Foren-Übersicht / Formel 1 / Allgemein

Pirelli

Das Formel 1 Forum - Gerüchte, Meinungen, Tests & Rennen.
Beitrag Dienstag, 01. März 2011

Beiträge: 7113
Vettel ist ja nicht der einzige, der sich kritisch ueber die neuen Pirellis aeussert. Unter anderem hat auch Alonso schon seine zweifel geaeussert und die befuerchtung ausgesprochen, das die Rennen mehr zur reifentombola werden koennten als uns lieb ist.

Ich denke auch, das man den teams wenigstens mehr reifensaetze zur verfuegung stellen sollte, denn ansonsten kommt dem reifenhaushalt eine zu grosse rolle zu und das racing wird zur statistenrolle.
Fernando Alonso: "Everything I have done up to now has been more than worth it – all the sacrifices I have had to make since I was a child. Every drop of sweat along the way has been worth it to get to Formula One, to win."

Beitrag Dienstag, 01. März 2011

Beiträge: 24613
indalo hat geschrieben:
Vettel ist ja nicht der einzige, der sich kritisch ueber die neuen Pirellis aeussert. Unter anderem hat auch Alonso schon seine zweifel geaeussert und die befuerchtung ausgesprochen, das die Rennen mehr zur reifentombola werden koennten als uns lieb ist.

Ich denke auch, das man den teams wenigstens mehr reifensaetze zur verfuegung stellen sollte, denn ansonsten kommt dem reifenhaushalt eine zu grosse rolle zu und das racing wird zur statistenrolle.



Man sollte den Teams für das Quali 3-4 Sätze geben und für das Rennen ebenfalls 4-5 Sätze. Denn durch die stark abbauenden Pirellis werden die Topteams in Zukunft wohl weniger frische Reifen im Rennen haben als die kleinen Teams, die nach Q1 draussen sind. Das war 2010 zwar auch schon so, aber bei den Pirellis wird das Problem deutschlich verschärft sein, denke ich.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 02. März 2011

Beiträge: 13287
Der Pirelli Reifen wird sich ja auch weiter entwickeln, so das er spätestens im Sommer in Halt und Fahrbarkeit dem BS sehr ähnlich sein wird.
Bild

Beitrag Mittwoch, 02. März 2011

Beiträge: 24613
Deichgraf hat geschrieben:
Der Pirelli Reifen wird sich ja auch weiter entwickeln, so das er spätestens im Sommer in Halt und Fahrbarkeit dem BS sehr ähnlich sein wird.



Wohl kaum, denn Pirelli hat gar nicht die Absicht einen so haltbaren Reifen zu haben.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Mittwoch, 02. März 2011

Beiträge: 44276
Naja man merkt doch: Pirelli hat erreicht, was sie wollen. Dass über sie gesprochen wird. Ich finds peinlich, wenn die Reifen nach ein paar Rennen in die Tonne getreten werden können, aber okay.

Für mich hat das mit Racing nichts mehr zu tun.

Warten wir ab, vielleicht wirds ja gar nicht so schlimm. Manche Teams konnten ja durchaus recht konstante Longruns fahren.

Beitrag Mittwoch, 02. März 2011
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
Naja man merkt doch: Pirelli hat erreicht, was sie wollen. Dass über sie gesprochen wird. Ich finds peinlich, wenn die Reifen nach ein paar Rennen in die Tonne getreten werden können, aber okay.

Für mich hat das mit Racing nichts mehr zu tun.

Warten wir ab, vielleicht wirds ja gar nicht so schlimm. Manche Teams konnten ja durchaus recht konstante Longruns fahren.



Du meinst schlechte Werbung ist auch Werbung :

Schnall Prielli auf die Felgen
und dann lauf zum Blumenladen ,
Bevor die ersten Blumen welken ,
kommt schon der erste Reifenschaden

Beitrag Mittwoch, 02. März 2011

Beiträge: 44276
Naja was heißt schlechte Werbung: Keiner zweifelt dran, dass Pirelli auch gute Pneus bauen könnte, sie kündigen solche Reifen ja an und wollen damit die Show verbessern. Richtige Rennfans finden das zum K., aber viele befürworten das neue Reglement ja auch. So gesehen ist das keine schlechte Werbung.

Beitrag Mittwoch, 02. März 2011
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
Naja was heißt schlechte Werbung: Keiner zweifelt dran, dass Pirelli auch gute Pneus bauen könnte, sie kündigen solche Reifen ja an und wollen damit die Show verbessern. Richtige Rennfans finden das zum K., aber viele befürworten das neue Reglement ja auch. So gesehen ist das keine schlechte Werbung.


Doch ich zweifel dran ,denn wenn es anders wäre dann würden sie Rennreifen bauen und keine Radiergummis ,
Ich bezweifle das die TV-Berichterstatter und Fachjournalisten diese Art von Zwangsshow gut finden werden und ich bezweifle ,das die Erwähnung des Namens Pirelli bei diesen
Meinungsmachern unter diesen Bedinungen einen Ruf für die Marke generieren wird .

Ich kann mir schon vorstellen wie Brundle auf Pirelli schimpft ,wenn Hamilton und Button wegen der Schei**- Gummis
Rennen verlieren , wie Wasser und Ebel jammern werden ,wenn der Sepp in Führung liegend 5 Runden vor Schluß wegen kaputter Reifen nach hinten durchgereicht wird , wie RAI Pirelli
runderneuern wird ,wenn Alfons im der heiligen roten Kuh lahme Hufe hat und und und ...
Dann wars keiner mehr ,der vor der Saison noch die große Show haben wollte ,

Beitrag Mittwoch, 02. März 2011

Beiträge: 44276
Du zweifelst dran, dass Pirelli gescheite Reifen bauen kann? Bist du es nicht immer, der hier erzählt, dass jeder Kondomhersteller einen F1-Reifen bauen könnte, der hält?

Die FIA wollte doch einen solchen aggressiven Reifen und Pirelli ist dem Wunsch gerne nachgekommen, weil man so den direkten Vergleich zu Bridgestone nicht so gut erkennt. Da schneidet Pirelli natürlich nicht so gut ab.

Und dass Experten und richtige Rennfans die Show zum K. finden, bezweifle ich ja nicht. Doch 70% sind nicht richtige Rennfans, sondern wollen spannende Rennen sehen, egal ob künstlich oder nicht. Den meisten gefallen doch Reifenroulettes, siehe Kanada GP 2010.

Beitrag Mittwoch, 02. März 2011

Beiträge: 7113
MichaelZ hat geschrieben:
Und dass Experten und richtige Rennfans die Show zum K. finden, bezweifle ich ja nicht. Doch 70% sind nicht richtige Rennfans, sondern wollen spannende Rennen sehen, egal ob künstlich oder nicht. Den meisten gefallen doch Reifenroulettes, siehe Kanada GP 2010.



Da bist du aber glaube ich bei 'echten' wie AWE an der falschen adresse. Und sogar ich hab da langsam meine zweifel!
Fernando Alonso: "Everything I have done up to now has been more than worth it – all the sacrifices I have had to make since I was a child. Every drop of sweat along the way has been worth it to get to Formula One, to win."

Beitrag Mittwoch, 02. März 2011

Beiträge: 44276
Na klar bin ich da an der falschen Adresse und ich würde am liebsten Rennen komplett ohne Boxenstopps sehen. Aber richtige Rennfans werden halt nun mal nicht gefragt. Das war jetzt aber auch nicht das Thema.

Beitrag Mittwoch, 02. März 2011
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
Du zweifelst dran, dass Pirelli gescheite Reifen bauen kann? Bist du es nicht immer, der hier erzählt, dass jeder Kondomhersteller einen F1-Reifen bauen könnte, der hält?


Ich zweifel immer mehr darna das Pirelli richtige rennreifen herstellen kann ,denn ´wenn sie es könnten wären sie sich iher Verantwortung als Alleinanbieter bewusst und würden sie bauen -Wenn Pirelli Kondome herstellen würde ,sie würden sie mit Loch machen ,weil der Papst sie der Show wegen drum gebeten hätte und es als große Tat zur Vermehrung des Volkes verkaufen


Die FIA wollte doch einen solchen aggressiven Reifen und Pirelli ist dem Wunsch gerne nachgekommen, weil man so den direkten Vergleich zu Bridgestone nicht so gut erkennt. Da schneidet Pirelli natürlich nicht so gut ab.

Der Papst will undichte Kondome ....



Und dass Experten und richtige Rennfans die Show zum K. finden, bezweifle ich ja nicht. Doch 70% sind nicht richtige Rennfans, sondern wollen spannende Rennen sehen, egal ob künstlich oder nicht. Den meisten gefallen doch Reifenroulettes, siehe Kanada GP 2010.


Wenn Fred und Alma ja wenigstens spannende RENNEN sehen wöllten ,aber sie wollen ja ne Show sehen die sie dann für spannende Rennen halten

Beitrag Donnerstag, 03. März 2011

Beiträge: 44276
AWE hat geschrieben:

Ich zweifel immer mehr darna das Pirelli richtige rennreifen herstellen kann ,denn ´wenn sie es könnten wären sie sich iher Verantwortung als Alleinanbieter bewusst und würden sie bauen -Wenn Pirelli Kondome herstellen würde ,sie würden sie mit Loch machen ,weil der Papst sie der Show wegen drum gebeten hätte und es als große Tat zur Vermehrung des Volkes verkaufen


Wieso sollten sie sie bauen? Man wollte aggressivere Reifen und die hat man jetzt. Obs tatsächlich so schlimm wird, wie viele hier befürchten, bleibt doch noch abzuwarten.

Wenn Fred und Alma ja wenigstens spannende RENNEN sehen wöllten ,aber sie wollen ja ne Show sehen die sie dann für spannende Rennen halten

Nun Fakt ist, denen sind Reifen, die nicht so viel halten und deshalb das Feld durchwürfeln halt mal lieber. Wie man das jetzt nennt, ist Wurscht und ändert ja an der Argumentation nichts.
[/quote]

Beitrag Donnerstag, 03. März 2011
AWE AWE

Beiträge: 13287
MichaelZ hat geschrieben:
AWE hat geschrieben:

Ich zweifel immer mehr darna das Pirelli richtige rennreifen herstellen kann ,denn ´wenn sie es könnten wären sie sich iher Verantwortung als Alleinanbieter bewusst und würden sie bauen -Wenn Pirelli Kondome herstellen würde ,sie würden sie mit Loch machen ,weil der Papst sie der Show wegen drum gebeten hätte und es als große Tat zur Vermehrung des Volkes verkaufen


Wieso sollten sie sie bauen? Man wollte aggressivere Reifen und die hat man jetzt. Obs tatsächlich so schlimm wird, wie viele hier befürchten, bleibt doch noch abzuwarten.

Wenn Fred und Alma ja wenigstens spannende RENNEN sehen wöllten ,aber sie wollen ja ne Show sehen die sie dann für spannende Rennen halten

Nun Fakt ist, denen sind Reifen, die nicht so viel halten und deshalb das Feld durchwürfeln halt mal lieber. Wie man das jetzt nennt, ist Wurscht und ändert ja an der Argumentation nichts.
[/quote]



Na da wollen wir doch mal hoffen ,das die Fangemeinde es nicht noch geiler findet ,das Qauli im fingerhackeln stattfinden zu lassen und wir der spannenden Rennen wegen ,demnächst die Startaufstellung verkehrt rum haben und der Reifenwechsel alle 7 Runden Pflicht wird .

Was Pirelli betrifft ,so ist die Firma Alleinausstatter einer Rennserie .
Als Hersteller von Reifen ist man eigentlich immer bemüht einen den Bedingungen optimalen Reifen herzustellen . Wer mit Absicht einen Rennreifen herstellt der nach 30 Km im Arsch ist ,weils irgendwer so will ,der arbeitet eindeutig in der falschen Branche .
Das sehen im übrigen selbst die Italiener mittlerweile schon so .

Ich glaube kaum das das dem Ruf der Marke als Reifenhersteller entgegen kommt .

Das ist so als wenn Stihl als Kettensägenhersteller eine Wettkampfsäge entwickelt die alle 20 sek. ausgeht und das alles nur weil ein paar
Wettkampfsäger so gerne an der Schnur zupfen .

Beitrag Donnerstag, 03. März 2011

Beiträge: 44276
Warten wir mal ab: Wenn die Teams nur 2-3 Stopps einlegen müssen und die Rennen dadurch spannender werden (und ich betone nochmals, ich wünsche mir keine solche Roulette), dann wird Pirelli sicherlich keinen so schlechten Ruf haben.

Beitrag Donnerstag, 03. März 2011

Beiträge: 13287
....und genau wg. dieser Haltbarkeitsdiskussion wird sich der Pirelli zum Sommer hin soweit entwickeln, wie einst der BS Reifen war.

Denn wenn die Teams Reihenweise Siege verlieren wg. der Reifen, wird Pirelli von den Teamchefs dermassen unter Druck gesetzt, das die Dinger Haltbarer werden.......es sei denn die können das nicht.......
Bild

Beitrag Donnerstag, 03. März 2011

Beiträge: 24613
Deichgraf hat geschrieben:
.......es sei denn die können das nicht.......


Vielleicht können sie es ja nicht. Als Pirelli als neuer Reifenhersteller vorgestellt wurde, gabs den einen oder anderen Experten (Danner, Brundle), die meinten dass Pirelli es damals nicht konnte und nicht unbedingt mit Kompetenz gestrahlt hat.
Dieser Beitrag ist automatisch generiert und ohne Unterschrift rechtsgültig.

