24 h Nürburgring

24h Nürburgring 2017: Die Donnerstags-Trainings in der Ticker-Nachlese

Audi dominierte das Freie Training am Tag, doch in der Nacht schlugen andere Werke zu. Der Donnerstag bei den 24h Nürburgring 2017 in der Ticker-Nachlese:
von Tobias Ebner

23:30 Uhr
Deckel drauf
Damit ist der erste Trainingstag zum 24-Stunden-Rennen 2017 beendet. In der relativ ruhigen Schlussphase gab es doch noch die eine oder andere Schlussattacke. So katapultierte Antonio Felix da Costa den Schnitzer-BMW #43 um kurz nach 23:00 Uhr an die Spitze, Teamkollege Augusto Farfus besserte mit einer 8:22.307 noch nach. Der Bentley #38 behauptete die zweite Position vor dem zweiten Schnitzer-BMW #42.

Nach Ablauf der Zeit noch Trouble für den Grello, denn der Manthey-Porsche #911 kam im Bereich Hedwigshöhe zum Stillstand. Außerdem wird der Falken-BMW #33 um zehn Plätze rückversetzt, da man die in diesem Jahr eingeführte Fahrzeug-Mindesthöhe nicht eingehalten hat. Die Top-10 der Session könnt ihr der folgenden Tabelle entnehmen:

24h Nürburgring 2017: Die Top-10 des 1. Qualifyings

P Fahrer Team-Auto Zeit Gap
1. Farfus / Lynn / Felix da Costa / Scheider Schnitzer-BMW #43 8:22.307
2. Jöns / Mamerow / Pepper / Brück Abt-Bentley #38 8:23.255 0.948
3. Wittmann / Blomqvist / Tomczyk / Farfus Schnitzer-BMW #42 8:23.872 1.565
4. Mies / De Phillippi / Winkelhock / Van Der Linde Land-Audi #29 8:24.601 2.294
5. Weiss / Kainz / Keilwitz / Krumbach WTM-Ferrari #22 8:24.737 2.430
6. Engel / Christodoulou / Buurman / Metzger Black-Falcon-Mercedes #1 8:25.069 2.762
7. Eng / Sims / Martin / Basseng ROWE-BMW #99 8:25.128 2.821
8. Klohs / Renauer / Jaminet / Cairoli Manthey-Porsche #12 8:25.131 2.824
9. Busch / Möller-Madsen / Rockenfeller / Stippler Phoenix-Audi #5 8:25.566 3.259
10. Dumas / Makowiecki / Pilet / Lietz Manthey-Porsche #911 8:26.234 3.927

24h Nürburgring 2017: Die Highlights vom 1. Qualifying: (02:06 Min.)

23:00 Uhr
Die Schlussphase ist eingeläutet
Eine halbe Stunde haben wir jetzt noch auf der Uhr in dieser 1. Qualifying-Session. An der Reihenfolge der Top-6 hat sich nichts geändert, und auch auf der Strecke geht es inzwischen relativ ruhig zu. Die Zeiten sind allerdings immer noch überraschend hoch. Bentley-Pilot Christopher Brück argumentiert: "Die Bedingungen sind nicht perfekt - es liegt viel Dreck auf der Strecke. Deshalb sind wir langsamer als bei früheren Rennen." Das Spitzenfeld wird sich die Zeitenjagd also wohl für das 2. Qualifying am Freitag Vormittag aufheben.

Bentley führt das Feld eine halbe Stunde vor Schluss an - Foto: 24h Media

22:25 Uhr
Führungswechsel und Code-60
In der vergangenen halben Stunde hat Bentleys-Werkstruppe von Christian Abt die Führung mit einer 8:23.255 übernommen, doch noch immer liegen sechs Hersteller innerhalb der Top-6 - so wollen wir das sehen! Die jüngsten Zwischenfälle: Ein Ford ist im Bereich der Hohenrain-Schikane abgeflogen und löste damit an dieser Stelle eine Code-60-Phase aus, zudem gab es eine Kollision um den BMW #142 vom Pixum Team Adrenalin Motorsport im Yokohama-S.

21:55 Uhr
Ferrari fliegt
Der Ferrari 488 GT3 vom Wochenspiegel Team Monschau zeigt eindrucksvoll, was in ihm steckt. Das springende Pferd mit der #22 mischt mitten im großen Werks-Kampf mit und liegt momentan auf dem zweiten Platz - damit haben wir aktuell sechs verschiedene Hersteller in den Top-6! Zwischenfälle gab es auch in der letzten halben Stunde, unter anderem war die Viper von Titus Dittmann in einen Dreher verwickelt.

21:25 Uhr
Die Zeiten purzeln
Die erste von gut drei Stunden ist vorbei und die Zeiten sinken. In Führung ging kurz nach 21 Uhr der Schnitzer-BMW #42 mit einer 8:23.872, dahinter rangieren aktuell der Titelverteidiger-Mercedes, der Porsche #12, der Audi #29 und der Bentley #38. Dessen Schwesterauto #37 war vor kurzem im Bereich Döttinger Höhe langsam unterwegs. Auch den BMW 235i mit der #247 hat es erwischt, er hat einen Hinterreifen im Bereich Brünnchen verloren.

Nach einer Stunde führt der BMW #42 von Wittmann / Blomqvist / Tomczyk / Farfus - Foto: BMW

20:55 Uhr
Frühphase gehört Mercedes
Die erste halbe Stunde der Session ist vorbei. Wegen der Gelbphase durch den #139-BMW ist die Reihenfolge momentan festgefroren. Die frühe Bestzeit ist der Black-Falcon-Mercedes #4 gefahren. Haupt / Al-Faisal / Stolz / Juncadella führen momentan mit 8:29.260 vor den Titelverteidigern von Engel / Christodoulou / Buurman / Metzger, Dritter ist der Wochenspiegel-Ferrari. Das erste Auto hat es auch schon erwischt: Den BMW #39 von Sorg Rennsport. Der 335i von Borum / Moore / Eden steht steht schwer beschädigt am Boxenausgang.

20:25 Uhr
Start frei
So, die Arbeiten sind alle abgeschlossen, die Strecke ist freigegeben, das Qualifying läuft! Mehr als drei Stunden Trainingszeit stehen den Teams und Fahrern jetzt zur Verfügung.

20:15 Uhr
Schon wieder Verspätung
Eigentlich sollte das 1. Qualifying ja vor zehn Minuten losgehen, doch wieder einmal sorgt eine Reparaturpause für Verzögerungen. Wie schon vor dem Freien Training muss auch dieses Mal noch an den Leitplanken geschraubt werden. Immerhin: Dieses Mal haben die Teams über drei Stunden Zeit, die Session endet erst um 23:30 Uhr. Die Teams, die sich bereits für das Top-30-Qualifying qualifiziert haben, müssen übrigens in den ersten 20 Minuten zuschauen, so sind die Regeln.

Schon vor dem Freien Training mussten die Autos lange an der Box warten - Foto: 24h Media

19:55 Uhr
Weiter geht's
Willkommen zurück aus der Grünen Hölle. Die Nacht bricht langsam an, und das Feld scharrt schon mit den Hufen, denn das 1. Qualifying steht nun auf dem Programm! Nur zur Erinnerung: Zwölf Plätze im Top-30-Qualifying sind noch zu haben, und nur darum geht es in den nächsten beiden Sessions für die Front Runner.

17:35 Uhr
1. Training vorbei
Damit ist die erste Session auch schon wieder Geschichte. An der Reihenfolge der Top-5 hat sich nichts mehr verändert, die erste Bestzeit geht damit an Audi. Auch zum Schluss gab es nochmal ein paar Zwischenfälle, so verlor etwa ein Fahrzeug im Bereich Antoniusbuche seine Heckschürze (siehe Tweet). Die Top-10 der ersten Session könnt ihr der anschließenden Tabelle entnehmen. Weiter geht es dann mit dem Qualifying um 20:05 Uhr.

24h Nürburgring 2017: Die Top-10 des Freien Trainings

P Fahrer Team-Auto Zeit Gap
1. Mies / De Phillippi / Winkelhock / Van Der Linde Land-Audi #29 8:19.066
2. Stippler / Rast / Vervisch / N. Müller WRT-Audi #10 8:25.143 6.077
3. Ragginger / Bergmeister / Werner / Vanthoor Falken-Porsche #44 8:26.440 7.374
4. N. Müller / Fässler / Frijns / Rast WRT-Audi #9 8:26.727 7.661
5. Wittmann / Blomqvist / Tomczyk / Farfus Schnitzer-BMW #42 8:27.552 8.486
6. Jöns / Mamerow / Pepper / Brück Abt-Bentley #38 8:27.707 8.641
7. Busch / Möller-Madsen / Rockenfeller / Stippler Phoenix-Audi #5 8:27.821 8.755
8. Mies / De Phillippi / Haase / Kaffer Land-Audi #28 8:27.955 8.889
9. Weiss / Kainz / Keilwitz / Krumbach WTM-Ferrari #22 8:29.047 9.981
10. Baumann / Buhk / Mortara / Sandström HTP-Mercedes #50 8:29.252 10.186

17:20 Uhr
Es qualmt ordentlich
Aktuell haben wir im Bereich Quiddelbacher Höhe eine Code-60-Phase, weshalb keine Zeitenverbesserungen zu erwarten sind. Einige Zwischenfälle hat's jetzt doch gegeben: Einerseits gab es ordentlich Qualm-Entwicklung beim Cup-Porsche #76 und am Renault Megane #164. Und auch die Großen erwischt es: Die Motorhaube am Haribo-Mercedes #8 hat sich selbstständig gemacht und dem Fahrer die Sicht genommen. Defekte gab es zudem beim GT4-Cayman #302, dem Audi TT #87 und dem BMW M4 #52. Die Reihenfolge der Top-5 hat sich übrigens nicht geändert.

16:50 Uhr
Zwischenstand mit noch einer Stunde auf der Uhr
Die ersten 40 Minuten des Freien Trainings sind schon wieder absolviert. Momentan haben wir drei Audi in den Top-5: Mies / De Phillippi / Winkelhock / Van Der Linde führen derzeit mit einer 8:19.066, die beiden WRT-Audi werden auf den Plätzen 2 und 4 geführt. Mit in den Top-5: Der Falken-Porsche auf P3 und der Schnitzer-BMW #42. Nennenswerte Zwischenfälle gab es noch keine, einzig am Abt-Bentley #38 konnte man zu Sessionbeginn etwas Rauchentwicklung ausmachen. Das Training ist übrigens doch schon planmäßig um 17:25 Uhr vorbei, die Verspätung zu Beginn wird nicht aufaddiert.

16:10 Uhr
Los geht's!
Mit 25 Minuten Verzögerung ist das Wochenende endlich gestartet! Das erste Training dauert 100 Minuten und gibt den Teams nochmal etwas Zeit für's Feintuning.

16:05 Uhr
Noch immer warten...
Der Zwischenfall im Classic-Training scheint schwerwiegender gewesen zu sein. Im hinteren Bereich der Nordschleife musste an den Leitplanken gearbeitet werden.

15:50 Uhr
Gleich mal Verspätung
Eigentlich sollte das Freie Training ja mal losgehen. Allerdings wird aktuell noch ein BMW 2002, der im Training zum Classic-Rennen abgeflogen ist, geborgen.

15:30 Uhr
Der weitere Fahrplan
Bevor es richtig los geht auf der Strecke, präsentieren wir euch hier noch einmal den Fahrplan für das anstehende Rennwochenende. Vormerken und die eigenen Planungen darauf ausrichten ist angesagt.

Do., 25.05.2017:
15:45 Uhr - 17:25 Uhr: Freies Training
20:05 Uhr - 23:30 Uhr: 1. Qualifying
Fr., 26.05.2017:
09:30 Uhr - 11:30 Uhr: 2. Qualifying
15:00 Uhr: Auslosung Top-30-Qualifying
19:50 Uhr - 20:30 Uhr: Top-30-Qualifying
Sa., 27.05.2017:
08:15 Uhr - 09:15 Uhr: Warm Up
15:30 Uhr: Start
So., 28.05.2017:
15:30 Uhr: Ziel

15:15 Uhr
Minimale BoP-Änderungen bei Bentley
Bevor es mit dem ersten Training los geht, sei noch kurz erwähnt, dass der Bentley Continental noch einmal eine geringfügige BoP-Änderung über sich ergehen lassen muss. Der Ladedruck des Turbos wurde minimal reduziert, dafür darf man im Gegenzug mit minimal größeren Luft-Restriktoren fahren. An der Endleistung ändert sich daher nichts.

15:00 Uhr
Welcome to hell
Ja, damit ist es soweit. Herzlich Willkommen, liebe User von Motorsport-Magazin.com, im Live-Ticker zum 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2017. Hier erfährt ihr alles Wichtige von den Trainings zum Sportwagen-Event des Jahres. Let's go for a ride!


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter