Motorsport-Magazin.com Plus
Auto

Genesis enthüllt den G70 Shooting Brake

Die Hyundai-Gruppe schickt ihren Ableger Genesis in Europa an den Start. Eigens für den hiesigen Markt wurde der G70 Shooting Brake entwickelt.
von Maximilian Stocker

Motorsport-Magazin.com - Vor Kurzem ließ Genesis verlautbaren, dass das Unternehmen der Hyundai-Gruppe noch in diesem Jahr mit dem Verkauf seiner Premium-Fahrzeuge in Europa beginnen will. Nun ergänzte der Automobilhersteller aus Südkorea sein Portfolio um einen speziell für den europäischen Markt entwickelten Kombi.

Für den Europa-Start in Deutschland, Großbritannien und der Schweiz wird neben den beiden Limousinen G70 und G80, den SUVs GV70 und GV80 auch der Kombi G70 Shooting Brake zur Auswahl stehen. Das fünfte Modell wurde explizit für europäische Kunden designt und soll nicht zuletzt dem T-Modell der Mercedes C-Klasse und dem BMW 3er Touring Konkurrenz machen.

Der Genesis G70 Shooting Brake basiert auf der G70 Limousine und besitzt die identischen Maße: 4.685 mm Länge, 1.850 mm Breite und 1.400 mm Höhe. Auch den Radstand von 2.835 mm haben die Konstrukteure nicht verändert. Das Heck des Fahrzeugs wurde hingegen komplett neu gestaltet. Durch die geänderte Dachform wächst das Kofferraumvolumen beim Kombi gegenüber dem regulären G70 um 40 Prozent. Auch wurde von Genesis auf Praktikabilität im Innenraum geachtet. Die Rücksitze lassen sich im 40:20:40-Format umklappen.

Fortlaufende Design-Sprache bei allen Genesis Modellen

Das Grunddesign des Shooting Brake wurde von der Limousine weitestgehend übernommen. Vorne thront der markentypische "Crest Grille", der von den Quad-Leuchten mit Doppel-LED-Signatur in Zaum gehalten wird. Sieht man sich das Auto von der Seite an, so fällt sofort die sehr lange und ovale Seitenfenstereinheit auf. Diese streckt sich bis zur massiven C-Säule des Kombis.

Dahinter wurde auf eine dritte Seitenscheibe verzichtet. Das Glas der Kofferraumklappe umrandet leicht das schräge Heck und sorgt so für ein stilistisches Wiedererkennungsmerkmal des G70 Shooting Brake. Wie an der Front wurden hinten die Quad-Leuchten angebracht. Das gesamte Fahrzeugdesign fällt bei beiden G70 Modellen runder und fließender aus. Genesis will damit die Sportlichkeit der Fahrzeuge betonen. Der größere G80 und dessen SUV-Ableger besitzen hingegen mehr Ecken und Kanten. Daher wirken sie dominanter und wuchtiger. Alle Modelle der Automarke sind dank der einzigartigen Formsprache dennoch auf Anhieb als Genesis zu erkennen.

Genesis bietet moderne Features

Im Innenraum des G70 Shooting Brake geht es luxuriös zu. Neben einem weitestgehend digitalen Cockpit mit Head-up-Display-Funktion, wurde ein 10,25 Zoll großer Infotainment-Bildschirm mittig auf dem Armaturenbrett platziert. Der aufgesetzte Screen erinnert an einige frühere BMW-Interieurs. Hier wirkt deshalb der Innenraum des G80 etwas moderner. Bei den Sicherheits- und Technologiefeatures steht Genesis seinen deutschen Mitbewerbern in nichts nach. So findet man im G70 zahlreiche Assistenten, um Kollisionen zu vermeiden und die Fahrspur zu halten, ein intelligentes Tempomat-System, eine 360-Grad-Kamera, Funktionen für kabelloses Laden für Smartphones sowie einen digitalen Schlüssel mit NFC-Funktion. Die technischen Daten und die Motorisierungen des neuen G70 Shooting Brake will Genesis zeitnah zur Markteinführung in Europa bekannt gegeben.