WRC

WRC Rallye Mexiko 2020 im Live-Ticker: Ergebnisse und Bilder

Als eines von wenigen Sportevents in diesen Tagen fand die Rallye Mexiko 2020 trotz der Coronavirus-Pandemie statt, endete jedoch vorzeitig.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

16:49 Uhr
Nächste Rallye
Die Rallye Argentinien, die vom 23. bis 26. April stattfinden sollte, wurde wegen der Coronavirus-Pandemie auf unbestimmte Zeit verschoben. Das nächste Event im Kalender ist die Rallye Portugal vom 21. bis 24. Mai. Ob die Rallye stattfindet, ist aktuell noch unklar.

16:34 Uhr
Wertungen
Trotz der verkürzten Route wurden bei der Rallye Mexiko volle Punkte vergeben. Lediglich die Bonuspunkte fielen weg, da es keine Power Stage gab. Mit seinem Sieg eroberte Ogier die Spitze der Fahrerwertung, während Toyota die Führung in der Herstellerwertung ausbaute.

15:38 Uhr
Bilder
Unsere Bildergalerie ist um Podestfotos und weitere spektakuläre Eindrücke von der Rallye Mexiko erweitert:

02:52 Uhr
Sieg für Ogier
Ogier ließ auf der letzten kurzen Prüfung nichts mehr anbrennen und sicherte sich den Sieg bei der Rallye Mexiko 2020. Tänak und Suninen stehen bei der Siegerehrung neben ihm auf dem Podium.

1. Ogier (Toyota)
2. Tänak (Hyundai) +27.8 Sekunden
3. Suninen (M-Sport) +37.9
4. Evans (Toyota) +1:13.4 Minuten
5. Rovanperä (Toyota) +2:20.5

02:19 Uhr
WP19/20: Duelle auf der Rallycross-Strecke
Die Piloten traten jeweils zwei Mal gegeneinander an. Ein Unentschieden gab es nicht, nur klare Sieger. Ogier setzte sich gegen Tidemand durch, Tänak gewann gegen Suninen, Neuville triumphierte über Evans und Greensmith schlug Rovanperä. In wenigen Minuten beginnt die letzte Prüfung der verkürzten Rallye Mexiko. Zur Erinnerung: eine Power Stage gibt es nicht und somit auch keine Bonuspunkte.

00:48 Uhr
WP18: Tänak schnappt sich mit Bestzeit P2
Mit einer weiteren Bestzeit ging Tänak an Suninen vorbei auf Rang zwei. Auf Spitzenreiter Ogier fehlen ihm 27,4 Sekunden. Der Zwischenstand nach WP18:

1. Ogier (Toyota)
2. Tänak (Hyundai) +27.4 Sekunden
3. Suninen (M-Sport) +33.7
4. Evans (Toyota) +1:09.2 Minuten
5. Rovanperä (Toyota) +2:14.7

Samstag

23:31 Uhr
WP17: Bestzeit für Tänak
Mit der Bestzeit auf WP17 holte Tänak deutlich auf Suninen auf. 3,1 Sekunden fehlen ihm nur noch auf Platz zwei.

22:52 Uhr
WP16: Bestzeit für Neuville
Neuville erzielte eine weitere Bestzeit, während Ogier seinen Vorsprung an der Spitze erneut ausbaute. Fünf Prüfungen stehen noch auf dem Programm:

WP17 Alfaro 2 (16.99 km) 22:59 Uhr MEZ
WP18 Derramadero 2 (21.78 km) 00:08
WP19 WPS Autodromo Shell V-Power 3 (2.33 km) 01:38
WP20 WPS Autodromo Shell V-Power 4 (2.33 km) 01:43
WP21 Rock & Rally León (1.62 km) 02:26 - neues Finale

Es gibt keine Power Stage.

22:25 Uhr
Vorzeitiges Ende für die Rallye Mexiko
Die Rallye Mexiko 2020 wird bereits am Samstagabend Ortszeit enden. Der Sonntag entfällt komplett. Das Statement der Organisatoren im Wortlaut:

"Das Eventprogramm wurde geändert. Die Rally Guanajuato Mexico wird am Samstagabend (14. März) enden angesichts der sich schnell verändernden Reisebeschränkungen, die mit dem globalen Ausbruch des COVID-19-Virus verbunden sind. Mit der einstimmigen Unterstützung des WRC Promoters und der Herstellerteams haben die Organisatoren der Rally Guanajuato Mexico die FIA gebeten, das Ziel von Sonntagnachmittag vorzuverlegen. Das Event wird nun nach WP21 Rock & Rally León mit einer Podiumszeremonie in der Arena enden. Da viele Länder global Reisebeschränkungen auferlegen, waren sich alle Parteien darin einig, dass alle Anstrengungen unternommen werden sollten, um eine sichere und zeitnahe Heimreise für Offizielle, Teilnehmer und Teampersonal sicherzustellen. Da 75 Prozent der gewerteten Distanz absolviert sein werden, werden volle Punkte für die FIA World Rally Championship vergeben."

21:18 Uhr
Randnotiz
Das Comeback von Ken Block und Beifahrer Alex Gelsomino bei einem WRC-Event währte nur kurz. Bereits am Freitag ereilte ein mechanischer Defekt ihren Ford Escort RS Cosworth und setzte ihrer Teilnahme ein vorzeitiges Ende.

19:04 Uhr
WP15: Bestzeit für Tänak
Auf WP15, der letzten Prüfung der ersten Schleife, erzielte Tänak die Bestzeit. Er und Evans machten etwas Boden auf Ogier gut, während Suninen weiter verlor. Der Zwischenstand:

1. Ogier (Toyota)
2. Suninen (M-Sport) +28.3 Sekunden
3. Tänak (Hyundai) +34.9
4. Evans (Toyota) +44.3
5. Rovanperä (Toyota) +1:22.4 Minuten
6. Tidemand (Skoda, WRC2) +7:11.1
7. Gryazin (Hyundai, WRC2) +8:08.0
8. Bulacia (Citroen, WRC3) +9:55.9
9. Veiby (Hyundai, WRC2) +12:22.0
10. Greensmith (M-Sport) +12:56.2
11. Fernandez (Skoda, WRC3) +13:19.4
...
17. Neuville (Hyundai) +42:49.9

18:31 Uhr
Ausrutscher von Neuville
Brenzliger Moment für Neuville in einer engen Kurve nicht weit entfernt vom Ziel. Im Interview gab er zu, dass er etwas zu optimistisch war. Der Ausrutscher ging jedoch glimpflich aus und kostete nicht viel Zeit.

18:08 Uhr
Neuville bekommt Startplatz 4
In der offiziellen Starterliste wird Neuville jetzt als Vierter geführt. Unklar ist immer noch, ob er vor der letzten Prüfung ein technisches Problem hatte oder ob Hyundai aus taktischen Gründen seinen Start verzögert hat.

17:37 Uhr
WP14: Bestzeit für Neuville
Welches Problem Neuville auch immer hatte, er hat es offensichtlich gelöst, denn auf WP14 fuhr er die Bestzeit. Greensmith konnte sein Problem ebenfalls lösen und weiterfahren, wenn auch erst nach mehr als zehn Minuten. Ogiers Vorsprung an der Spitze wächst weiter an.

17:14 Uhr
Neuville ist gestartet
Jetzt ist Neuville gestartet. Es ist immer noch unklar, warum er verspätet an den Start ging.

17:07 Uhr
Probleme bei Neuville und Greensmith
Eigentlich hätte Neuville als Erster auf WP14 starten sollen, aber er stand nicht an der Startlinie. Aktuell ist noch nicht bekannt, warum. Greensmith fuhr stattdessen als Erster los, kam jedoch nicht weit. Es sah so aus, als hätte er seinen Ford abgewürgt. Das Problem war, dass er ihn nicht mehr gestartet bekam. Er und sein Beifahrer schoben das Auto daraufhin von der Straße auf einen kleinen Parkplatz.

