24 h von Le Mans

Le Mans: Toyota im 1. Qualifying mit beiden Autos voran

Toyota setzt im ersten Qualifying zu den 24 Stunden von Le Mans beide Fahrzeuge an die Spitze. Die GT-Klassen sind fest in der Hand von Porsche.
von Michael Höller

Motorsport-Magazin.com - Toyota sicherte sich im ersten Qualifying zu den 24 Stunden von Le Mans souverän die ersten beiden Plätze. Das #8-Auto, in dem neben Sebastien Buemi und Kazuki Nakajima auch Fernando Alonso sitzt, war dabei um 0,107 Sekunden schneller als der Schwesternwagen.

Beide Toyota-Teams fuhren ihre Bestzeiten früh in der zweistündigen Session, die um Mitternacht endete. Die privaten LMP1-Mannschaften verloren allesamt mindestens zwei Sekunden auf den haushohen Favoriten aus Japan. Auf Rang drei reihte sich der #17 von SMP Racing ein, dahinter landete der #1 von Rebellion mit Andre Lotterer, Neel Jani und Bruno Senna.

In der LM2 ging die vorläufige Pole Position an den #48-Oreca des französischen IDEC-Teams mit Paul Lafargue, Memo Rojas und Paul-Loup Chatin. Die Truppe setzte sich vor dem #28-Auto von TDS Racing und der #26 von G-Drive durch.

Porsche dominiert GTE-Klassen

In der GTE Pro sicherte sich Porsche die provisorische Pole Position. Das #91-Auto mit Richard Lietz, Gianmaria Bruni und Fred Mackowiecki markierte in 3:47,504 Minuten die deutlich schnellste Zeit aller GT-Fahrzeuge obwohl bereits nach zwei Runden Endstation war, als Bruni das Fahrzeug im Kies versenkte. Das Schwestern-Auto #92 (mit Christensen, Estre und Vanthoor) komplettierte als Zweiter das starke Ergebnis des deutschen Herstellers.

Hinter den beiden schnellsten Porsche reihten sich die beiden Ford #66 (u.a. mit Stefan Mücke) und #68 (u.a. mit Dirk Müller) ein, dahinter landete der beste Ferrari mit der #51. Keine Chance auf die vorderen Plätze hatte BMW. Bei Comeback erreichten die beiden Autos im ersten Qualifying nur die Plätze acht und zehn in der GTE-Pro-Klasse. Neben der GTE-Pro dominierte Porsche auch in der GTE-Am. Dort stellten die beiden Teams von Dempsey Proton Racing die #88 und die #77 auf die ersten beiden Plätze.

Am Donnerstag stehen in Le Mans zwei weitere Qualifying-Sessions an. Um 19.00 und 22.00 Uhr bekommen alle Teams in jeweils zweistündigen Sessions die Chance, ihre Zeiten vom Mittwoch zu verbessern. Die 24 Stunden von Le Mans starten am Samstag um 15.00 Uhr.


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter