24 h Nürburgring

Startplatz 17 für's Rennen - Bracke: Die Top-6 sind möglich

Christian Bracke startet von Position 17 in das 24-Stunden-Rennen - eine gute Ausgangsposition. Die Top-Sechs sind laut dem Mercedes-Piloten möglich.

Motorsport-Magazin.com - Für das Black-Falcon-Team rund um Christian Bracke läuft beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring alles nach Plan. Im Qualifying für das größte Langstreckenrennen der Welt eroberte das Team den starken 17. Startplatz. Die Mannschaft knüpfte damit nahtlos an die Leistungen der bisherigen Sessions an und beeindruckte mit einer rundum guten Performance.

Unser Team ist super aufgestellt. Wenn wir fehlerfrei durchfahren können, ist ein Top-6-Ergebnis machbar
Christian Bracke

"Bis jetzt läuft alles einwandfrei", zieht Mercedes-Pilot Christian Bracke eine positive Zwischenbilanz. Der 33-Jährige, der zusammen mit Khaled Al Qubaisi, Vimal Mehta und Daniel Keilwitz die Hatz zweimal um die Uhr bestreitet, gehört eindeutig zu den positiven Überraschungen der diesjährigen Ausgabe des Traditionsrennens. Im Vergleich zum Vorjahr gelang es dem Bochumer, seine Rundenzeiten noch einmal deutlich zu steigern. Bracke ist aus diesem Grund optimistisch: "Unser Team ist super aufgestellt. Wenn wir fehlerfrei durchfahren können, ist ein Top-6-Ergebnis machbar."

Vor allem bei den ständig wechselnden Wetterverhältnissen stellte Christian Bracke sein Talent unter Beweis. Während einige Konkurrenten ins Straucheln gerieten, glänzte der 33-Jährige mit einer souveränen Performance. Mit Hinblick auf das 24-Stunden-Rennen, für das der Wetterbericht alles andere als gutes Wetter vorhersagt, stehen die Zeichen daher gut: "Ich bin zuversichtlich, dass wir das meistern werden."


Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video