Beitrag Donnerstag, 03. März 2011

Beiträge: 1679
aber nicht in dem rahmen, in dem ich ds ganze heute abzuzeichnen scheint. teilweise wurden damals ergebnisse wegen der pirelli reifen erzielt, ähnlich dem bridgestone einstieg später.

Beitrag Donnerstag, 03. März 2011

Beiträge: 0
Grundsätzlich sind die Bedenken von Fahrern und Fans berechtigt.

Es erstaunt jedoch, dass sich zum Thema der Haltbarkeit bisher noch kein Teamchef konkret negativ geäussert hat. Es scheint, dass die FOTA eben doch (zusammen mit der FIA) die Vorgabe an Pirelli gegeben hat; Reifen zu konstruieren, welche nicht! die ganze Renndistanz überstehen können.

Klar, dass sich die etablierten Rennfahrer, und deren Fans etwas verarscht vorkommen müssen, wenn aufgrund der häufigeren Reifenwechsel nun plötzlich die Hinterherfahrer die Siege und Punkte wegnehmen könnten. Die zweitrangigen Fahrer, Teams und deren Fans begrüssen jedoch einen gewissen Roulette-Effekt.

Was hingegen übersehen wird, ist die viel wichtigere und echtes Racing verhindernde Tatsache, dass die Einführung und der Zwang, zwei unterschiedliche Reifenmischungen zu benützen seit Jahren die Renndinamik verfälscht. Das ist das Hauptproblem... das ist der unsinnige Showeffekt, der gar nichts mit Racing zu tun hat.

Die Teams zu zwingen, Ihre Autos auf einen Setup-Kompromiss für zwei unterschiedlichen Reifentyps einzustellen macht keinen 'Renn'-Sinn! Ziel sollte es wieder sein, dass Rennen so schnell wie möglich zu gewinnen... und das erreiche ich wenn ich die Reifen verwende welche eine optimales Setup erlauben. Ein Kompromiss ist nie optimal.

Wäre es nicht wunderbar, wenn jedes Team selber spontan entscheiden könnte, welchen Reifentyp beim jeweiligen Rennen zu verwenden. Dadurch das Setup bis ins letzte Detail ausrichten...

Dass ist was ich will... ob die Reifen, die ich als Team verwende dafür zweimal oder dreimal gewechselt werden, weil die ggf. keine Renndistanz halten, sind dann eben die Konsequenzen meiner eigenen freien Wahl.

Beitrag Donnerstag, 03. März 2011

Beiträge: 13287
Idee ist gut, gefällt mir, befürchte aber dann bekommen wir wieder "Perlenschnur Rennen". :?
Bild

Beitrag Donnerstag, 03. März 2011

Beiträge: 0
Deichgraf hat geschrieben:
Idee ist gut, gefällt mir, befürchte aber dann bekommen wir wieder "Perlenschnur Rennen". :?



Die bekommen wir auch jetzt. Egal wie oft die Reifen gewechselt werden müssen, kann man davon ausgehen, dass das bei allen in etwa gleich ist. Bedenklicher erscheinen mir die Spielereien mit dem verstellbaren Heckflügel in Verbindung mit KERS. Das geht nicht gut, da bin ich ziemlich sicher.

Beitrag Donnerstag, 03. März 2011

Beiträge: 1614
Deichgraf hat geschrieben:
Denn wenn die Teams Reihenweise Siege verlieren wg. der Reifen,


da alle teams die gleichen reifen zur verfügung haben werden, ist jede ausrede, daß die reifen an einem verlorenen sieg schuld wären einfach nur dumm. die zielgruppe der f1 wirds trotzdem fressen...

wird Pirelli von den Teamchefs dermassen unter Druck gesetzt, das die Dinger Haltbarer werden.......


da ist gar kein druck notwendig, prielli hat die reifen ja nicht so gemacht, weil pirelli es so will oder weil man es nicht anders könnte, sondern weil die reifen so bestellt wurden. man muß also nur die bestellung ändern. ok die fia muß da wohl auch mitspielen.

es sei denn die können das nicht.......


jeder hinterhof-reifenfabrinakt kann einen ewig haltbaren f1-reifen bauen, das ist keine große kunst.



FinishFirst hat geschrieben:
Klar, dass sich die etablierten Rennfahrer, und deren Fans etwas verarscht vorkommen müssen, wenn aufgrund der häufigeren Reifenwechsel nun plötzlich die Hinterherfahrer die Siege und Punkte wegnehmen könnten.


das mußt du mir jetzt mal genauer erklären, warum die hinterherfahrer plötzlich von der reifen"problematik" profitieren sollten... bekommen die andere reifen? oder aus welchem grund, sollten die nicht genau die gleichen "probleme" mit den reifen haben wie die vornewegfahrer und demzufolge auch die gleichen konsequenzen erleiden?

FinishFirst hat geschrieben:
Was hingegen übersehen wird, ist die viel wichtigere und echtes Racing verhindernde Tatsache, dass die Einführung und der Zwang, zwei unterschiedliche Reifenmischungen zu benützen seit Jahren die Renndinamik verfälscht. Das ist das Hauptproblem... das ist der unsinnige Showeffekt, der gar nichts mit Racing zu tun hat.


diese unsinnige regel hat eine ganz einfache ursache: man konnte bisher mit einem reifen problemlos das ganze rennen druchfahren ohne dadurch gegenüber einem, der die reifen im rennen mal wechselt einen echten nachteil zu erfahren, kurz: die reifen waren bisher zu haltbar und zu konstant. ohne die regel hätte es seit dem abschaffen der tankstops nahezu überhaupt kein racing gegeben sondern nach anfänglichem sortieren nur noch prozessionsfahrten.

die so wenig haltbaren und stark abbauenden pirelli-reifen sind in bezug auf diese regel ein segen, denn da die reifen auf ganz natürlichem wege boxenstops erzwingen könnte die regel prinzipiell wieder abgeschafft werden.

Beitrag Donnerstag, 03. März 2011
AWE AWE

Beiträge: 13287
[quote="thoraya"]
diese unsinnige regel hat eine ganz einfache ursache: man konnte bisher mit einem reifen problemlos das ganze rennen druchfahren ohne dadurch gegenüber einem, der die reifen im rennen mal wechselt einen echten nachteil zu erfahren, kurz: die reifen waren bisher zu haltbar und zu konstant. ohne die regel hätte es seit dem abschaffen der tankstops nahezu überhaupt kein racing gegeben sondern nach anfänglichem sortieren nur noch prozessionsfahrten.

Den Gedankenblitz muss ich jetzt erst mal verarbeiten .Weil wir eine Reifenwechselolympiade haben gibt es Racing .
Racing ist für mich ( ok das mag nicht mehr so modern sein) wenn eine bestimmte Anzahl von Autos eine bestimmte Anzahl von Runden auf einer Rennstrecke fahren und der schnellste ,also der als erster ins Ziel kommt, gewinnt

Das die Zwangsboxenstopps wegen Racing ins Regelwerk kamen ist übrigens nicht ganz richtig . Die Zwangsreifenwechsel wurden auf Bitte von Bridgestone ins Programm genommen weil man sich nicht zuletzt dank der Alleinherrschaft über die schwarzen Walzen in den Medien nicht mehr genug präsent fühlte .sprich keiner den Namen Bridgestone oder das Wort Reifen auch nur in den Mund nahm . Eine der Nebenwirkungen des Einheitsbreis in der F1 .


die so wenig haltbaren und stark abbauenden pirelli-reifen sind in bezug auf diese regel ein segen, denn da die reifen auf ganz natürlichem wege boxenstops erzwingen könnte die regel prinzipiell wieder abgeschafft werden.[

Ich kann auf den Segen in der lage und bereit zu sein vollkommen unbrauchbare Rennreifen herzustellen ,gern verzichten
/quote]

Beitrag Donnerstag, 03. März 2011

Beiträge: 44276
Deichgraf hat geschrieben:
....und genau wg. dieser Haltbarkeitsdiskussion wird sich der Pirelli zum Sommer hin soweit entwickeln, wie einst der BS Reifen war.


Ich weiß nicht, ob Pirelli während der Saison noch so viel verändern kann/darf.

Beitrag Donnerstag, 03. März 2011

Beiträge: 44276
Funer hat geschrieben:
Die bekommen wir auch jetzt. Egal wie oft die Reifen gewechselt werden müssen, kann man davon ausgehen, dass das bei allen in etwa gleich ist. Bedenklicher erscheinen mir die Spielereien mit dem verstellbaren Heckflügel in Verbindung mit KERS. Das geht nicht gut, da bin ich ziemlich sicher.


Da wollen sie die DNA der Formel-1 nicht ändern und dann kommen Regeln wie:

- Verstellbarer Heckflügel aber nur der und der da und dort
- Reifen, die nicht halten
- Künstliche Bewässerung???
- Fehlt eigtl nur noch eine umgedrehte Startaufstellung á la GP2 oder IndyCar (Texas)

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemein