WRC

WRC Rallye Schweden im Live-Ticker: Neuville gewinnt

Die Rallye-Weltmeisterschaft gastiert in Schweden zum einzigen reinen Winter-Event der Saison 2018. Hyundai-Pilot Neuville feiert Sieg, Ogier taktiert.
von Redaktion Motorsport-Magazin.com

Sonntag, 18. Februar 2018

17:00 Uhr
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns aus dem Live-Ticker zur Rallye Schweden. Das nächste Event ist die Rallye Mexiko vom 8. bis 11. März 2018.

16:12 Uhr
Vielseitiger Sieger
Neuville feiert in Schweden seinen siebten Karriere-Sieg am siebten unterschiedlichen Ort: Deutschland (2014), Italien (2016), Frankreich (2017), Argentinien (2017), Polen (2017), Australien (2017) und nun Schweden (2018). Neuville hat somit auf Asphalt, Schotter und Schnee gewonnen.

15:41 Uhr
Herstellerwertung
Nach dem starken Teamergebnis bei der Rallye Schweden mit den Positionen 1, 3 und 5 führt Hyundai die Herstellerwertung an. Nur einen Punkt dahinter liegt Toyota.

1. Hyundai 54 Punkte
2. Toyota 53
3. Citroen 46
4. M-Sport 43

15:25 Uhr
Fahrerwertung
Hyundai versorgt uns mit der Fahrerwertung nach der Rallye Schweden. Der neue Spitzenreiter heißt Neuville.

1. Neuville, Hyundai 41 Punkte
2. Ogier, Ford 30
3. Latvala, Toyota 23
4. Lappi, Toyota 23
5. Tänak, Toyota 21
6. Mikkelsen, Hyundai 21
7. Breen, Citroen 20
8. Meeke, Citroen 17
9. Paddon, Hyundai 10
10. Evans, Ford 9

14:32 Uhr
Gilsoul stichelt gegen Ogier
Nicolas Gilsoul (Neuvilles Beifahrer) schickt via Twitter eine kleine Spitze in Richtung Ogier, der sich an diesem Wochenende wieder massiv über seine frühe Startposition beschwerte. "Wisst ihr was? Thierry und ich freuen uns sehr darauf, bei der nächsten Rallye als Erste zu starten... Und wir wünschen uns, das so oft wie möglich machen zu können", schreibt er mit einem Zwinker-Smiley. Auch ein passendes Bild fügt Gilsoul an: der Hyundai i20 Coupe WRC als Straßenfeger - im wahrsten Sinne des Wortes.

13:57 Uhr
Klarstellung von Ogier
Ogier hat sich nun zu Wort gemeldet und seinen verzögerten Start erklärt: "Es war eine Team-Strategie. Von unserer Startposition aus hatten wir keine Chance. Wir haben versucht, etwas zu spielen und eine akzeptable Startposition zu bekommen. Ich habe auf der Power Stage ein paar Fehler gemacht, weil ich nicht an so viel Grip gewöhnt war. Aber wir haben immerhin unser Ziel erreicht und Punkte geholt." Ogier bekommt eine Zeitstrafe und beendet die Rallye auf Platz elf.

13:21 Uhr
Ogier Zweiter auf der Power Stage
Während die Top-3 auf dem Podium im Service Park von Torsby jubeln, ist Ogier verspätet in die Power Stage gestartet. Aufgrund seiner nun deutlich besseren Startposition sichert er sich Rang zwei und damit vier Bonuspunkte.

Die Top-5 der Power Stage:
1. Lappi, Toyota 6:01.2 Minuten (5 Punkte)
2. Ogier, Ford +1.3 Sekunden (4 Punkte)
3. Mikkelsen, Hyundai +1.9 (3 Punkte)
4. Neuville, Hyundai +3.2 (2 Punkte)
5. Tänak, Toyota +5.2 (1 Punkt)

13:19 Uhr
Neuville feiert
Im Schneetreiben feiert Neuville auf dem Podium, auf das er nach der Prüfung direkt mit seinem Hyundai i20 Coupe WRC fahren konnte. "Es war ein unglaubliches Wochenende. Wir hatten nicht erwartet, hier so schnell zu sein", sagt er. "Wir hatten es letztes Jahr schon verdient, aber dieses Jahr noch mehr", spielt er auf den verpassten Sieg 2017 an. Dieses Jahr hatte er ein fast problemloses Wochenende.

13:15 Uhr
NEUVILLE GEWINNT!
Neuville gewinnt die Rallye Schweden! Platz zwei geht an Breen vor Mikkelsen auf Rang drei. Ogier ist nach wie vor nicht gestartet.

12:36 Uhr
Ogier noch nicht gestartet
Ogier wäre eigentlich schon an der Reihe gewesen, aber er ist nicht gestartet. Er soll sich noch auf dem Weg zum Start der Power Stage befinden. Es ist unklar, ob er ein technisches Problem hat.

12:13 Uhr
Countdown
In fünf Minuten beginnt die Power Stage der Rallye Schweden, auf der es wieder Bonuspunkte für die schnellsten fünf Fahrer gibt. Die Prüfung Torsby 2 ist nur 9,56 Kilometer lang. Die Piloten kennen die Prüfung von der ersten Fahrt am Freitagabend.

12:03 Uhr
Die Ausgangslage vor der Power Stage
Vor der letzten Prüfung der Rallye Schweden, WP19, liegt Neuville 16,2 Sekunden vor Breen. Weitere 13,4 Sekunden dahinter liegt Mikkelsen auf Rang drei. Spannend wird es auf jeden Fall im Kampf um Platz vier: Lappi liegt nur 2,9 Sekunden hinter Paddon. Hier der Stand vor der Power Stage:

1. Neuville, Hyundai 2:46:08.7 Stunden
2. Breen, Citroen +16.2 Sekunden
3. Mikkelsen, Hyundai +29.6
4. Paddon, Hyundai +46.1
5. Lappi, Toyota +49.0
6. Östberg, Citroen +1:08.6 Minuten
7. Latvala, Toyota +2:01.8
8. Suninen, Ford +2:39.2
9. Tänak, Toyota +3:42.4
10. Ogier, Ford +4:37.3
11. Evans, Ford +5:17.4
...
19. H. Solberg +15:56.3

11:54 Uhr
Die Power Stage live im TV und Stream
Wer die Power Stage live im TV oder Stream verfolgen möchte, hat zwei Optionen: Zum einen überträgt SPORT1+ sowohl im TV als auch im Stream. Zum anderen ist die Power Stage bei WRC+ zu sehen und zwar auch für alle, die nur das Basispaket und nicht 'All Live' gebucht haben.

11:40 Uhr
Startreihenfolge für die Power Stage
Der Countdown zur letzten Prüfung der Rallye Schweden läuft. Um 12:18 Uhr geht es los. Hier schon mal die angepasste Startreihenfolge: 1. Meeke, 2. H. Solberg, 3. Evans, 4. Ogier, 5. Tänak, 6. Suninen, 7. Latvala, 8. Östberg, 9. Lappi, 10. Paddon, 11. Mikkelsen, 12. Breen, 13. Neuville.

10:30 Uhr
WP18: Bestzeit für Lappi
Auf der vorletzten Prüfung der Rallye Schweden sichert sich Lappi die Bestzeit. Er liegt nur noch 2,9 Sekunden hinter dem viertplatzierten Paddon. Mikkelsen verliert etwas Zeit, weil er einen Reifenschaden befürchtet. Zudem hat er die Heckschürze an seinem Hyundai i20 Coupe WRC verloren. Neuville kündigt an, seinen Vorsprung von 16,2 Sekunden auf Breen auf der Power Stage verwalten zu wollen. Einen Angriff auf die Bonuspunkte schließt er aus.

08:30 Uhr
WP17: Bestzeit für Tänak
Toyota-Pilot Tänak kommt am frühen Sonntagmorgen am besten aus den Startlöchern und sichert sich die Bestzeit. Auch Teamkollege Lappi gibt ordentlich Gas und schiebt sich im Gesamtstand an Östberg vorbei auf Rang fünf. Von Rang vier trennen ihn nur 7,4 Sekunden. Meeke ist nach seinem Ausfall gestern unter Rally2 wieder am Start, beginnt den Tag jedoch mit einem Dreher.

Samstag, 17. Februar 2018

20:04 Uhr
Das Programm am Sonntag
Am Finaltag liegen nur noch drei Prüfungen mit einer Gesamtdistanz von knapp 52 Kilometern vor den Piloten. Das Programm in der Übersicht:

7:50 Uhr: WP17 - Likenäs 1 (21,19 km)
9:51 Uhr: WP18 - Likenäs 2 (21,19 km)
12:18 Uhr: WP19 - Torsby 2 (Power Stage, 9,56 km)

19:55 Uhr
WP16: Bestzeit für Neuville
Mit der Bestzeit auf der letzten Prüfung des Tages baut Neuville seinen Vorsprung aus. Er übernachtet nun mit einem recht komfortablen Polster von 22,7 Sekunden auf Breen. Weitere 9,3 Sekunden dahinter liegt Mikkelsen auf Platz drei.

Der Stand nach Tag 2:
1. Neuville, Hyundai 2:23:23.8 Stunden
2. Breen, Citroen +22.7 Sekunden
3. Mikkelsen, Hyundai +32.0
4. Paddon, Hyundai +48.6
5. Östberg, Citroen +56.8
6. Lappi, Toyota +1:05.8 Minuten
7. Latvala, Toyota +2:03.3
8. Suninen, Ford +2:20.5
9. Tänak, Toyota +3:41.3
10. Ogier, Ford +4:24.9
11. Evans, Ford +4:53.7
...
16. H. Solberg, Ford +9:43.2

18:35 Uhr
Scheinwerfer gesucht
Die abschließende Prüfung des Tages ist eine verkürzte Version der gestrigen letzten Prüfung. Suninen verlor auf dieser Prüfung gestern seine Zusatzscheinwerfer, da sie nicht richtig an der Motorhaube befestigt waren. Sein Team M-Sport bittet nun via Twitter alle Fans darum, nach den Scheinwerfern zu suchen und sie in den Service Park zu bringen. M-Sport verwendet im Gegensatz zur Konkurrenz keine runden, sondern eckige Scheinwerfer.

18:11 Uhr
WP15: Bestzeit für Tänak
WP15 war eine Wiederholung der Auftaktprüfung mit den Duellen auf der Pferderennbahn von Karlstad. Tänak erzielt die insgesamt schnellste Zeit. Hier die Duelle der WRC-Piloten (Gewinner sind gefettet):

Ogier/Solberg
Evans/Tänak
Latvala/Lappi
Suninen/Östberg
Paddon/Breen
Neuville/Mikkelsen

17:13 Uhr
Colin's Crest Award an Östberg
Den Colin's Crest Award für den weitesten Sprung über die gleichnamige Kuppe erhält wie im vergangenen Jahr Mads Östberg. In seinem Citroen C3 WRC segelte der Norweger 42 Meter weit. Der Rekord bleibt weiterhin bei 45 Metern.

15:55 Uhr
WP14: Brenzliger Moment für Neuville
Neuville erzielt auf WP14 die Bestzeit und baut seine Führung damit aus. Allerdings hat er beim Sprung über Colin's Crest Glück: Er streift links eine Schneewehe und landet nur auf den rechten Rädern, was leicht in einem Überschlag hätte enden können. Latvala klagt über Probleme mit seinem Toyota Yaris. Getriebe, Motor und Differential bereiten ihm Sorgen.

15:07 Uhr
Meeke ausgeschieden
Meeke hat seinen nach dem Dreher lädierten Citroen C3 WRC abgestellt.

14:57 Uhr
WP13: Meeke fällt zurück
Mit einer klaren Bestzeit baut Neuville seinen Vorsprung auf Breen auf 14 Sekunden aus. Mikkelsen setzt sich leicht von Paddon ab. Meeke fällt im Klassement zurück. Nachdem er in eine Schneewehe gefahren war, verursachte Schnee im Motorraum Probleme. Tänak und Latvala überholten ihn auf der Prüfung. Tänak soll dabei einen Ausritt gehabt haben, genau erklären konnte er seinen massiven Zeitverlust aber nicht. Evans kommt bei seinem Dreher glimpflich davon.

Der Stand nach WP13:
1. Neuville, Hyundai 2:10:47.4 Stunden
2. Breen, Citroen +14.0 Sekunden
3. Mikkelsen, Hyundai +26.8
4. Paddon, Hyundai +30.3
5. Östberg, Citroen +48.0
6. Lappi, Toyota +55.7
7. Latvala, Toyota +1:45.8 Minuten
8. Suninen, Ford +2:00.8
9. Tänak, Toyota +3:24.6
10. Ogier, Ford +4:01.8
11. Evans, Ford +4:24.6
...
15. Meeke, Citroen +8:24.4
...
17. H. Solberg, Ford +8:43.1

13:23 Uhr
WP12: Bestzeit für Breen
Im Gegensatz zu den Hyundai-Piloten hat Breen für die restlichen fünf Prüfungen des Tages nur einen Ersatzreifen eingepackt. Das bringt ihm einen Gewichtsvorteil. Zumindest auf WP12 zahlt sich dieser mit der Bestzeit aus. Breen verkürzt den Abstand zu Neuville auf 4,6 Sekunden. Mikkelsen auf Platz drei und Paddon auf Platz vier trennen gerade einmal 0,2 Sekunden. Zwischen den beiden Toyota-Piloten Latvala (P7) und Tänak (P8) sind es auch nur 0,5 Sekunden.

11:53 Uhr
Das weitere Programm
Der zweite volle Tag der Rallye Schweden ist noch lange nicht vorbei. Fünf Prüfungen liegen noch vor den Piloten. Das Programm in der Übersicht:

12:44 Uhr: WP12 - Torntorp 2 (19,88 km)
14:12 Uhr: WP13 - Hagfors 2 (23,40 km)
15:08 Uhr: WP14 - Vargasen 2 (14,21 km)
17:45 Uhr: WP15 - Karlstad 2 (1,90 km)
19:26 Uhr: WP16 - Torsby Sprint (3,43 km)

11:33 Uhr
WP9-11: Neuville weiter in Führung
Die Piloten haben die ersten drei Prüfungen des Tages bewältigt und befinden sich nun im Service Park. Neuville führt weiterhin trotz eines temporären Problems mit den Schaltwippen am Lenkrad und eines Drehers. Neuer Zweiter ist Breen mit einem Rückstand von 5,9 Sekunden. Mikkelsen fiel nach einem Dreher zunächst auf Rang vier zurück, kämpfte sich aber auf Rang drei.

Der Stand nach WP11:
1. Neuville, Hyundai 1:48:06.3 Stunden
2. Breen, Citroen +5.9 Sekunden
3. Mikkelsen, Hyundai +17.6
4. Paddon, Hyundai +19.2
5. Östberg, Citroen +21.5
6. Lappi, Toyota +38.8
7. Latvala, Toyota +1:04.8 Minuten
8. Tänak, Toyota +1:12.8
9. Suninen, Ford +1:22.8
10. Meeke, Citroen +1:54.4
11. Ogier, Ford +3:03.1
12. Evans, Ford +3:14.6
...
16. H. Solberg, Ford +6:23.0

Freitag, 16. Februar 2018

18:00 Uhr
Das Programm für Samstag
Morgen liegen 120 gewertete Kilometer vor den Piloten. Das Highlight: Der berühmte Sprung Colin's Crest. Alle Zeiten in der Übersicht:
7:54 Uhr: WP9 - Torntorp 1 (19,88 km)
9:12 Uhr: WP10 - Hagfors 1 (23,40 km)
10:08 Uhr: WP11 - Vargasen 1 (14,21 km)
12:44 Uhr: WP12 - Torntorp 2 (19,88 km)
14:12 Uhr: WP13 - Hagfors 2 (23,40 km)
15:08 Uhr: WP14 - Vargasen 2 (14,21 km)
17:45 Uhr: WP15 - Karlstad 2 (1,90 km)
19:26 Uhr: WP16 - Torsby Sprint (3,43 km)

17:54 Uhr
Dreifachführung für Hyundai
Die Zeiten des Hyundai-Trios an der Spitze und die ihrer Verfolger findet ihr in der Gesamtwertung nach dem ersten vollen Tag der Rallye Schweden:
1. Neuville, Hyundai 1:16:13.1 Stunden
2. Mikkelsen, Hyundai +4.9 Sekunden
3. Paddon, Hyundai +12.1
4. Breen, Citroen +12.6
5. Östberg, Citroen +13.2
6. Suninen, Ford +29.6
7. Lappi, Toyota +38.5
8. Latvala, Toyota +1:06.2 Minuten
9. Tänak, Toyota +1:29.0
10. Meeke, Citroen +1:43.6
11. Evans, Ford +2:41.3
12. Ogier, Ford +2:48.8
...
18. H. Solberg, Ford +4:46.6
...
25. Al Rajhi, Ford +7:36.2

17:28 Uhr
WP8: Bestzeit für Paddon
Auf der letzten Prüfung des Tages in Dunkelheit erzielt Paddon die Bestzeit und klettert auf Rang drei. Damit verfügt Hyundai nun über eine Dreifach-Führung. Suninen verliert seine Zusatz-Scheinwerfer, was ihn aber kaum Zeit kostet.

16:27 Uhr
WP7: Bestzeit für Breen
Auch auf WP7 spielt die Startreihenfolge eine große Rolle. Ogier kommt einmal mehr wütend im Ziel an, diesmal mit einem Schaden vorne rechts an seinem Ford Fiesta WRC. Was passiert ist, will er nicht verraten. Tänak entschuldigt sich derweil bei den Organisatoren der Rallye Schweden für seine Kritik an den Bedingungen. Breen erzielt die Bestzeit, während Neuville weiterhin führt.

15:43 Uhr
WP6: Lappi fällt zurück
Ein Ausritt lässt Lappi von Platz zwei auf Rang sieben zurückfallen. Der Toyota-Pilot muss aufgrund eines demolierten Kühlers mit weniger Motorleistung auskommen. Neuville führt nun vor Mikkelsen und Östberg. Ogier beklagt sich am Ende der Prüfung erneut über die schwierigen Bedingungen. "Es ist ein Witz!"

14:17 Uhr
WP5: Bestzeit für Paddon
Obwohl die Prüfung heute Morgen schon einmal gefahren wurde, sind die späten Starter erneut im Vorteil. Ogier, der heute immer als Erster startet, flucht im Ziel: "Derselbe Scheiß wie jedes Jahr!" Hyundai-Pilot Paddon erzielt die Bestzeit. Lappi schiebt sich in der Gesamtwertung auf Platz zwei.

13:45 Uhr
Nachmittagsschleife
Ogier eröffnet soeben die Nachmittagsschleife mit der Wiederholung von Hof - Finnskog. Hier das komplette Programm für den Nachmittag:

13:41 Uhr: WP5 - Hof - Finnskog 2 (21,26 km)
15:03 Uhr: WP6 - Svullrya 2 (24,88 km)
15:50 Uhr: WP7 - Röjden 2 (19,13 km)
16:56 Uhr: WP8 - Torsby 1 (9,56 km)

10:56 Uhr
Mittagsservice
Die ersten drei Prüfungen des Tages sind geschafft und die Piloten begeben sich nun in den Service Park. Neuville führt mit einem Vorsprung von 3,7 Sekunden auf seinen Teamkollegen Mikkelsen. Lappi ist weitere 1,6 Sekunden dahinter Dritter. Ogier verliert als 'Schneeräumer' viel Zeit und liegt schon 47,7 Sekunden zurück.

Die WRC-Piloten nach WP4:
1. Neuville, Hyundai 35:49.7 Minuten
2. Mikkelsen, Hyundai +3.7 Sekunden
3. Lappi, Toyota +5.3
4. Östberg, Citroen +7.4
5. Breen, Citroen +15.0
6. Latvala, Toyota +17.0
7. Tänak, Toyota +19.4
8. Paddon, Hyundai +19.5
9. Suninen, Ford +20.4
10. Meeke, Citroen +38.7
11. Ogier, Ford +47.7
12. Evans, Ford +1:37.7 Minuten
...
20. H. Solberg, Ford +2:28.7
...
23. Al Rajhi, Ford +3:56.7

10:32 Uhr
WP4: Bestzeit für Mikkelsen
Auf WP4 ist Mikkelsen der Schnellste und klettert auf Platz zwei hinter seinem Teamkollegen Neuville. Lappi ist aktuell Dritter. Evans fällt mit einem Reifenschaden zurück.

09:45 Uhr
WP3: Führungswechsel
Neuville übernimmt mit der Bestzeit auf WP3 die Spitze. Tänak ist mit 2,7 Sekunden Abstand Zweiter. Lappi ist weitere 1,6 Sekunden dahinter Dritter.

09:09 Uhr
WP2: Bestzeit für Tänak
Tänak ist auch auf der ersten Prüfung am Freitagmorgen der schnellste Pilot im Feld und bleibt damit an der Spitze. Hinter ihm reihen sich die beiden Norweger Östberg und Mikkelsen ein.

Donnerstag, 15. Februar 2018

21:45 Uhr
Das Programm für Freitag
WP1 war nur ein Sprint zum Aufwärmen. Morgen geht es richtig los. 140 Prüfungskilometer liegen vor den Piloten. Das Programm in der Übersicht:

7:55 Uhr: WP2 - Hof - Finnskog 1 (21,26 km)
9:07 Uhr: WP3 - Svullrya 1 (24,88 km)
9:54 Uhr: WP4 - Röjden 1 (19,13 km)
13:41 Uhr: WP5 - Hof - Finnskog 2 (21,26 km)
15:03 Uhr: WP6 - Svullrya 2 (24,88 km)
15:50 Uhr: WP7 - Röjden 2 (19,13 km)
16:56 Uhr: WP8 - Torsby 1 (9,56 km)

21:15 Uhr
Tänak führt
Mit der Bestzeit auf WP1 ist Tänak der vorläufig Führende der Rallye Schweden 2018. Mit Latvala auf Platz zwei verfügt Vorjahressieger Toyota momentan über eine Doppelspitze.

Die WRC-Piloten nach WP1:
1. Tänak, Toyota 1:32.7 Minuten
2. Latvala, Toyota +0.3 Sekunden
3. Östberg, Citroen +0.6
4. Meeke, Citroen +0.9
5. Mikkelsen, Hyundai +0.9
6. Neuville, Hyundai +1.0
7. Paddon, Hyundai +2.1
8. Lappi, Toyota +2.2
9. Ogier, Ford +2.5
10. Breen, Citroen +2.9
11. Suninen, Ford +3.1
12. Evans, Ford +3.5
...
17. H. Solberg, Ford +5.0
...
25. Al Rajhi, Ford +7.8

20:53 Uhr
Duell 7
Andreas Mikkelsen (Hyundai i20 Coupe WRC) schlägt Sebastien Ogier (Ford Fiesta WRC) im letzten WRC-Duell.

20:50 Uhr
Duell 6
Jari-Matti Latvala (Toyota Yaris WRC) ist schneller als Mads Östberg (Citroen C3 WRC), verpasst jedoch die Bestzeit.

20:46 Uhr
Duell 5
Ott Tänak (Toyota Yaris WRC) gewinnt gegen Thierry Neuville (Hyundai i20 Coupe WRC) und sichert sich vorläufig die Bestzeit.

20:45 Uhr
Duell 4
Kris Meeke (Citroen C3 WRC) setzt sich klar gegen Landsmann Elfyn Evans (Ford Fiesta WRC) durch und ist vorerst Schnellster auf WP1.

20:42 Uhr
Duell 3
Hayden Paddon (Hyundai i20 Coupe WRC) gewinnt sein Duell gegen Esapekka Lappi (Toyota Yaris WRC), der zwei Mal weit raus driftet. Paddon geht an die Spitze.

20:38 Uhr
Duell 2
Craig Breen (Citroen C3 WRC) schlägt Teemu Suninen (Ford Fiesta WRC) und übernimmt die Spitze des Zeitentableaus.

20:35 Uhr
Erstes WRC-Duell
Im ersten WRC-Duell gewinnt Henning Solberg im 2017er Ford Fiesta WRC gegen Yazeed Al Rajhi im 2016er Ford Fiesta WRC.

20:13 Uhr
Kopf-an-Kopf-Duelle
Das Besondere an der Auftaktprüfung ist, dass jeweils zwei Fahrer gegeneinander antreten. Johan Kristoffersson hat in seinem Duell mit WRC2-Champion Pontus Tidemand das Nachsehen.

20:00 Uhr
WRX-Champion eröffnet
Johan Kristoffersson, der amtierende Rallycross-Weltmeister, eröffnet die Prüfung um 20:04 Uhr. Danach folgen weitere WRC2- sowie WRC3- und JWRC-Piloten. Der erste WRC-Pilot startet um 20:28 Uhr.

19:40 Uhr
WP1 live verfolgen
Zur Erinnerung: Ihr könnt die erste Prüfung der Rallye Schweden live auf WRC+ (Stream, ab 19:45 Uhr) und SPORT1+ (Stream/TV ab 20 Uhr) verfolgen.

19:08 Uhr
Neuville ohne Angst
In einer Stunde beginnt die erste Prüfung der Rallye Schweden auf der Pferderennbahn in Karlstad. Neuville hat keine guten Erinnerungen an diese Super Special, denn dort zerschellten 2017 seine Siegträume an der Streckenbegrenzung. "Seitdem habe ich viele Super Specials gewonnen, daher habe ich keine Angst vor dieser", versichert Neuville auf der Pressekonferenz vor dem Start. "Ich werde trotzdem versuchen, drei Zentimeter mehr Abstand zur Streckenbegrenzung zu halten."

18:45 Uhr
Die Reifen
Während die Fahrer bei der Rallye Monte Carlo zwischen vier Reifentypen die Qual der Wahl hatten, ist es für sie in Schweden ganz einfach: Es gibt nur den 15-Zoll-Reifen mit 384 Spikes aus Stahl und Wolfram. Die Spikes sind insgesamt 20 Millimeter lang, davon dürfen allerdings nur 6,5 Millimeter aus dem Reifen herausragen. Jedem Fahrer stehen 24 Reifen zur Verfügung.

16:38 Uhr
Bilder vom Shakedown
Die ersten Fotos vom Shakedown sind eingetroffen. Sobald es weitere Bilder gibt, aktualisieren wir die Galerie.

13:15 Uhr
Neuville Schnellster im Shakedown
Hyundai-Pilot Neuville erzielt im Shakedown vor dem Start der Rallye Schweden in 4:17.3 Minuten die schnellste Zeit. Platz zwei geht an Citroen-Gaststarter Östberg. Weltmeister Ogier reiht sich auf Rang drei ein.

Die Top-10 des Shakedowns:
1. Neuville, Hyundai 4:17.3 Minuten
2. Östberg, Citroen +0.3 Sekunden
3. Ogier, Ford +0.8
4. Meeke, Citroen +1.0
5. Tänak, Toyota +1.4
6. Mikkelsen, Hyundai +1.5
7. Latvala, Toyota +1.7
8. Breen, Citroen +1.8
9. Suninen, Ford +1.9
10. Evans, Ford +2.0

Mittwoch, 14. Februar 2018

16:43 Uhr
Prominente Starter
Abseits der WRC finden sich zwei prominente Namen auf der Starterliste der Rallye Schweden. Der amtierende Rallycross-Weltmeister Johan Kristoffersson geht in der WRC2 an den Start. Petter Solberg, Rallye-Weltmeister von 2003, nimmt mit seiner Frau als Beifahrerin an der historischen Rallye teil.

16:00 Uhr
Die Starterliste der Rallye Schweden
14 Piloten sind in der höchsten Klasse der WRC am Start. Privatier Lorenzo Bertelli musste kurzfristig aufgrund 'unerwarteter und nicht verschiebbarer beruflicher Verpflichtungen' absagen. Als einzige Privatiers sind damit Henning Solberg und Yazeed Al Rajhi jeweils in einem Ford Fiesta am Start. Die Stammteams in der Übersicht:

M-Sport: #1 Sebastien Ogier, #2 Elfyn Evans, #3 Teemu Suninen

Hyundai: #4 Andreas Mikkelsen, #5 Thierry Neuville, #6 Hayden Paddon

Toyota: #7 Jari-Matti Latvala, #8 Ott Tänak, #9 Esapekka Lappi

Citroen: #10 Kris Meeke, #11 Craig Breen, #12 Mads Östberg

11:41 Uhr
TV-Übertragungen aus Schweden
In der Saison 2018 können Fans erstmals alle Prüfungen einer Rallye live auf WRC+ verfolgen (Paket 'All live' für 89,99 Euro im Jahr oder 8,99 Euro im Monat). Red Bull TV und SPORT1+ bieten ein ähnliches Programm wie 2017. Die Zeiten in der Übersicht:

Red Bull TV

Freitag, 16. Februar
22:00 Uhr: Highlights

Samstag, 17. Februar
12:45 Uhr: WP12 live
22:00 Uhr: Highlights

Sonntag, 18. Februar
22:00 Uhr: Highlights

SPORT1+

Donnerstag, 15. Februar
20:00 Uhr: WP1 live

Samstag, 17. Februar
15:25 Uhr: WP14 (Live-Einstieg im Laufe der Prüfung)

Sonntag, 18. Februar
12:00 Uhr: Power Stage live

10:34 Uhr
Zeitplan der Rallye Schweden
Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zur Rallye Schweden 2018. Zum Aufwärmen - nicht nur in Schweden herrschen eisige Temperaturen - präsentieren wir euch den Zeitplan:

Donnerstag

8:00 Uhr Shakedown
20:08 Uhr: WP1 - Karlstad (1,90 km)

Freitag

7:55 Uhr: WP2 - Hof - Finnskog 1 (21,26 km)
9:07 Uhr: WP3 - Svullrya 1 (24,88 km)
9:54 Uhr: WP4 - Röjden 1 (19,13 km)
13:41 Uhr: WP5 - Hof - Finnskog 2 (21,26 km)
15:03 Uhr: WP6 - Svullrya 2 (24,88 km)
15:50 Uhr: WP7 - Röjden 2 (19,13 km)
16:56 Uhr: WP8 - Torsby 1 (9,56 km)

Samstag

7:54 Uhr: WP9 - Torntorp 1 (19,88 km)
9:12 Uhr: WP10 - Hagfors 1 (23,40 km)
10:08 Uhr: WP11 - Vargasen 1 (14,21 km)
12:44 Uhr: WP12 - Torntorp 2 (19,88 km)
14:12 Uhr: WP13 - Hagfors 2 (23,40 km)
15:08 Uhr: WP14 - Vargasen 2 (14,21 km)
17:45 Uhr: WP15 - Karlstad 2 (1,90 km)
19:26 Uhr: WP16 - Torsby Sprint (3,43 km)

Sonntag

7:50 Uhr: WP17 - Likenäs 1 (21,19 km)
9:51 Uhr: WP18 - Likenäs 2 (21,19 km)
12:18 Uhr: WP19 - Torsby 2 (Power Stage, 9,56 km)


Weitere Inhalte:
Wir suchen Mitarbeiter