Der zu Renault gehörende rumänische Hersteller überarbeitet seine Markenidentität und will sich modernisieren. Neben der Erneuerung des Händlernetzes und des Kommunikationsmaterials werden nun auch alle Fahrzeuge der Marke neu gebrandet. Das neue sogenannte „Link-Emblem“ von Dacia ist in der Mitte des Kühlergrills zu finden. Das Logo setzt sich aus den weißen ineinandergreifenden Buchstaben D und C zusammen. Links und rechts davon ergänzen, ebenfalls in weiß gehaltene Linien, das neue Design der Front der Fahrzeuge. Laut Dacia soll die Neugestaltung die robuste Schlichtheit der Marke widerspiegeln und für einen Wiedererkennungseffekt sorgen. Das Emblem findet sich unter anderem auch an den Radnabenabdeckungen.

Foto: Dacia

Eine weitere sichtbare Veränderung ist der Schriftzug am Heck und auf dem Lenkrad jedes Fahrzeugs. Der minimalistisch gestaltete Namenszug wurde so reduziert, dass nur noch das Nötigste vorhanden ist, um die einzelnen Buchstaben zu erkennen. Im Zuge der Änderungen am Design führt Dacia bei einigen Modellen die Farbe „Monolith Grey“ für die Dachreling, den vorderen und hinteren Unterfahrschutz und die Seitenspiegel ein. Als Referenz an den Outdoor-Spirit macht Dacia weiters den an natürliches Moos erinnernden Farbton „Khaki-Grün“ zur neuen Basisfarbe.

Foto: Dacia

Auch Dacia setzt auf Elektromobilität

Neben dem neuen Kombi-SUV-Crossover Jogger, stellte Dacia erst kürzlich sein erstes vollelektrisches Auto namens Spring vor. Der viersitzige Mini-SUV ist 3,73 Meter lang, 1,62 Meter breit (ohne Außenspiegel) und 1,49 Meter hoch. Der Kofferraum fasst 300 Liter, mit umgeklappter Rücklehne steigt das Fassungsvermögen auf 600 Liter. Der E-Motor wurde mit Renault-Knowhow entwickelt und leistet 44 PS. Die Batterie mit einer Kapazität von 26,8 kWh erlaubt eine Reichweite im WLTP-Testzyklus von bis zu 225 Kilometer. Die WLTP-Reichweite im City-Zyklus ist etwas größer und beträgt 295 Kilometer. Die Reichweite lässt sich zusätzlich per Knopfdruck verlängern: Im ECO-Modus wird die Leistung des Spring auf 31 PS begrenzt und die maximale Höchstgeschwindigkeit sinkt zugunsten der Reichweite auf 100 km/h. Eine Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung wird man künftig auch bei anderen Dacia-Modellen finden. Hier wird dann bei 180 km/h abgeriegelt. Geladen kann der kleine Spring auf 80 Prozent am Gleichstromlader mit 30 kW in rund einer Stunde. Der Stromanschluss dafür befindet sich mittig unter dem neuen Markenlogo am Kühler.

Der elektrische Dacia Spring mit altem Markenlogo -
Der elektrische Dacia Spring mit altem Markenlogo -Foto: Dacia