Motorsport-Magazin.com Plus
Auto

Auto, Hyundai-Konzept Tiger X-1: Ein Transformer für den Mond

Hyundai hat die Konzeptstudie eines Fahrzeugs vorgestellt, das sich wie ein Transformer fortbewegen kann. Auch Einsätze auf dem Mond sind möglich.
von Daniel Geradtz

Motorsport-Magazin.com - Die Hyundai Motor Group hat eine Weiterentwicklung ihrer ersten Studie eines "Ultimate Mobility Vehicle" (UMV) vorgestellt. Das Konzeptmodell mit dem Namen Tiger X-1 (Transforming Intelligent Ground Excursion Robot) verfügt über ein Fortbewegungssystem mit vier Beinen und vier Rädern. Autonom bewältigt das Fahrzeug unwegsames Gelände und überwindet Hindernisse. Mit dieser Technik kann es auch zum Erkunden des Mondes und anderer Planeten eingesetzt werden. Sein großer Laderaum ermöglicht ihm unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten, beispielsweise für Bodenexkursionen oder zur Versorgung von Personen in Extremsituationen.

Mit eingezogenen Beinen bewegt sich Tiger wie ein typisches Fahrzeug mit Allradfahrzeug. Diese Fortbewegungsart ist die effizienteste. Bleibt das UMV stecken oder bemerkt, dass es auf Rädern nicht vorwärtskommt, fährt es wie ein Transformer seine Gelenke aus und bewegt sich gehend fort. Die Steuerung der Beine ist so koordiniert, dass die Ladung auch auf unebenem Untergrund ihre Position behält und nicht unkontrolliert verrutscht. Der modulare Aufbau ermöglicht es, das Gefährt an die Anforderungen unterschiedlicher Einsätze anzupassen.

Unbemannte Luftfahrzeuge können es an schwer zugängliche Orte bringen, wo es zu seinen Einsätzen startet. Zudem ist es laut Hyundai vorstellbar, dass das eine System das andere auflädt, um die Einsatzzeit zu verlängern. Dies soll in beide Richtungen möglich sein.

So funktioniert die Hyundai-Konzeptstudio Tiger X-1: (06:19 Min.)

Ein großer Unterschied zum 2019 vorgestellten Elevate, Hyundais erster Studie eines UMV, ist, dass Tiger für unbemannte Missionen konzipiert ist. Das Steuerungssystem ermöglicht die autonome Fortbewegung in alle Richtungen. Zahlreiche Sensoren zur Fernüberwachung werden genutzt, um die Kontrolle über das Fahrzeug zu behalten.

Zukunft des Tiger unklar

Entwickelt wurde Tiger vom konzerneigenen New Horizons Studio, das 2020 gegründet wurde. John Suh, Leiter des im Silicon Valley sitzenden Unternehmens, sagt: "Transportmittel wie Tiger und die ihm zugrunde liegenden Technologien erweitern unser Vorstellungsvermögen. Wir suchen ständig nach Möglichkeiten, das Design und die Entwicklung von Fahrzeugen zu überdenken und die Zukunft von Transport und Mobilität neu zu definieren."

Wie es mit der Transportstudie weitergeht, gibt Hyundai zum aktuellen Stand zu noch nicht bekannt. Es ist damit unklar, ob mit einer Produktion zu rechnen ist.