Motorsport-Magazin.com Plus
Auto

Quest: Ein Familien-Van der neuen Art mit 265 PS - Nissan zeigt drei Weltpremieren in Los Angeles

Auf der LA Auto Show feierte ein neuer Van von Nissan Publikumspremiere. Ab Anfang 2011 wird er auf dem US-Markt zu haben sein.

Motorsport-Magazin.com - Auf der diesjährigen Los Angeles Auto Show (19. bis 28. November) zeigt Nissan gleich drei Weltpremieren. Neben der vierten Generation des mit drei Sitzreihen ausgestatteten Familien-Vans Quest und einer zweitürigen Cabrio-Version des Premium-Crossovers Nissan Murano ragt die Konzeptstudie Ellure heraus – ein mutiger Designvorschlag für eine Stufenhecklimousine von morgen.

Ebenfalls auf dem Nissan-Stand im L.A. Convention Center zu sehen sind der nunmehr 530 PS starke Supersportwagen GT-R sowie der Nissan LEAF, dessen amerikanischer Verkaufsstart am 10. Dezember beginnt. Bis September lagen Nissan Amerika schon 20.000 Bestellungen für den weltweit ersten in großen Stückzahlen produzierten Elektrowagen vor. Im Laufe des Jahres 2011 wird das familiengerechte Zero-Emission-Modell auch für europäische Kunden erhältlich sein.

Sowohl der Quest mit bis zu sechs Plätzen als auch das Murano CrossCabriolet stehen bereits ab Anfang 2011 bei den nordamerikanischen Nissan Händlern. Der Quest verfügt unter anderem über Schiebetüren, die auf einfachen Fingerdruck reagieren, zwei Schiebedächer sowie im Schnellverfahren umklappbare hintere Sitzreihen. Für den Antrieb ist der bekannte 3,5-Liter V6-Benziner aus der mit zahlreichen Preisen bedachten VQ-Motorenfamilie von Nissan zuständig.

Murano CrossCabriolet: Weltweit erster 4x4-Crossover mit Offenfahrspaß

Mit dem Murano CrossCabriolet offeriert Nissan den weltweit ersten Crossover, der neben SUV-typischen Eigenschaften auch ein authentisches Offenfahrerlebnis bereithält. Vom geschlossenen Murano unterscheidet sich das CrossCabriolet durch eine Karosserie mit zwei statt vier Türen, verstärkte A- und entfernte B-Säulen und zwei im Falle eines Überschlags automatisch ausfahrende Überrollbügel.

Das selbstverständlich vollautomatisch bedienbare Stoffverdeck besitzt zwei übereinander liegende Rückfenster aus Glas und klappt sich so kompakt zusammen wie sonst nur in einem zweisitzigen Roadster. Selbst bei abgelegtem Softtop verbleibt im Gepäckabteil genügend Raum für zwei Golf-Sets oder zwei Koffer.

Als Antrieb fungiert wie im Quest der 3,5-Liter-V6 der VQ-Familie, der in der US-Spezifikation 265 PS leistet. Er ist gekoppelt an ein stufenloses Xtronic-CVT-Getriebe der zweiten Generation mit adaptiver Schaltregelung. "Das Murano CrossCabriolet bietet neben seinem serienmäßigen Allradantrieb üppigen Platz für vier Erwachsene und selbst bei geöffnetem Verdeck genügend Stauraum – es wird Zeit, neu zu definieren, was ein Cabriolet alles kann!", sagt Carlos Tavares, Executive Vice President und Chairman von Nissan America.


Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video