Auto

Posaidon macht den Mercedes E63 zum 880 PS-Monster

Wer einen extrem leistungsstarken Mercedes E63 sein Eigen nennen will, der wird bei Posaidon fündig. Der Veredler bringt den Motor auf satte 880 PS.
von Manuel Schulz

Motorsport-Magazin.com - AMG ist der wahrscheinlich bekannteste Mercedes-Tuner Deutschlands. Nach und nach steigt der Veredler von großvolumigen V8-Triebwerken auf Vier-Liter-Biturbo-V8-Motoren um. So war es auch beim E63 im vergangenen Jahr, der mit AMG-Upgrade bereits 571 PS, beim E63 S sogar 612 PS leistet. Posaidon demonstriert, dass das noch lange nicht das Limit des Motors ist.

Die Mercedes-Spezialisten aus Mülheim-Kärlich legen dabei einen besonderen Fokus auf die Leistungsdaten des Motors. An der Optik der Sportlimousine wurde nichts verändert. Stattdessen wurde sowohl die Software optimiert, als auch einige Hardware-Komponenten ersetzt. Kernstück des Umbaus ist der deutlich leistungsfähigere Turbolader.

Um diesen optimal zu nutzen, hat Posaidon die Ladeluftkühlung erweitert. Weiter wurde ein Sportluftfilter mit Ansaugluft-Kit in den E63 verbaut und eine optimierte Downpipe bekam der AMG im Zuge der Transformation spendiert. Der E63 RS 830+ liefert im Ergebnis unglaubliche 880 PS. Genug Leistung, um den Mercedes auf über 350 km/h zu beschleunigen.

Das maximale Drehmoment steigt durch den Umbau so sehr, dass es elektronisch auf 1.200 Nm begrenzt werden muss, um das Getriebe nicht zu überfordern. Trotzdem hat Posaidon zusätzlich einige Software- als auch Hardware-Anpassungen vorgenommen, um dem Getriebe des E63 RS 830+ die notwendige Standfestigkeit für diese ungeheure Leistung zu geben.

Optisch bietet der AMG bereits werksseitig einige feine Extras vor, weshalb Posaidon auch davon absah, größere Änderungen durchzuführen. Das verwendete Grundmodell verfügte über beide Carbon-Exterieur-Pakete, weshalb Splitter in der Frontschürze, Heckspoilerlippe und Diffusoreinsatz bereits eingebaut waren. Posaidon bietet diese Leistungssteigerung nicht nur für den E63, sondern auch für andere AMG-Modelle mit dem neuen M177-Triebwerk, wie den S63 und den G63 an.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter