WRC Formel1 F1 online News Motorsport-Magazin.com
WRC

Sebastien Ogier startet auch 2018 für M-Sport in der Rallye-WM

Rallye-Weltmeister Sebastien Ogier hat seinen Vertrag bei M-Sport verlängert. Das Fahrerfeld für die Saison 2018 ist damit fast komplett.
von Annika Kläsener

Motorsport-Magazin.com - Sebastien Ogier geht in der Rallye-Weltmeisterschaft auch in der Saison 2018 für M-Sport an den Start. Eineinhalb Wochen nach dem Saisonfinale in Australien gab der fünffache Rallye-Weltmeister seine Vertragsverlängerung mit dem britischen Team bekannt. Ogier hatte zuvor eine Rückkehr zu Citroen ausgeschlossen, womit als Optionen nur noch die Vertragsverlängerung und ein Rücktritt aus der WRC blieben.

"Die Saison 2017 war sehr aufregend mit einigen der engsten Wettkämpfe seit Jahren. Als Fahrer möchte ich definitiv ein Teil davon sein", nannte Ogier den Grund für die Fortsetzung seiner WRC-Karriere. "Ich ziehe nach wie vor viele Emotionen aus diesem Sport und dieses Team hat so viel Leidenschaft. Das machte meine Entscheidung klar."

Nach dem Wechsel von Ott Tänak zu Toyota wird Elfyn Evans der neue Teamkollege von Ogier bei M-Sport. Der Waliser ist seit mehreren Jahren Teil der M-Sport-Familie. 2017 pilotierte er jedoch den Ford Fiesta WRC für das DMACK Word Rally Team, was in etwa einem B-Team von M-Sport entspricht. Mit seinem ersten Sieg in der WRC bei der Rallye Großbritannien-Wales qualifizierte sich Evans jedoch für das A-Team.

"Sowohl Sebastien als auch Elfyn verpflichtet zu haben, ist eine großartige Neuigkeit für das Team. Auf dieses Ziel haben wir lange hingearbeitet", sagte M-Sport-Teamchef Malcolm Wilson. Das ehemalige Werksteam von Ford, das nun als Privatteam an den Start geht, sicherte 2017 mit Ogier den Fahrertitel und zudem die Teammeisterschaft. Das Ziel für 2018 ist die Titelverteidigung.

M-Sport kündigte an, dass es in den kommenden Wochen Informationen zu einem dritten Auto geben soll. Abgesehen davon ist der Fahrermarkt für die Rallye-Weltmeisterschaft 2018 soweit geklärt. Das einzige große Fragezeichen, das noch verbleibt, ist ein mögliches Comeback von Rekordchampion Sebastien Loeb. In den letzten Monaten seit seinem Test im Citroen C3 WRC machten Gerüchten um Gaststarts die Runde.


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter
OFFICIAL WEBSITE: WRC LIVE:

Partner und Sponsoren der WRC