ADAC Formel 4

Nächster Schumacher in der ADAC Formel 4: David folgt auf Cousin Mick

Nach Mick Schumacher absolviert 2018 auch Cousin David seine ersten Formel-Rennen in der ADAC Formel 4. Die Wahl seines Teams ist wenig überraschend.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - David Schumacher steigt 2018 vom Kart- in den Formelsport auf und geht in der ADAC Formel 4 an den Start. Damit tritt der Sohn von Ralf und Cora Schumacher in die Fußstapfen seines Cousins Mick. Dieser fuhr 2015 für Van Amersfoort Racing und 2016 für das Prema Powerteam.

In seiner Debütsaison wurde Mick seinerzeit Gesamtzehnter und Dritter in der Rookiewertung. Bereits in seinem dritten Rennen feierte der Sohn von Formel-1-Legende Michael Schumacher seinen ersten Sieg.

2016 kämpfte Mick bis zum Saisonfinale mit Joey Mawson um den Titel in der ADAC Formel 4. Letztlich zog er den Kürzeren, ebenso wie in der italienischen Formel 4. Mick startet 2017 in der Formel-3-Europameisterschaft.

Sein Cousin David tritt somit nicht nur in große Fußstapfen, sondern fährt außerdem unter den wachsamen Augen seines Vaters Ralf. David wird in der ADAC Formel 4 für US Racing starten. Das Team gehört seinem Vater und Gerhard Ungar.

Ralf Schumacher sprach bereits Mitte Mai über die Möglichkeit, seinen Sohn ins Team zu holen. "Ich habe immer gesagt, dass er alt genug sein muss, um selber entscheiden zu können", meinte er. "Wenn David ADAC Formel 4 fahren will, wird er sicher bei US Racing fahren. Wo soll er denn sonst fahren? Die Frage stellt sich gar nicht."

Seine ersten Testfahrten für US Racing hat David unlängst absolviert, wie er mit einem Foto auf instagram dokumentiert. Dazu schreibt er: "Zufrieden mit meinem ersten Formel-4-Test mit US Racing. Danke Jungs für die gute Arbeit und den schönen Tag."


Weitere Inhalte:
nach 7 von 7 Rennen
Wir suchen Mitarbeiter