Motorsport-Magazin.com Plus
Auto

Mit dem Volvo XC40 Recharge P8 AWD sicher durch den Winter

Der Volvo XC40 Recharge P8 AWD ist das erste vollelektrische Modell von Volvo und bietet Allradantrieb mit Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Mit einem Elektroauto sicher durch den Winter kommen? Das geht, versichert Volvo. Und zwar mit einem vollelektrischen Allradler. Ein logischer Schritt, wenn man bedenkt, dass bei Volvo der Allrad-Anteil über das gesamte Produkt-Portfolio gesehen bei 77 Prozent liegt.

Der Premium-Kompakt-SUV hört auf den Namen XC40 Recharge P8 AWD und verfügt an der Vorder- und Hinterachse jeweils über einen 150 kW (204 PS) starken Elektromotor. Dieser wirkt direkt auf die jeweiligen Räder. Das bietet den Vorteil, dass die Kraft ohne Verzögerung ankommt und sich leicht dosieren lässt.

Der XC40 Recharge P8 AWD ist zwar 500 Kilogramm schwerer als sein Verbrenner-Kollege, doch die im Fahrzeugboden eingebaute Lithium-Ionen-Batterie sorgt für einen tiefen Schwerpunkt. Dadurch ist das Fahrverhalten stabiler und kontrollierbarer, vor allem auf verschneiten Straßen.

Vier verschiedene Antriebskonzepte

Wem der Schritt zu einem vollelektrischen Fahrzeug zu groß ist, der kann auf die Plug-in- oder Mild-Hybrid-Variante des XC40 zurückgreifen.

Beim Plug-in-Modell T4 wird ein Dreizylinder-Benziner mit einen Elektromotor gekoppelt. Zusammen leisten sie bis zu 211 PS. Beide Aggregate sind an der Vorderachse angebracht und es handelt sich um reinen Frontantrieb. Auch damit kommen Fahrer laut Volvo im Winter gut zurecht. Allradantrieb empfiehlt der schwedische Hersteller vor allem denjenigen, die regelmäßig über steile Bergstrecken fahren oder viel auf verschneiten Straßen unterwegs sind.

Beim Mild-Hybrid-Top-Modell B5 mit 250 PS ist sowohl Front- als auch Allradantrieb verfügbar. Auf trockener Fahrbahn ist der SUV größtenteils mit Frontantrieb unterwegs, um Kraftstoff zu sparen. Der Allradantrieb bietet bei rutschigen Bedingungen Vorteile, denn dann können gezielt die Räder angetrieben werden, die den meisten Grip bieten. Der Motor sitzt auf der Vorderachse, die mechanisch mit der Hinterachse verbunden ist.

Auch ein XC40 mit klassischem Verbrenner ist verfügbar. Der T3 bietet 163 PS Leistung und setzt auf Frontantrieb.

Die jüngste Baureihe des schwedischen Automobilherstellers hat für jeden Geschmack und jedes Bedürfnis die passende Variante parat. Das macht sich laut Volvo auch in den Verkaufszahlen bemerkbar. Der XC40 belegt Platz zwei in der markeninternen Absatzrangliste.


Weitere Inhalte: