, was auch an den Sanktionen wegen der Ukraine-Krise liegen könnte.

Quellen:

https://www.motorsport-magazin.com/forme ... onza-2016/

https://www.motorsport-magazin.com/forme ... hfuehrbar/
Meine Website: https://www.klokriecher.de

YouTube: KLOKRIECHER
YouTube: KlokriecherBuilds
YouTube: KlokriecherStopmotion
Instagram: klokriecher
TikTok: klokriecher
Twitter: klokriecher

Beitrag Donnerstag, 05. März 2015

Beiträge: 45280
Solange der Grand Prix nicht wirklich raus ist, würd ich ruhig bleiben. Auch was den Deutschland-GP betrifft.

Beitrag Donnerstag, 19. März 2015

Beiträge: 3402
Der GP von Deutschland ist für 2015 ersatzlos gestrichen. Jetzt gilt es die F1 für 2016 zurück nach Hockenheim zu holen. Aber wenn Wolfgang Schäuble weiter das Geld, welches für die Finanzierung notwendig gewesen wäre, nach Griechenland schickt, sehe ich eher schwarz... :(

Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/forme ... d-gp-2015/
Meine Website: https://www.klokriecher.de

YouTube: KLOKRIECHER
YouTube: KlokriecherBuilds
YouTube: KlokriecherStopmotion
Instagram: klokriecher
TikTok: klokriecher
Twitter: klokriecher

Beitrag Donnerstag, 19. März 2015

Beiträge: 25491
KLOKRIECHER hat geschrieben:
Der GP von Deutschland ist für 2015 ersatzlos gestrichen. Jetzt gilt es die F1 für 2016 zurück nach Hockenheim zu holen. Aber wenn Wolfgang Schäuble weiter das Geld, welches für die Finanzierung notwendig gewesen wäre, nach Griechenland schickt, sehe ich eher schwarz... :(

Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/forme ... d-gp-2015/


Sorry aber was du schreibst ist nicht ganz korrekt. Der Hockenheim-GP für 2016 ist vertraglich fixiert und sicher.

2015 wäre der Nürburgring dran gewesen. Die sind pleite und deshalb kam das Thema auf, dass Hockenheim dieses Jahr als Ersatz einspringt. Offenbar sind sie sich mit Bernie nicht einig geworden und jetzt ist die Deadline für eine mögliche Vorbereitung des GP verstrichen. Hockenheim springt also nicht ein, der Nürburgring kann nicht, also kein Rennen 2015 auf deutschem Boden.

2016 ist aber sicher.

Dennoch ist das eine Schande für ein Land, aus dem 3 Fahrer kommen und das durch das Weltmeister-Team in der F1 vertreten ist.

Während Red Bull in Österreich Millionen in die Hand genommen hat, um dort wieder einen GP zu haben, schaut Mercedes tatenlos zu, wie der Deutschland-GP gestrichen wird. Auch das finde ich beschämend.

Aber in erster Linie ist Bernie mit seinen hohen Forderungen an die Veranstalter Schuld. Ich hatte wirklich überlegt, dieses Jahr zum Deutschland-GP oder nach Spa zu fahren. Wenn ich mir allerdings die Entwicklung und Bernies Verhalten so ansehe, dann sehe ich es gar nicht ein ihm meine Kohle in den Rachen zu werfen. Dann fahre ich doch lieber zur DTM oder ADAC GT Masters, wo die Karten noch bezahlbar sind und auch auf deutschem Boden gefahren wird.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 19. März 2015

Beiträge: 45280
KLOKRIECHER hat geschrieben:
Der GP von Deutschland ist für 2015 ersatzlos gestrichen. Jetzt gilt es die F1 für 2016 zurück nach Hockenheim zu holen. Aber wenn Wolfgang Schäuble weiter das Geld, welches für die Finanzierung notwendig gewesen wäre, nach Griechenland schickt, sehe ich eher schwarz... :(

Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/forme ... d-gp-2015/


Was haben die horrenden und völlig überzogenen Forderungen Ecclestones mit Griechenland zu tun?

Beitrag Donnerstag, 19. März 2015

Beiträge: 0
formelchen hat geschrieben:
KLOKRIECHER hat geschrieben:
Der GP von Deutschland ist für 2015 ersatzlos gestrichen. Jetzt gilt es die F1 für 2016 zurück nach Hockenheim zu holen. Aber wenn Wolfgang Schäuble weiter das Geld, welches für die Finanzierung notwendig gewesen wäre, nach Griechenland schickt, sehe ich eher schwarz... :(

Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/forme ... d-gp-2015/


Sorry aber was du schreibst ist nicht ganz korrekt. Der Hockenheim-GP für 2016 ist vertraglich fixiert und sicher.

2015 wäre der Nürburgring dran gewesen. Die sind pleite und deshalb kam das Thema auf, dass Hockenheim dieses Jahr als Ersatz einspringt. Offenbar sind sie sich mit Bernie nicht einig geworden und jetzt ist die Deadline für eine mögliche Vorbereitung des GP verstrichen. Hockenheim springt also nicht ein, der Nürburgring kann nicht, also kein Rennen 2015 auf deutschem Boden.

2016 ist aber sicher.

Dennoch ist das eine Schande für ein Land, aus dem 3 Fahrer kommen und das durch das Weltmeister-Team in der F1 vertreten ist.

Während Red Bull in Österreich Millionen in die Hand genommen hat, um dort wieder einen GP zu haben, schaut Mercedes tatenlos zu, wie der Deutschland-GP gestrichen wird. Auch das finde ich beschämend.

Aber in erster Linie ist Bernie mit seinen hohen Forderungen an die Veranstalter Schuld. Ich hatte wirklich überlegt, dieses Jahr zum Deutschland-GP oder nach Spa zu fahren. Wenn ich mir allerdings die Entwicklung und Bernies Verhalten so ansehe, dann sehe ich es gar nicht ein ihm meine Kohle in den Rachen zu werfen. Dann fahre ich doch lieber zur DTM oder ADAC GT Masters, wo die Karten noch bezahlbar sind und auch auf deutschem Boden gefahren wird.



Warum sollte Mercedes in der Angelegenheit was tun? Ich finde es richtig und gut, das dem Steuerzahler nicht schon wieder das Geld aus der Tasche gezogen wird. So sollten alle Streckenbetreiber denken und Bernie die rote Karte zeigen. Vielleicht kommen wir dann wieder zur Normalität zurück und man kann sich auch als Zuschauer ein Rennwochenende leisten.

Beitrag Donnerstag, 19. März 2015

Beiträge: 0
KLOKRIECHER hat geschrieben:
Der GP von Deutschland ist für 2015 ersatzlos gestrichen. Jetzt gilt es die F1 für 2016 zurück nach Hockenheim zu holen. Aber wenn Wolfgang Schäuble weiter das Geld, welches für die Finanzierung notwendig gewesen wäre, nach Griechenland schickt, sehe ich eher schwarz... :(

Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/forme ... d-gp-2015/


Also ich würde mein Geld lieber in Griechenland sehen als am Ring oder in Hockenheim. Natürlich müsste gewährleistet sein, dass das Geld auch da ankommt wo es gebraucht wird, nämlich bei den Menschen die seit dem die Troika im Auftrag von Schäuble regiert, nichts mehr haben, nicht einmal mehr genug zu essen. Von medizinischer Versorgung ganz zu schweigen. Bisher versickert das Geld in den Taschen der Reichen und Schäuble und die anderen Geldgangster der EU passen auch schön auf, dass die das Geld in Sicherheit bringen können, sprich das reiche Pack schafft die Kohle außer Landes und Schäuble und Konsorten schauen zu. Die Zeche kann ja der kleine Mann auf der Straße zahlen. Ich bin gespannt wie lange sich die Leute in der EU das noch antun lassen, und wann es zur Revolte kommt. Lange kann es nicht mehr dauern bei dieser Irrsinnspolitik.

Beitrag Donnerstag, 19. März 2015

Beiträge: 3402
MichaelZ hat geschrieben:
KLOKRIECHER hat geschrieben:
Der GP von Deutschland ist für 2015 ersatzlos gestrichen. Jetzt gilt es die F1 für 2016 zurück nach Hockenheim zu holen. Aber wenn Wolfgang Schäuble weiter das Geld, welches für die Finanzierung notwendig gewesen wäre, nach Griechenland schickt, sehe ich eher schwarz... :(

Quelle: https://www.motorsport-magazin.com/forme ... d-gp-2015/


Was haben die horrenden und völlig überzogenen Forderungen Ecclestones mit Griechenland zu tun?
Naja, wenn Geld nach Griechenland fließt, werden wir bald keines mehr haben. Und die Streckenbetreiber müssen ja auch Steuern zahlen. Dass Ecclestone mit seinen Forderungen das Problem ist, ist ja klar. Aber die Griechen haben mit ihrer Krise das Aus des Deutschland-GP beschleunigt, weil dann auch für ihn kein Cent mehr übrig ist...
Meine Website: https://www.klokriecher.de

YouTube: KLOKRIECHER
YouTube: KlokriecherBuilds
YouTube: KlokriecherStopmotion
Instagram: klokriecher
TikTok: klokriecher
Twitter: klokriecher

Beitrag Freitag, 20. März 2015

Beiträge: 1679
ist nicht bös gemeint, aber das ist eine wirklich sehr kleingeistige sichtweise der sachlage.

Beitrag Freitag, 20. März 2015

Beiträge: 25491
popolski hat geschrieben:
Warum sollte Mercedes in der Angelegenheit was tun? Ich finde es richtig und gut, das dem Steuerzahler nicht schon wieder das Geld aus der Tasche gezogen wird. .


Was hätte das denn mit dem Steuerzahler zutun, wenn Mercedes mal ein paar Milliönchen locker macht?

Mercedes fährt in Hockenheim an der Strecke ja auch immer ein dickes Programm und hat sogar ne eigene Tribüne. Da sollen die mal was für die Fans tun und den Deutschland-GP retten.

Alternativ könnte Mercedes auch einfach mal Druck auf Bernie machen, immerhin hat man Einfluss und stattet auch 3 Kundenteams aus. Aber nein, die Stuttgarter schauen einfach nur dumm zu...

Da muss ich sagen ist der Dosenfabrikant wirklich Fan-freundlicher.


popolski hat geschrieben:
So sollten alle Streckenbetreiber denken und Bernie die rote Karte zeigen. Vielleicht kommen wir dann wieder zur Normalität zurück und man kann sich auch als Zuschauer ein Rennwochenende leisten.


Okay da stimme ich sogar zu. Streckenbetreiber, Bundesländer und der Bund sollten da Grenzen ziehen. Letztlich ist es aber auch eine Frage der Sponsoren.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein