Motorsport-Magzain.com Plus
WRC

WRC 2020: Rallye Belgien ersetzt Japan als Saisonfinale

Da die Rallye Japan aufgrund der Covid-19-Pandemie nicht stattfinden kann, feiert die Rallye Belgien ihr Debüt im WRC-Kalender 2020.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - In Belgien wird 2020 zum ersten Mal ein Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft ausgetragen. Belgien erweitert die Liste der Gastgeberländer in der Geschichte der WRC auf 34. Vom 19. bis 22. November bestreiten Lokalmatador Thierry Neuville und seine Kontrahenten das Asphaltevent rund um die Stadt Ypres.

Die Rallye Belgien ersetzt Japan als Saisonfinale. Eigentlich war für 2020 das große Comeback nach einer Abwesenheit von zehn Jahren geplant. Doch die Covid-19-Pandemie macht allen Plänen einen Strich durch die Rechnung. Aufgeschoben ist jedoch nicht aufgehoben - die Rallye Japan steht als eines von neun Events bereits im Kalender der Saison 2021.

Die Rallye Belgien ist zwar neu für die WRC, hat jedoch eine lange Tradition. Das Event rund um Ypres wurde erstmals 1965 ausgetragen. Neuville gewann seine Heimrallye im Jahr 2018. Der Service Park wird sich auf dem Grote Markt in Ypres befinden.

Prüfungen von insgesamt 300 Kilometern Länge, verteilt auf drei Tage, sind in Belgien geplant. Ein ganz besonderer Clou ist die Power Stage am Sonntag, denn sie findet auf dem berühmten Circuit de Spa-Francorchamps statt. Die WRC-Piloten werden die legendären Kurven Eau Rouge und Raidillon unter die Räder nehmen.


Weitere Inhalte:
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video
Motorsport-Magzain.com Plus