Motorsport-Magazin.com Plus
WRC

WRC Arctic-Rallye Finnland 2021 im News-Ticker

Die zweite Saisonstation der WRC wurde rund um Rovaniemi ausgetragen. Alle Infos zur Arctic-Rallye im News-Ticker. Tänak siegt vor Rovanperä und Neuville.
von Annika Kläsener

Das Wichtigste in Kürze

  • Ziel: Sieg von Tänak vor Rovanperä und Neuville
  • WP9: Bestzeit von Evans
  • Ekström: Erfolgsrezept gefunden
  • WP8: Klare Bestzeit von Neuville, Ogier abgeflogen
  • WP7: Rovanperä schnellster Pilot im Feld
  • WP6: Fünfte Bestzeit für Tänak
  • WP5: Tänak führt vor Rovanperä und Breen
  • Ekström: Zweiter Einsatz als Schneeräumer
  • WP2: Weitere Bestzeit von Tänak, Achtungserfolg für Solberg
  • WP1: Tänak erneut Schnellster
  • Shakedown: Bestzeit von Tänak, Probleme bei Neuville und Evans
  • Starterliste: Fokus auf Oliver Solberg und Mattias Ekström
  • Reifen: Spikepneus von Pirelli
  • TV und Streams: WRC+, SPORT1, ServusTV und Red Bull TV
  • Zeitplan: Start Freitagnachmittag

Sonntag, 28. Februar 2021

Ziel: Sieg von Tänak vor Rovanperä und Neuville
Tänak hat die erste WRC Arctic-Rallye Finnland gewonnen. Der Este setzte sich klar gegen Rovanperä durch, der wiederum Platz zwei gegen Neuville verteidigte. Nach zwei Rallyes in der Saison 2021 führt Rovanperä zum ersten Mal in seiner noch jungen Karriere die Fahrerwertung an. Mit 20 Jahren ist er der jüngste WM-Führende der WRC-Geschichte. Weitere Informationen im Bericht:

WP9: Bestzeit von Evans
Auf der vorletzten Prüfung der Arctic-Rallye Finnland erzielte Evans die Bestzeit. Im Kampf um Platz vier ist Evans bis auf 3,6 Sekunden an Breen herangekommen. Breens Crew hatte einen stressigen Morgen. Aufgrund eines Öllecks mussten die Mechaniker in nur 15 Minuten Servicezeit das Getriebe seines Hyundai i20 Coupe WRC tauschen. Der Kampf um Platz zwei und drei bleibt ebenfalls spannend. Rovanperä war gerade einmal 0,1 Sekunden schneller als Verfolger Neuville. Der Abstand zwischen den beiden beträgt vor der finalen Power Stage 1,9 Sekunden. Der Vorsprung von Spitzenreiter Tänak ist auf 19,2 Sekunden geschrumpft. Bertelli, Loubet und Ogier sind am Finaltag wieder am Start. Tuohino fehlt hingegen aufgrund einer Verletzung. Bei einem Sturz hat sich der Finne seine Schulter ausgekugelt.

Samstag, 27. Februar 2021

Ekström unter den Top-5 der WRC3
Ekström kletterte an Tag 2 der Arctic-Rallye Finnland auf den 20. Gesamtrang. Auch in der WRC3-Wertung hat er Boden gutgemacht und ist jetzt Fünfter. Sein Erfolgsrezept? Er hat sich von Schneewehen ferngehalten...

WP8: Klare Bestzeit von Neuville, Ogier abgeflogen
Neuville war auf der letzten Prüfung des Tages deutlich schneller als die Konkurrenz. 12,3 Sekunden nahm er dem Zweitschnellsten ab. Bis auf 1,8 Sekunden kam Neuville an Platz zwei im Gesamtklassement heran. Das klingt nach einem engen Duell mit Rovanperä am Finaltag. Tänak hat an der Spitze ein Polster von 24,1 Sekunden.

Um die Positionen vier und fünf kämpfen Breen und Evans. Auf WP8 vergrößerte Breen den Abstand auf 10,1 Sekunden. Solberg ist am Ende von Tag 2 wieder Sechster, denn Ogier flog kurz vor dem Ziel von WP8 ab. Sein Toyota Yaris WRC steckte in einer Schneewehe fest. Erst nach etwa 20 Minuten konnten Ogier und Beifahrer Julien Ingrassia die Fahrt wieder aufnehmen.

WP7: Rovanperä schnellster Pilot im Feld
Auf der vorletzten Prüfung des Tages war Rovanperä 1,7 Sekunden schneller als Tänak. Seinen Rückstand auf die Spitze verkürzte er somit auf 23,3 Sekunden. Zudem vergrößerte Rovanperä sein Polster auf Neuville. 14,9 Sekunden trennen nun den Zweiten vom Dritten. Evans liegt nur noch 5,1 Sekunden hinter Breen und könnte sich auf der letzten Prüfung des Tages Rang vier schnappen. Solberg verlor durch einen kleinen Ausrutscher ein paar Sekunden und musste Ogier Rang sechs im Gesamtklassement überlassen. Das Feld der WRC-Piloten ist mittlerweile auf elf Piloten geschrumpft. Nach Bertelli schied auch Loubet aus.

WP6: Fünfte Bestzeit für Tänak
Tänak dominiert weiterhin die Arctic-Rallye Finnland. Auf WP6 erzielt er seine fünfte Bestzeit - wenn auch nur knapp. Teamkollege Neuville ist nur 0,2 Sekunden langsamer. In der Gesamtwertung verdrängt Neuville Breen von Platz drei. Auf den Zweitplatzierten, Rovanperä, fehlen ihm nur 9,9 Sekunden. Der Finne liegt 25 Sekunden hinter Spitzenreiter Tänak. Ogier ging auf WP6 an Katsuta vorbei und ist nun Siebter. Sein Rückstand auf die Spitze ist auf mehr als eine Minute angewachsen. Landsmann Loubet hatte mit einem technischen Problem zu kämpfen und verlor viel Zeit.

Tänak führt vor Rovanperä und Breen
Die erste Schleife der drei Prüfungen Mustalampi, Kaihuavaara und Siikakämä ist absolviert. Tänak führt 23,6 Sekunden vor Rovanperä. Breen liegt weitere 5,3 Sekunden dahinter auf Rang drei. Neuville ist mit 34,7 Sekunden Rückstand auf die Spitze Vierter. Vom fünftplatzierten Evans trennen ihn nur 2,6 Sekunden. Sechster ist Solberg, dicht gefolgt von Katsuta und Ogier. Letzterer konnte bislang keinen Boden auf die Spitze gutmachen. Ihm fehlen 54,2 Sekunden auf Tänak.

Freitag, 26. Februar 2021

Ekström vs. Schnee: 0:2
Zum zweiten Mal musste Mattias Ekström ein Auto freischaufeln. Bei der Recce hatte er das Auto seiner Mutter im Schnee versenkt, im Shakedown seinen Skoda Fabia Evo. Auch in diesem Fall gab es wieder einen humorvollen Tweet des Schweden. Seinen ersten Tag bei der Arctic-Rallye Finnland beendet Ekström auf Rang 25 im Gesamtklassement. In der WRC3 belegt er den siebten Platz. 1:23.7 Minuten trennen ihn von der Spitze in dieser Klasse.

Tänak übernachtet als Führender
Auch auf WP2 war Tänak der schnellste Pilot im Feld. Um 9,8 Sekunden distanzierte er den Zweitplatzierten, Rovanperä. Einen Achtungserfolg erzielte Solberg mit der viertschnellsten Zeit der Prüfung. Im Gesamtklassement liegt Tänak nach der ersten Etappe an der Spitze. Seine Taktik, nur einen Ersatzreifen mitzunehmen und damit Gewicht zu sparen, zahlte sich aus. Tänaks Polster auf Teamkollege Breen beträgt 16,2 Sekunden. Rovanperä belegt weitere 4,2 Sekunden dahinter Rang drei.

Neuville ist knapp vor Evans Vierter. Suninen reiht sich auf Position sechs vor Katsuta und Solberg ein. Katsuta verlor aufgrund eines Reifenschadens Zeit, konnte jedoch weiterfahren. Anders erging es Loubet, der um einen Reifenwechsel auf der Prüfung nicht herumkam. Das kostete ihn mehrere Minuten. Landsmann Ogier ist nach Tag 1 nur Neunter mit knapp 50 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Der WM-Führende hatte als erster Starter schwierige Bedingungen, da sich auf dem gefrorenen Untergrund der Strecken eine Schicht mit losem Schnee befand. Diese Schicht bietet wenig Grip und verschwindet mit jedem weiteren Auto, das darüberfährt. Späte Starter sind demnach im Vorteil.

Tänak auch auf WP1 der Schnellste
Nach der Bestzeit im Shakedown war Tänak auch auf der ersten Wertungsprüfung der Arctic-Rallye Finnland nicht zu schlagen. Er war 3,6 Sekunden schneller als Teamkollege Breen. Rovanperä belegte mit einem Rückstand von 10,6 Sekunden Platz drei. Der finnische Youngster hatte einen kleinen Ausrutscher, jedoch ohne dramatische Folgen. Insgesamt blieb es bei allen Beteiligten bei kleinen Schäden. An allen Hyundai i20 Coupe WRC gingen am Heck Aerodynamikteile verloren. Ohne große Dramen verlief auch das Debüt von Oliver Solberg. Er verlor lediglich ein paar Sekunden, weil er an einer Stelle zurücksetzen musste.

Bestzeit von Tänak im Shakedown
Ott Tänak erzielte im Shakedown die Bestzeit. Die 5,69 Kilometer lange Prüfung Vennivaara bewältigte er in 2:35.4 Minuten. Hyundai-Teamkollege Thierry Neuville war auf seinem besten Run 0,7 Sekunden langsamer. Neuville blieb auf seinem zweiten Run in einer Schneebank stecken und musste sein i20 Coupe WRC freischaufeln. Den dritten Platz im Shakedown teilten sich Takamoto Katsuta und Pierre-Louis Loubet. Dahinter reihten sich Craig Breen, Oliver Solberg, Kalle Rovanperä, Gus Greensmith, Sebastien Ogier und Teemu Suninen ein. Elfyn Evans wurde nach einem Dreher nur Zwölfter.

Donnerstag, 25. Februar 2021

Prominente Namen auf der Starterliste
Zwei prominente Namen stehen auf der Starterliste der Arctic-Rallye Finnland 2021: Solberg und Ekström. Oliver Solberg, der Sohn von Petter Solberg, gibt sein Debüt im Hyundai i20 Coupe WRC. Er pilotiert somit erstmals das gleiche Auto wie Ott Tänak, Thierry Neuville und Craig Breen. Zusätzlich zu dieser Herausforderung muss Oliver Solberg die Rallye mit einem neuen Beifahrer bestreiten. Aaron Johnston wurde positiv auf Covid-19 getestet und muss daher pausieren. Als Ersatz springt Seb Marshall ein, der in der Vergangenheit unter anderem als Beifahrer neben Hayden Paddon und Kris Meeke saß.

Wer in der Starterliste weiter nach unten scrollt zur WRC3 findet dort den Namen Mattias Ekström. Der WRX-Champion und zweifache DTM-Meister gibt nach fast 15 Jahren Pause sein WRC-Comeback. Der Schwede pilotiert einen Skoda Fabia Evo. Die Recce absolvierte er im Auto seiner Mutter. Ob sie ihm nochmal ein Auto leihen wird ist fraglich...

Mittwoch, 24. Februar 2021

Infos zu den Spikereifen von Pirelli
Bei der Arctic-Rallye Finnland kommt nur ein Reifentyp zum Einsatz: der Sottozero Ice J1. Der Pneu ist mit 384 Wolfram-Spikes versehen, die sieben Millimeter aus den Profilblöcken herausragen. Das restliche Stück der Spikes wird während des Vulkanisationsprozesses in der Lauffläche verankert und nicht nachträglich eingesetzt. Laut Informationen von Pirelli ist der italienische Konzern der einzige Reifenhersteller, der dieses Verfahren verwendet. Es soll den Halt der Spikes gewährleisten. Vor allem wenn die Schnee- und Eisdecke dünn ist und aufbricht, können die Spikes abreißen. So verliert der Reifen nach und nach an Grip. Jedem der 13 WRC-Piloten in der Starterliste der Arctic-Rallye Finnland stehen 20 Reifen zur Verfügung plus ein Satz für den Shakedown.

Die Arctic-Rallye Finnland 2021 im TV und Web
Das kostenpflichtige Angebot WRC+ zeigt alle Prüfungen der Arctic-Rallye Finnland live. ServusTV überträgt/streamt am Samstag WP4 sowie am Sonntag ab 12:15 Uhr die Power Stage live. Vorher strahlt der TV-Sender einen Vorbericht und nach der Power Stage einen Nachbericht aus. Bei SPORT1 ist am Sonntagabend ab 23 Uhr ein Highlightmagazin im Free-TV zu sehen. Zudem sollen auf den digitalen Plattformen Highlightclips verfügbar sein. Bei Red Bull TV sind Inhalte on Demand im Web und in der App abrufbar. Los geht es am Donnerstag um 19 Uhr mit einer Vorschau auf die Arctic-Rallye Finnland. Am Freitag, Samstag und Sonntag gibt es jeweils um 21 Uhr einen Rückblick.

Der Zeitplan der Arctic-Rallye Finnland 2021
Die Winterrallye rund um Rovaniemi ist neu im WRC-Kalender. Sie springt als Ersatz für die Rallye Schweden ein, die aufgrund der Covid-19-Pandemie abgesagt wurde. Die zehn Prüfungen der Arctic-Rallye Finnland erstrecken sich über 251,08 Kilometer. Los geht es am Freitag mit dem Shakedown, dem zeremoniellen Start und zwei Fahrten über die längste Prüfung der Rallye. Die Startzeiten der Prüfungen sind in MEZ angegeben. Für die finnische Uhrzeit muss eine Stunde addiert werden, da sich Finnland in der osteuropäischen Zeitzone OEZ befindet.

Freitag, 26. Februar
14:08 Uhr - WP1 Sarriojärvi 1 (31,05 km)
17:38 Uhr - WP2 Sarriojärvi 2 (31,05 km)

Samstag, 27. Februar
08:08 Uhr - WP3 Mustalampi 1 (24,43 km)
09:38 Uhr - WP4 Kaihuavaara 1 (19,91 km)
11:08 Uhr - WP5 Siikakämä 1 (27,68 km)
14:38 Uhr - WP6 Mustalampi 2 (24,43 km)
16:08 Uhr - WP7 Kaihuavaara 2 (19,91 km)
17:38 Uhr - WP8 Siikakämä 2 (27,68 km)

Sonntag, 28. Februar
09:08 Uhr - WP9 Aittajärvi 1 (22,47 km)
12:18 Uhr - WP10 Aittajärvi 2 (22,47 km) - Power Stage


Weitere Inhalte: