WRC Formel1 F1 online News Motorsport-Magazin.com
WRC

WRC Australien 2017: Neuville profitiert von Mikkelsen-Fehler

Nach einem dominanten Freitag leistete sich Andreas Mikkelsen am Samstag in Australien einen Fehler und gab die Führung an Thierry Neuville ab.
von Manuel Schulz

Motorsport-Magazin.com - Vor dem letzten Tag der Rallye Australien hat Thierry Neuville die Führung von seinem Teamkollegen Andreas Mikkelsen übernehmen können. Der Norweger leistete sich bei einer Prüfung im Regenwald einen Fehler und musste aufgeben, da er sich dabei beide linken Reifen beschädigte und nur einen Ersatzreifen mitführte. Damit wird er seinen Sieg aus dem vergangenen Jahren nicht wiederholen können.

"Es passierte knapp zwei Kilometer nach dem Start in einer Rechtskurve über eine Kuppe. Ich habe die Böschung auf der Außenseite hart erwischt. Manchmal kommt man ohne Schaden davon, manchmal nicht. Diesmal hatten wir kein Glück", gab der Mikkelsen zu. "Es ist enttäuschend."

Für Neuville war damit der Weg zum Sieg frei und er war auf dem besten Weg zum dritten Mal in fünf Jahren Vize-Meister der WRC zu werden. Vor dem letzten Abschnitt am Sonntag hatte er 20,1 Sekunden Vorsprung auf Jari-Matti Latvala. Allerdings hatte auch Neuville einen kleinen Schreckmoment.

Bei einer Kreuzung fuhr der Belgier geradeaus, obwohl er hätte abbiegen müssen. "Ich folgte Spurrillen in der Straße, bremste zu spät und musste rückwärts fahren. Es war eine schwierige Kurve. Ich wusste, dass sie enger wird, aber nicht wann", erklärte Neuville. Bei dieser Aktion beschädigte er sich das Getriebe leicht, erreichte aber das Ende der Prüfung.

Trotz des Fehlers konnte Latvala nicht wirklich profitieren. Auf der Etappe kam er bis auf ein paar Sekunden an den neuen Spitzenreiter heran, konnte dann aber die Pace von Neuville nicht mitgehen. "Wenn Thierry diese Geschwindigkeit beibehält, habe ich keine Chance", gestand der Finne. "Wenn ich auf den Mischreifen bin, dann ist die Balance des Autos nicht gut und das macht mir zu schaffen."

Kris Meeke schien den letzten Podestplatz hinter Latvala sicher zu haben, bis er zu einer Brücke kam, die er touchierte. Dabei beschädigte er sich die rechte Hinterradaufhängung und musste die Konkurrenz ziehen lassen. Dritter wurde stattdessen Ott Tänak, der als Einziger noch die Chance hat, den zweiten Platz von Neuville zu verhindern.

Der fünffache Weltmeister Sebastien Ogier belegt vor dem letzten Tag den sechsten Rang, obwohl er sich die Stoßstange vorne samt Frontsplitter abriss, als er eine Böschung striff und sich drehte. Der letzte Abschnitt der Rallye Australien besteht aus fünf weiteren Prüfungen mit insgesamt 64,64 Kilometern.

Stand der Top-6:

1. T Neuville / N Gilsoul BEL Hyundai i20 2:05:11.6
2. J-M Latvala / M Anttila FIN Toyota Yaris +20.1
3. O Tänak / M Järveoja EST Ford Fiesta + 40.6
4. C Breen / S Martin GBR Citroën C3 + 1:05.2
5. H Paddon / S Marshall GBR Hyundai + 1:21.1
6. S Ogier / J Ingrassia FRA Ford Fiesta + 1:48.2


Weitere Inhalte:
Motorsport-Magazin.com fragt
Wir suchen Mitarbeiter
OFFICIAL WEBSITE: WRC LIVE:

Partner und Sponsoren der WRC