16:43 Uhr
WP13: Bestzeit für Ogier
Ogier beginnt den Tag mit einer Bestzeit und baut seinen Vorsprung an der Spitze auf 22,9 Sekunden aus. Das WRC-Feld am zweiten vollen Tag der Rallye Mexiko ist auf sieben Autos geschrumpft. Lappis Ford ist ausgebrannt und Sordos Hyundai hat einen durch Überhitzung verursachten Motorschaden. Neuville hingegen ist nach einem Batterieproblem wieder am Start, muss allerdings als Erster starten und damit den Straßenfeger spielen. Das restliche Programm für den Samstag:

WP14 Alfaro 1 (16.99 km) 17:01 Uhr MEZ
WP15 Derramadero 1 (21.78 km) 18:08
WP16 Guanajuatito 2 (24.96 km) 21:56
WP17 Alfaro 2 (16.99 km) 22:59
WP18 Derramadero 2 (21.78 km) 00:08
WP19 WPS Autodromo Shell V-Power 3 (2.33 km) 01:38
WP20 WPS Autodromo Shell V-Power 4 (2.33 km) 01:43
WP21 Rock & Rally León (1.62 km) 02:26

00:46 Uhr
Lappis brennendes Auto im Video
Die WRC hat in einem Tweet ein Video verlinkt, dass die Entstehung und Ausbreitung des Feuers an Lappis Ford Fiesta WRC zeigt:

00:33 Uhr
WP9 soll doch stattfinden
Das erlebt man auch nicht allzu oft: Die Organisatoren der Rallye Mexiko haben ihre Meinung geändert. WP9 soll nun doch stattfinden. Der Start ist für 01:10 Uhr MEZ geplant.

00:25 Uhr
WP8 und WP9 abgesagt
Nach dem Brand von Lappis Auto haben die Organisatoren die Prüfungen 8 und 9 abgesagt. Sordo teilte soeben mit, dass er nach einem mechanischen Defekt ausgeschieden ist. Noch ist unklar, ob er den Rest der Rallye bestreiten kann. Der Zwischenstand nach WP7:

1. Ogier (Toyota)
2. Suninen (M-Sport) +8.2 Sekunden
3. Neuville (Hyundai) +19.3
4. Lappi (M-Sport) +23.9
5. Evans (Toyota) +32.4
6. Rovanperä (Toyota) +34.8
7. Tänak (Hyundai) +36.5
8. Greensmith (M-Sport) +1:01.7 Minuten
9. Tidemand (Skoda, WRC2) +3:37.2
10. Gryazin (Hyundai, WRC2) +4:19.0

Freitag

23:57 Uhr
Die Bilanz nach WP7
Lappis Ford ist ausgebrannt, ihm und Beifahrer Janne Ferm geht es gut. Jetzt sind auch Aufnahmen aufgetaucht, die schon im Zielbereich Löscharbeiten zeigen. Lappi fuhr dann alleine weiter und räumte in einem Interview ein, dass ihm nicht bewusst war, wie groß das Feuer war. Erst als die Bremsen versagten, stellte er den Boliden ab und lief weg. Für Lappi ist die Rallye beendet, für Sordo zumindest der Tag. Bei seinem Hyundai war es offensichtlich nur ein kleines Feuer, er konnte jedoch nicht weiterfahren. Tänak sicherte sich die Bestzeit.

23:41 Uhr
Sordo steht
Probleme auch bei Dani Sordo. Er hat seinen Hyundai auf der Prüfung abgestellt, die Motorhaube ist offen. Er sprüht mit einem Feuerlöscher in den Motorraum.

23:32 Uhr
Lappis Auto brennt
WP7 läuft noch, Esapekka Lappi ist als einer von fünf Fahrern bereits im Ziel. Kurz nach der Zieldurchfahrt traten aber offensichtlich Probleme auf. Im Livestream war zu sehen, dass Lappi seinen brennenden Ford abstellte und weglief. Das Auto ist vermutlich nicht mehr zu retten.

22:44 Uhr
Start von WP7 verschoben
WP7 beginnt zehn Minuten später als geplant, das ist die schlechte Nachricht. Die gute: der Livestream von WRC+ scheint wieder zu funktionieren.

22:19 Uhr
Randnotiz
Eine kleine Geschichte am Rande: Am 26. Februar kam eine Pressemitteilung des Medienteams der Rallye Mexiko. Darin wurde das Event unter anderem in der Überschrift bezeichnet mit 'Rally Guanajuato Corona 2020'. Die Veranstaltung wird bereits seit Jahren von der Biermarke Corona gesponsert. Angesichts der Krise, die das Coronavirus ausgelöst hat, wurde offensichtlich beschlossen, das Wort Corona aus dem Namen des Events zu streichen - auch wenn das der Rallye wohl deutlich mehr Aufmerksamkeit beschert hätte, Stichwort SEO.

21:18 Uhr
Zwischenstand
Gute Neuigkeiten: Das Live-Timing geht wieder. Hier der Zwischenstand nach den ersten sechs Prüfungen der Rallye Mexiko 2020:

1. Ogier (Toyota)
2. Suninen (M-Sport) +9.7 Sekunden
3. Neuville (Hyundai) +10.3
4. Lappi (M-Sport) +16.6
5. Evans (Toyota) +19.1
6. Rovanperä (Toyota) +31.4
7. Tänak (Hyundai) +38.6
8. Greensmith (M-Sport) +46.9
9. Tidemand (Skoda, WRC2) +2:39.8 Minuten
10. Gryazin (Hyundai, WRC2) +3:03.2

19:54 Uhr
WP5 und WP6 ohne Live-Timing
Die Prüfungen 5 und 6 sind durch. Leider hat uns das Live-Timing nun auch noch verlassen. Sämtliche Infos stammen daher von Twitter. Hyundai hat eine Erklärung für den Zeitverlust von Tänak geliefert. Er hatte einen Schaden am Heck, den er jedoch reparieren konnte. Ogier führt vor Suninen und Neuville. Der erste Teil der Etappe ist nun beendet und es steht ein Service an.

18:05 Uhr
WP4: Tänak fällt zurück
Aus noch unbekannten Gründen hat Tänak auf WP4 viel Zeit verloren. Er ist jetzt nur noch Achter mit 35 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Neuer Führender ist Ogier, der auf WP4 die Bestzeit erzielte.

17:59 Uhr
WRC entschuldigt sich
Vor wenigen Minuten hat die WRC via Twitter eine Entschuldigung veröffentlicht. "Wir sind uns der Probleme, die ein paar Nutzer von WRC+ aktuell haben, bewusst. Wir arbeiten daran, das Problem so bald wie möglich zu lösen. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten."

17:17 Uhr
WP3: Bestzeit für Tänak
Eins vorweg: Es gibt aktuell Probleme mit dem Livestream auf wrc+ sowie dem Live-Ticker auf der offiziellen WRC-Webseite. Wir haben also nur wenige Informationen zur Verfügung. Tänak hat auf WP3 die Bestzeit erzielt. Der Este profitiert auf dieser ersten Etappe von einer späten Startposition. Neuville fuhr die fünftschnellste Zeit und wird von Hyundai auf Twitter mit den Worten zitiert: "Sehr rutschig, ich hatte viel mit dem Heck zu kämpfen - wir müssen noch etwas am Setup des Autos arbeiten." Teamkollege Sordo musste auf der Prüfung den Kühler seines Hyundai i20 Coupe WRC reparieren und verlor viel Zeit.

16:15 Uhr
Das Programm am Freitag
In wenigen Minuten beginnt der erste volle Tag der Rallye Mexiko. Los geht es mit der bekannten Prüfung El Chocolate.

WP3 El Chocolate 1 (31.45 km) 16:18 Uhr MEZ
WP4 Ortega 1 (17.24 km)17:16
WP5 Las Minas 1 (13.69 km) 18:14
WP6 Parque Bicentenario (2.71 km) 19:12
WP7 El Chocolate 2 (31.45 km) 22:45
WP8 Ortega 2 (17.24 km) 23:43
WP9 Las Minas 2 (13.69 km) 00:41 (Samstag)
WP10 WPS Autodromo Shell V-Power 1 (2.33 km) 02:21
WP11 WPS Autodromo Shell V-Power 2 (2.33 km) 02:26
WP12 Street Stage León (0.73 km) 03:14

Donnerstag

20:00 Uhr
Alles startklar
Die Rallye Mexiko 2020 steht nach dem Shakedown in den Startlöchern. Den Auftakt bilden zwei Fahrten auf den Straßen und durch die Tunnel der ehemaligen Silberminenstadt Guanajuato. Für alle Nachteulen: Um 03:06 Uhr MEZ in der Nacht auf Freitag geht es los.


Weitere Inhalte:
Motorsport Tickets
Wir suchen Mitarbeiter
Mitarbeiter Motorsport Designer Journalismus Programmierer Video