Auto

Porsche erweitert 911-Familie um puristischen Tourer

1968 verfolgte Porsche zum ersten Mal ein puristisches Konzept. Mit dem 911 Carrera T wird dieses Konzept von den Stuttgartern neu belebt.
von Manuel Schulz

Motorsport-Magazin.com - Weniger Gewicht, ein kürzeres Getriebe und Heckantrieb mit mechanischer Hinterachsquersperre. Das waren die Komponenten des puristischen Konzepts von Porsche für mehr Leistung und intensiveren Fahrspaß. Mit dem neuen Modell, dem 911 Carrera T, belebt Porsche dieses Konzept aufs Neue.

Der 911 Carrera T – das T steht bei Porsche für Touring – verfügt zudem über weitere Ausstattungsmerkmale, die es für den 911 Carrera nicht gibt. Zwar bietet der Motor mit 370 PS vielleicht nicht so viel wie in anderen 911er-Modellen, doch der Carrera T bietet weitere Ausstattungsmerkmale, die es im 911 Carrera nicht gibt. Dazu zählen serienmäßig das PASM-Sportfahrwerk mit Tieferlegung, das gewichtsoptimierte Sport Chrono-Paket und der verkürzte Schalthebel. Zusätzlich gibt es optional die Hinterachslenkung.

Für Vortrieb sorgt ein Drei-Liter-Sechszylinder-Boxermotor mit Biturbo-Aufladung. Das Leistungsgewicht verbessert sich durch das geringere Gewicht auf 3,85 kg/PS, was für gesteigerte Performance und eine noch agilere Fahrdynamik sorgt. Dank einer kürzeren Hinterachs-Übersetzung und mechanischer Quersperre sprintet der 911 Carrera T in 4,5 Sekunden von null auf 100 km/h. Mit optionalem Doppelkupplungsgetriebe schafft er den Sprint sogar in 4,2 Sekunden.

Die Ausstattung des 911 Carrera T ist durchweg auf Sportlichkeit und Leichtbau getrimmt: Die Heckscheibe und die Fondseitenscheiben bestehen aus Leichtbauglas, die Türtafeln haben Öffnerschlaufen. Die Dämmung ist maximal reduziert. Auf die Rücksitze wird ebenso verzichtet wie auf das Porsche Communication Management (PCM). Beides ist jedoch auf Wunsch ohne Aufpreis erhältlich. Das Ergebnis der Leichtbau-Maßnahmen: Der Zweisitzer ist mit 1.425 Kilogramm Leergewicht 20 Kilogramm leichter als ein vergleichbar ausgestatteter 911 Carrera.

Auch im Innenraum präsentiert sich der Carrera T sportlich und puristisch. Der Fahrer nimmt auf schwarzen Sportsitzen (4-Wege, elektrisch) mit Sitzmittelbahn in Sport-Tex Platz. Optional gibt es für das neue Carrera T-Modell erstmals auch Vollschalen-Sitze. Das GT-Sportlenkrad ist in Leder gehalten und mit einem Mode-Schalter versehen, an dem die Fahrprogramme gewechselt werden können.

Neu ist das Interieur-Paket T. Es sorgt mit den Kontrastfarben Racinggelb, Indischrot oder GT-Silber für eine noch sportlichere Optik. Damit lassen sich zum Beispiel optische Akzente bei den Sicherheitsgurten, dem „911“-Schriftzug auf den Kopfstützen, den Öffnerschlaufen oder den Mittelbahnen der Sport-Tex-Sitze setzen.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter